„Censorship of Fools?“

(eurogamer) Die Auswüchse der Diskussion um sogenannte „Killerspiele“ sorgen zunehmend auch international für Aufmerksamkeit. Nachdem bereits die Nachricht, dass das Spielen von „CounterStrike“ in öffentlichen Gebäuden untersagt sei, die Runde machte, hat auch die „Spielesammlung“ des „Aktionsbündnis Amoklauf Winnenden“ für Aufmerksamkeit gesorgt. Neben dem bereits etwas älteren Artikel „The Battle for Germany“ ist nun bei eurogamer ein längerer Text erschienen, in dem sich der Autor mit der Situation in Deutschland beschäftigt:

Zum Artikel

12 Gedanken zu “„Censorship of Fools?“

  1. nur schade das der gleiche artikel nicht auch auf deutsch auf der deutschen version der eurogamerwebsite zu finden ist.
    ich kann zwar englisch, aber genauer verstehen was der autor mir sagen will tue ich am besten wenn es auf deutsch auch noch verfügbar wäre.

  2. Habe mir den Artikel von Eurogamer zum Teil durchgelesen… habe zwar nicht alles verstanden, das ein oder andere dann aber dann doch . Generell ist der Artikel ja eher für Leute gedacht, die kein Deutsch verstehen, denn im Großen und Ganzen steht da das drin, was schon in anderen „aufklärenden“ deutschen Berichten steht. Finde es gut, dass sich auch im Ausland was tut, damit die auch mal sehen, wie man hierzulande, nur aufgrund eines Hobbys, schon im Vorfeld als „Verbrecher“ abgestempelt wird. Vielleicht schlägt das irgendwann auch mal auf die Politik um… muss ja nicht jeder das Verhalten der Deutschen Bosse (Politik, Medien, selbsernannte „Experten) tollerieren.

  3. Klasse Artikel. Und ja, Diskussion muss sein, aber nach dem, was wir (Gamer) dahingehend schon alles mitgemacht haben, kann man es uns meiner Meinung nach nicht zum Vorwurf machen, wenn wir uns erschöpft zurücklehnen und einfach darauf hoffen, dass der ganze Mist mit der Zeit vorbeigeht…

  4. in Germany the anti-videogame movement has a more pervasive, persuasive tone.

    das sagt ja schon alles. Deutschland ist mal wieder der spot der Welt. Irgendwie zu recht!

  5. @Eanes
    hab das auch gelesen… stimme dem voll und ganz zu, weil hier geht es nicht um Trauer der Betroffenen, sondern um was ganz was anderes… was genau es ist, wissen wohl nur die Betroffenen selbst. Vielleicht versuchen sie sich ja mit der Politik gutzustellen, da sie ja zeitweise auf einer Linie mit dieser waren… da hat es dann auch nicht verwundert, wenn dann auf einmal KiPo und das Spielen von ab 16/18er Titeln gleichgestellt wurden.
    .
    Heutzutage ist es ja nicht mehr ganz so einfach Unterstützer zu finden (in der Politik)und auch die Medien sind in dieser hinsicht besser geworden (speziell jetzt auch bezogen auf die ÖR). Klar, bei der Containeraktion waren diese auch zugegen, aber dabei haben die sich ja mehr oder weniger die Finger verbrannt, da ihre Berichtserstattung nicht mit der Realität übereingestimmt hatte… dank den von der Presse titulierten „Amateuerfilmern“ … wenn die nicht gewesen währen, hätten wir das mit den mehr als ein duzend Spielen vielleicht geglaubt :) .

  6. Sehr guter Artikel hab jetzt nicht alles komplett gelesen, weil die Fakten zum größten Teil ja bekannt sind. Auch der Artikel mit Hans Zimmer und die Tatsache dass er seine geniale Musik nun auch für Games macht (MW2) sind sehr erfreulich. Ich schätze Herrn Zimmer sehr und heute wurde mir wieder bewiesen wieso xD.

  7. nee, aber mir reichen schon die von infinity bestätigten infos über das spiel.
    -keine dedicated server
    -maximale spielerzahl: 18
    -wird 60 euro kosten (obwohl ich die schon bei einigen händlern billiger gesehen habe)
    -der singeplayer wird maximal 5-6 stunden lang sein
    -die PC Version ist eine 1:1 Umsetzung von Konsole zu PC und wird auch nur die gleichen Einstellungsmöglichkeiten haben

    Also für ein Videospiel was sich hauptsächlich dem Multiplayer widmet sind solche Dinge wie oben beschrieben nicht akzeptabel.
    MW2 ist somit nicht Clan und ESl-Fähig, auch wenn ich mit Clans und ESL nichts am Hut habe, aber sind es nicht gerade diese zwei Dinge die „Call of Duty“ überhaupt erst so weit nach oben gebracht haben (wegen Bekanntheit und Zusammenspiel)?

  8. ganz ehrlich, ich glaube, ich würde, nur weils verboten is, CS für die PSP portieren und dann nach Berlin fahren, und des im Eingang spielen^^

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.