Lied über Amokläufe

(Abbruch) Die Punkrockband “Abbruch” setzt sich in einem neuen Song mit Amokläufen auseinander. In diesem werden die gängigen Vorurteile von Politikern über Rockmusik und “Killerspiele” aufgegriffen und übertrieben dargestellt – was hoffentlich für jeden erkennbar ist. Bereits das Lied “Amok Zahltag” vom Rapper Kaas wurde leicht missverstanden. So wurde ihm in der Sendung “hartaberfair” unterstellt Amokläufe zu verherrlichen.

Zum Video

40 Gedanken zu “Lied über Amokläufe

  1. Das Lied landet auf dem Index und die Musiker werden als Monster in der Öffentlichkeit dargestellt wartet es nur ab.

  2. DieGruppe gefällt mir (mal wieder etwas neues in meiner Musiksammlung). Der Titel ist klasse. Ich hoffe nicht, das es Abbruch so ergeht wie Kaas. Aber so abegig ist das nicht.

  3. Ach nee, wenn ich mir vorstelle, wie dieses Video von unterschiedlichsten Kritikern durchs Dorf getrieben wird, dann kommen mir wieder die Tränen. Der Beat ist nicht schlecht, aber ich könnt´ mir gut vorstellen, wie man anhand des Textes die Gesinnung heutiger ,,gewalttätiger Jugendlicher´´ zu erraten versucht. Machen kritische Stimmen jetzt schon. Ein paar Mails von einigen erzürnten Menschen, wobei allerdings weniger Videospiele, sondern diffamierende und beleidigende Stellungnahmen mancher Politiker und sogenannten ,,Experten´´ für Frust sorgen, und schon glaubt man die gesamte Szene in- und auswendig zu kennen.

  4. hmm, vllt sollten die Kritiker al ein lied verfassen =D kommt vllt ganz gut an…oder wir rollen uns auf dem boden vor lachen

  5. Das Video ist viel zu belanglos um indiziert zu werden. Amok Zahltag war ziemlich clever und ist auf die Ursachen eingegangen, der musste weg fürs konservative Lager. Aber “Horrorfilme sind blutig und fies / Rockmusik macht aggressiv” wird wohl schwer nen Kritiker hinterm Ofen vor locken…

  6. Nachtrag: Nachdem ich grade den Anfang von “Mehr Waffen” gehört habe, erscheint mir der “Abbruch”-Song plötzlich ungeheuer intelligent :-D

  7. @Lanzenbrecher
    Das dachte man von anderen Dingen auch und doch kamen sie, die Zensoren, die Kritiker, die Experten, die Jugendschützer, die Kulturschützer, die Medienvertreter, die Politiker etc. etc..

  8. Mehr Waffen mehr Feinde
    mehr Levels mehr Details
    mehr Wut mehr Blut
    dieses Spiel ist wirklich gut…

    Ja hui so Gewalt verherrlichend…
    Wenn man nicht hinhört…
    Genau so ist das andere Lied auch.
    Leider passt keiner Auf die Texte auf…

    Happy Coding.

  9. PS der ist “Mehr Waffen” von Christine Stürmer.
    nettes Lied auch wenn leicht missverständlich…
    ansonsten hätte ich nichts dagegen,
    aber ich bin nicht so besonders Musikalisch…

    Kann einer hier gut Texten und Notenlesen?
    Happy Da da da Daaaa….

  10. Zensursula ist ein Popstar und die Show geht los,
    Zensursula ist ein Popstar und der Applaus ist groß,
    Zensursula ist ein Popstar ihr gehört Deutschland und der Rest der Welt,
    Zensursula ist ein Popstar bis der Vorhang fällt.
    Sie gibt euch Liebe,
    sie gibt euch Hoffnung,
    doch nur zum Schein denn die Massen wollen betrogen sein.
    Weiter bin ich noch nicht.

  11. Ihr Zensiert uns doch wir sind lieb
    ihr seid es die uns die Spiele klaut ihr seid ein Dieb…
    .
    Ich werde böse angesehen ….
    Die Nachbarn klopfen an die Wände…
    und alle Hunde im Umkreis von 3 Blöcken jaulen mit…
    Happy Musik… ich lass es lieber

  12. Bei dem Thema möchte ich auf die Band “Mono für Alle” hinweisen, die schon vor ein paar Jährchen ein Lied mit dem Titel “Amoklauf” geschrieben hat und dafür sogar ärger mit der Staatsanwaltschaft bekommen hat.

    Hier das Lied: http://www.youtube.com/watch?v=KZrNeXNNfro

    Ach ja, Christina Stürmers, eigentlich Spielekritisches, Lied wurde soweit ich mich erinnere im deutschen Fernsehen auch schon in die “Gewaltverherrlichend”-Ecke gestellt. Kann mich nur gerade nicht daran erinnern bei welcher Sendung das war…

  13. Man sollte auch mal die Gegenseite nieder machen.

    Wir sind Christen wir Marschieren für den Krieg
    denn wir wissen uns alleine hat Gott lieb.
    Wir bringen den Anderen das Poppen bei
    denn nur unser Papst weis es poppen immer nur zwei.
    Wir schreiben allen alles vor
    Hauptsache es gibt noch das Spiel mit dem Tor.

    böse genug für meinen Ruf?

  14. @ Hybris:
    Ja, dass stimmt, jedoch kann ich keine politische bzw. kritische Intension aus dem Text bei Mono für Alle entnehmen. Es ist eher wie eines dieser… widerliche Killerspiele… und unterhält einen gut. :-P

  15. Ich finde es nicht schlecht, eigentlich kriegen beide Seiten ihr Fett weg, wir die Spieler und die Politiker, das Video zum Lied ist einfach mal total übertrieben so wie das Leid selbst ja auch, der Realitästverlust des CSlers der zum Schluß seinen kleinen Bruder vor der Fernbedienungsbombe rettet und das Versagen die beim durchladen der Waffe am Anfang des Clips sollten das ja verdeutlichen.

  16. Persönlich schwöre ich auf A Gamers Day
    um mal den Leuten zu zeigen, dass sie es Übertreiben…
    .
    Da ist der Moment in dem Sich seine “Kumpels” in ICQ Fenster
    verwandeln und er sie weg klickt genial…
    dann ein moment des Zögerns und nachdenkens…
    schulter zucken und weiter…
    .
    So genial.
    Happy Coding.

  17. @Booomboy
    Ob man was damit anfangen kann oder ob es den eigenen Geschmack trifft sollte nebensächlich sein (ansonsten ist man nicht besser als ein Politiker oder Journalist).

  18. @Doktor,
    aber nur weil ich es nicht mag oder es nicht mein Geschmack ist fordere ich ja kein Verbot oder Unterlassung!
    Da muss du ganz klar Linie ziehen: was gut finden oder nicht ist jedem sein Recht, aber es anderen zu verbieten oder zu untersagen ist nicht jedem sein Recht!!!<–und genau das unterscheidet uns doch von einem politiker und bild-keller-journalisten.

  19. @Booomboy
    Nun das hast du Recht aber auch bei den Gamern gibt es Leute die anderen nichts gönnen und nach Gesetz und Verbot schreien sobald ihnen was nicht passt.

  20. Ja, die Jugendkultur singt über den “alten Staat”. Dass “hartaberfair” Jemanden “nicht gut finden” ist ja nun fast schon ein “Ritterschlag”…

  21. @Hopfen
    Aber auch nur wenn sie die Richtigen nicht mögen gibt es den *Ritterschlag*, finden die die falschen Leute nicht gut ist es ein handfester *Skandal* den “Hart aber (Un)Fair” sicherlich nicht gebrauchen kann.

  22. Das Lied ist… naja, nicht schlecht.

    btw:
    Ich hab vor ein paar Tagen (unabhängig davon) auch mal einen Liedtext geschrieben.
    Bin noch nicht ganz zufrieden damit, aber ich poste ihn mal im Forum.

    Gruß
    Aginor

  23. finde den link zu Kaas ganz interessant (wobei uch net so ganz verstehe warum das über hart aber fair geht)
    aber die sieht man wieder wie manipulierend die medien teils sind. hartd aber fair redaktion sollte mal eine fortbildung in journalismus machen.

  24. @Seth:
    Das geht deswegen über “hart aber fair”, weil dort die Empörungswelle gegen Kaas und sein Lied losgetreten wurde.
    Er hatte ja sein Lied zum Thema Amoklauf gemacht, das released werden sollte, dann kam Winnenden und “hart aber fair” hat aus dem Video ein paar Szenen herausgerissen, und so den Sinn und Zweck völlig verfremdet. Ab da war Kaas der böse.

    Gruß
    Aginor

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.