Julis gegen Verbotsstaat

(tva) Wie die meisten Jugendorganisationen der Parteien sprechen sich auch die Julis gegen weitere Verbote aus. Selbst in Bayern spricht man sich gegen Vorstöße des Innenministeriums aus:

Kein Innenminister hätte sich dafür zu interessieren, welche PC-Spiele Erwachsene spielen und um welche Uhrzeit sie alkoholische Getränke kaufen.“

26 Gedanken zu “Julis gegen Verbotsstaat

  1. Die Jugendorganisationen aller großen Schweizer Parteien waren auch gegen ein Killerspielverbot. Gebracht hats trotzdem nichts.

  2. Edit: Leider sprechen sie sich ja nur gegen „weitere“ Verbote aus. Leider geht ja niemand gegen die unsäglichen Indizierungen (die in meinen Augen schlimmer sind als Beschlagnahmungen)vor.

  3. Nö, der wählt SPD wie immer.
    Leider passiert wie Pro NRW das gleiche wie mit Killerspielen, die einen werden mit Nazis gleichgestellt (obwohl sie Pro Israel und Pro USA sind) und die anderen werden mit Kinderpornogrpahie verglichen, obwohl niemand beim Spielen und Herstellen der Spiele zu Schaden kommt.
    Daher haben beide ein extrem negatives Image bei Außenstehenden.

    Die Leute glauben einfach das was ihnen die Massenmedien vorkauen, statt sich selber mit den Themen auseinanderzusetzen.

  4. @Darkfire:
    Egal wie du versuchst es gut zu reden, Pro NRW ist eine extrem rechte Partei und sowas zu wählen ist niemals gut.
    Sowenig ich diese Partei auch gut heiße, dann doch lieber FDP.

  5. Nett was die jungen sagen…
    aber auch sowas von überflüssig, denn die jungen haben kaumnichts zu melden in der Partei… Selbst wenn die Jungen mal Alt werden bezweifle ich, dass die bei ihren jetzigen aussagen bleiben.
    Hapyy Dingsbums…

  6. „Bayern brauche keinen Sheriff im Innenministerium, sondern einen Verteidiger der Freiheitsrechte“
    Recht hat er! Hört hört!!!

  7. Wie süß, Darkfire versucht uns weißzumachen, das nur der Nazi sein kann, der gegen Israel und gegen die USA ist.

    Pass auf Freundchen, gegen wen sich ein Brauner richtet ist egal, die grundlegende Ideologie ist der Punkt. Und Pro NRW gibt sich nunmal selbst rassistisch (gegenüber Moslems) und nationalistisch.
    Also versuch hier garnicht erst irgend nen Mist zu verzapfen, und kehr zurück zu PI.

    Achja, schon mitbekommen, das eure Pro-Wilders Demo miserabel gelaufen ist? Erinnert ja fast an das Debakel von Köln xD

    BTT: Die Julis wollen auch viel wenn der Tag lang ist. Nun sind sie bei der FDP, der Heimat der Westerwelle, dem alten Spalter. Natürlich auch eine Brutzelle des Casinokapitalismus (wieso haben die Leute in der Wirtschaftskrise FDP gewählt? Ich werde das nie verstehen) und der Maxime „Eigennutz als Staatsziel“. Wer in solch einer Partei ist muss wissen wofür sie steht. Und da ich davon ausgehe das die Julis das eben wissen, schenke ich denen nicht die leiseste Beachtung (bis auf diesen Post natürlich).

  8. Ich kann den Julis nur empfehlen scharfe Angriffe auf Joachim Herrmann zu reiten.
    Wenn sie den Kölner Aufruf und Herrmanns schweigen zu den sexuellen Misbrauch im bayrischen Kloster Ettal nutzen könnten sie ihn ganz schön in die enge Treiben und eventuell absägen.

    Und warum die Menschen FDP wählen ist auch klar:
    Sie haben nicht vergessen das die ursprüngliche Immobilienkriese in den USA durch die neosozialistische Idee entstanden ist das auch Menschen mit niederigen Einkommen billig Kredite für den Hauskauf bekommen sollen ( und der Staat dafür garantiert ).
    Ausserdem haben sich die staatlichen Landesbanken auch nicht gerade wenig verzockt… schlechte Zeiten wenn man wieder alles verstaatlichen will mit dem Argument Politiker und Bürokraten könnten besser wirtschaften.

    Oh, und die Maxime „Gemeinnutz geht vor Eigennutz“ stand übrigens in Punkt 24 des Parteiprogramms der Nationalsozialisten. ;)

  9. „Wie süß, Darkfire versucht uns weißzumachen, das nur der Nazi sein kann, der gegen Israel und gegen die USA ist.

    Pass auf Freundchen, gegen wen sich ein Brauner richtet ist egal, die grundlegende Ideologie ist der Punkt. Und Pro NRW gibt sich nunmal selbst rassistisch (gegenüber Moslems) und nationalistisch.
    Also versuch hier garnicht erst irgend nen Mist zu verzapfen, und kehr zurück zu PI.


    Danke für deinen Beitrag, hättest du Verständnis für die Partei, würde mich das mehr überraschen als ein positiver Kommentar eines 50-Jährigen CDU-Politkers über Killerspiele.
    Ich hab mit meiner These, dass die Massenmedien ganze Arbeit geleistet haben also scheinbar nicht so unrecht.

    Würdest Du jemanden der die katholische Kirche scharf kritisiert eigentlich auch als Nazi bezeichnen?
    Gibt Leute in der Kirche die das so sehen und die aktuelle Kritik an der Kirche mit der NS-Zeit vergleichen.

    Ich hab übrigens ne türkische Freundin und die hält vom Islam genausowenig wie ich.

    Die türkisch-stämmige Soziologin Necla Kelek hat den Gutmenschen gesagt, was die um nichts in der Welt hören möchten:
    Sie kenne keine andere Kultur, die die Frauen so sehr diskriminire, sagte Kelek. Die Verschleierungspflicht für Frauen sei für sie das Erniedrigendste, was es gibt. Die Frau werde aus der Öffentlichkeit ausgeschlossen und habe unsichtbar zu sein. “Das ist mehr als rückständig, das ist Apartheid.”

    „Die Stellung der Frau im Islam wird vom Koran abgeleitet. Ist das eine Fehlinterpretation?

    Kelek: Nein, der Koran ist da eindeutig. Wenn die Frau nicht gehorcht, so heißt es, dann schlagt sie und sperrt sie in die Gemächer.“

    http://nachrichten.rp-online.de/kultur/der-islam-erniedrigt-die-frauen-1.72382

    „Immer wieder, so schreibt Kelek, werde behauptet, „den“ Islam gebe es gar nicht, sondern nur verschiedene Formen und Sichtweise. Nein, sagt sie zu Beginn ihrer Streit- und Aufklärungsschrift, den Islam gibt es: Als soziale Realität und kulturelle Institution, die das Verhalten von Menschen „definiert, einfordert und reproduziert“.“

    http://www.nachrichten.at/nachrichten/kultur/art16,369675


    Das wird 99% der deutschen Frauen völlig egal sein.
    Sie sind sich sicher, dass für sie alle Rechte gelten.
    Und ob diese Rechte auch für ausländische Frauen gelten, ist ihnen scheißegal.
    Der Egoismus deutscher Frauen ist nämlich extrem.

  10. „“Wie süß, Darkfire versucht uns weißzumachen, das nur der Amokläufer werden kann, der vorher im Schützenverein war oder Training mit Waffen hatte.

    Pass auf Freundchen, gegen wen sich ein Killerspiel richtet ist egal, die grundlegende Ideologie ist der Punkt. Und Killerspiele sind nunmal menschenverachtend und gewaltverherrlichend.
    Also versuch hier garnicht erst irgend nen Mist zu verzapfen, und kehr zurück zu deinem Counterstrike Clan.“

    FIXED

  11. @Peter und Darkfire
    Könnt ihr mal sagen was die SCHEI**E hier soll? Beleidigungen, Brauner Mist und Polemik haben hier auf der Seite NICHTS zu suchen, Danke für’s lesen ich hoffe ihr vesteht auch den Sinn des Textes. Entweder hier wird anständig gepostet oder gar nicht.

  12. @Darkfire: Du zeigst dich ja sehr dankbar gegenüber einer Kultur, die uns Universitäten etc. gebracht hat und damit wahrscheinlich einen nicht gerade geringen Anteil daran hatte, uns aus dem mittelalterlichen Loch zu heben, in das uns die katholische Kirche geführt hat.

    PROTIPP: Die meisten Muslime sind genauso in ihrer Religionsausübung wie die meisten Christen, die Fanatisten der Muslime zeigen durch Terroranschläge u.ä. nur mehr Wirkung als die der Christen – die es aber genau so gibt. Und diese haben ein ähnlich radikales, wenn nicht noch radikaleres Weltbild als die Islamisten (s. Williamson). Trotzdem würdest du auch nicht das Christentum verbieten wollen, oder? Eben. Dann lass auch den gemäßigten Muslimen, die das Gros ausmachen, aber nicht so sehr in den Medien präsent sind, ihren Glauben. Alles andere wäre nämlich, nicht meine Worte, „populistische, stinkende, braune Scheiße“.

  13. „Könnt ihr mal sagen was die SCHEI**E hier soll? Beleidigungen, Brauner Mist und Polemik haben hier auf der Seite NICHTS zu suchen, Danke für’s lesen ich hoffe ihr vesteht auch den Sinn des Textes. Entweder hier wird anständig gepostet oder gar nicht.“

    Pro NRW hat nix mit braunem Mist zutun, auch wenn die Medien es gerne so darstellen.
    Andernfalls hätte die Partei wohl kaum farbige Mitglieder.
    Rechtsextreme Parteien haben in den Niederlanden nicht den Hauch einer Chance, Geert Wilders könnte zweitstärkste Kraft werden. Spricht nicht gerade dafür, dass er ein Nazi ist.
    Der Antisemitismus ist übrigens ein zentraler Punkt in der nationalsozialistischen Ideologie, wer sich also mit Israel solidarisiert ist mitnichten ein Nazi.
    Es geht nicht um die Dämonsierung des Korans, es geht um die sozi-kulturelle Realität für muslimische Frauen in Deutschland.
    Es geht um Meinungsfreiheit und unsere Werte.
    Und diese Werte müssen für alle Deutschen gelten! Auch ein Muslim muss seine Homosexualiät ausleben müssen, ohne dafür diskriminiert zu werden.

    „Du zeigst dich ja sehr dankbar gegenüber einer Kultur, die uns Universitäten etc. gebracht hat und damit wahrscheinlich einen nicht gerade geringen Anteil daran hatte, uns aus dem mittelalterlichen Loch zu heben, in das uns die katholische Kirche geführt hat.“

    Das heute zählt! Sonst müssten die Kirchen in Deutschland alle verboten sein, wegen iher Verbrechen im Mittelalter!
    Religionen führen nur zur Krieg und Terror und trennen die Menschen voneinander.

  14. „Rechtsextreme Parteien haben in den Niederlanden nicht den Hauch einer Chance“
    Ja, das Gleiche behauptete man von Frankreich.
    _
    „Der Antisemitismus ist übrigens ein zentraler Punkt in der nationalsozialistischen Ideologie, wer sich also mit Israel solidarisiert ist mitnichten ein Nazi.“
    Naja, der Nationalsozialismus war eher antikapitalistisch eingestellt, und DAS gängige Klischee über Juden war nun mal, dass sie „Wucherer“ seien.*
    Auch: Antisemitismus =/= Kritik an Israel. Du kannst eine Religion nicht mit dem Staat, in dem sie die Mainstream-Religion ist, gleichsetzen.

    „Und diese Werte müssen für alle Deutschen gelten! Auch ein Muslim muss seine Homosexualiät ausleben müssen, ohne dafür diskriminiert zu werden.“
    Hast du meinen Beitrag gelesen? Du steckst jetzt wieder Muslime und Islamisten in eine Schublade. Schwule, die aus einer gemäßigten muslimischen Familie kommen, werden genau so wenig Probleme haben, wie Schwule, die aus einer gemäßigt christlichen Familie kommen.

    „Das heute zählt! Sonst müssten die Kirchen in Deutschland alle verboten sein, wegen iher Verbrechen im Mittelalter!“
    Sind sie aber nicht, und das aus gutem Grund. Denn Glaubensfreiheit ist auch eine Form von Meinungsfreiheit, auf die du dich ja berufst (und die ich dir keineswegs nehmen möchte, nur gilt diese Freiheit auch für Gegenmeinungen). Ich selber distanziere mich stark von der Kirche, weil ich meinen Glauben als etwas Persönliches sehe. Trotzdem, wer seinen Glauben mit anderen Teilen will, dem soll diese Freiheit nicht genommen werden.
    __
    *Ich möchte keineswegs Kapitalismuskritik mit Nationalsozialismus gleichsetzen, aber es ist nunmal eine historische Tatsache, über die ich auch als politisch links gesinnter Mensch nicht hinwegsehen kann.

  15. @ Darkfire: Da du dich so für das PRO NRW begeisterst, vielleicht könntest du mir mal erklären, was diese Vereinigung unter dem Punkt 4 ihres Parteiprogramms „Hochkultur fördern“ versteht? Dort heisst es auch dass eine sogenannte „Avantgarde“ keine Förderung verdient? Das klingt mir sehr nach gewollter Kultur und unerwünschter Kultur. In welcher dieser Kategorienn diese seltsame Vereinigung Computerspiele sieht, schreibt sie leider nicht. Aber du kannst das mit Sicherheit klarstellen.

    Ansonsten wünsche ich allen NRWlern viel Spaß, da diese Partei den „Tag der Abrechnung“ für den 8. Mai ausgerufen hat.

    @ Alrik: Mal wieder großartige Realsatire. An der Finanzkrise sind also Neosozialisten schuld. Dass die es bis in die Chefetage der große Banken geschafft haben, dazu kann man ihnen nur gratulieren.

  16. Einer fragte „warum haben die Leute die FDP gewählt“?
    Naja, ich frage mich ständig: wieso wählen die Leute CDU, wobei die CDU unter Kohl massenhaft Schwarzkonten mit Millionen hinterzogenen Geldern versteckt hatte?

    Nächstes Thema:
    schreit nicht so laut „Finanzkriese“!
    Wohlmöglich wird das auch noch den Games in die Schuhe geschoben!!!

  17. @bonedaddy:
    die Finanzkrise begann nicht in den Chefetagen der Großbanken, sondern 1999 im Weißen Haus.
    Damals hat Clinton die staatliche Hypothekenbanken Fanny Mae und Freddy Mac dazu gezwungen Hypotheken auch dann zu refinanzieren, wenn sich der Kreditnehmer den Kredit eingentlich nicht leisten kann. Damals wurde den Banken auch staatliche Hilfe versprochen, wenn sie dadurch in Probleme kommen.
    Das ganze wurde schon 2003 von amerikanischen Zeitungen kritisiert.(Zusätzlich angeheizt wurde den Immobilenmarkt später durch eine Kapitalschwemme).
    Neosozialistisch ist das ganze deshalb, weil damals ein wirtschaftlich riskantes Ziel aus politischen Gründen vorgegeben wurde, ohne auf die Finanzierung zu achten. Nun, nichts ist so leicht ausgegeben wie das Geld anderer Leute.

    Was natürlich nicht bedeutet das in den Chefetagen der Großbanken und Industriekonzerne kein Neosozialisten sitzen. ;)
    Apparatschiks und Bürokraten fühlen sich auch da wohl, und auch da arbeitet man mit dem Geld anderer Leute ( der Anteilseigner ). Allerdings können diese Leute in einer Marktwirtschaft gefeuert und kritisiert werden.
    Im Sozialismus wäre Kritik an den Apparatschiks und Bürokraten wie sie jetzt geäußert wird ( Jump! Fuckers! )mindestens staatsfeindliche Hetze.
    http://en.wikipedia.org/wiki/Fannie_Mae#Contributing_factors_and_early_warnings

  18. Ah ja, allerdings ist Clinton so weit ich mich erinnere im Jahr 2000 abgetreten und ein gewisser George W. Bush von den Konservativen hat das Ruder übernommen? Warum hat er diese Vorgaben nicht einfach wieder rückgängig gemacht? Ist Bush etwa auch ein Neosozialist? Und warum machen so viele Banken weltweit den gleichen Unfug? Nur weil Clinton dies den staatlichen Hypothekenbanken verordnet hat? Haben diese Banken eine solche Macht? Oder wurde die anderen Banken weltweit von bösen Neosozialisten dazu gezwungen?

  19. Du armer Kerl, es muß doch schei**e sein dort zu leben, die Dummheit vieler seiner Mitmenschen und Regierenden zu sehen aber dagegen nichts tun zu können und das Wissen zu haben das der Rest des Landes einem haßt.

  20. Natürlich ist Bush auch ein Sozialist bzw ein „Liberal“. Zumindest nach alten amerikanischen Vorstellungen. ;-)
    Durch 9/11 lag der Schwerpunkt seiner beiden Regierungen nicht gerade auf der klassischen Politik der „Conservatives“.
    Und wenn er Clintons Entscheidung in Sachen Hypotheken rückgängig gemacht hätte, wäre er dafür gekreuzigt worden.
    „Ist schließlich unsozial das armen Menschen in versifften Mietshäusern leben und ihre sauer verdientes Geld an Bonzen zahlen müssen, und nur die Reichen Kapital durch den erwerb eines Eigenheims bilden können. Aber so eine unsoziale Politik die nur den Reichen nutzt kennt man ja von den Conservatives…“

    Was genau wirfst Du den Banken den vor ?
    Das sie ihren Job gemacht haben ?
    Das überhaupt Suprime-Kredite auf dem Markt gewesen sind ist Folge eine politischen Handlung. Was hätten die Banken tun sollen, diese Kredite nicht zu vergeben und die risiken nicht zu streuen ?
    Wie schnell hätte es wohl Druck von der Politik gegeben, die beschloßenen Maßnahmen umzusetzen ?

    Wie so was abläuft lässt sich ja gerade beobachten.
    Erst wird den Banken vorgeworfen zu hohe Risiken eingegangen zu sein und dadurch ihren Konkurs riskiert zu haben. Inzwischen sind sie bei der Kreditvergabe weniger risikofreudig, nun wirft man ihnen vor nötige Kredite zu verweigern.
    Die Neosozialisten haben auch schon die Lösung dafür, Großbanken verstaatlichen.
    Das sorgt dann auf magische weise dafür das die Banken großzügig Kredit vergeben ohne Risiko und ohne das der Staat einspringen muß wenn’s schief geht…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.