VDVC auf der gamescom

Auch dieses Jahr sind wir wieder mit einer Präsenz auf der gamescom vertreten. Wir freuen uns, zu Gast bei der Electronic Sports League in der ESL Intel Alienware Gaming Arena in Halle 9 sein zu dürfen.

Bis hier hin gab es eine kleine Odyssee: Nachdem es für uns im letzten Jahr nur zu einer kurzentschlossenen Stippvisite auf der gamescom gereicht hat – schließlich gab es den VDVC damals erst einige Wochen, haben wir uns dieses Jahr schon frühzeitig an die Planungen gemacht. Da wir uns aktiv im Jugendschutz engagieren und die Messe hierfür in Kooperation mit dem Land Nordrhein-Westfalen ein eigenes Areal vorgesehen hat, bewarben wir uns hierfür. Resultat: Absage. Das Jugendforum sei nur für Einrichtungen der Jugendhilfe gedacht, wir aber sind im Bereich der Volksbildung als gemeinnützig anerkannt. Daraufhin meldeten wir uns für die Community-Lounge an. Das Angebot sah gut aus und bis in die zweite Julihälfte sah auch alles so aus, als wäre es OK. Dann aber kam auch hier die Absage, die Community-Lounge fällt aus: Zu wenige mögliche Aussteller seien an dem Pauschalangebot (500€ all inclusive, samt Aufbau!) interessiert gewesen. Wir ließen uns ein Alternativangebot machen, dass sich aber für uns als nicht finanzierbar herausstellte.

Also gingen wir die Alternativen durch. Eigentlich hatten wir uns schon auf eine komplett eigene Präsenz eingerichtet, doch an einen eigenen, von der koelnmesse gemieteten Stand, war nicht mehr zu denken. Unsere Wahl fiel – auch aufgrund der guten Erfahrungen im letzten Jahr – auf eine Kooperation mit der Elecronic Sports League. Diese bietet auf der gamescom in der ESL Intel Alienware Gaming Arena in Halle 9 wieder professionellen eSport zum Anfassen – und wir sind mit unserer Präsenz dabei.

4 Gedanken zu “VDVC auf der gamescom

  1. Aber ich hoffe doch, dass ihr dort seid um Aufklärungsarbeit zu betreiben und nicht um irgendwelche eSport-Veranstaltungen zu kommentieren!
    Gerade an einem solchen Ort mit so vielen Menschen und Medien kann man viele Leute erreichen.
    Dort werden nämlich auch Leute herumwuseln, die sich evtl. selbst versuchen wollen im Thema Videospiele zu informieren und da währt ihr genau richtig!

  2. ich denke die kritik mit dem e-sport-fokus ist spätestens seit dem letzten offenen brief schon bei herrn schönfeldt angekommen.
    wie sol die „präsenz“ aber aussehen?

  3. Und diesen Fokus müssen die Leute endlich abschwören, wenn sie mehr Mitglieder haben wollen!
    Viele meiner Bekannten, Arbeitskollegen und alten Freunden sind zwar einerseits froh, dass es jetzt einen Verband gibt der etwas tut (BIU und GAME tun ja nichts), aber für sie ist hier viel zu viel „eSport“ drin und fühlen sich nicht durch den VDVC vertreten.
    Zwar sind einige von denen auch in Clans in verschiedenen Spielen, gehen manchmal auch auf Lanpartys, aber sie fürchten, dass der VDVC viel zu viel sich nur um „eSport-Games“ kümmern würden und andere Spiele bzw. neuere Spiele ggf. opfern würden, hauptsache der „eSport“ kann weiter wie bisher CS,WC3 usw. spielen.
    Weshalb sie auch diese „Präsenz“ eher skeptisch gegenüberstehen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.