Offener Brief an die Innenminister

(via KSS, tauss) Der SPD-Abgeordnete Jörg Tauss setzt sich seit Jahren für die Interessen der Gamer ein. So warf er dem Journalisten Rainer Fromm Populismus bei der Berichterstattung über Videospiele vor und  verurteilte 2008 das Sofortprogramm der Familienministerin als “politischen Schnellschuss“. Zuletzt hat er die Organisatoren der “Demonstration für Jugendkultur” unterstützt und die Entwicklung in seinem Blog kritisch begleitet. Nun hat der “fachlich kompetente” Politiker, der jüngst eine “sträfliche Dummheit” an den Tag gelegt hatte, sich in einem offenen Brief an die Innenminister gewandt.

Zum Brief

27 Gedanken zu “Offener Brief an die Innenminister

  1. sehr gut… schade nur dass die, an die dieser brief gerichtet ist nur mitleidig mit dem kopf schütteln und ihm den kopf tätscheln werden…

  2. nunja ich finde den brief net schlecht, aber wenn man die medienkompetenz der menschen steigert muss man auch das bewertungssystem daran anpassen.

  3. Naja der Herr Tauss scheint mir auch nicht jemand zu sein der ein Blatt vor den Mund nimmt.
    Und mich würde sowas, wenn ich Medienpolitiker wäre und weiss das diese Minister Nullahnung bei Videospielen haben, ebenfalls aufregen.
    Aber da Herr Tauss schon bei einigen Dingen agressiv vorgegangen ist und es so öfters zu “Überlegungen” kam, könnte auch dieser Brief etwas zu mehr “Überlegungen” führen.

  4. “Gamer sind keine Amokläufer – Vorschläge für praktische Problemlösungen
    statt populistischen Unfugs”

    Guten Tag, ich möchte nicht mit ihnen reden, sondern über sie schimpfen. Mit sowas wird man seinen Ärger los, aber Dialogfördernd ist das nicht.

  5. @Grenor,

    die Innenminister wollen ja keinen Dialog, also muss man sich dazu zwingen indem man sie und ihre Arbeit rügt, daher finde ich es richtig wie Herr Tauss in seinem Brief auf diesen Schwachsinn der Innenminister reagiert.
    Außerdem “kann” das auch zu mehr Nachdenken innerhalb der anderen Parteien anregen, muss aber nicht, kann!

  6. aye die Innenminister haben zuerst mit Steinen geworfen, ohne zu wissen auf was sie zielen, und jetzt kommt halt ein erdrutsch zurück.
    Die Spieler sind auch Dialog bereit, nur die entsprechenden Polikter wollen nicht, obwohl sie beteurn Dialogbereit zu sein.
    .
    Mit Wänden kann man nicht reden, man reisst sie ein.

  7. Pingback: Offener Brief von Jörg Tauss an die deutschen Innenminister | magenbrot.net

  8. Mh interessant finde ich die forderung nach besserem jugendschutz durch technische systeme.

    Die xbox sowie die wii haben solche system bereits integriert, von der playstation 3 weiss ich es nicht aber ich schätze mal das da auch ein ähnliches system eingebaut ist.

    Für den PC gibts genug software um alles mögliche kindersicher zu machen. Von daher ist ein einwirken auf die wirtschaft nicht wirklich nötig da diese systeme schon längst eingebaut sind.

  9. Vista bietet auch die Möglichkeit der Beschränkungen festzulegen, was die Dauer der Computerbenutzung, Spiele oder das Internet angeht. Funktioniert aber nur bei manchen Games, und ich bezweifle, dass sich diese Funktionen auf Raubkopien anwenden lassen. Aber wissen das die Eltern tatsächlich? Boris Schneider-Johne hat die Jugendschutz-Funktionen der XBOX360 zwar über xbox-live erklärt, aber schauen sich die Eltern sowas auch an?

  10. Mit Steinen werfen bringt nix. Die Gamer haben eh ein eher schlechtes Image, da muß man dieses Bild nicht auch noch unterstützen.

  11. Hmm, ich finde das gut.
    Wir selbst würden so offensiv nicht schreiben, aber wenn ein Politiker sowas schreibt…
    vielen Dank!

  12. “Mit Wänden kann man nicht reden, man reisst sie ein.”

    Stimmt *g*

    Der Politiker haut zum 10ten mal mit dem Kopf gegen die Wand,
    darauf bricht die Wand zusammen und erschlägt den Politiker…
    Was ist passiert?
    Der klügere hat nachgegeben…

    Mir wurde, da ich auch mal gerne in meiner Familie die Diskussion um
    Killerspiele und Medienkompetenz führe, angetragen man sollte mal den
    Herrn Jauch fragen ob man mal zu Stern TV gehen kann und dort die
    Probleme besprechen kann die es mit Killerspielen und den Lügen der
    Medien und Politik offen legen kann…
    Wie Objektiv ist der Jauch in Stern TV?
    Aber ja es könnte auch einige Ältere die den Jauch gerne sehen überzeugen…
    Wie steht der Jauch und SernTV zu Spielen?
    Haben sie das Thema schon mal verrissen?
    .
    Wenn man eine Medienfigur wie den Jauch offen im TV als Moderator einer echten Diskussion haben könnte könnte man sicher einige Leute überzeugen, dass Killerspiele ein Irrsinn an Begriff sind welchen man in Wahlzeiten nur von Hirnlosen Politikern hören kann die es nicht verdienen gewählt zu werden…
    .
    Happy Coding.

  13. Ich weis nicht, wie objektiv Stern TV ist. Aber wenn man überlegt, dass RTL bzw. RTL Games (heißen die so?) einige Spiele – neben RTL Skispringen – published, die schnell unter die “Killerspiele” fallen würden (Stichwort: Alarm für Cobra 11), steht bei RTL ein gewisser finanzieller Aspekt im Hintergrund (im Gegensatz zu ARD&Co). Obwohl auch Pro7 das Portal sevengames.de unterstützt, und mit der Galileo-Reportage nicht gerade Pro-Games Stimmung liefert(e).

  14. @TRB: wäre ich vorsichtig damit. Bisher hab ich von Stern TV auch nur den gleichen BS gehört wie von den öffentlich-rechtlichen. Vielleicht nicht ganz so schlimm, aber trotzdem ist da Vorsicht geboten.

  15. @Densor
    Ja, auch die PS3 bietet entsprechende Einstellungen. Aber die besten Einstellmöglichkeiten der PS3 oder der 360 nutzen nichts, wenn die Konsolen ohne Kontrolle einfach in die Kinderzimmer gestellt werden. Ich vage sogar zu vermuten, dass die meisten Eltern nicht einmal von den Jugendschutzmechanismen der Konsolen wissen. Ganz nach dem Motto: “Ich versteh eh nichts davon, ein Toaster überfordert mich technisch schon und der Junge wird schon wissen was er tut.”

  16. @Grenor
    erklär mir das mal…
    Die einzige Möglichkeit das schlechte Image der Gamer loszuwerden ist sie zu unterstützen.

    @The Real Block
    Wir können nichts gegen das Verbot tun solange kein vernünftiger Politiker, der natürlich genug Macht hat, versucht etwas zu ändern.
    Ich meine wir sprechen gegen eine Wand, wernn wir den “Vertretern des Volkes” sagen, dass sie scheiße bauen.

  17. noch is da nix raus, ich hab so den leisen verdacht das er tatsächlich Privat Ermittelt hat, weil er dem BKA nicht traut da die KiPo als Grund für Inet-Überwachung einsetzen will und der Jugendschutz dafür Misbraucht werden soll, nach GG ist das ja auch die einzigste Möglichkeit in die Richtung zu agieren, alles andere wäre Verefassungswidrig.

  18. @trb
    “Der Politiker haut zum 10ten mal mit dem Kopf gegen die Wand,
    darauf bricht die Wand zusammen und erschlägt den Politiker…
    Was ist passiert?
    Der klügere hat nachgegeben…”

    Der ist gut XD

    Auf der Umfrageseite:
    Frage3
    Was sollten Eltern tun, wenn Kinder regelmäßig gewalttätige Computerspiele spielen?
    Natürlich Kindern verbieten, da diese Spiele nichts für Kinder sind, Gott verdammt noch mal!
    Oder das hier,
    Frage 4
    Was halten Sie von Sportschützen?
    a. Ein ganz normales Hobby.Gewinnt mit 47%, komisch nicht?
    Oder der hier

    Frage9: Brauchen deutsche Schulen Sicherheitsschleusen und Krisenteams?
    a. Nein. Das schafft eine Atmosphäre der Angst. gewinnt mit 70%.
    Ich habe für Ja gestimmt, da ich glaube, dass es wirklich Täter abschreckt.
    Und dazu braucht man nur in die USA zu schauen, wo es nur noch zu Amokläufen an Schulen kommt, wo es nicht solche Sicherheitssysteme gibt.

  19. Das mit den Sportschützen finde ich gar nicht mal so schlimm aber Minderjährige haben da verdammt nochmal nichts zu suchen, den Mitgliedern muß man genauer auf die Finger gucken als bisher und Waffen haben im Verein zu bleiben und das sogut abgesichert wie es nur eben möglich ist…

  20. ich bin der meinung das man über waffen sprechen kann, aber grundsätzlich sind sie nicht das problem.
    Viele fangen mit Sport sehr früh an, es geht mir persönl. ehr darum das man in deutschland kein kriegszeug für den export mehr herstellt.
    Also ich würde den zusammenhang mit irgendwelchen labilien flachlandhasen nicht zwingen herstellen.
    Der vater hatte es bei Tim versaut und sich nicht ans Waffengesetz gehalten und seinem sohn evtl. sogar den code gegeben oder was auch immer, die gestze sind da nur einhalten muss man sie, wobei ich die zufallskontrollen verfassungswidrig halte, aber der Vater hätte lebenslänglich verdient.

    mfg
    seth

  21. ich glaube, er hat lebenslänglich, zwar kein knast, aber er darf sich nun damit leben dafür verantwortlich zu sein, dass er seinen sohn ,den er waffengeil gemacht hat, einen massenmord ermöglicht hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.