“Modern Warfare 2” droht Verbot

(schnittberichte, gulli) Es ist schon ein seltsames Gefühl, wenn man seinen Freundeskreis beim Kauf von Spielen beraten muss. Regelmäßig wird gefragt, ob die geplanten Anschaffungen, wie “Left 4 Dead 2,” geschnitten seien. Danach schließt sich dann meistens die Frage an, wo man sich die Software beschaffen kann – schließlich hat nicht jeder eine Kreditkarte um im Ausland bestellen zu können. Dabei ist man auch schon lange nicht mehr in dem Alter, in dem man ein Spiel nur deswegen haben möchte, weil es “verboten” ist. Man muss einfach feststellen, dass sowohl bei Filmen als auch bei Videospielen die Originalversionen beinahe regelmäßig auf dem Index landen.

Hierbei muss es sich weder um die extremsten Vertreter des Genre noch um “Nischenprodukte” handeln. So ist es auch nicht weiter verwunderlich, dass auch “Call of Duty 6” bzw. “Modern Warfare 2”, das mit 550 Mio US-Doller Umsatz in den ersten 5 Tagen alle Verkaufsrekorde gebrochen hat, von der BPjM (vorläufig) indiziert und sogar auf den Listenteil B gesetzt wurde. Das heißt eine Beschlagnahme nach § 131 StGB, dem oft vergessenen bereits bestehenden Verbot von “Killerspielen”, wird für möglich gehalten. Das selbe Schicksal hat auch “Left 4 Dead 2” ereilt – ich sollte meinem Kumpel raten sich mit dem Kauf zu beeilen.

Auch wenn man sich einerseits freuen kann, dass Spielekillern damit der Wind aus den Segeln genommen wird (Diese beschweren sich ja regelmäßig darüber, dass sowohl die Indizierung als auch der § 131 StGB viel zu selten zum Zuge kommen würden.), bleibt doch der bittere Nachgeschmack der Zensur, auch wenn man sie genau gesehen nicht also solche bezeichnen darf.

30 Gedanken zu ““Modern Warfare 2” droht Verbot

  1. Zensur findet in Deutschland nicht statt, das sehen deutsche Bürger und die Menschen im Ausland ganz anders.

    Es ist wenig überraschend das die Spiele in der unzensierten Fassung indiziert und eventuell sogar beschlagnahmt werden sind sie doch relativ *deftig* in der Gewaltdarstellung, desweiteren ist anzunehmen das man auch die zensierten Fassungen indiziert hätte gäbe es die Neuregelung des JuSchG von 2003 nicht.

  2. Ich find ja toll, wie die ComputerBILD (die für den Gulli-Beitrag Quelle ist also eigentlich hier auch angegeben werden wollte) über diese “Geschmacklosigkeit” herzieht, unter dem Beitrag aber dank Google-Ads direkt nen Link zu nem Anbieter von 18+ Games Import eingeblendet wird.

  3. Ich habe es eigentlich von Schnittberichte, die ich auf der Seite aber besser nicht verlinke. Die gulli-Meldung ist da einfach nur ein Beleg, dass ich mir das nicht ausgedacht habe^^.

  4. Um Missverständnisse aus dem Weg zu räumen: Die USK-Versionen von Modern Warfare 2 und Left 4 Dead 2 behalten natürlich ihre USK-Freigaben und dürfen somit auch weiter verkauft werden.

    Die mögliche Beschlagnahmung betrifft nur die “Nicht-USK”-Versionen. Bei Modern Warfare 2 dürfte das sicher niemanden stören, nur wegen der einen Mission die etwas entschärft wurde ist es ja sonst uncut.

    Doch bei Left 4 Dead 2??? Wer will schon einen Zombieshooter ohne gemetzel? Ne Danke da bestell ich lieber aus dem Ausland.

  5. @Hejoba
    Nein wird sie nicht. Es gibt immer noch genug die gegen Metal hetzen. (Es lässt sich nur halt kein Geld mehr mit dieser Hetze machen, das ist aber auch schon alles)

    PS: Glückwunsch zum Mod-Status.

  6. @Doktor Trask

    Der unsägliche Artikel bei der einestages-Rubrik von SPON über Metal-Covers ist zwar keine Hetze, zeugt aber doch von einer gewissen Unwissenheit.

  7. persönlich hab ich nichts dagegen, beide Spiele gefallen mir vom Setting her nicht, weshalb ich sie auch nicht spielen werde oder will.

    auch rechtlich bin ich der Sache neutral gegenüber eingstellt, da das Gesetz schon sehr lange besteht und uns ja sozusagen als Schutz gegen ein generelles Verbot dient.

    moralisch finde ich es sogar gut, dass die Spiele auf den Indey kommen.
    Left 4 Dead 2 ist nämlich genau das, was ich nie spielen würde: hässlich.
    COD6/MW2 ist ein zweischneidiges Schwert: wegen “Kein Russisch” finde ich die Indizierung gerechtfertigigt, andererseits gibt es ja noch ein ganzes Spiel drumrum, welches allerdings bewusst als Kriegssimulation ausgelegt ist, was ich im allgemeinen verwerflich finde, aber meine persönliche Meinung ist.
    Und beide Spiele sind in Deutschland sowieso gecutted.

    jetzt kommt allerdings der große Haken, den wir alle schon kennen:
    Die Bevormundung erwachsener Spieler.
    allerdings habe ich das Gefühl, dass “nicht für minderjährige geeignet” eine Empfehlung für Verkäufer/Käufer/Eltern ist, der Index hingegen eine Verkaufsregulierung, die auf realistischer Basis als Jugendschutz gewertet werden kann, da auch minderjährige leicht an “ab18”-Titel kommen.
    rechtlich gesehen ist das aber nicht der Fall, weil die oben beschriebene Verkaufshandlung rechtswidrig ist.

    Außerdem lassen sich beide Spiele ganz einfach über Steam downloaden, sofern man einen Account mit nicht-deutscher-Addresse hat.

  8. Außerdem lassen sich beide Spiele ganz einfach über Steam downloaden, sofern man einen Account mit nicht-deutscher-Addresse hat.

    Das verstößt gegen die AGB von Steam.

  9. @Doktor Trask
    das hatte irgendein anderer auch so cool hinter seinem namen stehen und da dacht ich, dass ich doch einfach mal ein statement setzte^^.
    aber nagut, nehm ichs halt mal wieder raus^^.
    und stimmt: es wird immer noch gegen metal gefeuert, aber die hetzter werden heute belechelt, metalfastivals gelden als die friedlichsten der welt alte damen lassen sich lieber von metalern über die straße führen als von hoppern (XD). sofern würde ich keine ernste gefahr sehn die von den kritikern ausgeht.

    @Mytical13:
    natürlich braust du die spiele nicht mögen.
    ich bin auch kein fan von cod6 ABER:
    ich finde auch boul, rosenkohl, spanisch als unterrichtsfach, blitzer+30zonen, uwe boll filme (außer postal), css, ost-deutschland, bayern, frankreich, amerika und die gereusche die meine mitbewohner im zimmer nebenan machen wenn sie denken ich schlafe.
    dennoch würde ich mich streuben das verbot dieser dinge gut zu heißen, da es hierbei ja gottlob nicht um persöhnliche emfindungen geht. die willhelmienische kunst ist tot.
    (das dem anscheinend nicht der fall ist, ist mir leider bewusst, aber ich wollts wenigstens mal geschrieben haben…)

  10. Es ist heuer noch kein einziges Spiel meines Wissens nach beschlagnahmt worden. Schon letztes Jahr landete der Vorgänger L4D Auf B – MW2 Habe ich erwartet. Das war wohl obligatorisch

  11. Naja, da lasst sie doch die schwere Jugendgefährdung feststellen, einen Unterschied macht das ganze eh nicht wirklich (es sei den ein Richter ordnet die Beschlagnahmung an).
    Wer diese Games haben will, bekommt sie nach wie vor über den Importweg, eigentlich auch noch in D. da nur das bewerben und zur Schau stellen verboten ist (und natürlich der Verkauf an Minderjährige).
    Das wissen aber die wenigsten Händler und so wird schonmal Indizierung = Verboten gesetzt.

    Der eigentliche Schwachsinn ist es ja, selbst Versionen von Spielen zu indizieren, welche auf dem hiesigen Markt sowieso nicht gekauft werden würden, z.B. die chinesische version eines Spieles hätten wohl nur sehr begrenzte Absatzzahlen in D.

    Obwohl wenn ich mir das so recht überlege, ist mein Gears of War auch Tschechisch (mit dt. Sprachpatch ausm Netz gefixt).

  12. Und wieder werden Spiele, welche ausschließelich für Erwachsene sind mit dem Verweis auf den Jugendschutz aus dem verkehr gezogen. Jajajaja ein Schelm wer böses dabei denkt.

  13. @Serok: Mich stört es nicht, aber nur, weil ich sowieso immer im Ausland bestelle. Ansonsten stört mich der Schnitt sehr wohl, weil ich aus Prinzip nur Originalversionen zocke.

  14. käme für mich nicht nicht so überraschend, immerhin drohte spielen schon wegen kleiner dinge, als einem massaker an zivilisten ein verbot. gehöre auch zu den importeuren, von daher keine unmittelbaren auswirkungen für mich, auch wenn’s wieder mal bevormundung ist.

  15. @Booomboy
    Mittlerweile ja wenn man sie direkt aus dem Ausland ordert und den Weg über einem deutschen Fachhändler meidet, diese verlangen heute wie gestern nämlich ziemliche Mondpreise.

  16. @Doktor Trask
    Yup wobei diese “news” hier ja keine wirkliche news ist. Was soll sich denn ändern durch mehr beschlagnahmungen? Im deutschen einzelhandel wird in der regel eh so gut wie nirgends die indizierte original version verkauft.

    Bestellt eh jeder übers internet und ob da die beschlagnahme nen einfluß drauf hätte waage ich zu bezweifeln.

  17. @Densor
    Ich bestelle übers Internet nur sehr selten und was nutze für Importe eher die Videothek, dort bezahle auch meistens weniger als beim sogenannten Fachhändler (Die Nutze ich zumeist für Japanimporte die die Videotheken nicht immer ordern können und wollen). Mehr Beschlagnahmung=Mehr Indizierungen=Mehr Zensur=Höhere Preise=Weniger Veröffentlichung=Mehr Polemik=Bösere TV-Beiträge=Mehr Gängelung der Volljährigen Spieler=Schwächerer Markt in Deutschland.

  18. ob das alles so richtig ist mit der indizierung. die mission mit dem flughafen ist schon hart. Sollen sie versuchen alle spiele zu beschalgnahmen im internet wird immer die möglichkeit bestehen sich die spiele zu bestellen.

  19. “Und wieder werden Spiele, welche ausschließelich für Erwachsene sind mit dem Verweis auf den Jugendschutz aus dem verkehr gezogen. Jajajaja ein Schelm wer böses dabei denkt.”

    Die sollten lieber wieder gegen die Juden vorgehen, deren Gier haben wir die aktuelle Finanzkrise nämlich zu verdanken.
    Aber soweit denken solche Menschen natürlich nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.