Newsschwemme #1

– “Innenpolitik der CDU abartig und gefährlich“, gulli.
– “Trauerterror“-Fauxpas verfolgt Gamer, Tagblatt.
– MHH sucht Probanden, Psychologie-Aktuell. Zweifel an Ergebnisoffenheit.
– Hardy Schober ist “zum Experten […] für Killerspiele” geworden, Abendzeitung.
– Killerspielverbot tritt in Venezuela in Kraft – Nutzung ist strafbar, QJ.net.
– Rech: Gesetzeslage ausreichend um “Killerspiele” zu verbieten, Stuttgarter-Zeitung.
– Gisela Mayers “Die Kälte darf nicht siegen!” erhältlich, amazon.
– Orts-SPD drängte auf Verbot des IFNG-Karsruhe, spd-karlsruhe-mitte.

20 Gedanken zu “Newsschwemme #1

  1. – ja
    – Leidter “Trauerterror“ ist ein Fauxpas es sollte “KILLERTrauer” sein
    – “eine CD mit digitalen Bildern des eigenen Gehirns” Hat einer F3 Point Lookout gespielt?
    Ansonsten wäre es eine Idee ^^ Leider zuweitweg…
    – Wie dass? Wenn man das Wort Killerspiele verwendet?
    – Wieder ein Land mit Zensur… Venezuela, China, … Wer Noch?
    – Rech hat recht ^^ Es ist Aufgabe der Eltern!
    – “Die Kälte darf nicht siegen!” -> “…Zensur aber auch nicht!”
    – SPD ist auch unwählbar!
    Happy Coding.

  2. Zitatendreher
    “Orts-DPS (Deppen-Proleten-Suffköppe Pertei) drängte auf Verbot des IFNG-Johnlärm”

    “Die Sachlage ist eindeutig: „Killerbälle„, wie etwa „Fußball“, können sowohl kurzfristig unmittelbar nach dem Spiel, aber auch langfristig die Gewaltbereitschaft von Spielern erhöhen. Dies kann vor allem bei bereits gewaltbereiten Menschen zu einer weiteren Steigerung des Aggressionspotenzials beitragen. Viele Hooligans haben kurz vor ihren Gewalttaten ein Fußballspiel besucht, daher kommen wir nicht um ein Verbot für Killerbälle!”

    Happy Zitate drehen…

  3. Uiuiui, das ist mal wieder starker Tobak heute. Gleich acht News die einem Spieler das Blut in den Adern gefrieren lassen können.

    Gruß
    Aginor

  4. Wenn ich sowas schon lese:

    Seitdem Hardy Schober […] ist er zum Experten geworden: für Amokläufe, für Waffengesetze, für Killerspiele.

  5. Ich muss mitunter echt schlucken, denn ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass hier der Tod vermarktet wird. Das sind so surreale Ansichten, so zusammenhanglose Dinge aufgereiht und dahinter so ein glühender fanatischer Geist – da graut’s mir schon erheblich – aber man kann wohl davon leben.
    Wann stellt endlich mal einer die Frage nach den wirklichen Ursachen der Schieflage in dieser Gesellschaft? Auch einer von den Betroffenen? Es sind doch nicht alle dem blinden Aktionismus untergeordnet.

  6. @ purchaser
    Deine Fragen sind durchaus berechtigt… wenn man dazu auch noch die aktuellen Missbrauchsfälle an deutschen Schulen betrachtet, fragt man sich schon, was in diesen Landen soo alles falsch läuft… es handelt sich ja hierbei ja nicht um Einzelfälle.

  7. Hmm, Rech hat in der Tat Recht. Ich nehme mal an, dass er sich auf den §131 bezieht. Also ist die Meldung nicht ganz so dramatisch. Der Rest, naja…

  8. naja, viel neues ist da ja nicht dabei, oder?
    @Danny: stimmt genau, darauf scheint er abzuziehlen…
    für die, die zu faul zum suchen sind: http://dejure.org/gesetze/StGB/131.html
    Aber die Ansicht vertreten einige…dann kommen wieder so Sätze wie “man kann ja verbieten”…nur zum Glück hat dann doch keiner den Mut, das durch zu ziehen, da dies ja auch in der eigenen Parteijugend und Öffentlichkeit einen zu starken Gegenwind erzeugen würde…

    Zu der Geschichte mit “Trauerterror”: sicher, ihnen dürften 2-3 nicht so nette Mails zugekommen sein. ABER: was haben sie denn erwartet, bei dieser agressiven Vorgehensweise?
    Dass hunderttausende Gamer in Deutschland einfach ruhig sind und sich in eine Ecke drängen lassen?

    und zu dem SPD-Artikel muss man sich wohl nicht äußern, oder?
    egal, von welcher Partei sowas kommt, hier machte wieder mal ein Ortsverband auf populistische Art und Weise Stimmung. Das ist grundsätzlich egal zu welchem Thema abzulehnen. Gerade, wenn man so mit “Fakten” um sich wirft.

    Zu Venezuela: mein Gott, der Typ hat einen an der Waffel…er ist einfach ein linksradikaler Populist. Und daher gilt für ihn das selbe, was ich eben über den SPD-Artikel geschrieben habe: “Das ist grundsätzlich egal zu welchem Thema abzulehnen.”

  9. irgendwie ist das doch lächerlich, dass schober zum “killerspiel-experten” ernannt wurde, da er doch nicht einmal weiss was er darunter zu verstehen hat.

    die letzte news mit der spd ist alt (01.06.2009 steht unten im text)

    kann mir nicht vorstellen das die bestehende gesetzeslage für ein verbot ausreiche, nicht ohne gegen artikel 5 gg zu verstoßen. aber schon interessant, dass heribert rech nicht direkt von einem verbot gesprochen hat, sondern viel mehr die eltern in der pflicht ihrer erziehung sieht.
    da er “angeblich” keine bundesratsinitiative für ein verbot unterstützen wolle, finde ich es schon richtig, dass er die eltern in die pflicht nimmt.
    nur so kann wirklich verhindert werden, dass kinder filme oder spiele nutzen, die nicht für ihr alter freigegeben ist.

  10. @Boomboy
    Ja es ist lächerlich, Leute die Spiele seit 2-3 Jahrzehnten kennen gelten nicht als Experte aber jemand der Spiele erst seit einem 1 Jahr oder deutlich weniger Zeit aus Zeitungsberichten kennt schon, genauso wie jemand der nur Videos und Bilder von Spielen gezeigt bekommt als Experte gilt, aber Leute die nur übers TV lesen gelten ja gemeinhin auch als Medienexperten, eigentlich ist das der totale Irrsinn aber wenn man das denen sagt kommt sofort die Kinderpornokeule, da heißt es dann “Um zu wissen das Kinderpornos was böses sind braucht man keine sehen und so ist es auch mit den Computerspielen” und was will man darauf antworten???

  11. @Boomboy
    Die Minister Rech und Goll meinen den §131 StGB. Und es sind ja bis heute über eine handvoll Spiele verboten worden (Mortal Kombat 1-3, Dead Rising, Manhunt, Condemned 1&2, etc.). Der bestehende Paragraph reicht also in der Tat aus um Spiele zu verbieten.
    Minister Rech ist übrigends nur gegen ein allg. Killerspielverbot weil seine Landesregierung mit der FDP koalliert. Und diese hat, Gott sei Dank, alle bisherigen Verbotsinitiativen der Länder (Bayern und Niedersachsen) erfolgreich verhindert.

  12. Zur Geschichte mit dem Trauerterror:

    Bei der Gegenkundgebung zum Verbrennungscontainer des AAW kam ein Gamer mit einem Schild;
    Durchgetrichene AAW Zeichen und in der Mitte der Text “Stoppt den Trauerterror”.

    Nachdem der Versammlungsleiter (Patrick S. vom VDVC) das sah wurde der Träger gebeten das Schild einzupacken.
    Leider vergingen win paar Minuten da patrick in einem Interview und somit abgelenkt war.
    In dieser Zeit haben dann ein paar Reporter Bilder gemacht und das ganze breit getreten….

  13. DoktorTrask: Solche (bzw ähnliche) Vergleiche mag der Bosbach (einer der Gründe, warum die CDU unwählbar ist). Was sagt man darauf?! Nun, Personen, die auf solch niederem Niveau argumentieren, die sollten mal mit Marcel Reich-Ranicki ein gespräch darüber führen, ob es nicht sinnvoll wäre, zumindest mal ein Buch gelesen zu haben, bevor man als Literaturkritiker gilt :P

  14. @DoktorTrask
    “Ja es ist lächerlich, Leute die Spiele seit 2-3 Jahrzehnten kennen gelten nicht als Experte aber jemand der Spiele erst seit einem 1 Jahr oder deutlich weniger Zeit aus Zeitungsberichten kennt schon”
    .
    Mit nichten, es passt vielmehr in das Bild das größere Teile der deutschen Medienlandschaft seit längerem abgeben. Jeder Depp ist heute Experte, nur weil er / sie etwas sagt, was halbwegs plausibel klingt. Man muss nur mal schauen, wie oft bei Fernsehsendern unter dem Namen “Experte” steht. Nicht mal für was Experte, einfach nur “Experte”. Wünschte, die würden sich mal die Pressetipps von Stigma ausdrucken und auswendig lernen wie der Papst die Bibel.
    .
    Mann, die Mayer ist schon sehr krass drauf:
    “Wir erhalten auch Mails, in denen es heißt, man solle die Gesellschaft endlich in Ruhe lassen mit diesem Thema, der Tod unserer Kinder sei doch eine persönliche Angelegenheit. Genau das ist er eben nicht.”
    .
    Der Tod der Tochter ist KEINE persönliche Angelegenheit? Was denn dann? Okay, ich bin kein Vater und verstehe das der Tod eine Sache ist, mit der jeder Mensch anders umgeht, doch diesen als Anlass dafür zu nehmen, eine große gesellschaftliche Gruppe zu difamieren, war mir bislang noch neu. So habe ich vom AAW etwas neues gelernt. *irony*
    .
    Doch Ironie beiseite: zum Teil tun mir die vom AAW leid, weil sie aus einer Generation stammen, die nicht mit Spielen und anderen Formen moderner Unterhaltung aufgewachsen ist, die Sachen nicht richtig einschätzen können und einfach das glauben, was ihnen von Propagandasendern (aka ZDF, et. al.) vorgesetzt wird.

  15. Wer nicht auf der Seite der braven deutschen Gutmenschen steht, der hat heute eh schon verloren. Die Leute sind alle sowas von falsch, dass mich das richtig richtig ankotzt so langsam. -_- Schicken tausende Soldaten in den Krieg nach Afghanistan, Waffenfanatiker können hunderte Gewehre und Pistolen zu Hause lagern nebst Munitionsbeständen, von denen selbst die Wehrmacht nur hätte träumen können. Aber Gewaltdarstellungen sind tabu und die Killerspiele sind schuld daran, dass sich kein einziger Erwachsener mehr für Kinder oder Jugendliche interessiert! Ja klar, weil unsere ganze Gesellschaft und Welt auch so heile sind und es nirgendwo Gewalt gibt! Ich wünschte, man könnte Probleme immer so konkret auf einen kleinen Nenner bringen. Ich befürchte aber fast, dass die Gleichung von den selbst ernannten Experten noch nicht ganz durchschaut wurde.

  16. lol@Stoppt den Trauerterror-Schild
    Was für ein gefundenes Fressen, was für berechenbare Medien ^^ Herrlich!
    @crusader: die Zeit arbeitet aber gegen die Propagandasender, irgendwann ist ihr Klientel tot und nur noch die Generation übrig, von der sie einen Großteil mit ihren jetzigen Aktionen für immer vergrämt haben. Die noch jüngeren leben dann nur noch im Internet und geben einen Scheiß auf Fernsehen und Print. Aber da nur noch auf den schnellen sicheren Profit im Jetzt geachtet wird, schert man sich anscheinend nicht sehr um eine differenzierte Berichterstattung, um wenigstens den Schein und das Wohlwollen der anderen Seite zu wahren…

  17. @buechse
    “die Zeit arbeitet aber gegen die Propagandasender, irgendwann ist ihr Klientel tot und nur noch die Generation übrig, von der sie einen Großteil mit ihren jetzigen Aktionen für immer vergrämt haben.”
    .
    Das ist zu kurz gedacht. Zwar machen die Rentner bzw. älteren Zuschauer beim ZDF einen größeren Teil aus als bei anderen Sendern (meine das mal in einer entsprechenden Statistik gelesen zu haben), allerdings kommen auch von zig “jungen” Leuten entsprechend uninformierte Stimmen gegen Spiele. Die Infos verfestigen sich also nicht nur bei den älteren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.