Seehofer bringt "Killerspielverbot" ins Spiel

(taz) Nachdem bereits in mehreren Presseberichten gewaltdarstellende Videospiele als Ursache für immer brutalere Formen der Jugendgewalt genannt wurden hat sich nun auch die Politik zu Wort gemeldet. Der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer sagte nach der TAZ in Bezug auf “Killerspiele”, dass man manches überprüfen müsse, was auf dem Markt erhältlich sei. Inwieweit die Täter tatsächlich Nutzer von Videospielen waren ist noch nicht klar. Der Umstand, dass einer der Täter erheblich alkoholisiert war, hat noch zu keinen Verbotsforderungen in andere Richtungen geführt.

71 Gedanken zu “Seehofer bringt "Killerspielverbot" ins Spiel

  1. Wie ich schon im anderen Thread schrieb:
    “Ich finde das niederträchtig. Im Wortsinn.
    Ich hätte gute Lust, Seehofers Verhalten mit dem von Althaus zu vergleichen. Aber das erspar ich mir lieber. Widerwärtig. Geradezu ekelerregend.”

  2. Der TAZ-Artikel ist aber gut – überraschend kritisch finde ich, habe so was noch nicht gelesen. Vielleicht dämmert es doch langsam noch in mehr Medien wie billig eine solche Reaktion angesichts von Gewaltverbrechen eigentlich ist, wenn schon nichts anderes…

  3. *********
    ******
    **************
    ******************
    ************
    ********

    *hust* …
    Da sollten wir mal ein Alkverbot fordern.

    Unhappy Coding.

  4. So langsam machen mich diese Aussagen nicht mehr wütend, sondern einfach nur noch traurig.
    Es ist beschämend zu sehen, von was für Vollidioten wir regiert werden.
    Traurig ebenfalls, das sich ab dem 28.9 rein gar nichts ändern wird.
    Am Thema vorbei, deshalb sorry!

  5. Mal ehrlich: Wundert’s irgendwen? Ich meine, Seehofer kann ja hier nicht mit Forderungen wie “kriminelle Ausländer raus” punkten wie weiland sein hessischer Amtskollege (und geistiger Mitbrandstifter), nachdem damals das griechisch – türkische Idiotenduo den 76-jährigen nur knapp nicht totgeschlagen hatte. Diesmal waren ja wohl deutsche geistige Einzeller am Werk.
    .
    Also müssen Computerspiele herhalten. Ist doch klar, oder? :-(

  6. Ich mag besonders den letzten Satz des Artikels. Da hat offensichtlich jemand geschrieben, der’s auch kaum noch glauben kann. Aber hey: “Unter anderem möchte die CSU auch die Höchststrafe für Jugendliche auf 15 Jahre anheben und mehr Bundespolizisten in S-Bahn-Zügen.”

    Wie wär’s denn damit: Vergesst das mit der Höchststrafe (bringt offensichtlich eh nix) und setzt wirklich mehr Personal (Polizei oder Bahnsecurity) ein. Das schafft sogar noch Arbeitsplätze…

  7. Bahnsecuritys sind arme Schweine die sind nur zu zweit, es sind zumeist arme Ex-Harz4ler die für einen Hungerlohn sich die Birne weich klopfen lassen müssen, als Verteidigung haben die nicht einmal Pfefferspray.

  8. Mal eine Frage an Rey Alp, hast du schon einmal Presseleute zu Gesprächen eingeladen? Wie wäre es wenn du an die die jetzt wieder Killerspielhetze betreiben Einladungen zum Gespräch zukommen lässt? Vielleicht will ja doch einer von denen wenigstens mal mit den Spielern der *Killerspiele* reden, wer weiß.

  9. Sollen wir dir helfen, ich meine Green Ninja, Vicarocha, Aginor (Ich hoffe es ist euch recht wenn ich für euch spreche) und die anderen täten das sehr sehr gerne, ich finde auch wenn nichts dabei herrum kommt ist es doch besser als nichts tun, nur hier maulen bringt nichts, wir sollten auch mit denen sprechen die uns nicht mögen oder uns schlecht darstellen wollen auch wenn es schwierig ist.

  10. “Post von Joachim Herrman”
    und link nr 3 gehen nicht mehr…
    Ist das Killerpostmonster so hungrig?

    Admins und Mods macht mal was…

  11. Heute in der Tagesschau wurde berichtet, dass die CSU anlässlich dieses Vorfalls mehr Überwachungskameras fordert. Seehofer kam auch zu Wort.
    Der Kreis schliesst sich – mal wieder.

    Klarmachen zum Ändern!

  12. Der letzte Satz triffts wunderbar. Nach Alkoholverbot schreit keiner. Nicht, dass ich da für wäre… ich finde die Regelungen für Alkohol eigentlich völlig in Ordnung… aber daran sieht man dass die “Killerspiele” nur ein immer wieder aufkommendes Opfer sind.

  13. Was Seehofers Aussage betrifft kann ich nur sagen abwarten und Tee trinken. Das könnte nämlich ein Zeichen dafür sein, dass es mit seiner politischen Karriere bald ein Ende hat. Alle Kritiker (Stoiber, Beckstein,…), die in einer heißen Phase der Wahl nach Verboten schrien, mussten kurze Zeit später abdanken und ich glaub, dass lässt sich anlässlich der wahrscheinlichen Wahlergebnisse nicht vermeiden. Irgendwer muss dran glauben… Althaus ließ sich ja nicht so leicht abschütteln, daher muss es wohl oder übel einen anderen treffen und Seehofer währe doch ein möglicher Kandidat hierfür :) .

    Was ich speziell bei der CDU/CSU sehr bedenklich finde ist die Tatsache, dass sie mit diesen Mord Wahlwerbung betreiben wollen – haben sie ja selbst gesagt… wer sagt denn, dass es vielleicht sogar das ist was die Täter wollten (kann man natürlich in Bezug auf die anderen Fälle sagen, wie z. B. den Ammoklauf von Winnenden).

  14. Die Politiker haben halt noch nicht gemerkt, dass an Videospielen auch Arbeitsplätze hängen. Alkohol bringt Steuern und um nichts weiter geht es: Steuern und Arbeitsplätze.

  15. “Demokratie hat einen Vorteil: Jedes Volk bekommt die Regierung, die es verdient.” Abraham Lincoln

    Solange diese tumben BILD-Leser immer wieder CDU/CSU wählen, haben wir nichts anderes verdient als solch dumme Politiker.
    Ich warte ja immernoch darauf, dass irgendein Politiker auf die Idee kommt, dass man doch die Verkehrsunfallzahlen senken könnte, indem man Autorennspiele verbietet.

    Klarmachen zum ändern!

  16. @Phaidros
    Verkehrsunfallzahlen senken könnte, indem man Autorennspiele verbietet.

    Gab es schon und das nicht nur einmal, 1999(Verkehrsminister), 2003 (Bild/Danch Verkehrsminister), 2006 (CSU/CDU/Bild/Verkehrsminister) und 2008 (CSU/CDU) wurde sowas gefordert.

    Und nein ich und ihr haben eine solche Regierung nicht verdient, wir wollten diese Leute früher nicht, wir wollen sie auch jetzt nicht, gewählt hat die keiner von uns.

  17. Heute stand übrigens im SH Courier, dass der Presserat die Bild;Bild-online und den Spiegel mehrfach gerügt haben, als sie über Winnenden berichtet hatten.
    Doch kein Grund zur Freude meine lieben Freunden!
    Diese mehrfachen Rügen betreffen nicht die Lügenmärchen die gleich wieder über Videospiele losgetreten worden sind, sondern das alle 3 oben genannten Nahaufnamen und Videos gezeigt haben, wo genau zu sehen gewesen sein soll wie sich Tim K. am Ende selbst erschossen hat.

  18. @ Booomboy
    Naja, aber immerhin ein Anfang. Vielleicht sind die Journalisten in Zukunft etwas weniger sensationslüstern. Dann werden auch weniger Fehler gemacht. Hoffentlich.

  19. @Booomboy:
    http://www.bildblog.de/8106/der-amoklaeufer-als-held-und-andere-ruegen/
    .
    Stimmt, die miserable Berichterstattung über “Killerspiele” wird nicht gerügt.
    .
    @hecter specter:
    Solange Zeitungen sich mehr und mehr durch ihre Auflagen und den erwirtschafteten Gewinn anstatt durch qualitativ hochwertigen Journalismus (etwa im Sinne von “den Leser möglichst umfangreich, objektiv und dennoch verständlich über ein möglichst breites Spektrum an Nachrichten zu informieren”) definieren, sehe ich da schwarz.

  20. Muss mal was zu den Lügen loswerden. Ich glaube wirklich, dass das alles CDU/CSU bedingt ist. Was hat man uns im letzten halben Jahr schon alles vorgeworfen… erst den Ammoklauf von Winnenden, dann die Ausschreitungen bei Fußballspielen und nun das. Das Wahlprogramm der CDU/CSU gibt nicht gerade viel her, daher müssen sie halt versuchen irgendwie anders Stimmen zu bekommen … und seis durch Lügen oder Hetze. Daher ist es in diesem Fall auch nicht verwunderlich, wenn Seehofer wieder ein “Killerspielverbot” ins Gespräch bringt. Die Bemühungen des letzten halben Jahres sind ja leider im Sand verlaufen, da nimmt man jede Möglichkeit war um doch noch ein Ziel zu erreichen, denn sein wir mal ehrlich – viel erreicht haben die in der letzten Legislaturperiode nicht – Internetsperren, Steuererhöhungen und Co. mal außen vor gelassen :).
    In der MZ stand heute, dass man den Einfluss von sogenannter “Ballerspielen” ebenfalls nicht unterschätzen dürfe, denn auch diese würden bei den Tätern die Bereitschaft zu Gewalt fördern…

  21. Diskussionsrunde im BR: Gerichtspsychiater Norbert Nedopil hat erst behauptet, daß Gewaltspiele da eine Rolle gespielt haben, dann hat der anwesende beste Freund des Opfers, Gabriel Sieben gesagt, daß Sozialkompetenz wichtig ist und die Diskussion um die Computerspiele fehl am Platze ist – er hat dann auch gesagt, daß er selbst solche Spiele gespielt hat.

  22. “Eine Erklärung für die Brutalität der Täter hat auch am Montag niemand. Außer Horst Seehofer. Man müsse auch manches überprüfen, was auf dem Markt erhältlich sei, meint er nach der Sitzung. Der CSU-Chef meint damit allen Ernstes Killerspiele.”
    .
    Natürlich sagt er das, anderenfalls müsste er ja zugeben, dass er unfähig ist die Probleme zu lösen..wie z.B. Armut aus der bekanntlich die Soziale Unsicherheit folg mit der Kriminalität im Schlepptau.

  23. Und Rechts neben dem Täter ein großer Stapel DVD-Hüllen, ob es Filme oder PC-Spiele sind kann man nicht sagen das lässt sich kaum erkennen. Schon trauig das man sich als freier Bürger mehr Sorgen machen muß um seine Freiheit als darum ob Gangster die Strafe bekommen die sie verdienen.

  24. Und rechts (abgeschnitten) noch ein Mercendarys 2 (ich hoff das schreibt man so) Poster.
    Verdammt.
    .
    @Doktor Trask
    Ich glaube darin CS zu erkennen (so ne gelbe Box halt, ich kann mich aber auch irren)
    .
    Gruß
    DerMarc42

  25. Wie ich bereits sagte man kann es nicht erkennen was es ist, das wir uns den Kopf darüber zerbrechen ob die Spiele hatten oder nicht und ob wir Spieler und Filmfans für diese Bastarde bestraft werden wo wir doch nichts für die Taten dieser Spinner können ist schon absolut trauig.

  26. moment!
    Risen ist noch nicht auf dem Markt, also kann er sich nicht irgendwelche “Fantasien” vom Spiel geholt haben, sollte jemand der Journalisten die Behauptung aufstellen, er habe das Spiel sehr intensiv gespielt

  27. Würde sich auch mal die umgekehrte Frage stellen lassen? Welcher männliche Jugendlich hat denn keine Spiele bei sich rumliegen? Die bloße Tatsache das Spiele da sind ist sowas von nicht aussage-kräftig, aber gut das brauch ich ja hier nicht zu sagen, das müsste man mal den Sensationsgeilen Reportern beibringen :( .

  28. @Booomboy
    Risen ist noch nicht auf dem Markt

    Richtig aber das hält ja den Politisch-Medialen-Komplex nicht davon ab zu Lügen. Ich habe es ja schonmal gesagt es ist eine Sauerei das man weiß das die Täzer wohl nur sehr sanft angefasst werden aber das man sich als freier Bürger wieder einmal um seine Freiheit (Wieder einmal wird der Überwachungsstaat vom Politisch-Medialen-Komplex gefordert)Sorgen machen muß und als Film und Spielefan Sorgen um sein harmloses Hobby machen muß (Es wird auch wieder einmal mehr eine Ausweitung der Zensur und mehr Verbote vom Politisch-Medialen-Komplex gefordert) ist die noch größere Schweinerei.

  29. Gerade hat in SternTV mit G.Jauch ebenfalls ein Opfer von Jjugendlichen Prügelknaben berichtet.
    Das perverse ist nicht, dass der Mann diese Jugendlichen in einem voll besetzten Bus aufgefordert hatte die Mädchen die sie bedrängten in Ruhe zu lassen, sondern als der Mann raus ging wurde er von den Jugendlichen (Mehrzahl) vor den Bus geschubst und zusammengeschlagen.
    Das perverse hier dran ist aber, dass im Bus selbst 2 Sicherheitsbeamte der Verkehrsbetriebe waren, neben ca. 70 weiteren Busgästen und sie haben den Mann nicht geholfen.
    Der Mann der zusammengeschlagen wurde hatte gegen die beiden Sicherheitsleute Klage wegen unterlassener Hilfeleistung gestellt, die aber abgelehnt wurde mit der Begründung:”Die Gewalt der Jugendlichen war von extremster Brutalität und voller aggressivität gezeichnet”.
    WoW super, und dann wundern sich die Politiker, dass niemand sich bei sowas mit einmischt?

  30. Die Bild hat heute in ihrer Zeitung stark gegen Musiker wie 2Pac, Dr.Dre, Azad, Snoop Dog und andere gehetzt, nun ist wieder einmal mehr eine vermeintliche Randgruppe in den Mühlen der Presse und Politik geraten (Als erstes waren ja Gamer dran dann Filmfans und jetzt halt Hip Hop und Rap-Fans).

  31. @Doktor Trask
    gibts das auch online?
    Ich hab nur oberflächlich auf der Seite geschaut, habe aber keinen Bock mich da weiter durchzuboxen, das ist mir einfach zu bunt.
    .
    Gruß
    DerMarc42

  32. Ich bin noch am suchen, wie gesagt ich habe es in der heutigen Zeitung von denen gelesen, links auf einer Doppelseit im grauen Kasten stand halt diese Hetze, wenn ich auf der Onlineseite was finde poste ich es selbstverständlich hier rein.

  33. @amegas,
    ja, offensichtlich denkt so die staatsanwaltschaft.
    ich denke bei uns läuft das so: die die sich zu wehren glauben oder aktiv in die offensive gehen haben nichts von polizei und sonstigen sicherheitsleuten zu befürchten.
    die aber, die sich das nichts trauen werden dann von eben jenen polizisten und sicherheitsbeamten grundlos zu boden geprügelt und / oder eingesperrt.

  34. Gott sei Dank. Vier Verletzte und alle außer Lebensgefahr. Soviel zum Wichtigsten.
    Jetzt bleibt nur zu hoffen, das niemand diese Tat 10 Tage vor der Wahl für seine politischen Zwecke nutzt *hüstl hüstl*

  35. @ amegas
    Ach du lieber Himmel. Davon hab ich ja noch garnichts gehört. Naja ist wohl in dieser Situation schwer, irgendwas zu sagen. Da bleibt halt nur warten und hoffen.

  36. Laut Welt-online gab es nur einen Brandsatz. Bisschen übertreiben bei einer Brandbombe gleich von einem AmokLAUF zu sprechen.
    Angeschoßen wurde wohl nur der täter von einem Polizisten. Womit der Täter selber wohl der am schwersten Verletzte ist.

  37. http://www.spiegel.de/panorama/justiz/0,1518,649573,00.html

    soooo
    “Polizeisprecher Peter Grimm sagte SPIEGEL ONLINE, dass während des Amoklaufs Schusswaffen gebraucht wurden, allerdings nur von Seiten der Polizei. Der Angreifer selbst habe Sprengsätze, sogenannte Molotowcocktails, benutzt. Bei dem Verdächtigen handele es sich um einen 19-jährigen Abiturienten der Schule, er sei bei seiner Festnahme mit mehreren Schüssen verletzt worden.”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.