Galerie der geschnittenen Spiele

(pcgames) Es ist kein Geheimnis, dass viele Videospiele – zum Teil auch mit der Freigabe „ab 18“ – hierzulande nur zensiert erscheinen. Die PC-Games hat sich die Mühe gemacht die Spiele zusammenzusuchen, die sich 2009 dieses Schicksaal geteilt haben. Man ist auf 15 Titel gekommen, die nun in einer Bildergalerie abgerufen werden können.

Zur Galerie

27 Gedanken zu “Galerie der geschnittenen Spiele

  1. Ich bin auch auf mehr gekommen, wobei man hier sicherlich auch die individuelle Zählweise berücksichtigen sollte. Also nimmt man das Erscheinen der geschnittenen deutschen Version in Deutschland als Zeitpunkt, das Prüfdatum der USK oder den US-Release der ungeschnittenen etc. Ich habe das jetzt nicht nachgeprüft, aber dadurch könnten sich Abweichungen ergeben.

  2. Da sieht man, wie hoch die journalistische Qualität der PC Games ist (abgesehen davon, dass etliche Spiele fehlen, das stark zerstückelte ‚NecroVision‘ ist nur ein Beispiel):

    ‚Velvet Assassin‘ ist nämlich unzensiert nach Deutschland gekommen, weil das Spiel keinerlei NS-Symbolik enthält. War der PC Games offensichtlich egal. „Das Ding spielt im WW II, wird schon irgendwie zensiert worden sein“ – *roll eyes*

  3. @LiquidSnakE
    Das imo hervorragende „Velet Assassin“ (VA) ist dort gelistet? Das ist doppelt peinlich, weil das Spiel in Hamburg entwickelt wurde! Von äußerst talentierten Leuten meiner Meinung nach – schade dass es kein Erfolg war

    Die Studios, welche nicht einmal einen deutschen Wikipedia-Eintrag hatten http://en.wikipedia.org/wiki/Replay_Studios waren auch für das stylische Rennspiel Crashday verantwortlich, das ich seinerzeit eine größere Zukunft als Trackmania gegeben hätte.
    Mir schienen die, aus welchen Gründen auch immer, schlecht vermarktet worden zu sein – von der deutschen Spielepresse auch nicht ausreichend unterstützt: bilde mir sogar ein mal gelesen zu haben, dass es sich um Berliner handelte, obwohl es laut englischer Wikipedia und auch sonst doch in Hamburg beheimatet war. Ein mehr als seltsamer Fall in meinen Augen – traurig und schade: jedenfalls war das VA neben Crytek-Titeln das einzige deutsche Spiel der letzten Jahre, das meiner Wahrnehmung nach zumindest von der Berichterstattung her im englischsprachigen Ausland Beachtung fand

  4. @FHM
    Das es immer wieder vorkommt das selbst bekannte Titel nicht aufgezählt werden ist leider normal, sowas passiert sogar bei SB.com und PC-Games macht öfter mal peinlcihe Fehler oder vergißt etwas und das eher unbekannte Billigproduktionen ala City Interactive sogut wie nie beachtet werden brauche ich wohl nicht extra erwähnen.

  5. Na mal abwarten, ob wirklich wieder die K-Schiene eingeschlagen wird. Ich hoffe mal nicht, dass es wieder soweit kommt. Das Hauptproblem dürfte sein, wie sich die ÖR verhalten, da die ja die Meinung der Bevölkerung mit am stärksten beeinflussen. Ich hoffe mal, dass sie aus den Großstadtrevierpropagandadebakel gelernt haben… irgendwie passt des schon wieder wie die Faust aufs Auge!

  6. Mehr als unvollständig.
    Wenn man nur über geschnittene PC Spiele berichtet, soll man das bitte auch so betitteln.
    Und selbst dann fehlen ein paar Titel. (mal abgesehen von VA das da nicht hin gehört)
    Zudem ist ein einziger Screenshot ohne den geringsten Hinweis was geschnitten wurde doch arg dürftig.
    Klarer Fall von: da hat jemand in seiner Mittagspause nix besseres zu tun gehabt.

  7. Man muss mal bei Twitter lesen, wer nun nach „K-Spielen“ kreischt… die Fans selbst. Ist mir echt unverständlich. Hat das schon wer in den Medien gesagt? Ich schau kein Fernseh und hab’s bisher auch nirgends gelesen.
    Zum Vorfall selbst sag ich einfach mal nichts, ist wohl besser, außer dass es schlimm ist.

  8. Meine Vermutung basiert auch nicht auf der Nennung der K-Spiele sondern auf dem Zusammenhang: Schule, Attentat = Medien, Amoklauf, Killerspiele

  9. @Saichiiro
    Nun es ist ja so das es selbst bei *fast* allen Taten die als *AmoklaufÜ betitelt wurden die *Killerspiele+ von Medien, Politikr etc. ins Spie gebrachtw erden, das dann irgendwann der Reflex *Bitte nicht wieder Killerspiele* kommt von den Spielern ist da doch nachvollziehbar.
    Und wenn etwas in der Schule passiert greift immer zu die gleiche Formel:
    Schule-Medienkonsum-Killerspiele-Verrohung-Jugendgewalt-Amoklauf.

  10. @Doktor Trask
    Ich weiß. Allerdings hat halt bisher keiner was dazu gesagt, so weit ich das gesehen hab.
    Ich weiß ja nicht wie verquer manche denken, aber die könnten genauso davon ableiten, dass Fans mittlerweile selbst glauben, dass die Spiele „böse“ sein könnten (auch wenn Fans/wir nur sagen, dass man bitte nicht wieder alles darauf schieben soll).
    Mal abwarten was dabei noch raus kommt… und ich weiß selbst auch, dass die Medien bei sowas gerne auf den Zug aufspringen, les ich ja z.B. auch hier immer wieder.

  11. Ich bin ja mal gespannt ob man diesmal etwas mehr hinter die Hintergründe erfährt und ob er diesmal auseinadergenommen wird, er ist jetzt schon der dritte Lebende Amokläufer den die zu Studien/Forschungszwecken ausfringen können.

  12. Ich verstehe nicht warum das ein Amoklauf sein soll !?!? Nur weil es an einer Schule war ?? Nur weil es wohl ein ehemaliger Schüler getan hat ????
    Das war einfach „nur“ ein gezielter Mord an einem Lehrer, nix mit Amoklauf.
    Mein Beileid an die Angehörigen des Opfers.

  13. Ich verstehe nicht warum das ein Amoklauf sein soll !?!? Nur weil es an einer Schule war ?? Nur weil es wohl ein ehemaliger Schüler getan hat ????

    Ja genau deswegen ist es ein Amoklauf zumindest wenn man nach der Logik von Politik und Medien geht, dieser und weitere Amokläufe haben die Polizisten aber zbsp. nie als solche bezeichnet, die bezeichnen einige Taten als das was sie waren, feige Racheakte bzw. Mordanschläge.

  14. @Phaidros: Das ist auch keine staatliche Zensur, sonder eine freiwillige durch die Publisher/Developer.

    Mann, mann, mann. Dass in dem Zusammenhang auch immer irgendein Schlaumeier Artikel 5 des GG zitieren muss…

  15. Naja so freiwillig ist die Selbstzensur nicht aber das Thema haben wir hier schon zur genüge zerkaut, da hat man schon Staub im Mund.

  16. Guten Abend liebe Stigma-Gemeinde,

    Seit längerem ist mir eure Seite bekannt,jedoch nach länger Abstinenz,fange ich wieder an mich stärker für das Thema zu interessieren.Ihr leistet hier tolle Arbeit und es ist sehr informativ und interessant eure Kommentare zu lesen. :)

    Im Zusammenhang zum heutigen Amoklauf berichtete mir eine Freundin,die in der Gegend um Bremerhaven wohnt von einem Amoklauf ih ihrer Nähe.
    Genauer gesagt in Osterholz.
    Davon habe ich absolut nichts in den Medien gesehen oder habe ich es schlicht übersehen?
    Klärt mich ruhig auf,wenn ich etwas verpasst habe.^^
    Ich entschuldige mich gerne für einen evt. Mangel an umfassenden Informationen. ;)
    Jedoch bin ich froh nicht wieder etwas von „Killerspielen“ gelesen zu haben.
    Hier einmal ein Bericht dazu:
    http://www.radiobremen.de/unternehmen/presse/radio/nwr354.html

    Hier sieht man einmal,dass nicht Spiele allein Grund und Motivation sind um Menschen,ob an Schulen oder sonst wo, zu töten und es beweist erneut,dass der durch Medien geschaffene Kunstbegriff „Killerspiel“ nichts anderes als Hetze,vllt. auch ein Modephänomen ,getrieben durch..nun ich würde sagen unmoralische Motive, ist.

    Ich hatte es nach mehreren Konfrontationen schon aufgegeben über dieses Thema zu diskutieren.
    Ich denke ich werde jetzt wieder klarer meine Position dazu vertreten,dass unser Hobby nicht wegen all diesem Quatsch den man liest,beschnitten oder gar verboten wird.
    Es ist einfach lächerlich ,wenn Eltern heute bei ihrer Aufsichtspflicht versagen bzw. sie vernachlässigen oder ignorieren und andere dafür bestraft werden sollen.

    Ich glaube wir gamer rennen gegen eine Wand,gestärkt durch eine Menge Unwissendheit und bodenlosen Mist,den man verbreitet und den Menschen wahrmachen möchte.

    Ich hoffe ich habe nicht eure Diskussion alzu sehr gestört,aber ein Teil von dem, was in meinem Kopf rumschwirrt,musste einfach mal raus.

    Ihr dürft mich gerne verbessern oder kritisieren,wenn dies erforderlich ist.^^

    Liebe Grüße aus dem Sauerland

    Casinobash,
    19 Jähriger Schüler eines Gymnasiums

    PS:Ich weiß,ist etwas förmlich,aber da ich hier nicht zur gewohnten community gehöre,wollte ich dem ganzen gerne so Ausdruck verleihen und meine Solidarität bekunden. :)

  17. @Casinobash
    Nein gestört hast du uns nciht, hier ist JERDER willkommen und hier darf JEDER schreiben was er denkt solnage ncih beleidigt wird, hier sind sogar die Kritiker willkommen.

    Was die Eltern angeht meine ich nur guckt euch doch mal an wie manche Kinder/Jugendliche ihre eigenen Elten behandeln, das ist schon ekelhaft was die da tun und die Eltern machen den Eindruck von Weicheiern, die Kids schlagen die eigenen Eltern und die tun nichts und das die Kids dann vor Fremden auch keinen halt machen und mit extremsten Gewaltausschreitungen auffalen überrascht nicht. Und wenn man mal bedenkt wieviel Mobbing es in Schulen und an Arbeisplätzen gibt wundert mcih auch ein Amoklauf nicht, manche fressen ihre Wut, Trauer und Enttäuschung lange in sich hinein und irgendwann macct es Klick und es gibt nur noch Haß für die anderen und das entlädt sich dann in das was wir alle nie lesen wollten. Desweiteren sollte man bedenken das Kinder und Jugendliche ganz genau wissen das ihnen kaum ein harte Strafen für Gewalt, Diebstahl, Sachbeschädigung und Mobbing drohen, selbst Jugendliche Mörder werden noch in Watte gepackt. Ich habe schon oft die Sprüche von gewaltkids ala „Ey Alter mir passier nichts, die Flachpfeiffen sind doch unfähig und bestrafen mich nicht“, „Gesetze sind für Streber und Weicheier“, „Mitleid ist was für Schwuchteln“ etc..

  18. @MW-Snake:
    Wohnst du in der Nähe?^^

    @Dotor Trask:
    Schön das zu hören.^^

    Ich bin froh das mein Weg sich mehr oder weniger von dieser Art Jugendlicher getrennt hat.
    Ich habe zwar immernoch ein paar Klischeebehaftete Schüler auf meiner Schule,jedoch sind sie um Längen höflicher,als noch die verklatschten Kinder in der Realschule damals.^^
    Vielleicht liegt es an den heutigen Medien und den schwerarbeitenden Eltern,aber trotzdem glaube ich versagen/versagten viele Erziehende meiner Generation.
    Das erinnert mich irgendwie schon wieder an das Thema Wertezerfall und Religion,aber naja da kommen vermutlich viele Faktoren hinzu weshalb die Jugend so ist wie sie ist und nicht jeder Amokläufer kommt schließlich aus schlechtem Elternhaus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.