Naughty Bear, Anleitung zum Amoklauf

(20 Minuten) Seit Postal ist bekannt, dass Satire in Videospielen gerne mal missverstanden wird und für so manche Schlagzeile sorgen kann. Ein Beispiel dafür ist wohl auch das im Juni diesen Jahres für PS3 und Xbox 360 erschienene Naughty Bear, dessen Protagonist ein Teddybär auf Rachefeldzug ist.
Auf einer von Stofftieren bevölkerten Märcheninsel findet eine Geburtstagsparty statt, zu der jeder eingeladen wurde, außer der von allen gemobbte Naughty Bear. Dieser beschließt kurzerhand sich seiner verhassten Bärenbrüder zu entledigen und geht dabei nicht gerade zimperlich zu Werke, Watte fetzt in Massen und fast alles auf der Märcheninsel lässt sich als Liquidationsmaschine verwenden.

Hierbei greift das Spiel oft Elemente bekannter Horrorfilme auf und verhonepipelt diese, wie etwa “Nightmare on Elm Street” oder “The Blair Witch Project”. Auch folgende Szene kann der ein oder andere vielleicht wiedererkennen.

Naughty Bear

Ungeachtet des offensichtlich satirischen Inhaltes klingen bei machen Kritikern die Alarmglocken. Nicht zu Letzt, da Naughty Bear durch die PEGI mit “freigegeben ab 12 Jahren” eingestuft wurde. (Hier zu Lande USK 16)

So schreibt die Schweizer Tageszeitung 20 Minuten:

“Empörung über Metzel-Game für Kids

Ein Gewaltspiel im Kinder-Look, das in der Schweiz schon ab zwölf freigegeben ist, schockiert Fachleute. Selbst Händler finden das Game zu brutal für diese Altersklasse.”

Der schockierte Fachmann ist der Schweizer Roland Näf, Vorsitzender der Vereinigung gegen mediale Gewalt, der in dem Spiel eine “perfid getarnte Anleitung zum Amoklauf” sieht:

“Das Spiel ist eine perfid getarnte Anleitung zum Amoklauf. Ein zwölfjähriger Aussenseiter kann sich in dieser Spiel-Anlage problemlos wiedererkennen.” Der Verkauf müsse “blitzartig gestoppt” und hierzulande eine eigene Zertifizierungsstelle für solche Games geschaffen werden.”

Darüber, ob  Naughty Bear in die Hände 12 Jähriger gehört, sollte sich jeder selbst eine Meinung bilden. Die PEGI räumte jedenfalls ein, dass dieser Titel nur knapp an einem “Freigegeben ab 16 Jahren vorbei geschlittert wäre und man  für Kritik und Beschwerden offen wäre. Dazu würde auf Ihrer Seite ein Beschwerdeformular angeboten (ein Service den die USK nicht hat .).

64 Gedanken zu “Naughty Bear, Anleitung zum Amoklauf

  1. also nach meiner Auffassung ist das Spiel schon fast Kunst. (wir wissen alle, dass wir das nicht definieren können)

    “Anleitung zum Amoklauf” musste ja kommen -.-

  2. ich wusste dass das irgendwo kritisiert werden wird, besonders bei einer niedrigen einstufung. das als “anleitung” zu bezeichnen ist natürlich äußerst dämlich, denn wer braucht dafür schon eine anleitung?? seiner meinung nach müsste eine anleitung ja auch eigentlich enthalten: “spiele killerspiele, laufe amok.” und nicht “werde zum gemobbten außenseiter und laufe amok.” wenn der denkt, 12 jährige lassen sich erst durch so ein spiel beeinflussen, dann verwechselt der 12 jährige aber mit kleinkindern. “och guck mal der arme bär ist ein trauriger außenseiter deswegen tötet er alle die ihn ärgern, das mach ich auch mal.”

  3. Das gehrin ist eines der Organe, dass keinen Schmerz empfinden kann… so sagt man. Mir tropft es nach dem Lesen dieser Zeilen jedoch aus dem Ohr und ich leide dennoch ganz jämmerlich.

    BTW: Roland NÄF… nicht Nef. Außerdem funktioniert der letzte Link nicht. ;-)

  4. Hmm Ich denke das Spiel sollte ab 16 sein. Ich denke dass viele 12 ( Ja vielleicht sogar 16 Jährige) die vielen witzigen Anspielungen in dem Spiel garnicht als solche erkennen und deshalb auch aus sicht der Entwickler garnicht zur Zielgruppe gehören.

    Anleitung zum Amoklauf ist ja nur der reguläre Schwachsinn den man im Alltag schon genug mitbekommt.

  5. Ich würde sagen, 16 passt.

    Zu der Kritik: Nein, mein Kind, geh nicht nach draußen, da lauern böse Bakterien, die wollen nur deine kindliche Psyche abmetzeln! Nein, guck keine Simpsons, du darfst dir an Homer kein Beispiel nehmen! Dein Unterbewusstsein wird es garantiert tun! Gucke doch lieber Teletubbies.. nein, moment, da fallen die Sprachwissenschaftler aus allen Wolken.. pädagogisch ganz schlecht.. lass uns Ball spielen!

  6. “Selbst Händler finden das Game zu brutal für diese Altersklasse.”

    …Paranoia auf allen Seiten. Hier denkt man, Händler sind gewissenslose Roboter, die nur durch Geldgier angetrieben werden (das selbe wird natürlich auch der Industrie unterstellt).

    Auf der anderen Seite “sind die angehörigen (zumindest die schreihälse des aaw) nur noch auf rache aus”, “diese leute erzählen doch nur das was wir alle hören wollen, damit wir sie nicht mehr als feindselige personen wahrnehmen”, “bis a) endlich alle Leute aus dieser verschrobenen generation abgedankt haben oder b) unsere Seite eine machtvollere Durchsetzung erfährt, die nicht auf sinnlosen Schmusekurs geht, sondern knallhart und mit allem gebotenem Menschenverstand die eigenen Interessen durchsetzt”

    /rant
    Wundert sich irgendjemand, dass hier kein Dialog statt findet? Beide Seiten geben sich beste Mühe, den Gegner als blutsaugendes Monster hinzustellen, mit dem sich nicht reden lässt, sondern das man nur einfach bekämpfen muss, bis die Guten gewinnen. Das lässt nicht gerade darauf schließen, dass die Art, auf die in Shootern Probleme gelöst werden, sich nicht auf reale Handlungsmuster auswirkt, also lasst uns doch hier den Menschen, die eine Zensur fordern, nicht noch zusätzliche Gründe geben wenn wir etwas erreichen wollen.

    Der AAW, Pfeiffer, oder sonst wer sind nicht Shang Tsung, sondern Leute, mit denen man reden muss damit sich etwas ändert, auch wenn diese Leute nicht von sich aus das Gespräch beginnen werden. Zum Glück sucht der VDVC den Dialog, damit ist immerhin schon einmal eine Seite bereit.

    /rant end

    …love peace and happiness

  7. Es ist ja nicht so, als hätten wir nicht versucht mit ihnen zu reden. Im Gegenteil, seit es das AAW gibt haben wir (nagut ich persönlich habe nicht dazu beigetragen, aber du verstehst schon worauf ich hinauswill, die community halt) versucht, Gespräche mit dem AAW zu beginnen. Wir wurden ignoriert. Oder es wurden Sätze wie “Mit Ihresgleichen rede ich nicht.” (an den genauen Wortlaut erinnere ich mich nicht mehr) zum besten gegeben.

    Von daher ist es schon verständlich, dass hier die meisten einigermaßen pessimistisch an die Sache rangehen und sagen, dass die eh keinen Dialog wollen.

  8. Habe ich es doch gewußt das es noch Probleme mit dem Spiel geben wird, die Gamemagazine haben aber auch davor gewarnt das das passiert (Nicht nur die deutschen Mags).

  9. wenn die das schon als anleitung sehen, dann müssen die sich auch damit auseinander setzen wie es dazu kommen konnte, wird aber nichs von erwähnt, weil gleich verbot geschriehen wird. böse böse ausgegrenzter, gemobbter Teddy läuft amok in einem videospiel, wie säh die realität aus? bei einem echten menschen der gemobbt wird, interessiert sich da überhaupt ein schwein für?

  10. Bei dem was ich gesehen habe halte ich eine Freigabe ab 12 für ebenfalls unangemessen. Die ähnlich gelagerten “Happy Tree Friends” sind ebenfalls ab 16 Jahren freigegeben und ich halte es schon für bedenklich, ob Zwölfjährige da schon den Background haben die Ironie oder einen Kunstanspruch zu erkennen, das ist definitiv ein anderes Kaliber als ein “Tom & Jerry”. Da hat die PEGI schlichtweg Mist gebaut und muss für das mediale Echo nun auch gradestehen – gute Werbung isses auf jeden Fall nicht.

  11. Ein Trailer für das Spiel behandelt in der Tat einen Suicide-Run: Der gemeine Teddy wurde nicht zu einem Geburtstag eingeladen. Als er dann doch gehen will, um sein Geschenk trotzdem abzugeben, machen sich einige andere Bären über ihn lustig. Daraufhin sagt die Stimme aus dem Off, dass er das Geschenk ins Feuer werfen und eine andere Lösung suchen solle. Zum Ende des Trailers sieht man den gemeinen Teddy mit einer Schrotflinte.

    —-
    Ich möchte an dieser Stelle gern auch ein anderes Werk zitieren:

    „Seltsamerweise schien er überhaupt nicht erstaunt zu sein über das, was mit ihm geschah. Im Laufe der letzten Tage hatte ich mich mit mir selbst darauf geeinigt, dass in seinem Gesicht gar keine Überraschung zu erkennen war … Aber ein Lächeln.
    Vielleicht hielt er es für einen Scherz? Ein freundlicher Knuffer? Die knapp zehn Meter brachte er auf jeden Fall im freien Fall hinter sich.
    So einfach geht das. So leicht. Ich war überrascht! Falls er die Gelegenheit genutzt hat, um mein Gesicht zu studieren, hätte ihm auffallen müssen, dass ich überrascht war.
    Hat er deshalb gelächelt?“
    (Aus dem Buch Lebenslänglich von Phillipp Moog)


    Was ich sagen will: Medien müssen sich mit gesellschaftlich relevanten Themen auseinandersetzen, das ist ihre Aufgabe. Mord und andere Gewalttaten gehören (leider) dazu und beschäftigen die Menschheit seit Jahrtausenden. In Märchen zum Beispiel wird sich immer wieder mit Gewalt innerhalb des familiären Umfeldes beschäftigt. Durch die Form eines Märchens mit fiktiven Gestalten scheint diese Form der Auseinandersetzung mit menschlichen Urängsten weithin auch gegenüber Kindern akzeptiert zu sein.

    Wenn sich jetzt Naughty Bear tatsächlich (bewusst in einer abstrakten Umgebung, um die Rezipienten nicht zu überfordern) mit der düsteren Thematik eines Suicide-Runs auseinandersetzt und das auch gelingen sollte, stimme ich zum Applaus an: Tiefgreifende Auseinandersetzung mit diesem Thema ist dringendst nötig.

  12. nun, so ein spiel braucht man wirklich nicht.
    wir hatten schon genug probleme mit dem flughafenlevel von mw2, da bringt so ein schwachsinniges spiel nur noch mehr probleme mit.
    wobei eines muss ich aus näfs aussage aufgreifen:
    “Ein zwölfjähriger Aussenseiter kann sich in dieser Spiel-Anlage problemlos wiedererkennen”
    Aha!
    Also gibt er zu, dass die Amokläufer genauso wie dieser Teddy in dem Spiel gemobbte Außenseiter sind!
    Dann ist es für mich doch bewiesen!
    VIdeospiele killen nicht, sondern Kinder die andere Kinder aufs extremste mobben und beschimpfen und oft auch verprügeln.

  13. naughty bear ist sicherlich kein genialer geniestreich, sondern einfach ein spiel voll von schwarzen humor. bei den ersten trailern fand ich es aber auch seltsam, dass die gewalt nicht brutaler dargestellt wurde, wodurch sich das spiel eindeutiger an erwachsene gerichtet hätte.
    @Boomboy: aussagen wie “brauch man nicht”, kann ich ja gar nicht vertragen. was braucht man denn schon? und worauf müssten wir verzichten, um weitere “killerspiel”-debatten zu vermeiden? ja, “killerspiele”! die aussagen kennen wir ja schon von der anderen seite.

  14. @Egozid
    Ich glaube wenn es noch brutaler wirken würde wäre der Aufschrei noch größer, ich habe um ehrlich zu sein schon ein flaues Gefühl im Magen bei solch einem Spiel, nicht das ich das Spiel verurteilen möchte (Ich finde sein Konzept durchaus interessant würde das game sogar kaufen) aber wie Booomboy schon sagt man wird uns wegen dem Spiel noch ans Bein pissen immerhin sind wir Spieler die Bösen. Mir wäre lieber man hätte auf sein Release hierzulande verzichtet, ja soweit haben die Gegner die Spieler, Fachpresse, Industrie und Spiele an sich schon in der Hand, man muss halt vorsichtig sein was veröffentlicht wird um nicht neue Munition für Verbotsfoderungen und Verschärfungen zu liefern ob man das nun möchte oder nicht.

  15. Ich glaube, selbst wenn es hier nicht veröffentlicht worden wäre, hätten die Verbotsforderer rumgeschrien. Die zeigen doch sowieso schon seit Anfang an die Originalversionen der Spiele, die bei uns zum teil indiziert sind etc. um dann rumzulügen, dass das unsere usk 16 Version wäre.

  16. @Dave
    Ja das stimmt aber je weniger Munition geliefert wird desto besser, mir gefällt dieses kriechen und verstecken ja auch nicht aber was bleibt uns den noch übrig, die Wahrheit will keiner hören, mit uns reden will keiner, mal drüber nachdenken was eigentlich gefordert wird und was man damit auslöst will auch niemand und Rückendeckung gibt es auch von keiner Seite, der VDVC vertritt die Spieler nicht wirklich, die Piraten interessiert eher der Datenschutz und das Internet als irgendwelche und die Industrie hat keine Lust etwas für ihre Kunden zu tun und die Magazine haben schon vor Jahren das Speichellecken angefangen also was tun? :o(

  17. mh loveparade unglück und die deutsche presse läuft mal wieder amok
    sorry aber das ist doch nur krank was BLÖD und konsorten mal wieder abziehen

  18. Was ist da überhaupt passiert? Ich habe vorhin eine News dazu gelesen und nichts kapiert. Da sind Leute in den Tunnel gegangen und andere Leute von der anderen Seite des Tunnels, und dann sind irgendwie welche gestorben und Panik und hä?

  19. @offtopic:
    es wurde von allen seiten geschoben, in der Mitte des Tunnels haben sich die Leute immer mehr gedrückt, enge, angespannte Stimmung, schlechte Luft, ein Tunnel der durch seine runder Form noch klaustrophobischer wirkt…Panik.

  20. MMh, wenn das keine Teddys wären, sondern echte Menschen, und das ganze endlich mal eine gute Videospielumsetzung beispielsweise eines Jason-Films wäre (wozu man eigentlich wirklich nur den Naughty Bear durch Jason und die Bären durch amerikanische Teenager ersetzen müsste) würden sich auch wieder alle aufregen. Denen kann mans einfach nicht rechtmachen^^

  21. Das Wunderliche daran, dass nun selbst die Gamer aufschreien und lauthals Verbote fordern. Glaubt denn wirklich einer, es gäbe Ruhe, wenn Spiele wie Naughty Bear von der Bildfläche verschwünden? dann würde das AAW sich den nächsten Bären aus dem großen Angebot an Spielen herauspicken und auf den einschlagen. Sie tun das doch nicht, um dieses Land besser zu machen, um unsere Gesellschaft in eine imaginäre lichtere Zukunft zu führen, sie tun es, weil sie sich in ihrer neuen Rolle so wohl fühlen. Wenn wir hier schon kuschen, dann werden wir bald nichts mehr zum Spielen haben.
    Ja, was nun? Versteht die Altersschicht zwischen 12 und 15 solch subtilen Schwarzen Humor oder hätte man eine Stufe höher ansetzen müssen. Die einen meinen ja, die anderen nein. Ich bin überzeugt, bei der Pegi hat man sich da durchaus Gedanken gemacht und ist halt zu diesem Ergebnis gekommen. Dem Herrn Näf sei an dieser Stelle gesagt, wenn es eine “perfide Anleitung zum Amoklauf” ist, dann hilft die höhere Einstufung aber auch nicht viel!

  22. Ich muss auch selbst sagen, dass mich die Reaktionen einiger hier doch überraschen. wenn es nun an dem ist, dass selbst jemand wie Booomboy meint, dass man so was nun wirklich nicht braucht, dann fange ich langsam an mich zu fragen wie weit wir mittlerweile die sind die umdenken und nicht etwa die Kritiker. ein “ab 12” finde ich persönlich auch etwas niedrig, nicht wegen des Themas, sondern eher wegen der teils recht expliziten Gewalt (Genickbruch for eg)

  23. Ich gebe denen total recht.

    Der letzte Naughty Bear induzierte Amoklauf im schweizerischen Grützli war eine Katastrophe und die Teddybären, mit denen der Täter seine Opfer verhöhnt, ist empörend.

  24. naja so ein spiel ist immer wieder “neue” munition wo die leuten eher aufhorchen als auf die alten kamellen “counterstrike und wow”.
    je weniger die spielekiller an munition bekommen, je weniger leute wird es interessieren und die pläne der spielekiller würden sich weitaus mehr im sande verlaufen.
    aber wenn die spieleindustrie ständig neue munition liefert, dann bekommen die spielekiller immer mehr anhänger die diesen ganzen lügenmüll glauben schenken und das bewirkt, dass sich deren pläne mehr und mehr durchsetzen.
    aus genau diesem grund boykottiere ich solche spiele, da sie unser hobby als algemeines gefährden.
    in 10 jahren können die gerne sowas bringen, da sind die meisten spielekiller entweder unter der erde oder im altersheim, aber heute sollte sich die industrie mit solchen 0815 games zurück halten.

  25. und ab wo siehst du diese grenze dessen wo aufgehorcht wird, denn wo wie du es auslegst müsstest du auch GTA4 boykottieren. Irgendwer ist immer der Schlechte Stimmung verbreitet und wenn du möchtest, dass die alle verstummen dürfen keine spiele mehr gemacht werden.

  26. hm. achso anleitung zum amoklauf. hm. und wenn ein 12-jähriger nachrichten sieht? hm. braucht ein 12-jähriger eine “anleitung” zum amoklauf? ist rache nicht schon so etwas wie ein menschlicher instinkt? es werden jugendliche ein verstand von 6…nein 4 jährigen zugestellt. obwohl… ein 4 jähriger kann damit nichts anfangen. daraus schließe ich=kritiker glauben immernoch, dass kinder, die gewalt im fernsehen sehen glauben, dass sei normal. achso, weil man auch überall auf den straßen mit waffen rumlaufen sieht und die serien und die erziehung, die kindern die heile welt vorspielen gibt es wohl nicht. einem 17 jährigen amokläufer wird vorgeworfen, dass das spiel dran schuld ist. aber niemand erklärt warum. achso, dann werden menschen, die schon heiraten dürfen ein verstand von 6…nein 4 jährigen vorgeworfen…

  27. “Das Spiel ist eine perfid getarnte Anleitung zum Amoklauf. Ein zwölfjähriger Aussenseiter kann sich in dieser Spiel-Anlage problemlos wiedererkennen.” Der Verkauf müsse “blitzartig gestoppt” und hierzulande eine eigene Zertifizierungsstelle für solche Games geschaffen werden.”


    Seltsam… man will also scheinbar nicht die Tatsache beseitigen, warum der 12-jährige ein Außenseiter ist. Ein sehr seltsame Weltsicht hat dieser Herr, wirklich.

  28. @Gradash,
    genau das empfand ich auch, als ich das las.
    @hejoba,
    gta4 ist zwar auch voller geballer, aber 1.ab 18 jahren und 2.wird man als nico in irgendwelche dinge hineingezogen, verursacht aber sowas nicht.
    bei diesem teddy spiel ist eher so “das fass ist voll, ich mach euch platt”.
    ich habe zwar nicht regulär gegen solche drehbücher, aber im moment halte ich es eher für kontraproduktiv solche spiele zu vermarkten.

  29. dennoch wurde naughty bear bis jetzt nur einmal nach realese kritisiert, gta4 schon vor der Veröffentlichung 1000 mal. bioshock beinhalte Kindesmissbrauch, so einige Experten. also am besten keinen dritten teil. Assassins creed handelt von nem professionellen Mörder. auch da sollte also besser nix mehr kommen. diese spiele würden auch, wenn sie alle samt ein ab 21 hätte im Kreuzfeuer stehen. und da würde auch ein “ab16” beim Bären nichts dran ändern.
    ach ja, der Film “terkel in trouble” ist mittlerweile Kult.

  30. naja was bei gta vielleicht auch daran liegt, dass schon der vorgänger so gut war und der vierte teil auch viele erwartungen zu übertreffen schien, vor dem release.
    ich meine wir kennen das doch!
    viele gute und populäre games (gta4,cs,wow,warcraft,bioshock usw) werden doch eigentlich nur deswegen in den medien in den dreck gezogen, WEIL sie die besten der gamesbranche sind.

  31. Also vor ein paar Jahren gab es mal das Spiel Fur Fighters für Segas Dreamcast. Darin spielte man ein Komandoteam aus verschiedenen Kuscheltieren und hat gegen eine Art von Söldnergruppe aus Plüschbären gekämpft. Wenn man die Bären mit Schrotflinte, Flammenwerfer oder Laser bearbeitet hat ist auch die Watte gekommen und Gliedmaßen sind geflogen.

    Vom Spielprinzip war es eine Art Third Person Shooter mit Jump n Run Elementen. Alles in allem ein gutes Spiel^^

    Oke worauf will ich hinaus? Das Spiel hatte damals auch eine 16er Einstufung, ob wohl die Gewalt nur gegen Kuscheltiere war. Und ich fand diese auch in Ordnung. Wie es hier aussieht kann ich nicht sagen da ich das Spiel noch nicht gespielt habe aber ich denke selbst wenn es sich um Kuscheltiere handelt ist allein das Thema schon so schwierig das man das Spiel besser ab 16 oder 18 gemacht hätte. Es geht mir dabei nicht um die Gewalt oder wie die Gewalt dargestellt wird, es geht darum warum der Bär dazu greift und das ein 12 Jähriger das vielleicht etwas falsch verstehen kann bzw. die ganzen Anspielungen sowieso nicht versteht. Zumindest meiner kleinen Schwester die jetzt 10 ist würde ich das Spiel nicht in die Hände drücken und das sie in zwei Jahren so weit ist um mit Suizid (richtig) umzugehen, bezweifel ich auch. Wobei das halt auch immer so eine Sache ist… vielleicht kann sie auch nur nicht damit umgehen weil man sie immer beschützt? Ich habe in dem Alter schon Starcraft oder Unreal gespielt und lebe immer noch :/

  32. Vom Videomaterial her das ich bisher jetzt gesehen habe würde ich sagen das Naughty Bear ein Manhunt mit Stofftieren ist. Mir ist die niedrige Freigabe ein Rätsel, 12 Jährige sind allerdings nicht so blöd und unterentwickelt wie wir sie gerne hätten, die sind klüger und reifer als wir Alten es erwarten würden nur ein solches Game bringt den Deutschen Ärger und wenn Deutschland auch weiterhin das wichtigste Land für Videospieleabverkäufe in Europa bleiben soll muß die Industrie sich endlich gegen Verbotsforderer und Kritiker durchsetzen oder aber was wahrscheinlicher ist auf solche Release in Deutschland verzichten auch wenn das bedeutet das man bald nur noch Sportspiele, Casualgames und Jump and Runs innerhalb Deutschlands kaufen kann nur ob wird dann so wichtig bleiben wage ich zu bezweifeln, viele Games oder besser deren Genres werden schon jetzt in mehr allzu oft in Deutschland gekauft sondern aus dem Ausland importiert.

  33. @Doktor Trask
    das hat aber in erster linie mit den preiß der games zutun,viele bestellen bei amazon.uk
    weils dort ein paar euro billiger ist

  34. Nicht unbedingt wenn man sich mal vor Augen hält WAS für Games hauptsächlich hier und hauptsächlich im Ausland bestellt werden. Sportgames werden nach wie vor hier gekauft, Ego-Shooter dagegen so gut wie gar nicht mehr, die werden überwiegend aus dem Ausland rübergeholt, das es oft billiger ist, ist da ein netter Nebeneffekt der natürlich von vielen dankbar angenommen wird.

  35. Also ab 12 hät ichs jetz vielleicht nich gerade freigegeben aber eine “perfide getarnte Anleitung zum Amoklauf?” Lol warum sollte jemand eine Anleitung zum Amoklauf veröffentlichen? Was hat derjenige davon? Braucht man dafür eine Anleitung? Sieht jedenfalls mal nach was anderem aus, das Teil.

  36. Was ich mich frage ist für was halten Leute wie Näf die Macher von Spielen wie Naughty Bear, geht es nach den Gedankenwelten eines Herrn Näf (Und viele anderen) müßten die Macher ja sehr kranke Leute sein vom geistigen Zustand her aber dem ist nicht so, es sind ganz normale Leute, mit ganz normalen Berufen, die in ganz normalen Gegenden wohnen, die ganz normale Sehnsüchte, Wünsche, Träume und Abneigungen haben, die ein ganz normales Leben führen, die ganz normal ihre Steuern zahlen und die oft ganz normale Familienväter oder Mütter (Ja auch Frauen arbeiten in der Gamesbranche und nicht nur Männer) sind.

  37. Die Diskussion ob 12 oder 16 ist durchaus angemessen, aber ob das Spiel erscheinen sollen darf, steht für mich außer Frage. Wenn wir aber sagen, dass keine Spiele mehr erscheinen dürfen, die als „Argumente für ein Verbot“ dienen könnten, dann können wir auch gleich das Verbot hinnehmen.


    purchaser hat geschrieben:

    Ja, was nun? Versteht die Altersschicht zwischen 12 und 15 solch subtilen Schwarzen Humor oder hätte man eine Stufe höher ansetzen müssen. Die einen meinen ja, die anderen nein. Ich bin überzeugt, bei der Pegi hat man sich da durchaus Gedanken gemacht und ist halt zu diesem Ergebnis gekommen.

    Bei der PEGI hat man sich keine Gedanken gemacht. Die Logos werden dort auf der Basis eines wissenschaftlichen Fragebogens vergeben. Da hat sich mal jemand Gedanken gemacht, als der Fragebogen erstellt wurde. Es wird aber nicht jedes Spiel für sich analysiert. Das ist – bei aller Kritik – auf jeden Fall mal ein Punkt für die USK.

  38. @Tiaro
    Das Spiel gibt es auch für die PS2 (Und den PC), war eines der ersten Games auf der Kiste und eines der vielen DC-Umsetzungen für die PS2. Das Spiel ist allerdings nicht ganz so brutal wie du es schilderst aber die Einstufung damals ging durchaus in Ordnung. Das brutalste war eigentlich die Werbung zu dem Spiel mit dem halbzerfetzten, tollwütigenden und Waffenstarrenden Teddy der einen auf Terminator machte.

  39. “PEGI mit “freigegeben ab 12 Jahren” eingestuft wurde. (Hier zu Lande USK 16)”
    Ich sage mal andere Kinder außerhalb Deutschland halten sowas gut und gerne aus… Man sieht doch an vielen Anime Serien bzw deren Schnittberichte was in Deutschland alles geschnitten wird damit Deutsche Kinder es verarbeiten können. Gleiches gilt auch für Spiele in anderen Ländern sind die Kinder schon mit 12 reif genug und bei uns erst Teenager mit 16. Frage ist ja jetzt nur was ist besser? Oder Wo liegt in Deutschland der Fehler?

    Happy Coding.

  40. @TRB:
    das liegt aber in D auch an der recht fraglichen Sicht, dass Zeichentrick Serien für Kinder sind. in japan produzierte richten sich jedoch zum teil an ein ganz andere Altersklasse (Hellsing, Death note, Elfenlied etc.). hier versucht man also ein, in Japan für 14 und 15 jährige gedachte Serie für 8 bis 10 jährige aus zu strahlen.

  41. also ich persönlich verzichte lieber auf ein einziges spiel als auf eine ganze Sparte/Genre dieses Spiels.
    Ein Spiel muss, meine persönliche Meinung, grafisch gut aussehen, die atmosphähre muss mit der Story die das Spiel erzählt zusammen passen und die Story muss bestimmte Handlungen erklären, damit sie gerechtfertigt sind.
    Manhunt hat nichts von all dem weshalb ich es mir auch nie geholt habe und dieses Naughty Bear scheint irgendwie eine “Kinderversion” von Manhunt zu sein was die ganze Action und Shooter Sparte weiter ins negative Licht rückt und das hasse ich.
    Ich will in 10 Jahren noch immer Games kaufen und als originale Version genießen können und habe absolut keine Lust darauf das MIR das genommen wird, nur weil irgendwelche Deppen einen “Kinderklon” von Manhunt machen mussten.
    Ach ja, Spiele die meinen Vorstellungen entsprechen: Dead Space, Max Payne (I+II), Cxxxxxned (I, kenne nur den ersten), Qxxxke4, L4D(I+II),Half-Life-Serie, Fallout3, Far Cry2, GTA4+Addons (zocke gerade das Biker addon und die Spielfigur scheint bei einigen DIngen moralische Bedenken zu haben) und noch einige mehr.
    Counterstrike, BF BC2 usw. sind Online Fightgames und haben daher eine Story die was erklären sollte nicht nötigt.

  42. Gamestar hat einen sehr interessanten Bericht gebracht der zeigt, wie unterschiedlich die Medien arbeiten.
    Während hier bei uns in Deutschland die Medien ihre Lügen verbreiten dürfen und die Industrie die Beine still hält, scheint es zumindest in England genau umgekehrt zu laufen.
    Was bei UNS einmal in der Zeitung oder im TV gebracht wurde, wurde auch nie wieder dementiert, aber in England scheinen andere am Drücker zu sein.
    Quelle: Gamestar
    http://www.gamestar.de/news/vermischtes/2316557/angebliches_skandal_gta_rothbury.html

  43. @Boomboy:Ich glaube das in den Deutschen Medien bei einem Vergleichbaren Fall z.B wenn die Bild behaupten würde es wird ein GTA:Winnenden entwickelt, das gleiche wie in England passieren würde. Da eine solche Aussage im Gegensatz zu dem üblichen “Games sind Böse” Gelaber, wohl ein echter Imageschaden wäre und auch finanzielle Nachteile für Rockstar hätte.

  44. dennoch würde die bild nie ohne druck eine gegendarstellung bringen!
    in england hat sicher rockstar/spieleindustrie druck auf diese zeitung ausgeübt diese lüge sofort zu dementieren, anderfalls geht es vor gericht.
    das ist was ich bei uns in D so vermisse!
    eine spieleindustrie die den medien den kampf ansagt und ihn auch durchführt.
    aber leider ist die spieleindustrie hierzulande eher ein hamster im radkäfig der lieber seine runden dreht.

  45. @Hogfahter
    Das soll jetzt nicht böse rüberkommen aber das glaubst du doch nicht etwa selbst oder doch?! Hier ist schon soviel gelogen worden und Spiele erfunden worden die es nicht gibt das eines mehr die Sache auch nicht schlimmer macht selbst wenn es GTA Winnenden heißen würde, die würden dann eher noch eine Nachricht bringen das Rockstar sie bedrohe als das die sich entschuldigen und eine Richtigstellung veröffentlichen.

  46. Vor Gericht wurden schon einige Male Gegendarstellungen/Richtigstellungen erwirkt. Der Vorteil daran: das Gericht urteilt dann meistens, dass die Gegendarstellung mindestens genauso groß und prominent sichtbar sein muss, wie der Artikel, den sie richtigstellt. Da kam es schon mal vor, dass die Richigstellung über die ganze Seite ging.
    Hach was habe ich in mich hineingefeixt als ich das bei bildblog gelesen habe ^^

  47. im blog bringt sowas aber wenig, da die meisten lügen über die zeitung der bild verbreitet werden und die meisten menschen eben diese lesen.

  48. Da haste glaub ich was falsch verstanden ^^ Bildblog ist die Seite, die die Fehler der Bild aufdeckt. Die Gegendarstellungen mussten natürlich in der Bild abgedruckt werden.

  49. ich versteh nicht die aufregung darüber das naughty bear 12 ist 12-15jährige sind ja auch keine kleinkinder mann sollte lieber dagegen protestieren das counter strike nicht ab 12 ist

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.