Von der Leyen bleibt hart

(direktzu) Und wieder einmal haben über 200 Teilnehmer von DirektZu sich gemeinsam gegen eine Mauer geworfen.  Frau von der Leyen schafft es erneut souverän die angesprochenen Themen zu ignorieren und die Bitten der Antragsteller abzuschmettern. Toll so ein Portal wo man direkt mit Politikern reden kann.

Seit wann werden Kinder vom Internet missbraucht?

Keine Jugendfreigabe?

54 Gedanken zu “Von der Leyen bleibt hart

  1. Vor allem die 2. Antwort ist einfach nur Dreist. Auch ich möchte effektiven Jugendschutz, aber ich möchte als erwachsener, mündiger Bürger auch spielen was ich möchte, ohne Einschrenkungen.

    Klarmachen zum Ändern!

  2. Frau von der Leyen bleibt ignorant, blöd und dreist warum sägen wir diese Frau nicht einfach ab, unsere Gesetze erlauben doch die Absetzung von Politikern durch des Volkes Wille. Amtsmißbrauchs, Verstoß gegen das Grundgesetz, Ablehnung des Volkeswillen, Erlaß von schadhaften, teuren und unnützen Gesetzen, Beleidigung, Unterwanderung und Zersetzung der Demokratie, Zersetzung des Deutschen Staates, Amtsanmaßung etc. etc. etc. da gibt es doch genug Gründe um sie los zu werden.

  3. Tja, es hilft halt nur im September das richtige Kreuzchen zu machen. Denn offenbar nur damit kann man diese unglaublich unfähige „Politikerin“ aus dem Amt wählen.
    Geht wählen!

  4. Dann leite das doch mal in die Wege. Meine Unterschrift hast du.
    Geht das über eine E-Pedition? nicht das die Beachtung fände, aber ich stell es mir urkomisch vor, wenn die „wenigen erfahrenen Internetnutzer“ beantragen bestimmte Politiker abzusetzen.

  5. Es fällt mir bei der anderen Antwort schon auf, wie ähnlich die Argumentationsmuster bei „Killerspielen“ und „Kinderpornographie“ mittlerweile geworden sind… Eine gewisse Bilderfeindlichkeit scheint mir dabei überdeutlich zu sein. Bei Kinderpornographie wird konkret auf zukünftige Gewaltverbrechen an Kindern hingewiesen, weil der Gegenstand ja auch begangene Verbrechen darstellt – mit „Hemmschwellen“ und einer Minderung von Empathie in Verbindung gebracht, die „Killerspiele“ zwar nicht (hier) von der Ministerin, dafür aber in anderen Debatten mit Gewaltprävention ebenso in Zusammenahng gestellt, bloß sind die Spiele eben erfunden. Aber wo ist in der Diskussion so der Unterschied geblieben?
    Ich glaub es mangelt mittlerweile grundsätzlich an einer praktikablen Definition in politischen Diskursen so, was überhaupt alles ein Verbrechen ist…
    Kann man Computer- und Videospiele so nicht doch endlich davon raushalten und sich aufs wesentlich konzentrieren? Die tatsächliche Verhinderung von Unrecht und Leid?

  6. Aua. Durch das Lesen der Antwort zum Thema „Keine Jugendfreigabe?“ bin ich grade dümmer geworden. Meine Empathie gegenüber dummen Menschen und noch dümmeren Jugendministerinnen sank womöglich auch und meine Gewaltbereitschaft wurde auch beeinflusst.
    Wer schützt mich als 16Jährigen eigentlich vor Frau von der Leyen?

  7. @Ragy,
    ich glaube, wie in Left4Dead in der Kampagne NoMercy „One Bullet at the Time“.
    Solche Leute wie diese Frau kann man nicht mehr Worten und stichhaltigen Argumenten von der Falschheit ihrer Aktionen überzeugen.
    Die sind alle mittlerweile so dermaßen von ihren eigens erfundenen Lügen überzeugt, dass sie sie für die Wahrheit halten.

  8. Hier noch was mal zum Thema KiPo (nicht Deutschland)
    www gamestar de/hardware/news/vermischtes/1958105/internet.html
    Von Pädobären habe ich ja schon mal was gehört, aber nicht von Pädokatzen

  9. KiPo:
    „Kriminologen gehen davon aus, dass etwa 20 Prozent der User, die sich bewusst und gezielt kinderpornografisches Material im Netz anschauen, schwer Pädokriminelle sind.“
    Und wie viele Nutzer sehen sich geschätzt KiPos an? Darum gings doch und nicht wie viele von den KiPo-Nutzern schwer pädokriminell sind.
    .
    „Mit den Zugangssperren wollen wir verhindern, dass jedermann ungehindert Bilder und Videos von vergewaltigten Kindern ansehen und herunterladen kann.“
    Bravo Frau vdL! Sie offenbaren wieder mal, dass Sie keine Ahnung vom Netz haben. Ein Stoppschild ist ähnlich wirksam wie eine unverschlossene Tür an der ein „Eintritt verboten“ Schild hängt.
    .
    „Technisch versierte User werden immer Wege finden, diese zu umgehen. Sie hindern aber die Mehrheit der Internetnutzer daran, immer tiefer in den Sumpf hineingezogen zu werden.“
    Wie jetzt? Erst „nur“ 20% von einer unbekannten Summe X und jetzt steckt „die Mehrheit“ (=über 50%) aller Nutzer bereits tief im Sumpf? Ich plädiere für eine Umbenennung in „Ursula von dem Widerspruch“. Und technisch versiert? Das Internet ist eine riesen Selbsthilfegruppe, kurz ein Problem im passenden Forum gepostet kurz darauf gibt es Ratschläge zur Lösung, die jeder Laie umsetzen kann und das ist wohlgemerkt nur EINE der Möglichkeiten zur Umgehung!
    .
    Jugendschutz:
    „Denn Kinder und Jugendliche haben ein Recht darauf, dass wir sie schützen.“
    Und Erwachsene haben ein Recht auf Bevormundung und Diffamierung? Und Handel / Industrie haben ein Recht auf Einschränkung ihrer Handlungsfreiheit und Androhung von hohen Geldstrafen bei Titeln die ausschließlich für Erwachsene gedacht sind?
    .
    „(…)denn für mich als Bundesjugendministerin hat der Schutz von Kindern und Jugendlichen ganz klar oberste Priorität.“
    Und aus dem Grund sind sie gänzlich unfähig über den Tellerrand zu gucken oder einfach mal über Argumente nachzudenken und konkret auf diese einzugehen? Zweite Umbenennung „Ursula von Widerspruch-und-Ignoranz“
    .
    „Dass diese klare Haltung nicht überall Zustimmung findet, liegt in der Natur der Sache“
    Das behauptet auch keiner, aber ist es deshalb legitim, jede andere als die eigene Meinung gänzlich zu ignorieren?
    .
    „Sie haben selbstverständlich Recht, wenn sie an die Verantwortung von Eltern, Lehrern, Schülern und Politikern appellieren.“
    Eine Feststellung, die so nichtssagend ist wie „Kinderpornos sind schändlich“. Warum wird denn die Verantwortung anerkannt, aber nicht mal über umfassende Medienkampagnen, runde Tische und dergleichen an diesem Aspekt etwas unternommen?
    .
    Arrr wenn ich erst daran denke, dass die wohl noch mal vier Jahre im Amt bleibt…

  10. warum mach ich das eigendlich immer?
    warum falle ich immer noch darauf rein und lese mir die Direckt zu artikel durch?
    ich bleibe immer gefrustet zurück.

    rey_alp, warne doch mal vor diesen beiträgen… vllt mit nem stopschild? :wacky:

    die antwort war mir schon klar als ich die frage las. allerdings fand ich die aussage, dass wir uns im kreis drehen sehr interessant. könnte vllt daran liegen, dass wir immer die gleichen fragen stellen müssen, da wir ja keine antworten auf diese erhalten.

    auch interessant ist doch auch wiedereinmal die frase mit dem jugendschutz an oberster stelle.:
    wir fragen,
    sie antworten, dass der jugendschutz über alles geht und erzählen ein paar lügen.
    wir fragen nach den lügen damit sie erklären wie sie darauf kommen,
    sie antworten mit den gleichen lügen und erzählen dass der jugendschutz an oberster stelle steht.
    und wenn wir nicht gestorben sind…
    da kann man doch nur gefrustet sein.

    mein gott, das ist doch schon realsatire…

  11. Tja was will man da noch mehr sagen…Die „gute“ Frau v. d. Leyen ist „von Sinnen“ und meiner Meinung nach ist Ihr da auch nicht mehr zu helfen.
    In Deutschland herrscht immer mehr und mehr ein „Geschmackszensur“. Da kann man nur hoffen das die Piraten es wirklich schaffen und die 5% Hürde nehmen. SPD und CDU/CSU sind für jeden „normal“ denkenden Bürger unwählbar geworden.

    @Hejoba : Irgendwie ist es Realsatire aber ich kann schon lange nicht mehr lachen…

  12. jetzt mal im ernst: niemand weiss warum es politische Amokläufe gibt…leider wieder kein abschiedbrief.
    Das is schwarzer Humor und sollte auch als solcher verstenden werden ;)

  13. @Big Al,
    die Pauli will ja die 5% Hürde abschaffen, weil sie der Meinung, dass andersdenkende Bürger mit ihren Parteien sonst nie ins Parlament kommen würden.
    Aber in Wahrheit will sie es nicht akzeptieren, dass niemand ihre kackpartei will

  14. Mir geht’s wie Hejoba (und den meisten anderen wohl auch) – da sitz ich nun mit Schaum vor’m Mund, obwohl ich es eigentlich besser wissen müsste. Und ja: Wer schützt uns eigentlich vor der Frau vdL?? Soviel Dummheit ist wirklich kaum zu übertreffen. Wahrscheinlich ist das alles Taktik und sie geht davon aus, dass die deutsche Internet-Bevölkerung bis zum Wahltag schon so oft den Kopf gegen die Wand (oder wahlweise auf den eigenen Schreibtisch) geschlagen hat, dass nur noch Offline-Wähler da sind (die ja eh alles glauben, was die Medien so von sich geben).

  15. Da machen sich User die Mühe einen Sachverhalt klar dazulegen und das an die Politiker weiterzureichen und man erntet eine vorformulierte Antwort die nichts mit der Frage zu tun hat sondern eher eine Art „virtueller Stinkefinger“ darstellen soll. Diese Arroganz der Macht kotzt mich an.

  16. Mal wieder beim Thema jugendfrigabe nicht auf die Fragen eingeggangen,das kennt man ja.Nicht nur von der Zensurula.ich geh mal kotzen tsuess

  17. Kann man Zensursula von der Lie nicht irgendwie ins Exil treiben? Irgendwie nach Helgoland oder am besten gleich ins Watt wenn die Flut kommt?

  18. @Hejoba
    Leider doch,
    so wie die Umfragewerte in Bild und co. aussehen liegen die Jungs und Mädels von der CSU/CDU wieder einmal einsam an der Spitze,
    das heißt weitere vier Jahre Hetze, Zensur und Panikmache und das alles natürlich nur für die Kinder, den Kampf gegen den Terror, dem Weltfrieden, den Kampf gegen Gewalt, den Kampf gegen Amokläufe an Schulen und dem Wohlbefinden alter der Rentner.

  19. @Crusader
    Ich finde das mit dem Sumpf auch höchst fragwürdig. Da wird doch so getan als würde eine Mehrheit der Internet-NutzerInnen in irgendeiner dubiosen Sache mit drinstecken – äußerst seltsame Vorstellungen…

  20. Das ist doch nurnoch lächerlich.. hauptsache mal wieder mitm finger auf die böse geldverdienende spieleindustrie gezeigt.

    Jemand sollte der mal vertickern das eben für diesen idiotischen „jugendschutz“ den spieleentwicklern extra kosten entstehen. Die zensierten deutschen versionen werden nur in deutschland vertrieben und diese zu schneiden kostet auch geld.

    Ganz davon zu schweigen das alle großen konsolenhersteller inzwischen jugendschutzvorrichtungen in ihren konsolen haben die natürlich nutzlos sind wenns die eltern nicht interessiert.

    Ich frage mich was die „industrie“ bitte noch machen soll, man hat das gefühl am liebsten wäre es der frau wenn alle konsolen/computer von haus aus nur spiele mit einer 0 jahre altersfreigabe abspielen und jede freischaltung für altersfreigabben darüber erfordert postident verfahren oder sonst einen umständlichen kostenintensiven prozess.

    Von dem kipo blödsinn mal ganz zu schweigen… da muss man sich nurnoch an den kopf langen. Seit 12 jahren nutze ich täglich intensiv das netz und auch nicht ganz so „legale“ teile des netzes. Und ich habe noch NIE auch nur etwas kinderporno ähnliches gesehen… aber vielleicht hatte ich ja nur glück und sollte mich freuen. Hätte ich was gesehen wäre ich jetzt wohl heftigst angefixt und würde kleine kinder entführen…

  21. „so wie die Umfragewerte in Bild und co. aussehen liegen die Jungs und Mädels von der CSU/CDU wieder einmal einsam an der Spitze“
    Sag bloß du glaubst etwas was in der BILD steht?

    Die Piraten müssen einfach in den Bundestag, zwar können die dort auch nicht direkt etwas erreichen wenn es zur Abstimmung kommt, aber es ist 1. Ein Signal für die Großen Parteien und 2. können Sie dort reden und versuchen unentschlossene/unwissende Mitglieder anderer Parteien zu Überzeugen.

  22. Ich halte von solchen Umfragen auch nix, da sie die Wahl in eine best. Richtung lenken – meiner Meinung nach. Möchte nicht wissen welche Leute daraufhin nicht zur Wahl gehen, da sie meinen, dass ihre Stimme eh nutzlos ist.

    Bei den zwei Antworten kann ich eigentlich bei beiden nur den Kopf schütteln. 20% aller Internetnutzer sind also pädophil, nur weil sie ein Bild angesehen haben. Ich selbst hab nach über 10 Jahren noch keins entdeckt… durch Zufall kommt man da somit eh nicht drauf … entweder man such oder nicht. Irgendwie bin ich schon interessiert, wie deren Stopschild Aktion abluafen wird. Kann mir gut vorstellen, dass das Schild auch bei anderen Seiten auftaucht nur um den angeblichen Nutzen zu erhöhen.

    Bei der 2. Antwort hab ich auch meine Probleme … z. B. mit der Aussage über die Entwickler, dass diese in der Pflicht über ihre Produkte stehen … währe echt mal schön, wenn sich sich gegen wirklich gefährliche Produkte, wie Alkohol und Zigaretten auch mal so einsetzen würde.

    Glaube aber ehrlich gesagt nicht, dass diese Regierung bei der Wahl nochmal bestand haben wird. Die haben ja selbst schon mehrfach betohnt, dass sie nicht zufrieden sind. In einem Bundesland wurde sogar die Landesregierung aufgelöst – durch Misstrauensvotum, glaub des ist durchgekommen, wenn auch nicht legal, da die CDU soweit ich informiert bin, die SPD´ler einfach alle entlassen hat und gegen eigene Leute ersetzt hat.
    Mal sehen, wie die Wahl wird … und lasst euch ja nicht von irgendwelchen Umfragewerten beeinflussen ncht zur Wahl zu gehen… jede Stimme die nicht für die CDU/CSU und SPD (würd FDP und die Grüne auch noch hinzuzählen)ist, ist eine gewonnene Stimme.

  23. kraid
    Habe ich das gesagt? Nein! Aber die älteren Leser und die Nicht-Internetnutzer tun das und die wählen dann die Partei mit den besten Siegeschancen das ist zwar blödsinnig aber es wird von *zu* vielen gemacht, vielen interessiert das Parteiprogramm, Zensur etc. nicht.

  24. @Murnau
    Nix da nach Helgoland, die will ich nicht in meinem Kreis haben! ;)
    Wie wär’s mit Gorleben oder Asse und dann den Eingang zubetonieren? vdL „strahlt“ doch jetzt schon so viel Schwachsinn aus… *fies grins*

  25. @MW-Snake@Link

    Es gibt 2 sehr Mächte Dinge, womit man sehr schnell, sehr viele Menschen kontrollieren kann. Das Erste ist „Wissen/Unwissenheit der anderen“ und das 2. ist „Angst“. Sie Gaukeln uns Sicherheit zu unserem Wohle vor und schieben mit der Unwissenheit der Gesellschaft die Gesetze durch.

    Das Fiasko muss doch endlich mal enden

  26. Auch hier muss ich wieder auf den genialen Text von mspr0 verweisen, der den Unterschied aufdeckt zwischen dem Online-Wahlkampf, wie ihn sich manche der „Generation Kugelschreiber“ vorstellen, und wie er tatsächlich abläuft: http://mspr0.de/?p=723
    .
    @MW-Snake’s Link:
    „Das Internet sei neben seiner fantastischen Vielfalt zugleich „Quelle für Kriminalität, Terrorismus und ziemlich viel Schmutz“, malte Bosbach aus.“
    .
    „Schmutz“. Das Wort in Zusammenhang mit gesetzlichen Regelungen kenne ich noch aus dem Geschichtsunterricht.
    „Schmutz“ mag nicht erwünscht sein, aber er ist nicht gesetzlich verboten (sonst würde er ja nicht noch explizit Kriminalität erwähnen!), also wieso dafür Regelungen? Eine spontane Antwort würde mich wieder auf den Geschichtsunterricht bringen.
    .
    Bezüglich des Internetausweises, abwarten was da kommt. Eine Begründung werden sie kaum dafür finden können, die Aufklärungsrate von Verbrechen im Internet lag 2007 um über 50% höher als im echten Leben (Quelle: Polizeiliche Kriminalstatistik 2007). Andererseits hat das Netzsperrengesetz schon gezeigt, dass man auch ohne vernünftige Begründung, dafür mit ausreichend Demagogie ein Gesetz zumindest auf den Weg bringen kann.

  27. Ich bin so blöd. also nochmal.

    @Utarefson
    Das Verhalten des Wirtschaftsministerium ist total fadenscheing.
    Das ist Wahlkampf.
    Indem das „Gutemberg-Miniterium“(CDU/CSU) Frau von der Leyens(SPD) Bestreben sabotiert(was ja rechtlich korrekt ist) wollen sie Stimmen holen bei der „Internetlobby“.
    Der Gute Wirtschaftsminister ist ja der ultimative Strahlemann für jedes Anliegen.

    Ich nehm ihm daher aus Prinzip Nichts ab.

  28. Sobald das Gesetz verfällt solle man sofort Anklage gegen die Provider starten…
    man müsste eine Massive Klagewelle ins rollen bringen, dass nie wieder einer aud
    so eine Faschistische Idee kommt…
    Happy Demokratie…

  29. MW-Snake, theoretisch nette verschwörungstheorie, die an einem Punkt leider nicht funktioniert: die gute Frau von der Lügen ist bei den Gutmenschen von der CDU! ;)

  30. @maSu: links ins gesicht klicken ^^ lol

    mit einen haben sie recht dank Zensur konnte man sich schon mit dem Überfliegen eines Links strafbar machen… und dass ist pervers…

  31. Meine Güte, 5 Links auf dieser Seite!! Und jeder könnte zu Kinderpornografie führen!

    Wenn sie sich nicht verdächtig machen wollen, sollten sie lieber nichts „an-clicken“.

    Mein Tipp: nur anständige Seiten angucken (z.B. http://www.CDU.de) und die zur Sicherheit lieber gleich ausdrucken. Da „clickt“ man nicht noch aus Versehen auf irgend etwas.

    Das BKA kümmert sich gewiss bald darum und blendet alles was gefährlich ist aus.

    @links ins gesicht klicken: geht nur bei einen Text dann zieht sie die augen braue hoch und fragt
    Was tun sie da…

  32. Internetausweis dementiert: http://www.heise.de/newsticker/Innenministerium-plant-keinen-Internet-Ausweis-zur-Nutzerverfolgung–/meldung/143362
    „Innenministerium plant keinen „Internet-Ausweis“ zur Nutzerverfolgung“
    .
    @GreenNinja:
    Jupp, ist derselbe Guttenberg.
    Ich seh ihn ja nun nicht als den Retter des Netzes, der Frau von der Leyen im Wahlkampf die Zähne zeigt (naja, außer lächelnd, das kann er ja). Ich halte es mehr mit Hanlon’s Razor:
    Never attribute to malice that which can be adequately explained by stupidity.
    (Schreibe nichts Böswilligkeit zu, was ebenso durch Dummheit erklärt werden kann)

  33. ohh hups… verzeiht meinen Fehlgriff…

    da sieht man mal wie gleich die alle sind.

    Naja das läßt ja dann hoffen, daß die gute Frau nicht wieder besetzt wird.

  34. @MW-Snake
    Wie jetzt? So wie es zur Zeit aussieht wird uns die gute Zensursula auch nach der Wahl weiterhin als Familienministerin beglücken. Aber vielleicht haben wir ja Glück und sie strebt nach „Höherem“. Wirtschaft vielleicht? ;-) Oder die FDP will den Posten. :D

  35. @Mortipher: Na, da bin ich aber froh, daß das Innenministerium keinen Internet-Ausweis plant. Für den Kampf gegen rechtsfreie Chaosräume im Internet haben wir doch das Familienministerium! ;D
    .
    Spaß beiseite: Man muß kein Verschwörungstheoretiker sein, um zu dem Schluß zu kommen, daß die Reise genau in Richtung Internet-Ausweis geht. Der Boden dafür wird sorgfältig bereitet, der Pflug von verschiedenen Leuten abwechselnd gezogen. Zensursula läßt sich einspannen, genau wie z. B. die KJM (Jugenschutz-Moderation für Chatrooms) und viele andere. Insofern greift es auch zu kurz, der Frau Dummheit vorzuwerfen. Zynismus, ja; teflonartige Glätte, auch; aber Dummheit? Ganz im Gegenteil. Steter Tropfen höhlt das Grundgesetz.
    .
    Warum hätte sie auf GreenNinjas Argumente eingehen sollen? Sie hat doch das Gesetz, daß sie wollte.
    .
    @Dom200 und andere: Ihr müßt schon ein bischen genauer lesen. Zensursula hat, zumindest in ihrer „Antwort“ an Frau Stengler, nicht geschrieben, 20% der Internet-Nutzer seien pädophil. Sie schreibt, 20% derer, die sich KiPo im Netz ansehen, seien „schwer Pädokriminelle“. Eine Aussage, die ihr wohl schwerlich jemand wird widerlegen können, allein, weil es an einer Definition von „schwerer“ Pädokriminalität mangelt. Diese Aussage ist vielleicht ein Beispiel für die Tricks, die Politiker anwenden, um sich nicht festlegen zu müssen, ganz sicher aber kein Beleg für Dummheit.

  36. @Roland_09:
    Dass die Reise dorthin gehen soll bezweifle ich nicht. Gerade mit der Argumentation der KJM ließe sich da etwas konstruieren, dass „jugendbeeinträchtigende“ Websites eben nicht mehr für dem Ausweis nach Jugendliche zugänglich sind (dass sie sich den Ausweis der Eltern mopsen könnten ignorieren wir einfach mal).
    Umso wichtiger finde ich jede Verzögerung dabei. Je mehr das Internet im Leben der Bevölkerung ankommt, desto schwerer wird es, solche Vorhaben umzusetzen. Wir sollten uns nichts vormachen: die Netizens machen nur einen kleinen Bestandteil der Wähler (nicht Wahlberechtigten, sondern derjenigen, die tatsächlich wählen gehen) aus. Das ändert sich, aber es braucht Zeit.
    .
    Hanlon’s Razor war auf Guttenberg bezogen, dass er sich plötzlich gegen von der Leyen stelle. Für Frau von der Leyen hab ich den Spruch aufgegeben, als sie ihre 95 KiPo-Schurkenstaaten nach Kritik verteidigt hat. Hätte sie sich den Fehler eingestanden, hätte ich ihr weiter mangelnde Sachkenntnis unterstellt, dass sie auf die Kritik aber nicht einging, beweist für mich, dass sie einfach nur kein Interesse an einer Diskussion hat – das ist in der Tat keine Dummheit, das ist bewusste Ignoranz.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.