Wie Tim K. spielte sie am Computer stundenlang „Counterstrike“.

(Focus) Laut Focus Angaben gehe bezüglich des vereitelten Amoklaufs von Tanja O. aus den Ermittlungsprotokollen der Bonner Staatsanwaltschaft folgendes hervor:

“Ähnlich wie der Amokschütze von Winnenden, der am 11. März 15 Menschen und dann sich selbst getötet hatte, beabsichtigte die 16-jährige Tanja O. „eine Menge Leute umzulegen“. Wie Tim K. spielte sie am Computer stundenlang „Counterstrike“. In dem Ego-Shooter-Spiel schlüpfte sie unter dem Pseudonym Tim K. in die Rolle des siegreichen Kämpfers.”

91 Gedanken zu “Wie Tim K. spielte sie am Computer stundenlang „Counterstrike“.

  1. “Wie Tim K. spielte sie am Computer stundenlang „Counterstrike“.”
    Korrektur: Wie Tim K. versuchte sie, sich die Geilheit unserer Medien zunutze zu machen und damit unsterblich zu werden.
    Aber natürlich darf die Referenz zu den PC-Spielen ja nicht fehlen. Die Verbindung ist ja schließlich unverkennbar (reißerisch)!

    Die viel interessantere Frage, auf die dieser Artikel mal wieder nicht im geringsten eingeht, ist doch: woher bitte hatte das Mädchen ein scharfes Katana und eine Gaspistole?

  2. Naja, ein scharfes Katana kann man durchaus im Laden um die Ecke kaufen – allerdings kann man damit nicht viel anfangen, die geschliffenen Deko-Schwerter sind meist sehr brüchig. Außerdem kann ich mir nicht vorstellen, dass ein 16 jähriges Mädchen so ein Schwert überhaupt schwingen kann.
    Tja, ich wüsste nicht wie man mit unter 18 an eine Gaspistole kommt – vielleicht hatte sie einen gefälschten Ausweis?

    Und ich kann mir schwer vorstellen, dass sie wirklich CS gespielt hat – da versucht doch irgendwer die Tatsachen zu verdrehen…

  3. Es gibt auch Mädchen, die CS spielen, das kann ich mir schon vorstellen. Aber es jetzt wieder zum Auslöser zu machen, das ist definitiv falsch, und das weiß wohl auch jeder, der diesen Kommentar ließt.

  4. Katanas sind sehr leicht, die kann jeder schwingen. Auf jedem Flohmarkt werden einem Dekoversionen hinterhergeworfen, schärfen kann man die mit ein wenig geschick auch, auch wenns mieser Stahl ist. Schließlich muss man kein Samurai sein um jemanden mit so nem Säbel ne richtig böse Wunde zu verpassen.

    Sie hat es sich bestimmt aus dem Bildschirm gezogen, das ist ja sowieso sowas wien Tor zur Parallelwelt, wo wir alle zu Terroristen ausgebildet werden ;)

  5. ich hab von anfang an gesagt dass sie wahrscheinlich auch gerne mal so in den medien gefeiert werden wollte wie tim k. dass sie jetzt wieder counter strike erwähnt haben wäre eigentlich egal, da es ja darum ging, dass man daran erkennen konte dass sie “sein wollte wie tim k.”, nur leider bestehen überall die bekannten vorbehalte.

  6. Ein echtes Katana ist schwer. Ein Ungeübter kann damit nicht länger als ein paar Sekunden herumfuchteln ohne lahme Arme zu kriegen.
    Aber ich wollte jetzt keinen Flamewar darüber starten.

  7. äh vorurteile*. die assoziazion ist ja das entscheidende. man muss nur denken “wut-ego-shooter-gewalt” und nicht “ego-shooter-wut-gewalt”. die spiele sind ja nur eine begleiterscheinung und kein auslöser.

  8. @Egocide:
    Naja, die haben sie ja lebend erwischt. Vielleicht hofft sie auf mildernde Umstände, weil sie ja vom Teufel (Computerspiel) besessen war und dann schließlich nichts dafür kann…

  9. An ein scharfes Katana ranzukommen ist nicht so schwer. Je nach Qualität kostet es halt ganz gut. Kurze Google-Suche und man findet Shops wo man so was bestellen kann. Darf man zwar erst ab 18 erwerben, aber wie wirksam die jeweilige Altersverifikation ist, kommt halt auf den Laden an. Hab grad auf die schnelle nen Shop gefunden, in dem die Alterüberprüfung darin bestand, dass man ein Geburtsdatum angibt, ansonsten kann man dann per Vorkasse bestellen und kriegt es per Post geschickt. Ich weiß nicht, ob die Post dann auch noch bei der Lieferung eine Altersüberprüfung macht (will ja nichts bestellen), aber für unmöglich halte ich es definitiv nicht, an ein geschliffenes Katana ranzukommen.

  10. Sie hat ja offensichtlich unter dem Pseudonym Tim K. gespielt…der Witz ist, der Counter Strike Spieler Tim K. wurde ja erst von den Medien aufgebaut und erfunden. D.h… Das Mädchen ist eine Nachahmungstäterin, die bassierend auf der Berichterstattung der Medien gehandelt hat…!

  11. allerdings werden die medien ihre demnach offensichtliche schuld an tanja o. tat niemals zugeben und weiter gegen die computerspiele hetzen, um von sich selbst abzulenken

    zum thema katana:
    soo schwer sind sie nun auch wieder nicht, ich hab eines zuhause, sogar mit relativ hochwertigem metall/sandschliff; ist wirklich sehr leicht an dieser dinger ranzukommen
    interessanter wäre die frage, auf welche art das katana geschliffen wurde,
    die einzige möglichkeit, ein gewöhnlich gefertigtes katana zu schleifen, ist mit schleifstein und wasser [das liegt an der klingenform, die anders als bei europäischen klingen nur einseitig geschliffen ist], und das hinzubekommen, da muss man schon einige ahnung von dem haben, was man da tut
    alle gewöhnlichen schleifmethoden führen bei katanas zur abstumpfung, weil sie die klingenform verfälschen

  12. Gut Tim K. hat in den 14 Tagen vor der Tat nu 0,1 Std. gespielt, A B E R davor waren es doch bestimmt viele tage- und nächtelange Sessions! Dieses Schlitzohr hat sich zuletzt nur zurückgehalten, um die Ermittler auf eine falsche Fährte zu locken und die Gamer gegen die Medien aufzubringen! Im Falle von Tanja O. wird sie sicherlich nicht nur CS gespielt haben, sondern insbesondere die Braut aus Kill Bill zum Vorbild gehabt haben, was an dem Katana eindeutig nachgewiesen ist.
    .
    Hm. ich glaube ich sollte mal bei den Nachrichtenmagazinen oder beim ZDF anfragen. Ich hab’s echt drauf wild herumzufantasieren. *ein zynisches :D*
    .
    @Janosz
    Kann die Angaben zum Gewicht bestätigen. Neben meiner Uni gibt es einen Laden, der verschiedene Blank-, Softair- und Paintballwaffen samt Zubehör verkauft und dort hatte ich mal ein Katana in die Hand genommen. Es war wesentlich leichter, als etwa ein Langschwert, so dass auch Leute damit rumfuchteln können, die nicht mehrmals in der Woche in der Muckibude abhängen.

  13. @Booomboy: der Focus wird in München gemacht und wir wissen alle welchen geistes Freund die sind. Mich würde es nicht wundern, wenn sich die Vorwürfe als haltlos erweisen. Dann sind die negativen Nachrichten aber schon in der Bevölkerung angekommen und haben dort ihre Wirkung hinterlassen.

    Mich würde nun aber auch mal interessieren ob sich denn inzwischen in unseren Kreisen der Wiederstand formiert? Organsiert gerade jemand eine Demo in einer anderen Stadt als Karlsruhe?

  14. langsam reicht es mir. es wurde ganz klip und kla im tv gesagt das sie im kopf nich ganz war und zudem weil sie die beste in der klass war auch gemobbt wurde.

    ABER nein sie hat ja cs gezockt und deswegen wollte sie amoklaufen

  15. Seh ich das richtig, dass Tim K. in dem Artikel als “siegreicher Kämpfer” tituliert wird?
    Da erübrigt sich doch jeder weitere Kommentar…

  16. @amegas / Crusader:
    Vollkommen richtig, die im Topic fett hervorgehobene Stelle entspricht nicht den Fakten. Ob der “Focus” hier “nur” einer leicht zu widerlegenden Falschinformation (journalistische Sorgfaltspflicht – oh, wait) aufgesessen ist oder bewusst eine solche Formulierung gewählt hat, das Ergebnis bleibt das gleiche:
    Das Bild des “pösen Killerspielers”, der zum Amokläufer wird, wird vor der Wahl noch Mal zu neuem Leben erweckt. Selbstverständlich werden andere Medien die Aussage ungeprüft weiterverwenden, bei Stefan Niggemeier sieht man ja, wie sorgfältig manche Journalisten arbeiten.
    .
    Bei der Vorstellung einer jungen Frau mit Katana muss ich übrigens auch eher an Kill Bill denken, als an Counter Strike. Auch die Molotowcocktails passen irgendwie nicht in’s Bild. Aber hey, unseren lieben Medien (*schielt zu Frontal 21*) wird da schon was einfallen…

    Lese ich das richtig, dass sie sich eine Gaspistole an den Kopf gehalten und abgedrückt hat? Mal abgesehen von der Frage, wo sie die Waffe(n) her hatte, wenn sie tatsächlich angenommen haben sollte, sich so töten zu können (die angebliche Existenz eines Abschiedsbreifes legt ja nahe, dass sie nicht vorhatte, die Tat zu überleben), dann kann sie das aber nicht gut geplant haben.
    Insofern neige ich spontan auch eher zu der Annahme, dass es sich um eine versuchte, schlecht geplante (also eher spontane?) Nachahmungstat handelt, zu der es NIE hätte kommen können, wenn die Medien sich nicht wie Raubtiere auf die Tat von Winnenden gestürzt hätten.

  17. Das ist doch mal wieder schlimm. Einierseits wird Tim K. als Held stilisiert und im nächsten Moment fallen die Medien auf den Trik einer 16 Jährigen rein mit dem sie berühmt werden wollte. Ein Freund hat mal gesagt sollte er je Amok-Laufen richtet er sich vorher sein Zimmer mit Hello Kitty Kram. Dann werden wir sehen was die Medien sagen: “Hello Kitty ist böse”

  18. mein kommentar wurde nicht freigeschalten… ;-)
    “Die Tim K. Counter Strike Legende die auch verstärkt vom Focus liebevoll verbreitet wurde hat also Früchte getragen.Wer sich die Mühe macht den Zwischenbericht zum Amoklauf in Winnenden zu lesen wird einige Überraschungen finden und den Beweis für das Versagen der etablierten Medien.Tim K hat nie stundenlang C.S. gespielt. Laut Polizei sogar tagelang vor dem Amoklauf überhaupt nix.”

  19. vielleicht ist sie auch amok gelaufen, um effektiv dem hobby der leute zu schaden, die sie immer gemobbt haben.. man weiß es nicht;
    und das “stundenlang” ist vermutlich genauso definitionsfrage, ich kann mir vorstellen, dass sie auf einem pc eines bekannten cs gefunden haben, den sie einmal besucht hat, vor mehreren monaten/jahren, auch das kann man nicht mit gewissheit sagen;

    nur, dass die schuld natürlich bei den medien liegt, sollte uns allen klar sein, wer mir (und den anderen zustimmt, kann das gern posten)
    nur, wenn jemand hier anderer meinung ist, wäre das höchst interessant und würde dieser disskusion, die ja allgemein sonst recht einseitig ist^^, neue würze verleihen xD

    ansonsten noch einmal kurz zum katana: das einzige, was mich wundert ist, dass es durchaus schwer ist, ein billig-geschliffenes katana effektiv zu führen, aber inwiefern das bei ihr effektiv war, sei jetzt einmal dahingestellt

    und zum schluss noch ein leicht ironischer kommentar:
    man sollte ihren i-net-verlauf überprüfen, vielleicht hat sich nur zuu oft “Lamas mit Hüten” auf YT angeschaut und nie ganz verinnerlich…
    Taaanjaaaa.. das töötet leute!!

    omg -.-

  20. schnittberichte.com/news.php?ID=1432
    Politiker fordert Netzsperren für Spiele
    Ausweitung von Internetsperren auf Gewaltspiele
    Der CDU Abgeordnete Thomas Strobl hat in Bezug auf die “Killerspieldebatte” eine neue Idee aufgeworfen.

    Für uns alt, aber Schnittberichte hat das Thema auch schon….
    .
    Zum Thema anfragen ob sie dafür beweise haben jeder eine mail und auf antwort hoffen bzw gleich eine richtigstellung offen im TV auf dem nächsten cover usw fordern damit jeder die LÜGEN DER REPORTER (Jornalisten sind andere) entdeckt werden…
    .
    Coding noch

  21. wtf…jmd mit einem schwert töten, molotov-cocktails…sie hätte in einem pinken-powerranger anzug auftretten sollen, dann hätt ich drüber lachen können -.-
    .
    das wird immer bescheuerter, jetzt habens die medien geschafft und noch mehr irre kommen aus ihren löchern.

  22. und da sie immernoch nicht damit aufhören, kann man jetz an dieser stelle eine wundervolle verschwörungstheorie ansetzen:
    die medien erstatten weiter auf Diese art und weise bericht, damit immer mehr neue schlagzeilen produziert werden;
    wie die feuerwehrleute, die brände legen, um sich vorm finanziellen bankrott zu retten

  23. Na dann bin ich mal auf die Ermittlungsprotokolle gespannt. Sind die irgendwie öffentlich einsehbar? Oder muss man auf einen bericht warten wie beim fall tim k.?

    Drollig finde ich die kommentare vom user syntron2. Der findet das voll okay das vor 30 jahren schon leute gemobbt wurden und überhaupt könnte man doch ruhig weitermobben da es ja nur die bösen medien sind die dann jugendliche auf solche ideen bringen. Und als “Computerexperte der die spiele kennt” ist seine meinung da auch unfehlbar (wobei mir da irgendwie der zusammenhang fehlt, was für ein experte ist er denn das die bösen spiele auch in seinen bereich fallen). Irgendwie lesen sich die comments wie so manche aussage von politikern bei abgeordnetenwatch “ich benutze email deswegen ich bin ich ein computerexperte und habe mir videos zeigen lassen also weiss ich wovon ich rede”.

    Was ist eigentlich aus den berichten geworden das tanjas elternhaus extrem streng war? Kann mir schwer vorstellen das in so einem strengen elternhaus der unbeaufsichtigte zugang zum computer möglich war… oder aber es war mal der typische fall von “rausgehen verboten, bleib in deinem zimmer ist uns egal was du dadrin treibst!”.

  24. naja vorallem, “mit einem schwert schlachten”, wie soll son kleiner wimp, mit jmd mit einem schwert töten, wenn man dafür jahrelang üben muss auch nur einen heuballen durchzu schneiden…über erstechen kommt die doch eh nicht, wobei das ja nur aus dem tagebuch, laut “aus dem focus”, war.

  25. Irgendwie… also ich kann mir Schlecht vorstellen das sie überhaupt ein richtiges Katana bei sich hatte. Ein brauchbares Katana kosten schon um die Tausender, ein Vernünftiges um die Zehntausend. Demnach hatte sie “nur” ein Dekoschwert. Was mich darin vermuten lässt, das “ihr” Amoklauf eher ein Fixe Idee war, und wirklich nah am Bereich der Nachahmung grenzt. BTW: Das Gewicht eines Katana ist geringer als eines Langschwerts. Zum vergleich nehmt mal eine Normale Axt. Fuchtelt damit bisschen. Ihr werdet stauen wie Schwer euer Arm wird. Man sollte auch bedenken das der Schwerpunkt eines Schwertes, anders als eine Axt, nicht vorn liegt, und somit die Effektive Nutzung stärker von Ermüdung befallen ist, als bei einer Axt. So oder so, ein Hieb mit sowas kann immer Verletzungen nach sich ziehen. Die Tatsache das sie CS gespielt hat, ist irrelevant. Fast jeder der Multiplayergames zu schätzen weiß, hat irgendwo eine CS Version. Zumal, wenn sie wirklich als “Tim K.” im Netz spielte, so sollte hier dohc klar sein, das sie nicht richtig im Kopf ist, oder es sich wirklich um Nachahmung handelt?!

  26. von diesem vereitelten Amoklauf hab ich nichts gehöhrt.
    Wenn sie “wie Tim K. […] am Computer stundenlang Counterstike” spielte, brauchen wir uns keine Sorgen zu machen, diese Stunden wahren keine Stunden, und auch nicht viele.

  27. Nachtrag: Katanas sind auf einen ziehenden Schnitt ausgelegt, also keine traditionelle Hiebwaffe. Wenn man darin geübt ist, ermüdet das Schwingen solch eines Schwertes aber weniger Kraft, als bei einer Axt.
    Je nach Klingenform, kann man mit Katanas nicht mal richtig zustechen (geht bei O Kissaki Klingenspitze, aber die ist eher selten).
    Viel gefährlicher sind übrigens Kukris (leichter, einfacher zu verstecken und auch ungeübt brandgefährlich).

  28. Der Post des Anstoßes…
    syntron2:
    “Die Medien haben eine Teilschuld
    Auch vor 30 Jahren gab es sicher Jugendliche, die durch ihr Umfeld gemobbt oder gefrustet waren. Aber keine 16-jährige hätte damals gewußt oder irgendwo im Computer, Film oder Fernsehen gesehen, welche Mordmöglichkeiten es gibt. Gewaltfilme, wenn auch nicht so schlimme wie heute, gab es auch früher. Aber die Welt der Jugendlichen hatte damals keinen Zugang dazu und wollte ihn vor allem auch nicht. ”

    Klar früher war alles besser…
    Es ist wie immer die echten Probleme ignoriert man und sucht die Schuld irgendwo anders.
    Wenn man eine Kultur nicht versteht verteilt man sie… ganz und gar…
    In den USA ist es seit Rapelay auch so Menschen verurteilen die Japanische Kultur und alles was aus Japan kommt auch Kindgerechete Mangas…
    In Deutschland verurteilt man aber nicht über Landesgrenzenen hinweg man verurteilt die eigenen Leute…

    Wo sind wir? Früher war der Faschismus in jedes Land hatte einen Faschisten an der Macht als Diktator oder König… dann war zum Glück Demokratie in…
    aber es ist wie in der Mode alte Trends kommen immer wieder…

    UFT Brutalo event Köln
    wurde nicht abgesagt …
    gerade in Pro7 …
    Kampf im Käfig aus Amerika…
    Jugendamt hat sich durchgesetzt eintritt erst ab 18!!!!!!!!!!!!!!

    Happy Coding…

  29. Lasst euch nicht zu sehr von syntron2s Kommentar provozieren, der Typ ist ein etwas besserer Troll: http://www razyboard com/system/morethread-gesteuerte-agitation-auf-der-focus-webseite-rey_alp-1858639-5620848-0.html

  30. Ach wenn sie so Amok läuft dann ist unintressant (weil kein Sündenbock) aber wenn sie plötztlich “killerspiele” gespielt hat ist es intressant?

    wie wärs mal Medien Selbstkritik wenn sie wirklich versucht hat den die Durch die Medien zum Ruhm verholfen Mörder nachzueifern. Besonders weil die Person so “iconiesiert” wurde auch wenn negativ
    http://de.wikipedia.org/wiki/Trittbrettfahrer_(Kriminalistik)
    “The copycat effect refers to the tendency of sensational publicity about violent murders or suicides to result in more of the same through imitation.”
    http://en.wikipedia.org/wiki/Copycat_crimes

  31. @Hybris:
    Ja so viele beiträge kann einer nicht machen wenn er nicht irgendwie dort arbeitet…
    Meinungsmache wie bei Bahn usw 20-30 leute machen Meinung…
    wie in der Mode… Neuer Trend Frauen und auch Männer tragen diesen Sommer Röcke. Röcke sind voll in…
    wieviele würde man dann im Sommer mit Röcken sehen…
    jedemenge… ist ja in…
    Der Mensch das Rudeltier… ein schlechter Lemming…

    Auch ein Punkt den man mal erwähnen sollte…
    zumindest richtig viel Gegenwind geben…

    Aber wir sind ja auch nur Spambots… ;-)
    stigma-videospiele.de/wordpress/?p=1801#comment-7920

    Happy Coding.

  32. Früher waren die Filme nicht so schlimm? Haha der Witz des Jahres, Cannibal Holocaust, Dawn of Dead und Tanz der Teufel (Und hunderte andere) waren also harmlos?

  33. Datenskandal bei der Post…
    auch krankendaten von Mitarbeitern

    ok
    .
    Post
    Bahn
    Telekom

    Waren das nicht alles mal Staatliche?
    Toll Vertrauen aufbauen…

    Happy Revolution…

  34. Habe spontan beschlossen heute Abend Kill Bill zu gucken. Werd mal genau drauf achten, ob da Gewalt verharmlost wird oder ob man lernt, mit Katanas zu töten. ;)

  35. Ist schon seltsam aus einem Küchenmesser wird ein Katana und aus sie hatte keinen PC, sie spielte Stundenlang Killerspiele wie CS. Was ist eigentlich aus dem selbstgebauten Flammenwerfer (Feuerlöscher) geworden? Zuerst hieß es ja sie hätte einen gebastelt ihn aber aufgrund des Gewichts nicht mitgenommen und dann wirde er nicht mehr erwähnt? Und wieso wurde aus sie war wegen Gewalt bereits mehrfach aufgefallen, sie wurde gemobbt weil sie gute Noten schrieb?

  36. @doktor trask:
    Eine kurze Google-Suche wirft tatsächlich ein extrem schlechtes Licht auf den “Focus”, der anscheinend so einiges in seinem Artikel aufgeblasen oder dazuerfunden hat. Dazu noch die verherrlichende Titulierung von Tim K. und das Medium hat durch den Artikel in meinen Augen gewaltig an Ansehen verloren (hatte vorher zumindest nichts Schlechtes über das Blatt gehört. Was ein Artikel alles bewirken kann…).

  37. man sollte die texte im focus jetzt also noch kritischer betrachten als eh schon -.-, aber wenn ich erst den wahrheitsgehalt eines artikels selber für mich nachweisen muss dann brauch ich ihn nicht lesen.

  38. In wenigen Jahren schon wird sich die Politik und die Medien selbst demontiert haben wegen ihrer Schei**e die sie so gerne verzapfen, das Vertrauen wird fehlen denn das alte Sprichwort zählt auch für die: Wer einmal lügt den glaubt nicht auch wenn er die Wahrheit spricht.

  39. Die Killerwölfe kommen! Die Killerwölfe kommen!Die Killerwölfe kommen!
    Oder wie geht das im Märchen…

    Bild noch nie.
    Stern naja.
    Focus auch niecht mehr.

    Welchem Dre..sblatt kann man noch trauen?
    Wer bringt Fakten wer Fiktion?
    Wie Seth schon sagte “wahrheitsgehalt eines artikels selber für mich nachweisen muss”
    besser gesagt dass ich einfach das fehlen des Wahrheitsgehalt nachweisen kann ist sehr erschütternd…

    Und dies Gilt nicht nur für Schudreporter sondern auch für die Killerpolitiker…

    Happy Coding.

  40. naja ich brauche keinen Journalisten mehr wenn ich nicht mehr davon ausgehen kann das er die Wahrheit sagt und den ganzen kram selber zusammentrage..ad absurdum.

  41. Für Politiker und Journalisten gilt ja eh der Leitsatz glaube nur deine eigene Wahrheit und verbreite diese. Mir ist es schon oft aufgefallen das Politiker und Medien auch bei anderen Themen viel Mist erzählen, Themen die uns alle angehen und viel Geld kosten werden von Hampelmännern angegangen.

  42. Update:
    Nö, mit Katanas Kämpfen lernt man durch Kill Bill nicht. Dazu braucht es einen ziemlich alt aussehenden Ostasiaten mit lustigem langen weißem Bart. Der kann einem zudem auch gleich noch einige Martial Arts Kniffe lehren. Was die Gewaltverherlichung angeht lässt sich auch die den Filmen nicht vorwerfen. Die Filme verleiten zu der Ansicht, dass Gewalt ein legitimes Mittel zur Ausübung von Rachegelüsten nach einer Ausnahmesituation ist. Allerdings wird die Gewalt dabei jedoch sehr zielgerichtet und nicht willkürlich angewandt werden. Daher können die Filme für entsprechende Gewaltausbrüche nicht verantwortlich gemacht werden. ;)

  43. Update:
    Nö, mit Katanas Kämpfen lernt man durch Kill Bill nicht. Dazu braucht es einen ziemlich alt aussehenden Ostasiaten mit lustigem langen weißem Bart. Der kann einem zudem auch gleich noch einige Martial Arts Kniffe lehren. Was die Gewaltverherlichung angeht lässt sich auch die den Filmen nicht vorwerfen. Die Filme verleiten zu der Ansicht, dass Gewalt ein legitimes Mittel zur Ausübung von Rachegelüsten nach einer Ausnahmesituation ist. Allerdings wird die Gewalt dabei jedoch sehr zielgerichtet und nicht willkürlich angewandt werden. Daher können die Filme für entsprechende Gewaltausbrüche nicht verantwortlich gemacht werden. *g*

  44. Ehrlich gesagt wundert es mich nicht sonderlich das so ein Artikel vom Focus kommt, ich mein, wir wissen alle was 99.9% der deutschen Medien nach dem Amoklauf geschrieben haben: absolute Scheiße. Das sie jetzt nicht damit aufhören ist ja klar, aber es ist natürlich immer noch total krank und hat mit Journalismus nicht das geringste zu tun, sondern mit eigenen Meinungen und Thesen.

  45. Haben die sich schonwieder diesen BS aus den Fingern gesaugt oder sind derjenige der das geschrieben hat und derjenige der es auf schreibfehler überprüft hat nicht für ihren Job geeignet?

    Wenn sie sich so verhalten hat wie Tim K. dann hätte der Satz wie folgt lauten müssen:
    Wie Tim K. spielte sie am Computer 0,1 Stunden lang „Counterstrike“.

    Also einfach eine Mengenangabe und ein Freizeichen vergessen und vergessen dass Stunden ein Substantiv ist.

    Naja aber wer glaubt schon an solche Theorien.
    Meine Meinung ist: Da sich die Wahrheit nicht verkauft und von den Politikern und “Experten” hinterher als Rückendeckung für “Massenmörder” (oder anders uns) bezeichnet werden könnte müssen die vom Focus ja schon fast so einen Blödsinn schreiben.

    Oder kurz: Geldgeilheit siegt über logisches Denken.

  46. Klar braucht man zum Kämpfen mit einem Schwert Übung.
    Ohne die richtigen Angriffstechniken öffnet man seine Deckung.
    Ohne die richtigen Abwehrtechnik wird die Waffe aus der Hand geprellt oder gar beschädigt.
    Gegen Feinde in Rüstung sind spezielle Techniken nötig – und gegen Rüstungen gibt es auch effektivere Waffen als ein Schwert.
    Für Stundelanges Kämpfen benötigt man eine gute Kondition.

    Wenn man aber nicht kämpfen will, etwa weil der Gegner keine Waffe trägt braucht man das alles nicht.
    Warum soll man mit einem Schwert nicht genausogut Amoklaufen können wie mit einer Axt oder einer Kettensäge ?

  47. weil ein schwert heftlastig ist, nur ein sehr schweres schwert wäre dazugeeignet…und dann kannman gleich einen knüppel nehmen. wobei man natürlich auch mit eine kopie eines jap. schwertes schwere verletzungen zufügen kann, schwarf sind die sind die dinger trotzdem…aber ein einfacher stuhl wäre schon als verteidigung ausreichend…anders als bei einem echtem schwert und einstudierter kampfübung.

  48. @Alrik
    Einen Amoklauf mit einem Schwert gab es in Deutschland bereits, ein Büroangestellter hatte eine Frau getötet und mehre Kollegen teils schwer verletzt. Ein anderer hatte seine Frau enthauptet und den Kopf durch eine Fußgängerzone spazieren getragen.

  49. naja der überraschungsmoment kommt nochdazu…die leute nehmen soetwas abstraktes nicht als gefahr wahr…bis blut fließt und dann kommt noch der schock

  50. Hmmm… mit nem Schwert. Jetzt muß die Bild nur wieder das/den pöse pöse Killerspiel/Killerfilm Final Fantasy rauskramen.

    Interessant fand ich auch was ich in den letzten Tagen im RTL videotext gelesen habe:
    Erst ballert ein 60 Jähriger in eine Gruppe von Jugendlichen und verletzt einen tötlich, dann dreht ein besoffener Waffennarr vor nem Laden durch, ballert mit Platzpatronen um sich und baut im Schaufenster MG’s auf bis die Polizei eintrifft.
    Bei der Hausdurchsuchung findet man ca. 200 Waffen.

    Komischerweise wird hier nichts darüber berichtet das diese Leute (so vermute ich es zumindest) im Schützenverein gewesen seien.
    Wer will da wohl mal wieder seine Interessen schützen?

  51. Tja hätte ein Jugendlicher in eine Gruppe Rentner geschoßen hätten die Medien *Interesse* gezeigt und ausführlich drüber *berichtet*. Im April hatte in Bayern ein Rentner auf spielende Kleinkinder die sich auf einen Spielplatz befanden geschoßen, Februar 2009 hatte ein Rentner in einem Bus einen Jungen niedergestochen weil dieser nicht auf seinen Sitzplatz verzichten wollte. Im letzten Sommer hat ein Rentner ein Kind mit einem Jadggewehr von seinem Apfelbaum geschoßen weil dieser Äpfel klaute und sowas bekommt immer nur eine ganz kleine Randnotiz verpasst aber wehe ein junger Mensch macht was dann ist direkt der Teufel los. (Warum ich das alles weiß? Weil ich sehr viel lese und nur wenig vergesse)

  52. @kraid,
    stimme dir da voll zu.
    wenn es um waffennarren und schützenvereine bzw. schützenmitglieder geht, kommt so gut wie gar nichts oder wird “gewaltverharmlosend” dargestellt.
    sobald ein jugendlicher mit einer zahnstocher versucht einen bären zu töten, werden gleich die bösen “killerspiele” aus der fantasiekiste von alten politikern und möchtegernjournalisten ausgegraben.
    ich bin für eine eingeschränkte pressefreiheit, in der form, dass berichte und artikel mit handfesten beweisen belegt sein müssen BEVOR diese berichte und artikel veröffentlicht werden.
    mir geht langsam dieses hinzuerfinden, hörensagen oder “laut Bildinformation” auf den sack.
    deutsche berichtserstattung ist eine schande für unser land geworden.

  53. Gerade auf einen Sender für den man GEZ zahlt…
    Absturz der AirFrance:
    Da berichtet eine Zeitung, dass eindeutig und zweifelsfrei die Sensoren schuld waren…
    Dann ein Experte:
    Davon kann man ja garnicht reden. Alles ist noch offen… usw
    Und die Sprecher bestätigen das…

    Wenn man bei KILLERSPIELEN auch nur so berichten würde…
    Aber nein da ist ja der Experte dagegen…
    Und die anderen Medien bestätigen das auch noch…

    # Seth:”Bild: Macht altern agressiv? Peilsender ab 50 im Gespräch!”
    Welche Version? Je nach dem braucht man alten Leuten keinen Sitzplatz mehr anbieten…

    Happy Coding…

  54. wdr.de/themen/sport/1/ultimate_fighting/index.jhtml
    .
    “Deutschland-Premiere Ultimate Fighting in Köln – Kämpfer im Käfig

    Kampfsportart Mixed Matrial Arts statt und lockte fast 13.000 Zuschauer in die Arena.”
    .
    “Der Schlag zeigt Wirkung. Das Blut rinnt dem Niederländer Stefan Struve übers Gesicht und den ganzen Körper”

    @Seth: Rot leuchtend… ambesten
    Modelname: “Rudolf 0815 b”

    Happy Coding.

  55. razyboard.com/system/morethread-thread-links-zur-presse-2-rey_alp-1858639-5644794-100.html#go_233516

    SEHT DIE ANFÄNGE UND WIE ES ENDEN WIRD WENN WIR NICHT MACHEN!!!!
    HAPPY NETZWERK TECHNIK!

  56. Ja klar in Counterstrike fackelt man auch Schulen ab. Muss ich mir jetzt Gedanken machen das aus meim Körper Stacheln rauswachsen nur weil ich Prototype spiel?

  57. Prototype finde ich irgendwie voll genial gemacht.
    die ganzen vielen moves und angriffe, da kommt man sich endlich mal vor wie ein hulk oder xmen^^

  58. @Booomboy
    So brutal gehen die X-Men und Hulk aber nun echt nicht zur Sache, der einzige der so abgehen könnte ist Carnage aus Spider-Man und ich glaube nicht das Marvel jemals sowas veröffentlicht.

  59. ja also farbenfroh ist, dass muss ich schon sagen.
    aber ich versuche so wenig zivilisten wie möglich in die kämpfe mit einzubeziehen.
    naja und die infizierten sind ja schon ja verloren, also bleibt denen nur noch der tot, damit sie nicht noch andere menschen anstecken.

  60. Äh, Leute. Das schreibt der Focus. Der Focus hat unter den Magazinen einen ähnlich guten Ruf wie die BILD unter den Tageszeitungen. Klar, man muss registrieren dass sie es schreiben, und auch entsprechend reagieren. Aber nicht allzusehr aufregen, von diesem Käseblatt war nichts anderes zu erwarten ;)

  61. Das schlimme ist dass der Fokus pseudo-seriös rüberkommt. Deswegen werden seine Artikel von vielen Leuten, die die BILD ablehnen würden, als journalistisch hochwertiger empfunden. Dass sie das nicht sind, das ist klar. Dumm nur dass die Leute das trotzdem denken…

    Gruß
    Aginor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.