"Starcraft 2" wird geschnitten

(GameStar) Während bei „Diablo 3“ noch unsicher war, ob Blizzard die Gewaltdarstellungen aus wirtschaftlichen Gründen oder wegen einer drohenden Indizierung entschärft, ist der Fall bei „Starcraft 2“ klar. Nach Berichten von GameStar würde das Spiel ungeschnitten eine Freigabe „ab 16“ erhalten. Man strebt jedoch ein „ab 12“ an um eine größere Zielgruppe zu erreichen, so dass Gewaltdarstellungen entfernt werden müssen:

„Hier und da wird etwas abgeschwächt, Blut entfernt oder in der Farbe geändert. Es geht da z.B. um Dinge wie das Zerschneiden von Gegnern. Und ein wirklich großes Thema ist das nur bei ganz wenigen Einheiten, denn wir haben eine Menge Robotereinheiten im Spiel und diese bleiben alle gleich, weil es dort kein Blut gibt.“

Hier kann dem deutschen Jugendschutz ausnahmweise kein Vorwurf gemacht werden. Schuld ist allein die Gewinnmaximierung durch den Hersteller. Es bleibt abzuwarten, ob in Österreich eine unzensierte Version des Spieles veröffentlicht wird.

61 Gedanken zu “"Starcraft 2" wird geschnitten

  1. Quo vadis Activision Blizzard?
    Ich glaub die fusion hat Blizzard nicht gut getan… Früher hätten die nicht aus wirtschaftlichen gründen das geschnitten. Viele Robotereinheiten, ich glaube ich muss lachen! Was sind denn die Zerg? Die sind zu 100% biologisch. Sowohl Einheiten als auch Gebäude. Und wenn wir Pech haben, dann machen sie es auch nicht per Spieleversion sondern per Wohnort. Dann bringt selbst Importieren nichts.
    Erst die LAN-Modus Absage und jetzt das.
    Traurig, Traurig…

    BTW. Muss es nicht „Diablo 3“ heißen? 2 ist schon was älter.

  2. „Hier kann dem deutschen Jugendschutz ausnahmweise kein Vorwurf gemacht werden.“

    Stimmt wir sollten lieber den deutschen kindern/jugendlichen einen vorwurf machen, da diese anscheinend alle geistig eine stufe hinter ihren gleichaltrigen kollegen aus anderen ländern sind.

    Oder wieso sonst kann man auf die PEGI in den meisten fällen mindestens eine altersstufe draufschlagen und hat das USK rating?

    Wenn ALLE versionen des games gekürzt werden für ein niedrigeres rating in ALLEN ländern wo released wird. Dann kann man von gewinnmaximierung reden.

    Wenn dagegen EINE version für EIN land extra geschnitten werden muss um die SELBE altersfreigabe wie in allen anderen ländern zu erhalten dann sollte das wohl ein zeichen dafür sein das etwas nicht stimmt. Wie gesagt ich habe ja den verdacht das deutsche jugendliche anscheinend besonders unreif sind…

  3. @Densor

    Also kleine Differenzen bei den Altersfreigaben sind wegen der unterschiedlichen Kulturkreise nicht verwunderlich und zu verschmerzen.

  4. Ergänzend sind die PEGI Einstufungen auch manchmal höher nicht bei Gewalt aber Drogen, Sex, usw. Bsp. Oblivion USK 12 PEGI 16.
    Mal zu einem anderen Spiel, Operation Flashpoint 2 hat von der USK eine 16 gekriegt, eine PEGI Prüfung ist (zumindest auf ihrer Seite) noch nicht da, aber die abgestrebte Einstufung ist 18. Kann es denn wirklich der Fall sein das ein Shooter in Deutschland weniger streng bewertet wird als im restlichen Europa?

  5. @Rey Alp
    In deutschland sind sie aber nicht zu verschmerzen aus dem einfachen grund das USK ratings verbindlich sind im vergleich zu PEGI ratings. Von daher hat hier ein „etwas höheres rating“ einen wesentlich größeren einfluß auf das produkt als ein etwas höheres PEGI rating. Die sache wird auch nicht dadurch besser das deutschland europas größter markt für games ist, von daher sind die publisher darauf angewiesen so viele leute wie möglich zu erreichen.

    @Markus
    Auch hier gilt das oben geschriebene, ein etwas höheres PEGI rating ist zu verkraften weil dieses nicht verbindlich ist. Ganz davon zu schweigen das Gewalt in wesentlich mehr games vorkommt als Sex/Drogen von daher ist das USK rating wesentlich öfter davon betroffen eine stufe höher zu sein im vergleich zum PEGI rating.

  6. Kleiner nachtrag:

    Man muss sich doch nur mal angucken für welche länder extra versionen released werden. Und da ist deutschland nunmal unangefochtene nummer 1.

    Klar auch in china werden dinge geändert aber nicht so häufig, klar auch in den USA werden games geändert aber auch nicht so häufig, selbes bild in australien. Wobei ich sicher bin das es in australien auch bald eine änderung gibt da die probleme dort daraus resultieren das es momentan kein höheres rating als 15 jahre gibt für filme und für spiele.

  7. Gewinnmaximierung durch Spaßminimierung.
    Na wenn das klappt, sollen sie es doch machen. Aber mein Geld trägt nicht dazu bei :).
    Diablo 3 hab ich schon abgesagt und jetzt eben auch StarCraft. Gibt genug andere Spiele, die man mit Freunden zusammen spielen kann.
    Schönen Gruß, Blizzard, winkt meinen 100 Euro noch einmal hinterher, ich werd sie für zwei andere Spiele ausgeben :).

  8. LOOOOOOOOOL wie peinlich ist das Blizzard. Da bastelt ihr über Jahre hinweg an Spielen die das Zeug zu Meilensteinen der Gamegeschichte haben und dann wird das fertige Produkt geschnitten, um dann mehr Kohle zu scheffeln. Ich warte noch auf die Meldung, dass das Battle.net ein kostenpflichtiges Abo wird oder das der LAN Modus für StarCraft für 50€ (+20€ monatl.) als AddOn erhältlich sein wird.
    .
    @Subnauda
    Nein, die Zerg entwickeln sich bestimmt noch zu Cyborgs weiter, die Ölflecke und Schrauben auf dem Boden hinterlassen. :D Frage mich jedoch, wie das bei den Protoss sein wird, immerhin haben die ja sogar eine Art Spiritualität (Khala anyone?) und das ist bei Maschinene nicht wirklich verbreitet.

  9. PEGI ist ein einigen Ländern (nicht sonderlich vielen) durchaus Pflicht und ganz ehrlich selbst wenn wir irgendwann PEGI bekommen sollten, wird das auch verbindlichsein. Im allgemeinen halte ich es schon für ein wenig unverantwortlich einem 10 Jährigen GTA 4 und co. zu verkaufen. Außerdem wäre der finanzielle Ausfall sicherlich nicht sooooo hoch das diese Cut Version nötig wäre.

  10. Ich werd mir sc2 eh importieren, da ich befürchte, das die dt. Synchro uU vergeigt wird. Denn: SC1 war so genial gemacht und SC2 sieht jetzt shcon wie eine billige Kopie aus, da will ich wenns geht die ungeschnittene billige Kopie mit der zumeist besseren Synchro.

  11. @Rey Alp
    Das mit der Freischaltung nervt mich auch, allerdings kann ich das grundlegende Argument, nämlich, dass Raubkopien eingedämmt werden sollen, aus wirtschaftlicher Sicht verstehen. Ob es jedoch nicht auch andere, bessere Wege (günstigere Preise, Boni für registrierte,…) gibt, ist jedoch eine andere Sache. Spielerisch kommt es imo einer Selbstkastration gleich, wenn man keine Spiele mehr kauft, nur weil’s die Zwangsregistrierung gibt. Bei GTA IV habe ich tausendfach geflucht über das aberwitzige System, aber es ändert nichts daran, dass das Spiel saugeil war und ist. Nachdem, was ich bisher von SC2 gesehen / gelesen habe, besteht das Potential da auch.

  12. @Crusader

    Bei Empire Total War gab es das auch, trotzdem konnte man schon am Releasetag ein funktionierendes Image saugen. Und da die Filesharing Netzwerke anders als Steam nicht überlastet waren, hatte man die Kopie sogar eher als das Original. Die Zwangsregistrierung hat meistens allein den Zweck den Weiterverkauf des Spieles zu verhindern.

  13. Durch Zwangfreischaltung werden Raubkopien nicht wirklich verhindert. Es soll eher den Weiterverkauf erschweren denke ich. Aber das ist eh egal, solange die Entwickler aus Geldgier zensieren…

  14. @Markus
    Kann man sehen wie man will, ich (und ich denke viele andere hier) bin noch zu einer zeit aufgewachsen als die ganzen ratings auf games noch nicht verbindlich waren. Trotzdem haben wir keine generation von verkorksten amok laufenden massenmördern.

    Und wie groß der ausfall ist das weiss nur blizzard, letztendlich bleibt aber die tatsache das jeder mensch der etwas verkaufen will meist eine zielgruppe hat für sein produkt. Blizzards zielgruppe für Starcraft 2 ist nunmal 12+ jahre alt. Wenn diese zielgruppe aber nicht erreicht werden kann (in deutschland) muss das produkt eben geändert werden damit die zielgruppe erreicht wird.

    Ich sehe daran absolut nix verwerfliches auf blizzards seite, man sollte eher mal darüber nachdenken warum die deutsche jugend anscheinend geistig unterentwickelt ist. Oder wie will man diese unterschiede in den ratings sonst erklären?

  15. ich war 15 … und hab Star Craft gespielt. Danach hat mich nur noch cnc Alarmstufe Rot 2 wc3 befriedig… ich hab ewig auf den StarCraft-nachfolger gewartet und die Zerschneiden mir das zu einer Smiley-kette… ich fass es nicht.
    Jetzt bleibt nur noch zu hoffen, dass nicht lokalitäts-abhänig zensiert wird und die den Erfolg des Verkaufs eher auf die Zwangsaktivierung zurückführen als auf die niedrige Altersstufe!
    …. Die BPjM benötigt eine Reorientierung. Wenn uns das Lächeln einer Monalisa nicht gefällt, malen wir es doch auch nicht gleich um, weil eine andere Religion dieses für eine Sünde hält.

  16. @Subnauda: Sie können das kaum nach Wohnort machen. Man kann Windows auf Englisch umstellen, und man kann einen VPN-Service nutzen (damit hat man ne US- oder UK-IP für alle Anwendungen; damit konnte ich Saints Row 2 uncut über Steam von Deutschland aus aktivieren – guten Spiel übrigens :D).

  17. Ich versteh das schon, auch ich hab mit 12 angefangen GTA zu zocken (und trotzdem „ordentlicher“ Bürger geworden :) ) aber schon die realistischere Grafik ist ein Grund da ein wenig strenger zu sein (meine bescheidene Meinung).
    Als ich noch in der 12ten Klasse war musste ich mir immer wieder die 5t Klässler anhören die COD4 zocken und das praktisch nur wegen dem „metzeln“.
    Was ich eigentlich sagen wollte ist das selbst wenn wir PEGI einführen würden auch einige Spiele „hochgestuft“ werden würden, obwohl sie aus deutscher Sicht weniger bedenklich sind. Ein unverbinlicher Jugendschutz, in Deutschland, in den nächsten Jahren, kommt nicht. Und wenn die eine Freigabe ab 16 bekommen da könnten sie ja genau so gut auch 2 Versionen bringen (12 und 16) wie die das dann handhaben ist ihre Sache aber bitte nicht wegen der Zielgruppe den Jugendschutz anprangern. Da könnte sich auch ein US-Autohersteller hinstellen und als Zielgruppe 16 jährige angeben und auf die StVO schimpfen.

  18. Mit 12 GTA gezockt haben aber über 5t klässler aufregen die CoD4 wegen dem „metzeln“ cool finden?

    Weiss ja nicht wo du aufgewachsen bist aber das ist doch total normal, egal ob nun mortal kombat oder thrill kill. Das zeug war schon immer begehrt auf dem schulhof hauptsächlich wegen der gewalt, das ist absolut nix neues.

    Und die „neue“ grafik reissts auch nicht wirklich raus, damals wurde das zeug schon als realistisch empfunden. Was wir heute an games haben wird für uns in 10 jahren genauso schlecht aussehen wie der krempel von vor 10 jahren heute auf uns wirkt.

    Mir ist durchaus klar das es keinen unverbindlichen jugendschutz in deutschland geben wird, dafür sind deutsche eltern anscheinend zu faul/unbeteiligt und deutsche politiker spielen nunmal zu gern eltern auch für die volljährige bevölkerung.

    Das ist aber trotzdem kein grund hier böse auf blizzard zu wettern nach dem motto „den deutschen jugendschutz trifft ja üüüberhaupt keine schuld“. Ohne diese total dämliche killerspiele diskussion und diese immer schlimmer werdende angst vor gewalt die schon immer da war gäbe es in deutschland keine cut versionen sondern die selben versionen wie auch beim rest der welt. Dann könnte sich blizz auch die kohle sparen eine cut version zu basteln und wir könnten uns das ständige importieren sparen und auch den deutschen handel unterstützen.

  19. Übrigens dein US Autohersteller vergleich hinkt, der 16 jährige darf sich durchaus ein auto kaufen (bis zu einem gewissen wert), er darf es nur nicht fahren. Das dürfte den autohersteller allerdings herzlich wenig interessieren :P

  20. Also ehrlich zugegeben ich komm vom Dorf und da waren Egoshooter unter 14-15 nicht normal. Mit Egoshootern hab ich erst mit ca. 17 angefangen. Zum Thema GTA das hab ich nicht wegen „metzeln“ gespielt sondern eher wegen Setting Atmosphäre und daran hat sich bis heute nicht viel geändert dieses sinnlose Passanten töten mag ich bis heute nicht, mal ganz davon abgesehen das der Krankenwagen kommt und sie „wiederbelebt“. Also ich empfand die Spiele damals nicht als realistisch (Wie gesagt in dem Alter hab ich nur GTA gezockt). Auch ich empfinde die deutschen Vorgaben oft als zu hart (Rainbow Six Vegas 2: geschnitten USK 18, ungeschnitten PEGI 16) man kann auch gern versuchen das zu verändern aber solange man in einem Land verkaufen will muss man sich an die Gesetze halten. Ich sehe hier auch nicht Blizzard allein als das Problem ich kann auch verstehen das die viel verkaufen wollen. Das Problem was ich habe ist das sie nicht gezwungen sind diese Zensur bei allen vorzunehmen (wie gesagt 2 Versionen). Schlimmer und nur Jugendschutzschuld ist die „Verstümmelung“ von Spielen um überhaupt veröffentlichen zu können. Auch das Eltern zu faul sind würde ich nicht sagen, sie sind einfach nich aufgeklärt, meine Eltern haben mir eigentlich auch Spiele verboten die über meinem Alter waren und ich hab die trotzdem gezockt.
    Ja der Autovergleich war übertrieben, aber auch da könnte man argumentieren „ja ist denn die deutsche Jugend dümmer als die amerikanische“, deshalb hab ich das angebracht. Wir machen uns doch auch über die amerikanische Motte Alkohol ab 21 lustig.

  21. @ Densor

    Ich teile deine Meinung überhaupt nicht und kann sie auch nicht nachvollziehen. Gerade im Hinblick darauf, was Activision-Blizzard in den letzten Monaten vom Stapel gelassen hat („Games seien noch viel zu billig“) kann ich nicht verstehen wie man diese Firma verteidigen kann. Wie jemand schon im Diablo 3 Thread schrieb, wäre es EA wäre hier schon die Hölle los. Ich sehe nicht ein wieso ich als volljähriger Gamer, eine zensierte Version kaufen soll nur damit Blizz ein paar 1000 Stück mehr verkauft. Würde es wenigstens 2 Versionen geben wäre es noch ok, aber eine ausschließlich zensierte Version, nur wegen der Geldgeilheit ist nich hinnehmbar.

  22. Ich finds schade. Wenn sie nun wirklich erkennen wo ich das Spiel instaliere und mri somit das kaufen einer österreichischen Version nichts brächte könnten die auch einfach verifizieren lassen, dass ich 18 bin…

    Gelbes Blut hat überhaupt nichts mit Kinderschutz zu tun…

  23. @Kensiko
    Da ist er mal wieder, der kleine Unterschied zwischen Umsatz und Gewinn ;)

    So schade ich das auch finde, von Seiten Blizzards kann ich es verstehen, sie müssen sich den gesetzlichen Rahmenbedingungen anpassen, und wenn Sie eine Zielgruppe anstreben die durch die Einstufung hier abgeschnitten wird müssen sie eben Maßnahmen ergreifen um die richtige Einstufung zu erhalten. Wie sie das machen, und was die wirtschaftlich sinnvollste möglichkeit ist muss Blizzard entscheiden, und das ist eben offensichtlich eine einzige Version für den Deutschen Markt, welche auf USK 12 zugeschnitten ist.

  24. Ich sehe das eher so, dass die Computerspielindustrie mittlerweile etwas zu groß wird ;-) Wenn es jetzt ähnlich wie beim Film, Harry Potter etc. Schon nicht mehr relevant ist, ob ein Spiel in nem Land überhaupt erscheinen kann und überall verkauft, sondern mit einer möglichst niedrigen Freigabe…
    Zu beobachten war ähnliches etwa auch bei „Mortal Kombat vs. DC Universe“ letztes Jahr, dem in den USA Ersten „Teen“-rated MK

  25. @Markus
    „Wir machen uns doch auch über die amerikanische Motte Alkohol ab 21 lustig.“

    Also ich mache mich darüber absolut nicht lustig, ich finde es sinnvoll. Immerhin ist beim alkohol ja auch ohne zweifel bewiesen wie schädlich er ist.

    @El Konsolero
    „”Games seien noch viel zu billig”“

    Nur weil es inzwischen Actvision-Blizzard heisst, bedeutet das nicht das beide firmen nun eine einzelne verschmolzene einheit sind. Ich kenne den spruch sehr wohl, genau wie den spruch das die konsolenhersteller doch ihre preise senken sollen damit mehr leute plastik gitarren kaufen. Aber diese aussagen stammen so ziemlich alle von Robert Kotick dem ehemaligen Activision CEO, der zwar auch der CEO von Activision-Blizzard ist aber bei dem merger hat blizzard seine eigenständigkeit behalten weswegen Blizzard auch Michael Morhaime als CEO hat.

    Von daher ist es arg weit hergeholt das „blizzard“ solche dinge sagt, es ist Robert Kotick der sowas sagt als person. Ein kleiner aber feiner unterschied ;)

  26. Also die Mehrheit der Europäer findet diese 21 schon übertrieben. Mich würde das auch aufregen wenn ich mein Feierabendbierchen nicht mehr bekommen würden. Warum haben sonst alle ab 18. Naja eine Sauforgie jedes Wochenende ist definitiv schlimmer als jedes Gewaltspiel aber auch da gilt der Grundsatz „Verbote bringen nichts“. Man sieht es doch zu praktisch jedem 21ten Geburtstag gibt es ein Saufgelage sondergleichen. Da find ich unsere Version mit der stufenweisen Einführung besser. Aber ich glaub ich schweif zu sehr vom Thema ab…. Gute Nacht

  27. Übrigens seit wann ist es verwerflich das ein unternehmen gewinnorientiert denkt?

    Jetzt mal ehrlich.. welcher markt ist größer: Die käuferschicht zwischen 12 und 16 jahren (nicht vergessen, kids heutzutage haben ganz schön kaufkraft) oder die paar nerds wie wir von denen sich die meisten das game dann eh als import holen?

    Dem großteil der deutschen fallen doch änderungen/schnitte weder in filmen noch in games auf. Weil sie es nicht wissen und weil es sie nicht interessiert, die handvoll die es interessiert regt es auf aber am ende holt se sich das game halt uncut und geben somit trotzdem ihre kohle her.

    Es ist auch nen riesen unterschied ob eine firma die selbe produktpalette jedes jahr neu auf den markt wirft mit minimalen änderungen (EA sportspiele *hust*) oder ihre kunden durch ständig neue plastikspielzeuge abzockt (guitar hero *hust*) oder ob man sich zeit lässt und dafür nur alle 2-3 jahre etwas neues released.

    Einen vorwurf kann man blizzard nämlich nicht machen: Die selben geschäftspraktiken wie EA oder Activision anzuwenden. 3 Wow erweiterungen in 5 jahren die teilweise auch wirkliche neuerungen bringen ist nun wirklich keine EA/Guitar hero mässige abzocke. Und wenn das produkt am ende überzeugt dann kann blizzard mich meinetwegen auch im jährlichen rythmus um 60€ erleichten. Das ist der unterschied warum gegen EA gestänkert wird und nicht gegen blizzard.

  28. Nochmal (bevor ich ins Bett geh :) ) es ist nicht verwerflich wenn die Gewinn machen wollen, ist ja normal aber um mehr Gewinn zu machen zwingen sie scheinbar allen Deutschen den Schnitt auf. Dies wäre nicht der Fall wenn sie 2 Versionen bringen würden, viel teurer kann es ja fast nicht sein da bei den Österreichern sicherlich die PEGI Version angeboten wird. Aber für alle Deutschen zensieren (wegen Gewinn) und dann auf unseren Jugendschutz zeigen das finde ich nicht OK.

  29. @Markus, kann deine Meinung nur teilen.

    @ Densor

    Es ist niemand verpflichtet sich die x-te Fifa Version oder PES (ja Konami) zu holen. Genausowenig wie niemand Guitar Hero kaufen muss. Wer sich vorher eben nicht informiert was es an Neuerungen beinhaltet und danach enttäuscht ist is imo selber Schuld.

    WOW-Erweiterungen *hust* , kenne kein anderes bekanntes MMORPG wo man für Erweiterungen blechen muss, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Hinzukommt das Blizz imo mit WOW seine Kunden schon genug abzockt. Wenn ich hier schon lese 1 Milliarde Umsatz mit WOW im Jahr!!! Ja klar Umsatz nich Gewinn, aber mir will wohl keiner erzählen dass Blizz so unwirtschaftlich wirtschaftet, dass dabei kein ordentlicher Gewinn abfällt.

    Für mich haben sich definitiv beide Games erledigt, dieser Firma werde ich keine Kröten in den Rachen werfen bei solchen Methoden.

  30. Wie gesagt ich bezweifle das die sache so einfach ist nach dem motto „dann halt eben 2 versionen“. Dadurch würden sie sich dann auch selbt konkurrenz machen, vorallem bei dem unterschied von 12 vs 16 jahren. Was ist wenn dann jeder nur die 16 jahre version kauft? Dann würde der publisher auf nem haufen kopien des games sitzen die niemand haben will.

    Ich denke niemand hier kennt sich in dem geschäft so gut aus das er da wirklich alles berücksichtigen kann in sachen pro/contra 2 versionen. Sicher ist der momentane ansatz der einfachste für blizzard und nicht der käuferfreundlichste, aber was will man machen.

    Meine einzige sorge momentan ist einzig und allein wie die cuts umgesetzt werden, sowohl bei starcraft 2 als auch bei diablo3. Hier ist nämlich der entscheidente punkt wie „nutzerfreundlich“ blizzard am ende ist.

    Werden die cuts simpel und client orientiert? Wie zB bei CoD4 wo man auch mit deutschem key einfach das uk spiel installieren kann und uncut hat.

    Wird das ganze cd key gebunden wie zB bei steam? So das man wirklich gezwungen ist zu importieren.

    Oder das wohl schlimmste was passieren kann: Regionsabhängige zensur anhand der IP adresse?
    Solange diese dinge noch unklar sind heb ich mir meinen ärger für später auf.

  31. In der Tat: Es geht nicht darum, dass Blizzard mehr Gewinn machen will, sondern darum, dass sie ihre Gier befriedigen wollen. Mir kann keiner Erzählen, die würden so nicht auch schon genug Gewinn machen.

  32. Auch bei Diablo-3 wollen die Leute von Blizzard so viele Exemplare verkaufen wie möglich, deshalb wird Diablo-3 wie auch Starcraft-2 so weit es sein muss geschnitten.
    Blizzard ist der Jugendschutz ehrlich gesagt egal, die wollen nur Profit.
    Und da muss ich dann Frau Pfeiffer recht geben, wenn Sie sagen „würde“, dass das eine Schweinefirma ist.
    Und wenn Blizzard für ihre Spiele tatsächlich eine Wohnorterkennung einbauen um immer und immer wieder eine Zensur zu erzwingen, dann können die bald hier ihre Spiele gleich ganz weg lassen.
    Denn ich und viele meiner Freunde werden dann kein einziges Blizzardspiel mehr kaufen, wenn wir als Erwachsene mit „Kinderspielzeug“ uns zu frieden geben müssen, nur weil Blizzard unbedingt auch kleinen Kindern ihre Spiele in die Hand drücken wollen.
    Also tut mir leid, aber manch ein Spielekiller, der mal sagte „der Gamesindustrie gehts nur ums Geld“ hat zumindest bei Blizzard recht, was Blizzard mit ihren Aktionen und Aussagen selbst bestätigen.

  33. Die guten Nachrichten wollen nicht aufhören:
    „Die Diskussion um gewaltbetonte Videospiele reißt in der deutschen Öffentlichkeit nicht ab. Dass wir jedoch nicht die Einzigen sind, bei denen diese von Gegnern als „Killerspiele“ verunglimpften Games für hitzige Debatten sorgen, beweist ein aktueller Fall aus England.“
    http://www.gulli.com/news/counterstrike-auch-promis-f-2009-09-01/
    .
    Außerdem wird über RapeLay berichtet und dass die Vereinten Nationen Japan wegen solcher Spiele gerügt haben (http://www.gulli.com/news/un-japan-vergewaltigungsspiele-2009-09-01/).
    Man liest schon sehr deutlich heraus, dass es dem Autoren mit der künstlerischen Freiheit hier zu weit ging. Wie sich das in den Printmedien machen wird, sollte sich jeder selbst ausmalen können.

  34. Ich find die Diskussion hier langsam recht albern. Jedem sollte klar sein, dass ein Unternehmen Gewinn machen will und zwar so viel Gewinn wie möglich.
    Zielgruppe angepeilt: 12+
    In jeder Region werden dann Maßnahmen ergriffen, um die Zielgruppe zu erreichen. Leider muss bei uns in Deutschland geschnitten werden, da Gewalt eine recht hohe Priorität bei der USK hat. Ich glaub, da kann man schlecht Blizzard die Schuld geben. In anderen Ländern bekommt es das angepeilte Rating für die Zielgruppe, in Deutschland jedoch nicht.
    Ich hab auch manchmal das Gefühl, dass sich die Erwachsenen Spieler für etwas Besseres halten, die die Spiele nicht in Jugendhänden sehen wollen. Klar sind die Schnitte fragwürdig, nur wären sie ohne unsere strenge USK und der Debatte hier in Deutschland nicht nötig. Die Unternehmen schauen ebenfalls, wie die politische Lage ist. Wenn dann eine Debatte über Gewalt in Videospielen in Gange ist, wird sich jedes Unternehmen fragen, wie sie am besten den Markt mit ihrem Spiel begegnen können. Und das geht derzeit eben nur durch Schnitte. Leider.

  35. Wenn ein Verbot von Gewalthaltigen Videospielen in Deutschland wirklich umgesetzt wird sind USK16/18-Titel sowieso weg vom Fenster und ein USK12 Label ist für so ein langfrisitig angelegtes Spiel wie Starcraft 2 absolut Notwendig für Blizzard!

  36. Blizzard… Seit der Gelddruckmaschine WoW ist die Firma dermaßen „geldgeil“ geworden, dass Sie jetzt sogar Starcraft 2 verschandeln müssen. Geschnitten, kein LAN,- was kommt als nächstes? Battle.NET gebührenpflichtig?

  37. Sie könnten für ihr SC2 auch ein 16er Siegel bekommen, ganz ohne Schnitte.
    Was also spricht dagegen?
    Ganz einfach! GELD!
    Nicht die USK oder diese dummsinnige diktaturische Diskussion seitens der Politik ist dafür verantwortlich, dass SC2 und D3 geschnitten werden, sondern die Geldgier von Blizzard.
    Was wäre sonst der Grund, weshalb Blizzard sich nicht bei D3 kein 18er Siegel und SC2 kein 16er Siegel abspeisen lassen wollen?

  38. @Booomboy: Weil die Zielgruppe nunmal ein 12+Rating benötigt. Es scheint mir, dass du einfach kein 12+Siegel haben möchtest.
    SC1 und Diablo 2 waren jeweils für 12 und 16 Jahren freigegeben. Ist doch klar, dass sie die gleichen Wertungen anstreben.

    Und ich würde nicht von verschandeln reden. Das Spielprinzip, Story und Gameplay bleiben dasselbe.
    Und wer glaubt, Geldgier sei dafür verantwortlich, sollte mal überlegen, was anderen Firmen machen. Nichts anderes. Sie wollen Gewinn machen. Und ich denke, derzeit fließt das ganze WoW Geld in die Entwicklung von SC2 und D3. Mehr Spiele haben sie ja derzeit nicht. Also frag ich mich, wie ihr darauf kommt, dass Blizzard „sowas schon öfters“ gemacht hat.

  39. Wolfapo schrieb: „Ich glaub, da kann man schlecht Blizzard die Schuld geben. In anderen Ländern bekommt es das angepeilte Rating für die Zielgruppe, in Deutschland jedoch nicht.“

    Hat man das Spiel denn schon prüfen lassen, oder woher weiß man, dass es bei uns keine 12er Freigabe erhalten würde?

  40. @El Konsolero
    „WOW-Erweiterungen *hust* , kenne kein anderes bekanntes MMORPG wo man für Erweiterungen blechen muss, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren. Hinzukommt das Blizz imo mit WOW seine Kunden schon genug abzockt. Wenn ich hier schon lese 1 Milliarde Umsatz mit WOW im Jahr!!! Ja klar Umsatz nich Gewinn, aber mir will wohl keiner erzählen dass Blizz so unwirtschaftlich wirtschaftet, dass dabei kein ordentlicher Gewinn abfällt.“

    Du kennst kein anderes MMO wo man für erweiterungen blecht? Dann kennst du anscheinend garkeine MMO’s. City of Heroes, Everquest, Anarchy Online, Herr Der Ringe Online, Ultima Online, Guild Wars, usw. die liste kann man noch ein ganzes stück weiter führen. So ziemlich jedes bezahl MMO hat/hatte erweiterungen für die man bezahlen muss. Sicher viele erweiterungen sind inzwischen gratis beim hauptspiel dabei, das ändert aber nix daran das bei release dafür kohle verlangt wurde. Blizzard sind nicht die ersten die das gemacht haben und bei weitem auch nicht die einzigen die das machen.

    Der rest deines arguments ist absoluter käse.. sorry aber weil ein unternehmen erfolgreich ist soll es plötzlich aufhören wirtschaftlich zu handeln? Gehst du auch zum Mc Donalds und verlangst gratis burger weil die ja so unheimlich erfolgreich sind? Der grund warum diese unternehmen erfolgreich sind ist eben dieser das sie wirtschaftlich handeln.

    @Patrick
    „Hat man das Spiel denn schon prüfen lassen, oder woher weiß man, dass es bei uns keine 12er Freigabe erhalten würde?“

    Also von den news her liest es sich so als wäre da zumindest ne vorabprüfung gewesen. So wirklich ersichtlich ist es aber nicht.

  41. Bin mir garnicht sicher, ob die Spiele von denen (USK) wirklich ein ab 16 bzw. ab 18 bekommen würden, da ja andere Titel, die ähnlich „brutal sind“ auch ein ab 12 erhalten – aktuelles Beispiel bei mir „Mount & Blade“. Das Spiel ist uncut und hat trotzdem ein USK ab 12 erhalten. Die Pegi hat hier z. B. ein 16+ Siegel gegeben (ist auch mit droben). Meiner Meinung währe hier ein ab 16er bzw. ab 18er sinnvoller gewesen, da man hier wirklich alles entscheiden kann – sprich ob man zu den Guten oder zu den Bösen gehört oder doch eher zwischen beiden schwankt. Im zweiten Fall steht es einen z. B. auch frei ganze Dörfer zu plündern, indem man alle Bauern (männleine und weiblein meuchelt) und schlussendlich alles niederzubrennen. Das Spiel ist, was die Freiheiten des Spielers betrifft sehr sehr freizügig. Da man zu Beginn nicht festlegen kann und auch während des Spiels nicht, welche Gesinnung man hat stehen einen zu jeder Zeit alle Möglichkeiten offen.
    Bei Dia 3 und SC 2 ist alles in eine Story eingebettet, ähnlich wie bei einen Film, daher verstehe ich nicht, warum hier die Freigaben immer so streng sein müssen. Wenn man bei meinen Beispiel bleibt und „Mount & Blade“ und „Diablo 3“ vergleicht denke ich würde das erste als das brutalere der beiden durchgehen. Könnte natürlich auch sein, dass die USK nur bei großen Firmen besonders streng ist, damit die kleineren auch ne Chance habe. Wenn ich mir hier z. B. auch Sacred 1 ansehe ist es genau das selbe wie mit Mount & Blade, auch wenn ich Sacred doch als extrem blutig empfinde, wenn man in den Optionen diese Effekte aktiviert.

  42. @Densor

    Als wenn wirtschaftlich zu handeln, nur Gewinnmaximierung beinhaltet. Wie man hier sieht gibt es einige die das Verhalten vom Blizz bei D3 und SC2 nicht für gut heißen. Die Frage ist doch was höher aufwiegt, der Imageschaden der zweifellos entstehen wird oder die paar mehr verkaufte Spiele. D3 und SC2 würden sich auch ohne Schnitte gut verkaufen.

    @ D-Jay

    Die Frage die die USK stets beantwortet muss im Hinblick auf eine Altersfreigabe ist immer, in wiefern muss Gewalt ausgeübt werden um das Ziel des Spiels zu erreichen. Wenn „Mount & Blade“ (welches ich nicht kenne) nur die Möglichkeit hat, die du beschrieben hast, ohne dass man sie für das Spielziel im wesentlichen verwenden muss, wird sie nicht so streng bewertet als wenn man direkt Gewalt fürs Spielziel braucht (Diablo/ Hack´n Slay Spiele).

  43. Wolfapo
    Ich hab auch manchmal das Gefühl, dass sich die Erwachsenen Spieler für etwas Besseres halten.

    Das sind wir auch, es gibt Produkte die nicht in Kinder und Jugendhänden gehören und doch besorgen sie sich die Kinder und Jugendlichen die Produkte die nicht für sie bestimmt sind, würden die Gören ihre Pfoten von Sachen lassen die sie nichts angehen hätten wir vieles aus den Jugendmedienschutz nicht weil er dann nämlich nicht nötig wäre.

  44. Für die Vorführversionen auf der GC braucht es eine Vorabprüfung sonst dürfen die Spiele nur den Volljährigen dort gezeigt bzw. gespielt werden (Bei der GC in Leibzig gab es ja diese bunten Armbänder die zeigten wer was sehen und spielen darf und wer nicht war das auf der GC in Köln auch so?), welche Freigabe hatte den das Spiel, wer hat dran gespielt, waren das nicht Hauptsächlich Kids?

  45. Auch in köln gitbs armbändchen, allerdings hab ich keine ahnung welche farbe SC2 hatte, war nur bei D3 welches ab 18 war.

    @El Konsolero
    Auch mit schnitten verkaufen sich die games wunderbar, sogar an 14 jährige :p
    Welcher imageschaden denn bitte? Selbst valve veröffentlicht cut versionen ihrer spiele, du tust grad so als würde blizzard kleine kinder fressen und überhaupt als wären SC2/D3 die ersten spiele die jemals mit cuts released wurden.

    Wer umbedingt anfangen will spiele zu boykottieren weil sie der wirtschaftlichkeit halber geschnitten wurden der soll dann bitte auch xbox live, steam, playstation network und alle anderen spiele die jemals als cut rauskamen boykottieren. Die gründe sind immer die selben: Es wird wegen der gewinnmaximierung geschnitten. Ob es nun darum geht eine indizierung zu verhindern oder ein niedrigeres rating zu bekommen. Der grund ist IMMER das selbe: Gewinnmaximierung.

    Also wer jetzt hier rummaulen will kann das in zukunft bei JEDEM spiel mit cuts machen, auch bei denen die ansonsten indiziert worden wären. Denn die indizierung is doch halb so wild, darf ja trotzdem verkauft werden nich? Sin ja nur die doofen hersteller die sich so anstellen und schneiden..

  46. Ein Spiel wie D3, was geschnitten wurde, ist wie ein Porno wo man nur 2 schwarze Balken es miteinander treiben sieht.
    Oder wie eine Currywurst ohne Curry und Pommes.
    Oder wie ein Hamburger ohne Patty.
    Und bei D3 und SC2 gehts ja nunmal wirklich nur ums Geld, nicht um ein tolles Spiel abzuliefern.
    Wenn ich z.B. Roboter miteinander kämpfen sehen will, dann warte ich lieber auf Supreme Commander 2 oder spiele den 1.Teil +Addon.
    Wer sich bei Steam ein Spiel kauft hat selber schuld!
    Steam weist gerade uns Deutschen nur die Cutspiele zu, zumindest wenn man sie über Steam downloaden will.
    Installiert man aber eine Importversion, lass knacken!^^
    Und ehrlich gesagt, weiss ich nicht warum umbedingt ein 12er Rating statt ein 16 Rating sein muss.
    Denn 12 Jährige sollten meiner Meinung nach lieber für die Schule was tun statt den ganzen Tag vor der Kiste zu hocken.
    Schließlich sind gerade diese Jahre sehr wichtig was einen Schulabschluss und das damit spätere resultierende Leben betrifft.
    Ich habe das erst spät erkannt, aber gerade noch die Kurve gekriegt und zumindest noch einen Realschulabschluss bekommen und damit kommt man heute in der Berufswelt nicht sehr weit.

  47. „Das sind wir auch, es gibt Produkte die nicht in Kinder und Jugendhänden gehören und doch besorgen sie sich die Kinder und Jugendlichen die Produkte die nicht für sie bestimmt sind, würden die Gören ihre Pfoten von Sachen lassen die sie nichts angehen hätten wir vieles aus den Jugendmedienschutz nicht weil er dann nämlich nicht nötig wäre.“

    Wir sind nichts Besseres. Wenn ich das schon höre. Klar gibt es Produkte, die in Jugend/Kinderhänden nichts verloren haben. Ob dazu ein Strategiespiel in einem fiktiven Universum gehört oder nicht, ist jedem selbst überlassen. Die Unternehmen peilen immer Zielgruppen an mit einem Produkt, dazu gehören auch Filme, Bücher etc.
    Ich bin mir sicher das die Unternehmen auch nicht ihre Spiele ändern wollen, sondern eher müssen, um die Zielgruppe zu erreichen. Ich weiß nicht was man da gegen die Unternehmen sagen kann. (Ich rede allgemein von Unternehmen, da nicht nur Blizzard damit gemeint ist, sondern ALLE Unternehmen, die sich um Alterskennzeichnungen Sorgen machen müssen…)
    Ich find die Schnitte in Spielen auch nicht sonderlich toll, deswegen greif ich meist auch auf Import-Versionen zurück…
    Es bleibt immer noch die Frage, ob nun die Unternehmen daran Schuld sind oder doch unser recht strenges Jugendschutzgesetz. „Allein“ die Schuld den Unternehmen zu geben, ist auch nicht richtig, genauso wenig kann man die Schuld „allein“ unseren Jugendschutz geben. Ich finde es immer wieder interessant, wie viele die Probleme nur von einer Seite betrachten.

  48. In den Fällen Diablo3 und Starcraft2 hat Blizzard von vornherein und ohne Druck seitens der USK sich für die Schnitte entschieden, weil sie unbedingt eine Gewinnmaximierung anstreben wollen was sie aber nur dann schaffen können, wenn beide Spiele ab 12 (SC2) oder ab 16 (D3, obwohl sie da auch 12er Siegel anpeilen) freigegeben sind.
    Sie müssten beide Spiele nicht schneiden, um eine Freigabe zu erhalten, aber sie wollen es freiwillig tun, damit, wie gesagt, der Gewinn, ihrer Meinung nach, beträcht gesteigert wird.

  49. Wie gesagt hier tragen beide Mitschuld daran wenn sich erwachsene Spieler aufregen zum einen natürlich der Jugendschutz der die deutsche Marotte „bloß keine Gewalt (virtuell und in Filmen)“ vertritt, zum anderen Blizzard wenn sie nur die geschnittene Variante veröffentlichen und dann ihren Schnitt noch mit mgl. Standortabfrage schützen (weiß ja nicht ob das mit dabei ist aber der Trend scheint ja dahin zu gehen). Was mich eher aufregt ist diese vorwurfsvolle Ton den die bei Activision/Blizzard anschlagen. Von wegen wir müssen schneiden. Denn das ist nicht war die müssen nicht schneiden um veröffentlichen zu können sondern um ein intern gestecktes Ziel zu erreichen.

  50. „Und bei D3 und SC2 gehts ja nunmal wirklich nur ums Geld, nicht um ein tolles Spiel abzuliefern.“

    Stimmt ich bin sicher die spiele werden total grottig und sind nur ne abzocke masche *…*

    Wie bereits gesagt wurde orientieren sich die ratings der spiele an den vorgänger spielen. SC war ab 12 jahren, diablo2 ab 16, da ist es nicht verwerflich wenn die nachfolger das selbe rating haben sollen. Übrigens lese ich nirgendswo etwas davon das einheiten durch „roboter“ ersetzt werden sollen, die aussage bezog sich lediglich darauf das viele einheiten sowieso mechanischer natur sind.

    Man kann btw sehr wohl uncut versionen über steam beziehen..

    Und ich wiederhole es gerne noch einmal: JEDER cut geschieht aufgrund von gewinnmaximierung, selbst wenn das game ohne cuts indiziert werden würde könnte man dem unternehmen den vorwurf der gewinnmaximierung machen.

    Einige leute hier hören sich an wie von der leyen.. „oh is doch halb so wild obs nen hohes rating hat“ den satz könnte man auch locker ersetzen mit „oh is doch halb so wild obs indiziert ist, dürfen es doch trotzdem verkaufen“.

    Und woher kommt bitte die info das auch für diablo3 ein 12er rating angestrebt wird? Gibts da auch quellen für oder lassen wir mal wieder der fantasie freien lauf (genau wie mit einheiten die durch roboter ersetzt werden wa?).

  51. @Patrick
    Wenn ich mir Spiele geholt hatte für die ich noch nicht alt genug war und meine Eltern das bemerkten wurden mir diese abgenohmen, zu Recht! es stehen nicht umsonst die Freigaben auf den Verpackungen drauf, wünschte eure Eltern würden öfter mal in eure Zimmern gucken und gegebenenfalls betreffendes einkassieren.

  52. Also hast auch du in deiner Jugend solche Spiele gespielt ;-)

    Ich wollte damit nur zum Ausdruck bringen, dass das schon immer so war und auch immer so sein wird. Wir können uns in diesem Fall kaum über die heutigen Kids beschweren, wir waren nämlich genauso…

  53. @Patrick
    Ja stimmt schon aber damals war die Diskussion um Spiele auch nicht so heiß geführt wie heute und heute ist es für Erwachsene trotz Internets es schwerer als damals an Uncutspiele zu kommen weil kaum noch ein deutscher Händler sich traut sie ins Sortiment zu nehmen und wenn ich 10 Jährige sehe wie sie vor den ab 18 Spielen bei Media Markt und co. stehen und einen auf dicke Hose machen kommt in mir doch zwangsläufig einiges an Wut hoch.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.