Fragwürdige Pressemitteilung

(via spiel*, videogameszone) In einer Pressemitteilung der Agentur Frische Fische wurden die Ergebnisse einer Erhebung veröffentlicht, die die Verbreitung von „Killerspielen“ zum Gegenstand hatte. Angesichts mancher Ausführungen kommen Zweifel an der Kompetenz auf. So erklärte man alle „FSK-18-Games“ zu Killerspiele, obwohl Videospiele ja bekanntlich von der USK bewertet werden. Auch findet sich der obligatorische Bezug zu Amokläufen:

„Wir glauben zwar nicht, dass ein Zusammenhang zwischen der Wahrscheinlichkeit eines Amoklaufs und der verkauften Stückzahlen so genannter Killerspielen besteht. Überraschend ist es aber schon, dass ausgerechnet die beiden Regionen der letzten großen Amokläufe rund um Erfurt sowie in der Region Stuttgart zu den Schwerpunktregionen für den Killerspiel-Verkauf gehören.“

Artikel

34 Gedanken zu “Fragwürdige Pressemitteilung

  1. Aha – Systematisches Schubladendenken!

    Und:

    Beide kannten die Sesamstrasse!
    Beide aßen Nutella!
    Beide sahen GZSZ!
    Beide kamen per Kaiserschnitt!
    Beide Elternteile wählten CDU!
    Beide hatten noch keinen SEX!
    ETC. blah blah!

    Kommt das jemandem bekannt vor? Ja —–>? Potenzieller Amokläufer!

    Diese Mitteilungen nerven genauso, wie Wahlplakate vor einer Wahl!

  2. vorallem „Killerspiele“ sind alle, Achtung, „FSK-18-Games“. FSK wohlgemerkt, nicht USK. Aber das kann ja jedem mal passieren.

  3. Nicht jemandem, der sich mit der Materie auch auskennen sollte!
    Wer ist eigentlich diese Agentur? Eine, die auch mal auf sich aufmerksam machen möchte?
    Man Schuster bleib bei Deinen Leisten!
    Ich frage schließlich auch keinen Bademeister nach Akne-Problemlösungen und will seine Meinung eigentlich auch gar nicht wissen! ;-)

  4. Also wenn jetzt alle Schwachmaten auf diesen Zug aufspringen, wirds richtig lustig, wenn er mit Vollgas vor die Wand fährt.
    Für solche Meldungen bräuchte man hier eine neue Sparte. Ich würde „Der Lacher des Tages“ vorschlagen :). Irgendwo wirds immer armseliger. Ich frage mich wirklich, wann Spiele wie Age of Empires zu Killerspielen erhoben werden, weil man da gegnerische Einheiten töten muß.

  5. @Phaidros
    Ist schon längst passiert und auch Die Siedler und Anno wurden bereits als Killerspiele bezeichnet und das ist kein Witz oder Satire.

  6. Alle Amokläufer haben GEZ bezahlt!!
    Selbst als es keine Computer gab gab es Amokläufer und was gab es noch?
    JA! Die GEZ…
    Verbietet die GEZ!

    *g*

    Alle ab 18 Games == Killerspiele…
    In Japan… ok bei uns auch einige Sexcomputerspiele sind ab 18!
    Sind das auch Killerspiele?

    Auf jeden Fall schmerzen solche aussagen schon sehr…

    Happy Coding…

  7. @The_Real_Black
    Ja von Texten wie die von den *Fischen* bekommt der Leser in der Tat starkes Augenbluten und schwerwiegende Hirnschäden da fragt man sich doch ob man diese Seite wegen schwerer Körperverletzung nicht sperren lassen sollte.

  8. Das ist doch echt lachhaft…
    Das kann man doch nicht ernst nehmen!
    Könnte es sein dass da viel versandhändler sitzen und deswegen die Zahl so hoch sind?!
    Oder die haben ganz einfach die Zahlen erfunden.
    Aber wenn die Zahlen stimmen was sagt uns das?
    Dass da viele Erwachsene Spieler leben die ihrem Hobby nachgehen?
    Nein. Da muss ein Nest von Killerspielernsein. Bla…

  9. Wie war das mit Korrelation, Koinzidenz und Kausalität?
    Korrelation: Zwei Statistiken die nichts miteinander zu tun haben, aber den Anschein erwecken können.
    Koinzidenz: Zeit-/räumliches zusammentreffen von Ereignissen, die aber nichts miteinander zu tun haben.
    Kausalität: Eine Ursache und ihre Wirkung.

    Nachhilfe für Politiker und andere ******:
    -Spiele zu Gewalt = Korrelation oder Koinzidenz
    -„Eure Scheiße (Kommunikation oder Denkweise)“ zu „Mein Kommentar“ = Kausalität

    BTW: Die meinen inzwischen auch schon „Warcraft 3“ und „World of Warcraft“ mit ihrem Kunstwort *das ich mich weigere zu schreiben*.

  10. @GerDirkO
    Und Anno sowie Die Siedler meinen sie auch wenn sie von *Killerspielen* sprechen… allerdings gibt es neben Suchtgames (Die Sims, Everquest, WoW, Pokémon) noch eine dritte Sparte dessen Verbot gefordert wird und zwar sind die sogennaten Amokraserspiele gemeint (Kein Scherz die heißen bei denen wirklich so) und das wären dann Spiele wie Burnout, Need for Speed, Gran Turismo! und Autobahn Raser (Diese spiele wurden ja auch namentlich erwähnt).

  11. Ich sags immer wieder:
    Bisher hatte ALLE Amokläufer/innen WINDOWS als Betriebssystem – ich sehe da einen deutlichen Zusammenhang ;-)
    Wann wird dieses „Betriebssystem“ denn endlich verboten?!? Scheint ja wirklich aggressiv wenn nicht gar mordlustig zu machen!

  12. Dass die noch kein Verbot von Flugsimulatoren fordern wundeert mich.
    Mit denen kann man ja üben mit dem Flugzeug in Wolkenkratzer zu fliegen…

  13. Was sind bitte „Schwerpunktregionen für den Killerspiel-Verkauf“?
    Werden in Stuttgart und Erfurt mehr böse Spiele verkauft als im Ruhrgebiet oder in Berlin? Ist dort die „Killerspiel-pro-Kopf-Quote“ besonders hoch? Wenn ja: wie findet man sowas heraus?

  14. @Aruhn
    Gab es schon und zwar kurz nach den 11.09.2001 nach den Anschlägen wurde ein Verbot vom MS-Flight Simulator gefordert und ja es ist dem Verbot nur knapp entgangen und ja es waren wieder einmal wir Deutschen die das Verbot wollten.

  15. LoL ich glaube der will nur auf sich aufmerksam machen.
    Komisch: Efurt und Winnenden liegen eigenartigerweise genau in den „angeblich“ starken Killerspielländer Deutschlands.
    Ich glaube, der Typ hat einfach irgendwas zusammengereimt und versucht sich als „informiert“ darzustellen.

  16. Und mir fällt da noch auf, dass Schleswig-Holstein gar nicht m Ranking aufgezählt wurde!
    LoL als würden keine Videogames verkauft werden.
    Oh man, kann ja mal jemand die Männer mit der Jacke anrufen und sie zu diesem geistig verwirrten schicken, der ist eine tickende Zeitbombe :ugly:

  17. OMG! Wie konnte man das übersehen! Vielleicht ist ja in und um Erfurt auch ein Gebiet in dem sich Bratwürste besser verkaufen als woanders…hm…Was hat das miteinander zu tun?
    Wenn wirklich „Killerspiele“ etwas mit Amokläufen zu tun hätten dann müsste es doch in den Gebieten ständig welche geben und nicht nur einen.

    @Doktor Trask: Das soll angebelich auch der Grund sein warum es in GTA IV keine Flugzeuge gibt (OK es spielt in einer Stadt die NY nachempfunden ist aber irgendwie ist das lächerlich).

  18. Also die Untersuchung auf die da Bezug genommen wird ist ja mal sowas von fragwürdig. Hat sich schon einmal jemand erkundigt, wer oder was dieser Hitmeister.de überhaupt ist? Das ist nämlich eine Plattform, bei der man Spiele, Filme, Bücher, CDs, … ein- und verkaufen kann… quasi ein Onlineshop ala Ebay, Amazon, …
    Daher bin ich der Meinung, dass diese Untersuchung überhaupt nichts aussagt, zumal die ja selber ab 18er Titel verkaufen. Ich schätze mal, dass da nur einer in die Medien kommen wollte, um vielleicht ein paar Kunden zu gewinnen.

  19. Echt lachhaft. Die Statistik wird nur anhand der Verkäüfe eines einzigen Online Versandhändlers erhoben. Es werden keinerlei demografische Aspekte berücksichtigt.

    Erlich mal, das ist ne Marketing Aktion von diesen Fisch-Typen für hitmeister.de.

    Ganz einfach…
    Frage: Wer ließt derartige Artikel?
    Antwort: Diejenigen die sich für das Thema Videospiele interessieren.

    Mal Hand aufs Herz, wer von euch war jetzt nach diesen Artikel auch mal bei hitmeister.de vorbeigesurft?
    Wer von euch kannte die Seite vorher schon, wer kennt sie jetzt?

    Seht ihr, es funktioniert.

  20. Killerspiele sind also Spiele, die von der FSK ohne Jugendfreigabe bewertet wurden.
    Schön wenn sich jeder Politiker nach dieser Definition richten würde, dann hätte auch ich kein Problem mehr mit ihren Verbotsforderungen,obwohl es dann mit dem Vollzug schwierig werden würde, denn wer kann schon etwas verbieten und anschließend beschlagnahmen, was garnicht existiert. :)

  21. @Mystical13
    Empire Earth 3 ist ab 18 wegen der Atombombe, Empire Earth 2 ab 16 wegen dem WW2-Setting welches man spielen kann und EmpireEarth 1 ab 12 und das nur deshalb weil es Comichaft wirkt sonst wäre es ebenfalls ab 16.

  22. Putzige werbeaktion von ner PR firma und nem onlinehändler, mehr aber auch nicht.
    Wird aber trotzdem nix dran ändern das wir bald so manchen politiker in der zeitung haben werden der versucht irgend nen blödsinn in diese sinnfreien zahlen zu interpretieren.

    Schade allerdings das hier nur die daten von einem onlinehändler erhoben wurden. Als ich gelesen habe „ab 18 titel“ dachte ich mir eigentlich „feine sache dann sehen die herren mal wie verbreitet solche spiele sind und trotzdem herrscht im deutschen staate keine amok-anarchie“. Pustekuchen.. stattdessen gibts zahlen von einem händler die suggerieren das sich die anzahl der killerspiele in deutschland im tausender bereich befinden und somit ein kleines leicht zu bekämpfendes übel sind.

    Toll finde ich übrigens auch die feststellung das sich bestimmte spiele angeblich zu bestimmten monaten besser verkaufen als zu anderen. Das zur weihnachtszeit alle in die läden latschen um ihren kleinen ein Lego Indina Jones spiel zu kaufen und somit drastisch die verteilung verändern wird ignoriert. Ebenso wie die tatsache das manche blockbuster spiele (ja auch mit USK 18) für kräftige verkaufzahlen in ihrem release monat sorgen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.