gamecity:Hamburg – Nur Kinderspiele erwünscht

(Neues Deutschland) Das Projekt gamecity:Hamburg soll “jungen wie etablierten Spielefirmen ein perfektes Umfeld” bieten. Wie bei dem filmfernsehfond, bei dem eine Förderung nur Videospielen zusteht, “die eine Altersfreigabe höchstens bis “ab 16 Jahren” erwarten lassen“, gibt es auch hier Einschränkungen:

“Abgesehen davon sind sogenannte Gewaltspiele beziehungsweise elektronische Spiele, die eine Altersfreigabe von 16 Jahren oder höher haben, von unseren Förderungsmaßnahmen explizit ausgeschlossen.”

Zum Interview

27 Gedanken zu “gamecity:Hamburg – Nur Kinderspiele erwünscht

  1. Tja sowas wie Assassins Creed oder Splinter Cell oder Risen oder BisoShock oder Mass Effect oder Half-Life wird es dann wohl nicht geben dürfen aber ein eine Umsetzung des Pädogogisch für Jung und Alt Wertvollen, Anspruchsvollen und Gehaltvollen Benjamin Blümchens oder den Teletubbies schon, einfach großartig. Bei solchen dümmlichen Förderungen kommt die gleiche Erfolglose Langweilersch**e raus wie im Film und Musikbereich, International erfolglos und allenfalls belächelt.

  2. “Tja sowas wie Assassins Creed oder Splinter Cell oder Risen oder BisoShock oder Mass Effect oder Half-Life”

    Assassin’s Creed – Ab 16
    Splinter Cell – Ab 16
    Risen – Ab 12
    BioShock – Ab 18
    Mass Effect – Ab 16
    Half-Life – Ab 16

    War wohl nichts. Bis auf einen Zufallstreffer.

  3. @x
    Half life 1 CUT
    Uncut ist auf dem Index
    Das 2. ist ab 18 (uncut von 2004 und cut (orange box) 2007).
    Und das nächste Splinter Cell wird mit hoher Wahrscheinlichkeit auch ab 18 sein.
    .
    BTT:
    Max Schmerzen, der ja allgemein als Kunst gilt steht ja auch aufm Index (darf man da jetzt den Namen sagen oder nicht?)
    Und außerdem ist das hier in Deutschland immer ein Glücksspiel, welche Freigabe man jetzt erhält, die machen das ja sowieso wie sie wollen (meine subjektive Meinung jatzt), z.B. hat die Kinoversion von Jennifers Body ein 18er Siegel verpasst und der (längeren) Directors cut DVD ein 16er Flatschen. Ist zwar jetzt kein Spiel beispiel, aber ich denke, das kann man ziemlich so übertragen.
    .
    Gruß
    DerMarc42

  4. @DerMarc42
    Max Schmerzen, der ja allgemein als Kunst gilt steht ja auch aufm Index (darf man da jetzt den Namen sagen oder nicht?)

    Ansichtssache, es kann Probleme geben muß es aber nicht. Hängt davon ab ob sowas gemeldet wird und ob man dagegen vorgehen will (Zensorenwillkür).

  5. Ich wünsche dieser Initiative einen richtig guten Fehlschlag und einen ganzen “shitload” von Flopspielen die keiner will. Nur so lernen die das.

  6. Ich denke da gerade an ein Interview mit einem der Crytekgründer. Der wurde gefragt, welche Standortfaktoren für Deutschland sprachen…
    und der sagte darauf einfach nur (sinngemäß) : eigentlich keine, aber wir kannten das Steuersystem und die Umgebung weil wir hier studiert haben.

    So und da kann mann wohl echt die Tage zählen bis Crytek auswandert :p
    Spätestens wenn ein Haufen Alt-Hippies vor der Firmenzentrale demontriert, weil Crytek ja “Kriegsmordsimulationen für völkerrechtswidrige Massenvergewaltigungsbeführworter” produziert, sind die weg hier ;)

  7. naja aber zumindest vermeidet man das “K-Wort”.
    ist zwar einerseits totaler bullshit der da wieder abgezogen wird, aber vielleicht will man auch erst einmal abwarten bis sich dieser ganze tumult über videospiele gelegt hat, bevor man anfängt games wie crysis in solche förderungen mit einzubeziehen.

  8. So ein Blödsinn, entweder sollen sie alle Spiele gleich fördern oser es gleich lassen!
    Alles andere ist wieder ein Zwang um bestimmte Inhalte auszuschließen…
    “Altersfreigabe von 16 Jahren oder höher haben”
    Wieso, genau diese Zielgruppen sind aber nunmal die MEHRHEIT DER ZOCKER wo liegt der Schnitt? 25 bis 30 Oder? Wieso haben die Kein RECHT auf eine Förderung des Hobbies?

    Unhappy Coding.

  9. @The_Real_Black
    Laut deutschen und International Studien liegt der Altersdurchschnitt bei 35 Jahren, (wer es nicht glaubt, braucht nur 1 Minute googeln und schon hat er zig Studien und Statistiken namhafter Unis und Forschungseinrichtungen etc. gefunden die dies bestätigen bzw. belegen).

  10. Tja Jungs, da müsst ihr euch mal in der Förderlandschaft Deutschland und unserer nationalen Games-Branche etwas schlau vertrauter machen, bevor ihr ablästert. Beispiele gefällig?
    – Selbst wenn Hamburg oder andere Länder USK 16 Titel fördern würde, würde es kaum welche geben. Grund: Es fehlt an Unis und entsprechend guten Entwicklern in D. Grund 2: Die Förderhöhen würden für solch umfangreiche Games eh nicht ausreichen.
    – Und trotzdem führt das Hamburger Angebot dazu, dass sich in den letzten Jahren dort zahlreiche Firmen angesiedelt haben und Arbeitsplätze entstanden sind.
    – Und: Wozu haben wir die USK? Wenn ein Titel über 18 ist, hat das seinen Grund. Und ich finde nicht, dass man dieses Games mit Staatsknete fördern sollte. Die Filmförderungen in D finanzieren ja auch keine Pornos – aus guten Grund.
    Ferner: Macht euch mal schlau, was mit Games-Förderung gemeint ist. Es geht da nämlich um weit mehr als finanzielle Unterstützung!

    alright? ;-)

  11. “- Und: Wozu haben wir die USK? Wenn ein Titel über 18 ist, hat das seinen Grund. Und ich finde nicht, dass man dieses Games mit Staatsknete fördern sollte. Die Filmförderungen in D finanzieren ja auch keine Pornos – aus guten Grund.”

    Pornos sind ab 18 -> alle Filme ab 18 sind Pornos
    oder wie war da jetzt dein Gedankengang? Es gibt auch Filme ab 18 die keine Pornos sind. Außerdem werden Spiele mitunter viel härter bewertet als Filme, so dass ein Spiel das ab 18 ist als Film mit dem gleichen Gewaltgrad vielleicht ab 12 wäre oder ab 16.

    Aber dass die Förderhöhen für Projekte à la Crysis viel zu niedrig wären, und wir auch zu wenig Entwickler haben (mit würden höchstens 3 Entwicklerfirmen einfallen, von denen ich von einem nicht mal den Namen mehr weiß) da hast du allerdings recht.

  12. @Dave
    Das Spiele in Deutschland hart bewertet werden merkt man oft, man gucke sich nur einmal an was in Europa zum Teil ab 16 oder gar 12 völlig unzensiert erhältlich ist, das ist hier oftmals selbst in der ab 18 Fassung noch hart zensiert.

    @X
    Zitat: “Abgesehen davon sind sogenannte Gewaltspiele beziehungsweise elektronische Spiele, die eine Altersfreigabe von 16 Jahren oder höher haben, von unseren Förderungsmaßnahmen explizit ausgeschlossen.”
    Aus dem Schreiben geht ja klar hervor das nur Spiele bis 12 Jahren gefördert werden.
    Denn Spiele ab 16 sind laut den Schreiben alles Killergames, das nur Spiele Kindergames eine Förderung erhalten und Spiele die für ein reiferes Publikum (Und ich rede nicht von Titel wie Manhunt oder Postal) nicht Förderunsg bzw. Unterstützung oder gar Duldungswert sind bedauere ich deshalb auch oben die Aufzählung von Klassikern die International Erfolge, Ruhm und Preise ernten konnten.

  13. Bleibt doch jeder Stadt selbst überlassen was sie fördert. Die Mittel sind gerade in der heutigen Zeit begrenzt.
    Ich spende z.B. mein Geld auch nicht an kirchliche Hilfsorganisationen, sondern an nicht-kirchliche.

  14. Was für ein kläglicher Versuch die Spieleentwicklung in Deutschland zu fördern. Wie man es besser macht hätte man sich vor Jahren schon von Kanada abschauen können. Und dann noch diese bigotte Sicht der Dinge: ein grandios erzähltes Spiel wie Mass Effect verdiene also keine Förderung? (hat übrigens die gleiche Freigabe wie Inglourious Basterds, nur werden hier keine Leichen skalpiert, und IB erhielt dt. Fördergelder afaik)
    Setzen, sechs.

  15. Cap-jo, du sagst zwar das aus gutem Grund keine “Pornos” gefördert werden (was ja auch nur eine Teilmenge der FSK-18 Titel ist, aber seis drum), aber den Grund nennst du komischerweise nicht. Hol das doch bitte nochmal nach.

    Finde ich persönlich sehr schade, das die Fördermittel unbedingt an Altersfreigaben gekoppelt werden. Ist das nicht ein etwas zu plumpes mittel der Filterung? Hätte man es nicht ein wenig spezifischer angehen können?

    Wenn es in der Filmförderung genauso zugeht, dann ist ein deutsches “Sin City” wohl nicht möglich, was? Wobei dieser Film doch einiges an künstlerischen Aspekten hat.
    Ich bin zumindest froh darüber, das man 1920 nicht solch harten Anforderungen an Filme hatte. Wenn man es damals ähnlich gehandhabt hätte, gäbe es kein “Kabinett des Doktor Caligari” oder “Nosferatu”. Und achja, nur so am Rande: Wegen Leuten wie die vom AAW gilt der Film “London at Midnight” als verschollen. Dankeschön (Wen es genauer interessiert möge googlen, das würde hier den Rahmen sprengen)

  16. Sorry für den Doppelpost, kann aber leider meinen Thread nicht mehr editieren.

    Der Film mit Lon Chaney jr. heißt natürlich “London After Midnight”

  17. @SwA
    Was der Zensurwahn anrichten kann an Kulturgütern sieht man ja am Filmklassikern zbsp. Metropolis, der diese Woche seine Wiedergeburt in den Kinos feierte, damals zensiert weil es Schund galt gilt der Streifen heute als deutsches Stück Geschichte und Kulturgut. Nun konnte man eine beinahe komplette Version wieder auftreiben (8 Minuten fehlen dem Film aber immer noch) nur dieses Wiederauftreiben hat ganze 85 Jahre! gedauert und 3 Jahre intensive Restauration verlangt sowie nur für die Restauration alleine schon Zweihundertfünfzigtausend Euro verschlungen. Und auch dem Film Nosferatu fehlen Szenen die wohl für immer verloren bleiben.

  18. Zukunftsstandort Deutschland!
    Wir brauchen keine resourcen, wir haben kluge köpfe. Diese klugen köpfe werden ihre zukunft damit verbringen familientaugliche mini-game collections für die Wii zu coden.

    Immerhin braucht die Wii noch mehr shovelware… oder wie wäre es mit dem 43245. tetrisklon? Gut das wir sowas fördern, nicht nur durch gelder sondern auch durch so seriöse dinge wie den deutschen videospiele preis um dann die besten der 3 dutzend deutschen mini-game collections zu “belohnen”. Ich schmeiss mich wech vor lachen…

    Ach ich vergas.. der videospiel standort deutschland ist ja auch noch berühmt für seine hervorragenden simulationen. Wie den bagger-simulator, LKW simulator oder den total tollen handball manager. Davon brauchen wir definitiv auch mehr…

    Ich sage nicht das ein gutes spiel ne USK 16 freigabe braucht, aber mal ehrlich schaut euch mal das meiste zeug mit USK freigaben unter 16 jahren an. Größtenteils shovelware oder jump’n’runs…

  19. @Densor
    Früher war D berühmt für gute Aufbau und Wirtschaftsspiele wie Anno, Hanse, Patrizier, Siedler, Der Reeder und Kriegsgerätesimulatoren (U-Boot, Panzer, Helicopter, Kampfjetssimulatoren gab es aus Deustchland wie Sand am mehr) aber das haben sich die Entwickler oft einiges anhören müßen und es gab auch gute RPGS und Action-Spiele aus Deutschland wie Gothic, Crysis, Far Cry, Aquanox vieles ist Vergangenheit manches gibt es noch aber alles steht auf sehr wackeligen Beinen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.