Australian Christian Lobby warnt vor Spielen

(GameStar) In Australien sind Videospiele ohne Altersfreigabe verboten, was bei “15+” als höchste Freigabe zur Folge hat, dass Erwachsenentitel nicht verkauft werden können. Gamer und Unternehmen fordern daher die Schaffung der Freigabe “18+”, wie sie es bisher schon bei Filmen gibt. Um auszuloten, ob es für eine solche Gesetzesänderung Rückhalt in der Bevölkerung gibt, wurde von der australischen Regierung eine Umfrage durchgeführt, an der sich 55 000 Personen beteiligt haben.

Darüber, wie diese abgestimmt haben, konnten wir leider noch keine Informationen finden. Nach einigen Berichten, wonach “Gamer die australische Raiting-Anfrage überschwemmt” (gamesindustry.biz) hätten bzw. die Umfrage mit Unterschriften von “Videospiel Enthusiasten […] geflutet” (aap) wurde, wird aber ein Erfolg der Gamer nicht fernliegend sein. Kritik gibt es dagegen von der Australian Christian Lobby an einer Verharmlosung der Gefahren von Videospielen:

“Wir sind der Meinung, dass die Behauptung der Spieleindustrie, ein solcher Zusammenhang sei nicht bewiesen, mit der Taktik der Tabakunternehmen zu vergleichen ist, die die Verbindung zwischen Rauchen und Lungenkrebs in Frage stellte.”

24 Gedanken zu “Australian Christian Lobby warnt vor Spielen

  1. Zitatendreher:
    “Wir sind der Meinung, dass die Behauptung der Australian Christian Lobby ,ein solcher Zusammenhang zwischen Zensur und Verbot von Erwachsenentitel sei nicht bewiesen, mit der Taktik der Diktatoren zu vergleichen ist, die die Verbindung zwischen Schund aus dem Westen und Demokratie herstellten.”

    Happy Zitate drehen…

  2. 1. ich finde die Überschrift irreführend, Inhalt der News ist ja eher die Umfrage.
    2. Tippfehler: nach (aap) gehört statt “urde” ein “wurde” rein ;-)

  3. 1. Da das Ergebnis nicht sicher ist, habe ich nichts geschrieben: “Gamer bei Umfrage wahrscheinlich erfolgreich” hätte sich seltsam angehört.
    2. Geändert.

  4. Der Vergleich, die Spieleindustrie verfahre wie die Tabakunternehmen, kommt mir irgendwie bekannt vor. Der Artikel der “gamestar” erwähnt auch Michael Atkinson, der mir ein kleinen wenig paranoid rüberkommt.
    Atkinson hat ja Videospieler schlimmer als kriminelle Motorrad-Banden eingestuft, weil er sich von Videospielern schlimmer bedroht fühlt als von den eben erwähnten Motorrad-Banden. Einer der Spieler sei zu seiner Haustür geschlichen und habe ihm einen Drohbrief zukommen lassen, so seine Vermutung. Naja, wenn er denn daran glauben möchte.

  5. Die Christenlobby mal wieder, sowas sorgt dafür das junge Menschen aber auch ältere sich von der Kirche abwenden und austreten.

  6. manche kirchenvertreter sind genauso schlimm wie die scientolegy-kirche!
    radikal,gefühlslos,gewissenlos und jedes mittel ist okay, wenn dadurch das ziel erreicht wird.

  7. @Booomboy
    Oh ja, eigentlich müßte man ihnen die Verbrechen die sie bei der Kolonisierung, in der Inquestition, den Kreuzzügen, den Hexenverbrennungen etc. unter die Nase reiben die haben sogar maßgeblichen Einfluß auf die Pestverbreitung gehabt weil die dafür sorgten das Katzen Totgeschlagen werden mußten die eigentlich die Ratten hätten töten und fressen sollen die ja mit den Pestverseuchten Flöhen verziert waren.

  8. Edit:
    Ach ja und jetzt kommt noch Kindesmißhandlung und Vergewaltigung hinzu, obwohl das gab es schon länger, bei Grabungen am Münster in MG hat man ja Kindermaßengräber und Unterlagen entdeckt die darauf hinweißen das es Unzucht unter den Ordensleuten gab und man die Kinder hat beseitigen lassen um Beweiße verschwinden zu lassen und das die Christliche Kirche die Vernichtung der Juden unter der Herrschaft der Nazis nicht nur geduldet hatte sondern sogar unterstützte ist auch bewiesen.

  9. Unglaublich clevere christliche Marketingstrategie:
    Schritt 1: Lauthals auf alles Schimpfen wofür junge Leute sich begeistern (Harry Potter, Rockmusik, Videospiele)
    Schritt 2: Zuschauen wie die jungen Leute dir die Bude einrennen.

  10. GRRRR DIESE VERFLUCHTEN CHRISTE
    Habt ihr eine Ahnung wie die mich grade aufregen ?!
    Ich lauf doch auch nicht durch die Straßen und schrei: “Achtung! Glaube an das Christentum kann Dummheit und/oder geistigen Dünnschiss hervorrufen!”

  11. Was steht denn da leicht außer ein Vergleich des Ausdrucks von Menschen mit krebserregenden Substanzen?? Vielleicht solttest eher Du das Zitat nochmal lesen, wie waer das zur Abwechslung mal??

  12. Pyri, das Zitat sagt schlicht: wir glauben es gibt einen Zusammenhang, und genauso wie die Tabakindustrie den Zusammenhang abstreitet tut ihr das auch. Da ist erstmal keine Aussage über die Stärke etc. drin. Auch wird da mitnichten ein Spiel direkt mit Tabak vergleichen, was passiert ist dass beiden Wirkungen zugestanden werden. Mehr nicht.

  13. Ich habe auch keine Staerke gemeint. Diese interessiert mich gar nicht: ebenfalls wollte ich ueberhaupt nichts ueber “Wirkungen” sagen, worin hier scheinbar ein vordringliches Interesse gesehen wird. Wenn ein beliebiges Gift so auf Musik bezogen werden Querdenker harrte ich nichts anderes geschrieben

  14. @Mars
    Wie wäre es wenn du mal aufhören würdest jede Aussage zu verniedlichen? Du mußt nicht bei allen und jeden Krampfhaft was gutes suchen, so Ehrenwert sind diese Leute nämlich gar nicht. Du interpretierst mehr gutes in deren Aussagen hinein als letztlich vorhanden ist.

  15. Möglich, aber wenn ich mir die Aussage von MasterCool ansehe, dann greift er Leute für etwas an was nicht da ist, was aber in unserer Zeit gang und gäbe ist. Das lesen andere und sind zu Recht sauer auf die Gamer. Und wir sind sauer weil wir uns ständig drüber aufregen. Sorry, was bringt das? Jede Menge negative Publicity, von daher wäre es mir lieber wenn man sich mit dem Boxsack abreagiert. Außerdem: hier werden teils schon hohe Forderungen an die Leute, die sich zu Spielen äußern gestellt, und dann muss man hier Dinge lesen die vom Niveau her nicht mal annähernd in Reichweite sind, sorry dass ich Heuchelei nicht mag.

  16. Sorry für Doppelpost:
    Ich möchte hier nicht der Community Heuchelei vorwerfen, sorry, das Wort ist zu heftig. Nur wer hohe Anforderungen an andere stellt sollte sie auch selbst erfüllen versuchen, darum gings mir.

  17. Nicht alle halten sich daran, korrekt, aber 1. regt es weniger auf wenn man jetzt nicht noch in jeden Beitrag die Apokalypse verzweifelt reininterpretiert und 2. verscheuchen wir dann nicht die 100000 die noch nicht extreme Antigamer sind.

  18. @Mars
    1.Seltsam nur das ich bisher jedesmal Recht hatte mit dem was ich gesagt hatte.
    Und wer versucht den verzweifelt überall etwas reinzuinterpretieren?
    2.Ist das so? Einen Spielehaßer wirst du auch mit netten Worten und Geschleime nicht davon überzeigen können das Gamer anständige Menschen sind und Spiele nur Spiele selbst wenn sie nur für Erwachsene sind.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.