23 Gedanken zu “Microsoft erklärt Jugendschutz

  1. Ich hab mal auf youtube nach microsoft und jugendschutz gesucht.
    Da kriegt man ne Liste von 14 Videos, jeweils etwa zwei minuten lang.
    Ich nehme an das ist das selbe.
    Und wenn nicht: Trotzdem sehenswert.
    Sind paar gute Punkte drin.
    (Ihr lest richtig, ich lobe Microsoft. Kommt selten vor.)

    Gruß
    Aginor

  2. netter film, hab ihn mir bei kss direkt angeguckt. (die haben auch unsere flyer^^)
    denke aber nicht, dass dies filmchen auch nur ansatzweise interesse finden wird.
    die reaktion wird wohl etwa so sein wie meiner reaktion auf stoiber:

    Stoiber:
    “Gerade die Schützenvereine lehren […] vor allem Jugendliche, einen umsichtigen und verantwortungsbewussten Umgang mit Waffen und Munition.”
    -ja, aber sie lernen ihn!!1

    Microsoft:
    „wir bieten umfangreichen schutz von kindern vor jugendgefärdenden inhalten.“
    -Ja, aber ihr habt solche inhalte!!1

  3. Oben kommt bei mir nach einem kurzen Intro kein Video, aber wenn es das ist was ich meine, ist es schon älter und wurde spätestens 2006 Nach Einführung der Xbox 360 Gemacht

  4. @ Rey Alp

    hab dir mal ne Mail mit dem Code geschickt der das Video anzeigen müste … ging bei mir auch erst nicht bis ich den Code geändert hatte dann gings ;-)

    greetz

  5. komisch, keine Probleme gehabt^^
    Wo wird/wurde das Video gezeigt?
    So ein Infovideo müsste mal 1 Monatlange vor den Hauptsendezeiten der Nachrichten kommen.
    Vielleicht kapieren dann endlich die Leute, dass Videospiele schon längst nicht mehr für alle Altersklassen geeignet ist und das dies kontrollierbar sei.

  6. @Booomboy
    Kein Sender würde das freiwillig zeigen, mit so einem Beitrag wäre es nämlich nicht mehr möglich den Klassenfeind zu bekämpfen. (Die Konkurrenz muß weg egal mit welchen Mitteln so das Motto der Medien)

  7. Ich verstehe auch nicht warum die USK in Sachen Jugendschutz nicht ein Informationsgesetz erzwingt.
    Ich meine, die USK als Behörde die doch Aufklären will könnte doch vorschlagen, dass Medien wie TV und Zeitungen dazu verpflichtet werden über bereits bestehende Jugendschutzmaßnahmen zu berichten bzw. einen Beitrag zu Hauptsendezeiten zu bringen wie das Video weiter oben.

  8. @Booomboy
    Die USK besitzt leider nicht die Macht sowas zu sowas zu fordern, die Familienministerin allerdings könnte ein Informationsgesetz auf den Weg bringen doch die hat andere Interessen.

  9. So ein Video habs auch bei XBox Live schonmal von Boris Schneider-Johne. Nett gemeint und sicher sehr hilfreich für Eltern.

    Trotzdem komme ich als deutscher XBox Nutzer auf (völlig) legalen Wegen nicht an indiziertes Material und das ist einfach grober Unfug.

  10. Einfache Werbemaßnahme, die zwar erklärt wie man ein System „jugendsicher“ macht, aber nicht darauf hinweißt das Eltern in der Verantwortung stehen dies auch zu überwachen und sich mit dem Problem auseinanderzusetzen. Kein Jugendlicher wird das von selbst einrichten.

  11. @GreenNinja
    .
    Warum ging das noch einmal nicht. Kann man indizierte Spiele nicht (theorethisch) legal im Ladne kaufen? Oder war es so, dass Spiele ohne Altersfreigabe nicht freigeschaltet werden können?

  12. Ich glaube bei der XBox gibt es bereits so eine Art „Filter-Sperre“ die automatisch indizierte Titel nur für Deutschland verbirgt.
    Ich habe einen Österreicher bei L4D (natürlich PC) kennengelernt der auch die XBox hat und er bekommt alles, da in AUSTRIA nichts indiziert ist.
    Aber einen Deutschen XBox-Besitzer bekommt bei uns keine Titel die bei uns indiziert sind.

  13. Rey Alp:
    .
    Das hat mit Microsofts IP-Sperre für Xbox Live zu tun. Du kannst in Deutschland indizierte bzw. von der USK nicht eingestufte Spiele zwar zocken, aber kannst dafür – außer Patches – nichts runterladen. Keine Mappacks für ‚Gears of War‘ (was den Multiplayer massiv beeinträchtigt, da Deutsche so nicht alle Maps spielen können), keine neuen Kostüme für ‚Dead Rising‘ und wenn du die unzensierte dt. Version von ‚Fallout 3‘ hast, bekommst du dafür nur zensierte Add-ons – um Beispiele zu nennen. Außerdem gibt es auf dem dt. Marktplatz keine Spiele zu kaufen, die mit USK 18 eingestuft, nicht von der USK klassifiziert oder indiziert wurden. Ergo: Kein ‚Duke Nukem 3D‘, ‚Mortal Kombat‘ oder ‚Wolfenstein 3-d‘ für deutsche Erwachsene …
    .
    Ich (und offenbar auch GreenNinja) sehe(n) darin ein – besonders für Deutschland – großes Problem, da die derzeitige Entwicklung gen ‚DLC only‘ zu gehen (siehe PSP Go!).

  14. @LiquidSnakE

    Und es ist nicht möglich die Xbox über nen ausländischen DNS-Server zu Winzigweich Kontakt aufnehmen zu lassen?

  15. Ich bin völlig empört wenn ich sowas höre. Wieso wird in Deutschland derartige Zensur betrieben? Würden die Politiker mal wirklich studierte Medienwirkungsforscher befragen, würden sie verstehen warum sogenannte „Killerspiele“ keine Mörder aus uns machen. Das Forschungsmodell (sogenanntes Stimulus-Respons-Modell) welches das nämlich besagt ist seit den 1970er Jahren (!!!!) überholt und wird in der Wirkungsforschung nur noch geschichtlich betrachtet… Meine Güte und wir Erwachsenen leiden darunter indem wir kein „Mortal Kombat“ laden dürfen, welches ich damals schon mit 12 ohne Probleme spielte…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.