Protestaktion von gameware.at

(gameware) Die Webseite des österreichischen Onlineshop gameware soll indiziert werden, weil auf ihr Videos von in Deutschland indizierten Spielen verlinkt sind. Der eigentliche Grund wird jedoch sein, dass gameware indizierte Spiele auch nach Deutschland liefert – ohne die Bestimmungen des deutschen Jugendschutzgesetzes einzuhalten. Die Betreiber wollen sich mit dieser Maßnahme trotzdem nicht abfinden und bitten nun deutsche Gamer  gegen die drohende Indizierung zu protestieren. Hierzu wurde ein Musterbrief formuliert:

landesleitung@csu-bayern.de […] info@cdu.de
Betreff “Spielverbote”

CDU Deutschland
Klingelhöferstraße 8
10785 Berlin

Sehr geehrte Damen & Herren,

es ist mir ein Anliegen Ihnen mitzuteilen dass ich die CSU leider nicht mit meiner Stimme unterstützen werden kann, sollte die CSU weiterhin gegen Videospiele und Videospieler auftreten. Ich bin volljährig, mündig, geistig gefestigt und spiele gerne in meiner Freizeit. Ich würde es vorziehen meinem Hobby ohne staatliche Einmischung nachgehen zu können und die Spiele in der Form zu geniessen, in der sie geschaffen wurden.

In diesem Sinne ersuche ich Sie um Folgendes:
– kein Sperren von Internetseiten die sich mit Spielen befassen
– keine weitere Diskriminierung volljähriger Spieler
– keine weitere Zensur von Spielen für volljährige Spieler

Ich verbleibe hochachtungsvoll,

Christian Veber
Andechsstr. 85
6020 Innsbruck

… auch hier bitte Euren Namen einsetzen ;)

Wir sind sicher dass tausende Stimmen auch den von Wissen unbelecktesten Politiker
zum Nachdenken anregen – viel Spass beim Gambeln :)
Bitte tretet auch weiterhin unserer Petition bei, in diesem Fall ist Masse gleich Einfluss.”

15 Gedanken zu “Protestaktion von gameware.at

  1. Nein, sind sie net, der erste ist für bayerische wähler, der 2. ist für die übrigen

    ich hab erstmal schön einen abgeschickt

  2. sry für doppelpost, ist mir erst jetzt aufgefallen: aber ‘hochachtungsvoll’ sagt bzw. schreibt man eigentlich nicht mehr… ‘mit freundlichen grüßen’ richtig (?)

  3. “es ist mir ein Anliegen, Ihnen mitzuteilen, dass” … “würde es vorziehen, meinem Hobby”
    nein ich bin nicht pingelig @@ würde auch eher freundliche grüße schreiben.

  4. @ Tarath

    “hochachtungsvoll” kann man fast schon ironisch verstehen und sagt aus das man vom Empfänger des Schreibens nicht viel hält.

  5. Ich hab einfach noch ein paar Sachen hinzugefügt:

    – keine weitere Diskriminierung volljähriger Spieler (z.B. vergleiche mit Kinderpornographie)
    – keine weitere Zensur von Spielen für volljährige Spieler (eine Indizierung kommt einer Zensur gleich, da es unmöglich ist als Volljähriger Indizierte Werke zu erhalten)

  6. “Ich frage mich ehrlich gesagt immernoch wie man eine Website indizieren soll. So rein technisch gesehen.”

    Wir haben doch jetzt diesen wunderbaren Filter. Glaubst du nicht das die das machen? Wir werden sehn.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.