Spitzer will Steuer gegen Gewaltspiele

(Südwestpresse) Beim “Frankfurter Zukunftsrat” hat der Wissenschaftler Manfred Spitzer seine Forderung nach einer zusätzlichen Besteuerung von gewaltdarstellenden Videospielen erneuert. Man müsse die Spiele auf diese Art verteuern, um den Kauf unattraktiver zu machen:

“Dies wäre, ähnlich wie die Öko-Steuer, ein wirksames Korrektiv.”

Ähnliche Forderungen gibt es auch von Christian Pfeiffer, der mit dem Einnahmen die Wirkungsforschung finanzieren möchte. Aktuell werden in verschiedenen Gemeinden bereits auf bestimmte Spielautomaten Steuern in einer Höhe erhoben, die keinen wirtschaftlichen Betrieb erlaubt. Auch hier ist es das Ziel das Aufstellen der unerwünschten Automaten zu verhindern.

Bereits im letzten Jahr sprach sich der “Frankfurter Zukunftsrat” für eine solche Steuer aus. Der Vorsitzende Manfred Pohl formulierte damals:

“Gewaltvermittlung so teuer machen, dass es sich nicht mehr lohnt.”

Ich war mir zunächst unsicher, ob sich die Meldung nicht auf das letzte Jahr bezieht und lediglich durch eine Aktualisierung ein neues Datum eingefügt wurde, aber angesichts der angekündigten Veranstaltungen und dem Umstand, dass es zwei Artikel zu dem Thema gibt, scheint es tatsächlich wieder die selbe Forderung zu sein.

76 Gedanken zu “Spitzer will Steuer gegen Gewaltspiele

  1. Warum denkt man sich nur in Deutschland so eine Scheiße aus?

    Was haben die konservativen Deutschen gefressen, dass sie gegen seit Jahrzehnte existierende Kulturgüter einen geistigen Kreuzzug führen müssen, weil es nicht in ihr pseudointellektuelles Weltbild passt, das nicht einmal über ihre Dorfgrenzen hinausreicht.

  2. Aber in Österreich nicht und das ist alles was zählt.
    Btw: Ich finde man sollte Volksmusik auch so teuer machen, dass sich die verbreitung dieser Musik nicht mehr lohnt.
    Fussball bitte auch.

    Und was bitte ich ein “Frankfurter Zukunftsrat”, der geistig noch im Mittelalte lebt?!
    Das wäre ein indirektes Berufs- und Herstellungsverbot und Deutschland würde einen wichtigen Wirtschaftszweig schädigen oder vernichten.

    Mal ganz abgesehen davon, dass die Inquisitoren nicht den Hauch einer Ahnung haben, wie man diese Steuer umsetzen könnte, da das intelektuell anspruchsvollste, was die je gelesen haben wohl die Fernsehzeitung ist.

    Aber einem Gewaltwert von 1,3 gibt es dann bitte +15% Steuern…
    ..so ganz nüchtern sind die da echt nicht mehr.

  3. Nachtrag: wieso darf es eigentlich keine Spiele für Erwachsene geben, während es Filme/Bücher usw für Erwachsene geben darf?!

  4. Ahja… die Ökosteuer war ja auch so unglaublich Erfolgreich, sodass man nun dieses Prinzip natürlich auf die Spieleindustire verwerten kann.

    Befassen diese Leute sich eigentlich auch mal mit dem, was sie sagen oder sind das die Ergebnisse des letzten Stammtischgesprächs aus der Bayrischen Provinz ? Im Zweifelsfalle kauft man die Spiele dann halt im Ausland oder im Internet – das kann jeder 12-jährige und die daraus entstehende Steuer ist damit auch umgangen.

  5. @Masu: der Grund ist wohl, dass Filme und Bücher als Kulturgut bzw. Kunst gelten

    Oder eben, dass “alle” (achtung, Ironie) Amokläufer diese Spiele gespielt haben…

  6. Dafür das es Zukunftsrat heißt leben diese Leute aber ganz schön in der Vergangenheit, und hier geht es wieder einmal mehr rein ums Geld und eben nicht um den Schutz der Jugend, die ganze Idiotie ala Zukunftsrat, KFN, USK, BPJM etc. muß weg, das ganze kostet nur unnötig Geld, behindert die freie Wirtschaft und macht das Leben der mündigen, volljährigen Bürger nur unverhältnismäßig kompliziert und treibt die Jugend in die Illegalität (Stichwort: Raubkopie).

  7. @Gradash
    Die meisten Spiele werden ja jetzt schon aus dem Ausland gekauft weil man dort oft nur 30-45 Euro zalht während hier 60-70 Euro selbst bei Müllspielen noch Standart ist.

  8. Dann wären ja so ziemlich alle Computerspiele betroffen, denn ohne Gewalt fällt mr keines so spontan ein. Selbst bei Super Mario wird brutalst einer Schildkröte auf den Kopf gesprungen, anschließend mit derber Gewalt getreten nur um einen anderen Kontrahenten aus dem Weg zu räumen. Nach erfolgreichem “Level-up”, welches zum aufnehmen eines GIFTIGEN Fliegenpilzes erreicht werden kann, ist man in der Lage Feuerbälle auf alles zu werfen was sich bewegt: Andere Schildkröten, fliegende Angriffsbienen, harmlose Pflanzen…
    Nebenbei muss man alle Schätze einsammeln, denn nur so ist man erfolgreich….bla bla bla

    In meinen Augen müsste auch auf die Modewelt eine saftige Steuer erhoben werden, ist schließlich genau wie Computerspiele eine Milliardenindustrie.
    Die Steuer wäre dann: Fur jede 100gr unter dem Idealgewicht des Models sind 100€ fällig, vom Model natürlich, weil dann ist die Gage nicht mehr so hoch und von dem Geld finanzieren wir dann die Kurkliniken die die magersüchtigen rehabilitiert.
    Wenn ich an die ganzen jugen Mädels denke die sich fast zu Tode hungern ist das doch nur ein logischer Schritt :D

    Komischwerweise werden Gesetze und blöde Ideen fast immer deshalb ins Leben gerufen weil es ein paar wenige Aussetzer in der Gesellschaft gitb. Und um dem minimalem Anteil einen Riegel vorzuschieben wird der brave Mehranteil mal schnell ausgeblendet.

  9. @Zielfidner
    Das mit der Mode-Steuer gab es schon von diversen Frauenverbänden und co schon als Vorschlag/Forderung, ist also nicht neu oder abwägig das sowas erwogen wird.

  10. Und natürlich soll damit die Wirkungsforschung finanziert werden. Da zeigen diese Scharlatane ihr wahres Gesicht. Das Wohl der Gemeinschaft ist ihnen egal, Hauptsache irgendwer schiebt ihnen das Geld irgendwo hinein! Außerdem gibt es bereits sowas wie eine Gewaltsteuer. Inzwischen ist es für mich unmöglich geworden, außerhalb des Internets, “Ab 18”-Spiele zu kaufen und wenn, dann nur in einer begrenzten Auswahl. Aber meist bleibt das Internet der letzte Ausweg, doch wenn ich z.B. mir ein Spiel für Erwachsene im Netz bestelle, gibt es einen “Ab 18”-Zuschlag.

  11. @Hector Spector
    Stimmt das es den Zuschlag schon gibt bei Onlinebestellungen die ab 18 sind, daran habe ich gar nicht gedacht.
    Bestelle aber nach wie vor eher selten Filme oder Spiele aus dem Netz (Informiere mich aber über Filme, Comics, Bücher und Spiele übers Netz weil es in 99% aller Fälle keinen Hinweiß auf der Packung gibt ob nun zensiert wurde oder nicht, eigentlich ist das gewollter Betrug wenn man keine Infos darüber auf den Packungen vorfinden kann), noch mache ich das über die Händler die darauf spezialisiert sind leider werden die immer weniger und immer teuerer (Gut wenn man Stammkunde ist der oft etwas kauft bekommt man Sonderpreise aber wenn man das nicht ist zahlt man in der Regel kräftig drauf bei den Importen/*Uncut* Ab 18 Sachen)

  12. @Doktor Trask:
    Eine Modesteuer gibt es schon, bzw. die Idee? Wow, ich hatte mir das nur aus den Fingern gesogen.
    Aber wieso bezahlst du 60-70€ für ein Spiel?? Ich glaube da haut dich einer übers Ohr ;)
    Konsolentitel sind meist teurer als für PC, aber das beinhaltet so ziemlich alle neuen Titel :)
    @ Hecter Specter:
    Ich habe Seite im Netz wo ich nur die Schlüssel, also die Serials kaufe. Die Software selber kann man Netz finden. Nach Installation gebe ich die erworbene Serial ein un dkann das Spiel legal freischalten. Bei Steamtiteln isses noch einfacher :)
    So gesehen zahle ich bei Erwachsenentiteln nicht mehr Geld.
    Ich muss nebenbei zugeben das die letzten SPiele die ich mir gekauft habe ab 18 sind (Ausnahme: Blur). Nicht weil ich diese “Kilerspiele” so liebe, sondern weil die einfach qualitativ hochwertig sind. Mein letzter Streich war Splinter Cell Conviction :) und mein SternTV Scanner zählt jetzt einen USK 18-Titel mehr mit auf.

  13. @Zielfinder
    Ja solch eine Forderung gab bzw. gibt es tatsächlich, gibt auch noch ganz andere Dinge die Vorgeschlagen wurden.
    In Mönchengladbach kosten die überall soviel, egal ob im MediaMarkt, Schossau, Karstadt, Saturn, GameStop, McMedia etc. und da ist es egal ob Toptitel oder Schund und PC-Games kosten auch zwischen 45-55 Euro, manche sogar 60 Euro (Modern Warfare 2, oder Mass Effect 2 zum jeweiligen Start zbsp.) und 65 Euro ist ja die UVP der Hersteller von Konsolenspielen wie die der PS3 oder Xbox 360, bei DS-Games liegt die zbsp. immer noch bei 50 Euro und bei PC-Games bei 45 Euro.

  14. @Danny
    Die Ruhe wird aber nicht kommen, es wird weiterhin zensiert und gehetzt über Games und deren Macher/Nutzer nur du bezahlst dann halt den Staat damit er neue Forschungen bei der KFN und Spitzer etc. anmelden kann die du mit deinen Geld trägst nur damit man dir anschließend sagen kann wie böse seist und wie schädlich du für die Gesellschaft doch bist weil du ja böse Games zockst.

  15. Für GB habe ich eine solche Forderung lediglich mal von Keith Vaz http://en.wikipedia.org/wiki/Keith_Vaz#Video_game_violence gehört, das betraf aber auch nicht eine “Vermittlung” von Gewalt sondern eine Abgabe auf alle Games – ok, welche ohne Gewalt gibt es auch fast gar nicht. Aus den USA ist mir so was aber noch nie bewusst zu Ohren gekommen, das wäre im Zusammenhang mit freedom of speech auch einigermaßen unvorstellbar für mich: das besteuern zu wollen, von namhafter Politik, wo Steuern dort vielfach doch vom Konzept her schon ein total rotes Tuch sind.
    Bei Spitzer ist das hingegen wirklich nichts neues und wohl tatsächlich in Zusammenhang mit seiner Rede einer “geistigen Umweltverschmutzung” durch Bildschirmmedien geboren worden
    Das Problem des ganzen fängt ja schon wie üblich bei der Definition an: weil Guido-Knopp-Dokus im ZDF ebenso wenig davon betroffen sein werden wie SPIEGEL-TV-Geschichte bei der “Gewaltvermittlung”. Es ist halt das worauf es schon üblich hinausläuft: die Interpretation von Gewalt als entweder appellativ oder narrativ. Narrativ sind da wahrscheinlich eher noch sämtliche Schulbücher als irgendein Game

  16. @Pyri
    Schwarzenegger wollte doch eine Verteuerung von Gewaltspielen erreichen neben dem Abgabeverbot an Minderjährige, hat aber letztlich nur das letztere durchgeboxt bekommen und auch nur für Californien.

  17. Schwarzenegger hat was gegen Gewaltdarstellungen in Computerspielen? Schwarzenegger? Einer der bekanntesten Actionfilm-Stars hat was gegen Gewalt in Computerspielen? Ich bin sprachlos, er darf sich gleich neben den Pornodarsteller stellen der gesagt hat, dass Pornos besser für Jugendliche sind als Computerspiele.

  18. Btw: warum wird in der News auf den Artikel kaum eingegangen?

    ZITAT:
    Der Mensch ist besser als sein Ruf. Er neigt, das belegen neuere wissenschaftliche Studien, von Natur aus nicht zu Gewalt und hat eine Tötungshemmung, sagt der Ulmer Hirnforscher Manfred Spitzer. Aber man kann Menschen vieles an- respektive abtrainieren: auch Skrupel. Die US-Armee habe das Anfang der 90er Jahre des vergangenen Jahrhunderts erfolgreich bewerkstelligt: Mit von Militärexperten entwickelten Video-Killerspielen habe man dort Soldaten die Hemmung zu töten genommen oder ihre Gewaltbereitschaft zumindest erheblich gesteigert.
    ZITATENDE

    http://www.swp.de/ulm/lokales/ulm_neu_ulm/art4329,520483

    Das sind doch mal wieder die gleichen erbärmlichen Lügengeschichten, die schon der Kölner Aufruf verwendete. Wessen geistes Kind muss man denn bitte sein, um absichtlich Lügen über andere Menschen zu verbreiten, nur um sich damit zu profilieren?!

    Dieser moralische Verfall der selbsternannten Sittenwächter ist einfach nur der absolute Wahnsinn.

    Wie kann ein Mensch, der bei klarem Verstand ist und sowas wie ein Gewissen haben könnte, einfach so solche Lügen erzählen?!

  19. @Dave
    Ja Schwarzenegger er und kein anderer und ja es die totale Ironie das jemand der fast nur Gewaltfilme machte und dessen Filme in einigen Ländern auf der scharzen Liste (Besonders in Deutschland) stehen sich gegenüber Spielegewalt ausspricht, zudem sind ja zig seiner Filme versoftet worden und harmlos waren diese zumeist auch nicht auch wenn sie wegen der damaligen Technik natürlich sehr beschränkt waren in ihrer Darstellung (Ausnahme in der Technik sind die neueren Terminatorspiele, diese sehen naturgemäß besser aus weil neueren Datums).

  20. @maSu
    Das wird immer wieder gebracht werden, ob man es nun selbst glaubt oder nicht.
    Ich sehe darin die Gewalt einer Norm liegen, weil solchen Äußerungen ja auch nicht widersprochen wird. Da ist man ohnmächtig dagegen und hat keine Möglichkeit den geistigen Schlägen in der Form auch auszuweichen. Man sollte so schon froh sein, wenn einmal – wie offenbar hier – bloß der Konjunktiv eines indirekten Zitates verwendet wird :-)

  21. @Doktor Trask und Dave:
    Schwarzenegger hat sich nicht direkt gegen Gewaltspiele gestellt, sondern lediglich verhindern wollen das zu junge Leute an das eine oder andere Medium kommen :)

  22. Wenn er aber höhere Kosten für die Spiele verlangt hat, dann wollte er aber schon, dass auch Erwachsene die Spiele weniger kaufen, bzw. mehr Geld in die Bundesstaatskasse bringen.:D

  23. “Gewaltvermittlung so teuer machen, dass es sich nicht mehr lohnt.”

    – Dann wird die Anschaffung des alten Testaments so manchen Gläubigen in den Ruin treiben

  24. @Doktor Trask
    Und alle diese Maßnahmen wurden vor Gericht wie zu erwarten als verfassungswidrig beurteilt. Politiker dort beschließen allen möglichen Unsinn, aber es gibt eine vernünftige Verfassung, die die Bürger vor dem Staat schützt. Manchmal dauert es nur etwas bis jemand mal klagt und alle Rechtswege durchlaufen sind. Aber bei Computerspielen wurde bisher immer sofort eine Klage eingereicht. In Kalifornien geht es jetzt glaube ich nur darum ob der Bundesstaat in Berufung geht.

    Bezüglich der Preise. Ich kaufe schon heute fast alle meine Spiele in Großbritannien. Dort bezahle ich inklusive Versand genauso viel wie hier im Laden. Als das Pfund noch etwas günstiger Stand sogar weniger.

  25. Solche Forderungen gehen meines Erachtens sogar am Sinn der (Gewalt-)Spielegegner vorbei. Ich meine, Spiele werden doch nicht gekauft, weil sie billig sind. Da würde eine Extra-Steuer nichts bringen. Und selbst wenn einem Spieler manche Spiele zu teuer sind, dann bestellt er entweder aus dem Ausland oder sieht sich mal auf dem Gebrauchtmarkenhandel um.

  26. ROFL, dem Menschen muss die Sonne das Hirn gegrillt haben. Auch wenn ich tendenziell viele meiner Spieleanschaffungen in ausländischen Shops tätige (günstiger, UC, OV), wäre eine solche Steuer eine eklatante Diskriminierung der deutschen Käufer – allein schon deswegen, weil erstmal wieder geklärt werden müsste, was “Gewaltspiele” sind. Hat ja schon bei den K-Spielen famos gefunzt…

  27. @Crusader
    ich denke mal man macht eine Pausalsteuer auf alle Produkte jenseits der ab 16 Freigabe unabhängig von ihren eigentlichen Inhalt.

  28. Vielleicht kann mich als Österreicher hier ja jemand mal diesbezüglich aufklären: kauft man sich in einem deutschen Shop wie Amazon.de einen USK-18-Titel fallen doch zusätzliche Kosten für das Postident-Verfahren schon an, oder?
    Das ist ja auch das was ein Amazon.co.uk mit seinem Versand nach Deutschland formal vor (jugendschutz)rechtliche Probleme bringt, da sie so sichere Verfahren wie alle anderen ausländischen Anbieter meines Wissens nach auch, (extra) für Deutschland eben nicht anbieten. Deutsche nutznießen hier (noch) den Handel innerhalb der Europäischen Union, wo der Zoll bekanntlich nur selten dazwischenfunkt – wenn überhaupt. Im eigenen Land allein ist solcher Versandhandel ja schon mit höheren Kosten doch verbunden… Oder?

  29. ich find die forderung absolut berechtigt, ich fordere auch steuern auf alles was ich nicht mag, um meine arbeit zu finanzieren.

  30. Wie wäre es auf eine Steuer für das Verbreiten von Lügen und Hetze?
    Ich mein: da wäre der Spitzer doch endlich mal jemand, der evt. beginnen würde, einen Hauch mehr Wahrheit in seinen Verbaldurchfall zu streuen ^_^

  31. @Pyri
    Die Regel ist “eigenhändiger Versand”. Da bezahlt man 2,50€ extra und muss dann das Paket persönlich entgegennehmen. Das nervt extrem wenn man arbeitet oder studiert, da die Postboten eben nachmittags kommen. Man kann zwar eine Postvollmacht ausstellen, aber dazu braucht man auch wieder Familie oder Nachbarn die da sind.

    Ich hatte dann mal einen Postboten der das nicht so genau nahm und das Paket einfach übergeben hat. Also habe ich beim nächsten mal keine Vollmacht ausgestellt. Dann kam ein anderer, der die Sache ernster gesehen hat. Meh. Das ganze ist einfach nervig.

    Eine Kreditkarte sollte Beweis genug sein. Ja, man kann auch als Minderjähriger theoretisch Pre-Paid Karten kaufen, aber die Zahl der Leute die das tun dürfte vernachlässigbar gering sein.

  32. ich glauber dieser “zukunfsrat” ist ein haufen alter greise die die welt, genauso wie die illuminaten, nach ihren ansichten umformen wollen.
    aber was diese steuer angeht, da habe ich das gefühl das es diese schon gibt, wenn man sich manche preise von spielen anguckt, wo die deutsche version um bis zu 15€ teurer ist als die auslandsversion.
    beispiele (PC Okaysoft):
    .
    metro2033: DV 44,98 UK 32,98
    Masseffekt 2: DV 45,98 UK 29,98
    Alpha Protocol: DV 43,98 UK 39,98
    Blur: DV 54,98 UK 36,48 US 44,98
    Dragon Age Origins: DV 46,98 UK 29,98
    Und das sind nur ein paar Beispiele, die ich anhand der normalen Top 10 Bestellliste herausgesucht habe.
    Ich denke, wenn man tiefer in die Listen schaut, wird man noch viele solcher Beispiele finden.
    Singularity: DV 52,98 UK 36,98 US 52,98

  33. @maSu

    ich hatte einfach keine Lust mehr das anzusprechen …

    @Booomboy

    Die Einrichtung sollte man nicht unterschätzen, beim googeln ist mir glaube ich der Name Clement untergekommen.

  34. nun ja, ich sags mal: ob alkohol oder tabak oder benzin oder richtige drogen, mehr geld für sowas zu erheben hat bisher nichts dazu beigetragen, dass die leute diese mittel sich nicht mehr gekauft haben, auch strafen haben daran nichts geändert.
    daher denke ich, könnte man so eine steuer sicherlich als unnütz und volksverarschend beim bvg zum kippen bringen.
    und da bisher nichts bewiesen worden ist, dass gewalt in medien zu einer zunahme geführt hat, aber auch, dass viele spiele mit gewalt auch nur für erwachsene sind, würden die auch keine chance haben eine solche steuer einzuführen.

  35. @ Boomboy:
    Ich glaube, dass der höhere deutsche Preis (auch) daher kommt, dass die Spiele übersetzt und zu unserem eigenen Schutz zens- äh angeppasst werden.

  36. @Dave,
    übersetzungen und “anpassungen” gibt es schon seid mehr als 10 jahren, aber damals war allerhöchsten die US Version eines Spiel um bis zu 15-20Euro teurer.
    aber was da seid 2008 betrieben wird ist nicht mehr so ganz normal.

  37. @Boomboy:
    “Und das sind nur ein paar Beispiele, die ich anhand der normalen Top 10 Bestellliste herausgesucht habe. Ich denke, wenn man tiefer in die Listen schaut, wird man noch viele solcher Beispiele finden.”
    .
    Und wenn man gleich bei Shops wie CDWOW bestellt, kriegt man nicht nur die Originale zu günstigen Preisen, man spart sogar noch jegliche Versandkosten und eigenhändige Zustellung. Gut, dafür dauert der Versand länger, doch das stört micht nicht (mehr).

  38. @ Rey
    Als ich das heute hörte, musste ich schon ein bischen schmunzeln. Da knobeln die bei solch wichtigen Entscheidungen. Aber ich glaub´, hier kann man schon mal sowas machen. Aber ist schon etwas merkwürdig. Könnte man bei der Kanzlerwahl doch auch machen :)

  39. Hahaha, ja klar, als ob die Publisher das zulassen würden. Nur weil ein Spitzer mal wieder feuchte Träume hat heißt das noch nicht, das sowas in der Art auch nur irgendwie umgesetzt wird.
    Glaubt hier wirklich irgendjemand das die Videospielindustrie (die momentan größer als Hollywood ist) sich den drittgrößten Markt der Welt einfach so von ein paar profilierungssüchtigen Steinzeitpädagogen kaputt machen lässt? Nenene, da will nur mal wieder einer im Gespräch sein.

  40. @SwA
    Ähm die Industrie läßt sich schon seit Jahr und Tag so einiges von der Politik vorschreiben und kaputtmachen, solange die aber Geld verdienen können stimmen die so ziemlich jeden Unsinn zu bzw. ignorieren das einfach.

  41. @SwA
    Die Industrie hat doch schon viele Zuständnisse gemacht: das aktuelle System der Ausgrenzung vieler Titel wird von Industrie und Spielepresse in Deutschland praktisch nicht in Frage gestellt. Ganz anders als etwa in Australien – gerade ist ja in Los Angeles die E3-Messe: international ändert das alles freilich nichts, aber so werden weiterhin und viellaucht wieder mal mehr Titel es in Deutschland nicht leicht haben. Heuer wurde auch schon wieder beschlagnahmt
    Die beiden kommenden Epic-Titel, wovon einer im Nachbarland Polen entwickelt wird, stehen (unzensiert) so gut wie sicher schon wieder am Index
    Heuer erscheint auch wieder ein Call of Duty von Treyarch, das sich bereits traditionell – also von Treyarch – expliziter zeigt, mit abgetrennten Gliedmaßen etc., und die Indizierungskriterien beziehungsweise die Kriterien für die Ablehnung eines USK-Kennzeichens für Gewaltdarstellungen auch ganz ohne “No Russian” bekanntermaßen erfüllt. Diese Kriterien müssen dazu gar nicht kommuniziert werden…
    Ich denke da aktuell zum Beispiel an Metal Gear Solid Rising, das erste Metal Gear welches ich nach der bisherigen Spruchpraxis der USK keinesfalls mit Kennzeichen für den deutschen Markt sehe

  42. @Stippo
    Hatte man ja damals bei den bösen Sega-Spiel gesehen in der man auf Zeit hat töten müssen um sein PUNKTEKONTO zu pushen (Hier gab es für sowas wie Headshots tatsächlich mit die meisten Punkten), da das Game indiziert ist nenne ich mal keinen Namen (Und echte Gamer wissen eh was gemeint ist).

  43. Kennt jemand gewaltverherrl. oder pornogr. Automaten (die Meldung in Offenburg (Link im Artikel oben “Aktuell”)), gibt es so was überhaupt?
    Ich kenne nur die richtig alten Spieleautomaten aus vergangenen Jahrzehnten mit jump and run artigen Spielen oder Autorennen mit Checkpoints, die dir das Geld aus der Tasche ziehen sollen (veraltete Grafik…) – liegt vielleicht daran, dass ich nicht in Spielhallen oder ähnliches gehe.
    Keine Ahnung, aber vor dem Hintergrund klingen Abgaben für solche Teile irgendwie nochmal lächerlicher als die Steueridee.

  44. @Nix
    Ich denke die Rede von “Pornographie” ist hier sehr schön, wenn dann, als Grenzüberschreitung sinngemäß zu betrachten. Und als eine solche Grenzüberscheitung mag sehr schnell irgendwas im Videospiel-Bereich aufgefasst werden – vielleicht auch schon etwas eher abstraktes

  45. @Nix
    Es gibt auch zahllose Automaten mit moderner Grafik und Gewalthaltigen Inhalt und es gibt auch Erotikautomaten (Nur Japan), allerdings gibt es diese nicht in Deutschland da 1989 das betreiben von Arcadehallen via Gesetz unmöglich gemacht wurde und einzelne Automaten betreiben lohnt sich für die Glücksspielbetreiber der Casinos nicht w.eshalb in Deutschland schon seit Jahren keine Automaten mit Spieleinhalt regulär gesichtet wurden.

  46. @Boomboy:
    Zu der Preispolotik: Das richtet sich nach mehreren Faktoren, u.a. nach dem Bip, den Steuern, etc.
    Es bringt schließlich nichts ein Produkt weltweit für den gleichen Preis anzubieten wenn sich die Leute vor Ort das Produkt nicht leisten können. 50€ sind in Korea sehr viel Geld :)

    Bezgl. Packstationen: Eine Supersache, ich habe auch eine und kann das auch nur empfehlen. Besonders weil schon die Wartezeit in der Post wegfällt und man nicht an Öffnungszeiten gebunden ist :)
    Allerdings werden diese bei den USK 18 Titeln nicht von Amazon beliefert, denn nur eine persönliche Übergabe mit Ausweis und dann notierter Ausweisnummer ist möglich.

    @Doktor Trask:
    Bei uns auf der Reeperbahn (Hamburg) gibt es noch einige Spielhallen die Daddelautomaten haben, aber die meisten Kisten sind auch shcon alt

  47. @Zielfinder
    Tja Restbestände und Privateinkäufe für die eine oder andere Kneipe oder einer sogenannten Spielhalle gibt es immer mal aber wie du es selbst schon sagst die sind Uralt, haben eher Titel wie Tekken oder Daytona/Sega Rally als Inhalt und unter 18 kommt man in solche Örtlichkeiten nicht rein (mal ganz davon zu schweigen das man das eigentlich auch nicht wirklich möchte), man findet ab und an auch noch hier und dort einen Flipperautomaten und die sind dank der gesetze auch schon fast Ausgestorben in Deutschland (Die gelten ja auch als Glücksspielautomaten, das tun sogar die elektronischen Dartpfeilscheibenautomaten und dementsprechend selten findet man die noch uaßerhalb solcher Amüsiermeilen wie der Reeperbahn).

  48. Hoffentlich vollführt man den für die Wirkung des Gesetzes nötigen Austritt aus der EU gleich mit.
    Sonst bestellt sich jeder zoll- und gewaltsteuerfrei die Spiele aus UK oder Österreich.

  49. @Zielfinder:
    “Bezgl. Packstationen: Eine Supersache, ich habe auch eine und kann das auch nur empfehlen. Besonders weil schon die Wartezeit in der Post wegfällt und man nicht an Öffnungszeiten gebunden ist :)
    Allerdings werden diese bei den USK 18 Titeln nicht von Amazon beliefert, denn nur eine persönliche Übergabe mit Ausweis und dann notierter Ausweisnummer ist möglich.”
    .
    Nicht MEHR. Als ich mich vor einigen Jahren beim PS System registriert hatte, lieferte Amazon noch in jene eben weil sich dort nur Volljährige registrieren können. Abgestellt wurde das mit der Begründung, das es es möglich sei, dass auch Minderjährige über die Karte und PIN der Eltern, erwachsenen Geschwister, usw. an die Pakete kämen. Mein Einwand, dasss es keine absolute Sicherheit gebe, weil auch bei der persönlichen Übergabe ein Erwachsener für einen Minderjährigen bestellen könne und dabei das gleiche Problem wie mit der Karte und PIN bestünde, wurde dann ignoriert.

  50. hmm also ich hatte bei usk 18 bzw. importen noch nie probleme damit gehabt, liegt aber vielleicht auch nur an amazon, wo ich so gut wie nie bestelle.
    Okaysoft:
    “18er Titel die ansonsten eine “eigenhändige Zustellung” erfordern, können (wenn uns Ihre Ausweiskopie vorliegt) ohne diese Option an Packstationen versandt werden
    Natürlich entfallen dann auch die Mehrkosten der eigenhändigen Zustellung”

  51. Sunstar: ich glaube, Spitzer und seinen Geistesgenossen vom Kölner Aufruf wäre ein EU-Austritt sogar rechtens, dann bauen wir eine Mauer… äh, natürlich nur einen harmlosen Zaun um Deutschland – keine Mauer, nein, nicht doch, durchgucken soll man ja noch können.
    Und schon haben wir den militärisch-industriellen-Komplex ausgesperrt und unsere Jugend würde nicht mehr mittels Killerspiele, die vom Pentagon erfunden wurden, für Völkerrechtswidrige Kriege begeistert!
    Hach wäre das schön.
    Kann man durch Stacheldraht durchgucken?! Ich glaube ja, also kann noch Stacheldrat auf den Zaun!

    Kann man durch Minenfelder gucken? ^_^ War das böse? ^_^

  52. *schulterzuck*

    Wer bei den halsabschneider preisen in DE noch hier einkauft, egal ob “killerspiel”, “nicht-killerspiel” oder hardware dem wird das bischen mehr abgezockt werden auch nix ausmachen.

  53. @maSu seh ich auch so. Man kann einfach nichts gutes mit faschistischen Methoden erreichen.

    @Densor also wirklich ich frage mich echt was das für eine Preispolitik ist, für weniger mehr zahlen…

    Wenn ich den gleichen Inhalt bekomme wie alle anderen und keine Zensur stattfindet kann man ja eine Abgabe zahlen, die in die Umweltpolitik fließt. Ansonsten bin ich für Zwangsdrosselung aller Fahrzeuge Deutschlands.

  54. Was soll das??? Ich meine die “Öko-(S)teuer” ist schon schwachsinn, da wir erwiesener Maßen keinen Einfluss auf die Erderwärmung haben. Genauso wie die Feinstaubplakette, usw. usw.
    Alles ist Geldmacherei. Ich meine ich würde sogar liebend gerne bezahlen, wenn sie zu mir kommen und mir sagen dafür und dafür wird das Geld gebraucht und auch tatsächlich verwendet, als wenn sie irgendwelche sinnlosen Steuern erheben, denen jeglicher Realitätsbezug fehlt.

    In diesem Sinne:

    “Sie verarschen und belügen anstatt zu Fragen und verlangen dann noch, das wir ihnen unser Wohl anvertrauen.”

    just f*** the system and leave this country

  55. naja, ob wir einen Einfluss auf die Erderwärmung haben, das wird sich erst dann zeigen, wenn nach der Sonnen-Theorie (Sonnenstrahlung ist nicht immer gleich, sondern über Jahrzehnte schwankend) die Abkühlung eintritt (mit der ich selbst auch rechne, da gilt: mehr Wärme=Mehr Verdunstung=Mehr Wolken=Weniger Wärme).
    Bis dahin wird mit der Angst vor dem Weltuntergang noch Geld gemacht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.