Premiere und Normalität

(Schnittberichte) Wie mittlerweile bei vielen Videospielen üblich werden auch die Toptitel “Medal of Honor” und “Call of Duty: Black Ops” hierzulande mit einer Freigabe “ab 18”, aber nichtsdestotrotz nur in einer stark entschärften Version erscheinen. Eine erfreuliche Neuigkeit gibt es aber für “Call of Duty: Black Ops”: In Österreich wird es ungeschnitten veröffentlicht, so dass erstmals eine unzensierte deutschsprachige Version eines Spieles der “Call of Duty”-Reihe erhältlich sein wird.

46 Gedanken zu “Premiere und Normalität

  1. ich bin immer noch von gta4 verblüfft. mehr als einmal in der Dekade sollte man sich wirklich nicht darauf verlassen^^ wobei mich tietel wie CoD und MoH auch nicht wirklich interessieren. (was nicht bedeutet dass die ruhig geschnitten werden dürfen.)

  2. naja ich lasse sowieso die finger von “activision-blizzard” games, da die mir zu viel die kundschaft/spieler wie cashcows behandeln.
    ich greife hingegen lieber auf bad company2 zurück und das MoH habe ich mir auch schon vorbestellt.

  3. Ich muss sagen, dass ich das mit “Call of Duty” und Österreich nicht ganz nachvollziehen kann: bislang dachte ich immer hier wären zumindest früher schon eigene Versionen mal erschienen. Auch bilde ich mir ein, dass ich dereinst eine unzensierte Version von “Modern Warfare” besaß, habe ich längst verkauft, also eine mit Arcade-Modus. So erinnere ich mich ebenfalls noch sehr gut an einen 360-Stand vor fünf Jahren in Graz, wo ein unzensiertes “Call of Duty 2” lief – dass das so ein UK- oder gar US-Import mit eigenem Vorführgerät gewesen wäre überrascht mich doch einigermaßen

  4. Mich irritieren deren Maßstäbe zur Zensur…
    Denkt mal an Titel wie “Dead Space”… Da wurde nix geschnitten, obwohl dieses Spiel so ziemlich das brutalste ist, was seit langer Zeit auf dem Markt war.
    Bei anderen Sachen wird jeder spritzer Blut gecuttet.
    Verstehe, wer will o_O

  5. Da braucht man nur die Indizierungsbegründung von River Raid (anno 1984) durchlesen, um zu sehen, woher der Wind weht. Der deutsche Jugendschutz ist heute nicht viel weniger weltfremd.

  6. @Tentakelzombie
    Eine der Richtlinien ist wo etwas spielt, angesiedelt ist. Deshalb hat man sich seinerzeit auch geweigert God of War zu indizieren. Weil es in einer erfundenen Antike spielt. Und dabei geht es um Nähe zu Lebenswirklichkeiten. Eine Raumstation bietet das nicht – der Afghanistankrieg hingegen schon. Auch wenn die EntwicklerInnen beteuern, dass es sich bloß um eine Fiktion desselben handeln würde. Aber auf die Kreativen hört dabei sowieso niemand. Spiele die urbane Gewalt thematisieren haben es so auch schwerer – ein Crackdown zum Beispiel, GTA IV war zusammen mit einem besonders brutalen Dead Space da schon eine Ausnahme. Brauchte angeblich beides bekanntlich aber auch mehrere Anläufe bis es jeweils durchkam.
    Die aktuelle TGS hat für mich auch schon gezeigt, dass es zumindest aus Japan noch dazu einen gewissen Trend momentan gibt hin zum bunt-detaillierten (urbanen) Gewalt-Videospiel mit jeder Menge Horror-Einlagen – viel zu tun in den kommenden Jahren für die BPjM, auch ohne weitere Gesetzesverschärfungen meiner Ansicht nach… Zumal “Silent Hill 5” zuletzt noch auf B gelandet ist

  7. Ja, Dead Space war/ist unzensiert in den dt. Versionen. Nein, “dutzende male” ist das Spiel nicht durch die Prüfung gefallen; das USK-Prozedere erlaubt in diesem Fall nur vier Verfahren: Regelverfahren (§ 6 USK-GrS), Berufungsverfahren (§ 8 USK-GrS), Beiratsverfahren (§ 9 USK-GrS) und Appellationsverfahren (§ 10 USK-Grs). In den Prüfgremien agieren aber im Gros immer andere Gutachtende (im Vgl. zu den Vorinstanzen). Eine “andere prüfstelle” war nicht involviert… wie auch: Die USK ist der einzige mandatierte Gutachter der OLJB in Fragen der Altersklassifikation von Unterhaltungssoftware. ;-)

  8. @ Pyri
    Ich sehe ja den Punkt, dass ein Szenario wie das nämliche von Dead Space wenig mit der Realität gemein hat, währen Kriegsspiele natürlich nah dran sind.
    Andererseits aber ist Dead Space ein Spiel gewesen, dass a.) schweinebrutal und b.) sehr verängstigend / verstörend war. Da hält doch kein NOCH so harter Kriegsshooter mit…
    Von Spielen wie Gta IV. ganz zu schweigen.
    Was ich darüber hinaus nie verstanden habe ist aber folgendes:
    Der Film Black Hawk down ist AFAIK FSK 16… Stalingrad sogar ab 12 (!), ein Shooter mit gleicher Gewaltdarstellung wäre hierzulande wohl kaum ungeschnitten zu haben.
    Das ist doch völlig behämmert :-/

  9. @Tentakelzombie
    Ein konkretes Beispiel dafür ist James Bond. Die letzten beiden Filme FSK-frei ab 12, das letzte Spiel zu diesen Filmen USK-18, obwohl im Gegensatz zu den Filmen schon von Haus aus völlig blutleer, weil es ein Ego-Shooter war mit wirklichkeitsnahen Gegnern

  10. Das liegt daran, dass die heutige ältere Generation der Meinung ist, dass Fernsehen immer und ohne Ausnahme rein fiktive Geschichten erzählt, selbst wenn ein Film einer wahren Gegebenheit nachempfunden ist.
    Während Videospiele für sie ein unbekanntes “Ding” ist wo man nicht weiss ob es “Freund” oder “Feind” ist.
    Ich meine du hast da vollkommen recht, mich pisst das auch an.
    Aber so lange solche hirnlosen Beamten mit Besenstiel im Arsch bei der BPjM und der USK sitzen, so lange wird sich da nichts ändern.

  11. das liegt auch daran, dass man als spieler selbst agiert. das ist bei der wii besonders bescheuert, weil metroid prime 3 ab 16 war, nur wegen der steuerung

  12. bei dead space kommt aber auch noch hinzu, dass man selbst nicht gegen wesen antritt, die wie menschen aussehen bzw. die form eines menschen haben, sondern das es sich hier um mutierte dinger handelt die keinen deutlichen rückschluss zurück lassen, dass es sich mal um einen menschen gehandelt haben könnte.
    sowas fließt natürlich auch mit in einer solchen auswertung mit ein und je nach “tester” fällt das ergebnis anders aus und wird auch anders dem gremium präsentiert.

  13. @Booomboy
    Nun der WII-Version half es nicht das die meisten gegner Monster und Mutanten sind, die deutsche Fassung wurde zensiert, die englische indiziert. Ansonten, ja es stimmt, je nach dem welcher tester gerade dran ist kann man mit einem Spiel/Film Glück haben oder eben Pech, es gibt keinerlei Sicherheit für die firmen was durchgeht und was nicht, was letzen Endes allen schadet, den Firmen weil sie Geld für Zensuren aufbringen müssen und sie Kunden verlieren (Deshalb verzichtet man darauf hinzuweißen das ein Produkt zensiert ist, stände es auf der Verpackung würden auch die Ahnungslosen es nicht kaufen), den Kunden die unvollständiges für einen höheren Preis erhalten (Zensuren kosten Geld und das muss wieder eingespielt werden) und der USK/FSK deren Glaubwürdigkeit und Akzeptanz bei Firmen und Konsumenten der geprüften Produkte leiden.

  14. @Dok,
    so ganz stimmt es nicht, dass man auf Spieleverpackungen nicht darauf hinweist das es zensiert ist!
    Das Siegel “-USK-” bedeutet genauso viel wie “Cut/Geschnitten”.
    Darum kaufe ich ja auch keine Spiele mehr, die das USK Siegel tragen.
    Es sei denn, dass Spiel gibt es so wie es der USK vorgelegt wurde eh nur in dieser einen Versionen so wie wir bei Dead Space, Crysis und FarCry2 sehen konnten.
    Aber ansonsten ist “USK” der Inbegriff der Zensur.

  15. Nun ja zumindest eine unterschwellige Info gibt es ja, wenn es heißt deutsche Version oder komplett in Deutsch ist oftmals nur gemeint, Vorsicht Zensur, bei Filmen heißt es ja Neue version/Überarbeitete Fassung. Wenn man solch einen Schriftzug irgendwo auf der Packung sieht, so zeigt es die Erfahrung sollte man Vorsichtig sein und die Packung lieber ligenen lassen wen man nur Uncutware haben möchte, habe aber auh schon besonders bei Filmen aus mangel an Informationen zur Cutfassung gegriffen und es erst hinterher gemerkt was man da hat, meist beim ansehen/anspielen halt. Bei Spielen ist ein ab 18 Siegel leider schon stellvertretend für Zensur, man kann hier schon sagen das von 10 USK 18 Titel mindestens 6 zensiert sind, das ist mehr als jeder zweite Titel.

  16. sagen wir mal lieber 9/10.
    es ist nämlich eine große seltenheit das überhaupt ein 18er Titel uncut sein kann und bis auf Crysis,Farcry2 und DeadSpace wie auch GTA4+Addon fallen mir schon keine uncut 18er Titel mehr ein.

  17. Wartet mal ab! das Cod MW2 english darf bei steam in deutschland nicht mehr aktiviert werden! Das machen die mit dem Bestimmt auch! Aber wofür gibt es Warez!

  18. naja ich denke die haben das nur gemacht um noch mehr deutsche versionen verkaufen zu können.
    aber ich kaufe mir alleine schon aus protest MoH!

  19. “Medal Of Honour” wird meiner Meinung nach ziemlich schlecht. Nichts gegen die Grafik oder das Gameplay an sich, aber das braucht keiner mehr. Es gibt Bad Company 2 und Modern Warfare 2. mehr braucht man nicht. Ein billiger mischmasch bringt niemandem etwas.

    Zu “Call of Duty: Black Ops”; ich bin so lange skeptisch, bis ich vom Spiel überzeugt werde. Modern Warfare 2 macht Spaß (ich habe uncut, dazu später mehr) und ist ganz gut balanced, und irgendwie fehlt mir auch nichts. Dedicated server wären ganz schön, genauere Spieleinstellungen (Hardcore Free-For-All u.ä.) ebenfalls.
    Es ist zwar ein Meilenstein, dass es endlich auch mal eine deutsche Uncutversion gibt, aber wer wirklich was auf sich hält, spielt sowieso auf Englisch (Abschussserie klingt einfach nicht so cool wie Killstreak^^).

    Ich spiele Modern Warfare 2 seit 2 Wochen uncut und auf englisch. Ich konnte glücklicherweise den amerikanischen code von einem Rechner in Spanien aus aktivieren, den mir ein freund kurz per teamviewer geliehen hat (gesegnet sei dieses Programm!). Im Multiplayer ist der Unterschied nicht zu spüren, in den “Special Ops” aber schon: englische und deutsche version passen nicht zusammen, das liegt jedoch an der Sprache, nicht am “Cut” bzw. “Uncut”.

    So oder so werden die, die unbedingt uncut spielen wollen, auch uncut bekommen, die blöden sind wieder die, die es sich beim MediaMarkt um die Ecke kaufen.

    (Ichwurdenichtvonmediamarktbezahltexpizitsieindiesemkommentarzunennenundesbestehtauchkeineanderweitigeabmachungzwischenmirundmediamarktvielendank)

  20. anfangs war ich auch von mw2 begeistert aber als ich dann lesen konnte was das eigentlich für ein schrott wird habe ich es doch gelassen.
    ich meine, keine dedicated server?
    hallo? gehts noch?
    dann noch der schwachfug mit wurfmesser die sogar noch am boden und wänden abprallen und einen killen können. sehr logisch gell…
    dann noch die schnöden mappacks wofür man sogar noch geld bezahlen soll?
    lol 2 von 5 maps sind aus dem vorgänger recyclet worden und dafür 15€?
    wärs als eine art addon rausgekommen hätte man noch drüber sprechen können, aber für 5 bekloppte maps geld bezahlen?
    nee danke.
    Call of Duty ist für Bobby Kotick nichts weiter als eine Art Cashcow und es scheint genug Deppen zu geben die tatsächlich für Mappacks Geld zahlen und somit Bobby Kotick darin bestärken demnächst alles an “Zusatz” kostenpflichtig zu machen.
    Pass auf, bald darf man für jeden Call of Duty Patch Geld blechen.
    Außerdem ist der Netcode von MW2 totaler Bullshit und den haben die noch vom Vorgänger einfach übernommen.
    Du erlebst es bestimmt sehr oft das du auf einen Gegner feuerst und plötzlich killt er dich und in der Killcam siehst du dann, dass du gar nicht geschossen hast.
    Auch hat MW2 den Sicht-zu-Sicht-Bug übernommen.
    Soll heißen, obwohl dich eigentlich ein Gegner nicht sehen kann, du hast dich nicht sehr nah an eine Öffnung (Fenster/Tuer) gestellt, wird dem Gegner eigenartigerweise dein halbes Model präsentiert.
    Ob MoH gut ist oder nicht weiss ich nicht, auch besitze ich Bad Company 2, aber da geht es einem doch irgendwann auf dem Sack, wenn alle nur Snipen, mit MGs stürmen oder noch schlimmer: 60% der Spieler mit Nadelaunchers und Carl Gustav Raketenwerfen ballern.
    Da ist MoH eine gefundene Abwechslung und alleine nur aus Protest gegenüber Activision-Blizzard werde ich es kaufen und spielen.
    MoH nutzt die gleiche Engine wie BC2, nur das im Multiplayer nicht alles zerstört werden kann.
    Es ist in BC2 zwar sehr praktisch und realistisch mit dem zerstörungen von Deckungsmöglichkeiten, aber wenn fast jeder Spieler mit etwas explosiven um sich herum wirft, ist das auch gleichzeitig total nervig.
    -Ich will nur noch mal darauf hinweisen, dass ich dich NICHT für bekloppt oder sowas bezeichnet habe, sollte es sich für dich irgendwie doch danach anhören.
    Ich wollte nur noch einmal darauf hinweisen, nicht das du oder sonst wer etwas wieder falsch intepretierst.

  21. @Boomboy
    Crysis war nie uncut. Vergleich mal die erste veröffentlichte (wurde später zurückgezogen) Demo mit dem fertigen Spiel: Kein Ragdoll nach dem Tod, keine Blutwolken im Wasser. Auch die Einschusslöcher – welche jetzt gar nicht mehr existieren – waren wünderschon mit Glanz und Bumpmapping versehen.
    Jedes Mal, wenn eine Gruppe Modder einen Uncut-Patch veröffentlichen möchte, macht Crytek sofort rechtlichen Druck.

  22. Wen es interessiert was geschnitten wird bei MoH: Keine ragdolls mehr und headshots sind weniger “grafisch”. Also so ungefähr das übliche…

    Fehlt nurnoch das bald wieder grünes blut spritzt und roboter statt menschen rumrennen dann is die nostalgie perfekt..

    Stört mich langsam eh nichtmehr… ich checke schon garnichtmehr deutsche läden nach games, wenn ich etwas will wird das direkt bei amazon uk bestellt. Garantiert uncut, garantiert günstiger als jedes angebot in deutschland. Das ist doch ein trauriger zustand…

  23. @densor,
    das gleiche mache ich auch, nur bei okaysoft^^
    @ishbane,
    mag sein, aber die versionen sollen alle gleich sein, egal ob deutsche oder uk-version.
    und das crytek druck macht ist klar, schließlich wollen die nicht bei einem neuen amoklauf eines jugendlichen ihr videospiel in den medien sehen, wo durch mods ein hoher gorelevel ermöglicht wurde.
    sollte es dennoch passieren, kann crytek zumindest durch ihre vorarbeit gegen solche mods sich gegen anschuldigungen, sie würden extrem brutale games produzieren, schützen.

  24. @Booomboy
    Nutzt Crytek auch so viel, Crysis wurde ja mehrfach schon in den Medien in den zusannenhang von gewlat und Amok gezeigt, besonders gerne auf N24 und RTL. Und den Vorwurf gibt es bereits siehe Bild und co.

  25. vorwürfe seitens der presse gibt es doch immer und ich habe ja nicht gesagt das sie dadurch vor der presse geschützt sind, sondern gesetzmäßig.
    sollte ein dödel-politiker z.B. crytek vor gericht bringen und ihnen absichtliche fahrlässige jugendgefährdung vorwerfen, so können crytek vor gericht beweisen das sie alles mögliche bisher daran gesetzt hätten eben genau das zu vermeiden.
    die presse stürtzt sicht doch immer wie ein schwarm geier auf “sündenböcke” und da interessiert sie auch die wahrheit nicht mehr.
    das sieht man doch gut an fällen, wo jugendliche mädchen einem mann (nachbar,lehrer,hilfs lehrer usw.) sexuelle belästigungen vorwerfen, nur weil diese ihnen z.b. kein geld oder keine gute zensur trotz schlechter schulleistung geben wollen.
    in den medien werden die männer gleich als “hexer” vorgeführt und der scheiterhaufen aufgebaut und wenn dann später herauskommt “oops! das mädchen hatte gelogen”, dann verpissen sich schnell all die leute die den mann öffentlich “verbrannt” haben.
    die medien von heute sind wie das fußvolk aus dem mittelalter: zeig mit den finger auf jemanden und beschuldige ihn als hexe/hexer und diese person wird so lange vorgeführt bis was schlimmes passieren muss.

  26. gestern war der amoklauf im krankenhaus, ha reimt sich fast. die frau tat dies aufgrund eines sorgerechtsstreits hat sich heute herausgestellt, dass sie sportschützin war. wenn jetzt das aaw jetzt an die öffentlchkeit mit dem waffenverbot anhand dieses falles geht, glaube ich wird das ein rückschalg für sie werden.

  27. @frontal21
    Keine Angst, irgendwie wird das AAW es schaffen, einen Bogen zu Killerspielen zu schlagen. (Was haben die Kinder denn in ihrer Freizeit gemacht, hmm?)

  28. @ Boomboy
    Diese Aussage ist undifferenziert. Der Sachverhalt ist weitaus komplexer.
    Natürlich gibt es diese Fälle, aber du klingst zu verallgemeinernd. Aus sowas entsteht dann ganz schnell diese verdrehte Ansicht, dass sich “die Frauen” dass ja eh bloß alles einbilden.

    Zum Amoklauf: Tragisch, wie immer, hat aber wie es aussieht mal nix mit uns zu tun.

  29. @ishbane: ne ich meinte das so, dass wenn jetzt das aaw kommen würde und sagen “mit einem waffenverbot wäre das nicht passiert”, würde das eher nach hinten losgehen.

  30. sorry, aber dann verstehst du das halt nur falsch.
    es gibt solche fälle wo frauen und jugendliche mädchen das tatsächlich gemacht, nur um sich an jemanden zu rächen.
    und im fall kachelmann kann das auch gut sein, dass die frau das aus verschmähte liebe erzählt.
    ganz nach dem motto “wenn ich dich nicht haben kann, soll dich keiner haben können”.
    das ganze verfahren ist schon eine fars.
    da wird nicht als erstes das mutmaßliche opfer gehört, sondern seine weiteren liebschaften.
    und das nur, um ein “könnte” zu ermitteln?
    also bitte, unsere gesellschaft wird immer mehr männerfeindlicher und das sieht man schon daran, dass solche falsch anschuldigungen die ganze familien zerstören nur mit einem “fingerwink” bestraft werden.
    und ich beziehe mich auf tatsächliche fälle, nicht auf alle vergewaltigungen.

  31. @ Boomboy
    Genau daruf wollte ich hinweisen…. sei bei dergleichen Äußerungen einfach… vorsichtig.
    Sonst wird man ganz schnell mißverstanden^^

  32. Oh Oh Oh habe gerade die, 0:00 Uhr, die Vox-Nachrichten gesehen und der neuste Amoklauf ziehlt diesmal sehr stark in Richtung “Sportschützen”.
    Es wurde sogar einmal kurz diese Waffenmesse erwähnt, die kurz nach Winnenden statt fand.
    Ich wette, die Waffenfetischisten aus der Politik (sonst meine keinem damit) werden sicherlich alles daran setzen, um die Schuld wieder jemand anderem in die Schuhe zu schieben.
    Hinweis: damit nicht jemand was falsch versteht, ich habe nichts gegen den Schützensport und ihrer Mitglieder.
    Ich habe nur was gegen diese Waffenlobbyisten aus der Politik denen solche Ereignisse vollkommen egal sind.

  33. Also ich möchte hier doch schon noch sagen was ich von dieser ganzen Polemik bezüglich Vertriebswege, Dedicated Server, etc. halte: ein Internethandel wie der von Amazon ist ja oft voll von “Rezensionen” welche überhaupt nicht auf die Inhalte von Spielen jeweilig eingehen, sondern sich völlig auf solche Rants beschränken
    Ich verstehe ja, dass Menschen das mitunter missmutig macht, aber Videospiele haben halt auch schon ein Bein im Massenmarkt wo überhaupt niemand weiß was ein Dedicated Server überhaupt sein soll. Dazu zähle ich mich übrigens ebenfalls
    Meine Sicht der großindustriellen Lage am PC ist dazu ja folgende: EA und Activision zögern beziehungsweise machen bloß gezielte Sachen, deren Süppchen sind noch nicht ganz gar. Der EA-Store am PC scheint mir immer noch kein Erfolg zu sein – von Activision kenne ich Entsprechendes gar nicht. Ubisoft hat ja viele und zugegeben ziemlich fragwürdige Anstrengungen schon für ein eigenes, geschlossenes DRM- UND Verkaufssystem gemacht
    2K scheint mir mittlerweile der Größte zu sein der sich Valve ergeben hat – erst schimpft Randy “Rant” Pitchford über Steam, dann implementieren sie Erfolge in Borderlands. Aber Gabe Newell hat das über die PS3 ja auch schon vorgemacht – erst schimpfen, dann “Portal 2” darüber promoten

    Ehrlich gesagt finde ich dieses COD/BF-Bad-Company-2-MOH-Gebashe ziemlich dämlich
    Mit MOH möchte EA offensichtlich einen Counterpart herstellen für die Leute welche die Fahrzeuge und das ganze Brimborium in Battlefield zuviel des Guten sind, und die sich mehr MehrspielerInnen-Kämpfe auf kleinem Raum wünschen
    Ich zweifle daran, dass DICE in Schweden das gelingen wird – sie sind die KönigInnen der Fahrzeuge und (seit dem ersten Bad Company) mittlerweile schon auch der Zerstörbarkeit(en). Ganz einfach aus meiner Sicht
    Das passt auch zu anderen schwedischen Erzeugnissen meiner Meinung nach – wie dem großartigen “World in Conflict” – in Schweden denkt man künstlerisch weiter, in größeren Räumen, tat man immer schon denk ich. Von Ingmar Bergman angefangen ;-)

    Also habe ich für meinen Teil beschlossen MOH auf meine noch-abzuspielen-Liste von actionlastigen Militär-Shootern zu setzen,
    wo als nächstes immer noch “Call of Duty: World at War” steht und das auch einige Zeit wohl noch
    Zumindest seit dem zuletzt in der NYT erschienen Text scheint mir MOH nämlich zwar eine nette Ergänzung zu sein, aber ähnlich wie MW2 auch nichts das man unbedingt gleich gespielt haben müsste… Selbst dann nicht, wenn sie die Server bis in ein paar Jahren abgeschaltet haben. Es kommt doch sowieso jedes Jahr ein neues COD zumindest raus – siehe den Exklusiv-Plan bei der MS-PK auf der diesjährigen E3…

  34. CoDWaW solltest du dir nicht mehr kaufen, wenn du es online zocken willst!
    Ich habe es mir erst letztes Wochenende wieder installiert und fand 1.keine Patches mehr auf der Website dieses Spiels und erst recht keine Server mehr.
    Solltest du es noch nicht haben, lass lieber die Finger davon, da du mehr als Singeplayer da wohl nicht kriegen wirst.
    MoH wird eine art Pondon zu CoDMW2 (denke ich) und bisher gefällt es mir relativ gut was ich bisher gelesen und gesehen habe.
    Dazu wird DICE´s Engine Frostbite verwendet, jedoch wird man zumindest im Multiplayer nur sehr wenig zerstörbares haben, was aber auch ganz gut ist.
    Ich hoffe nur, MoH kopiert nicht die Fehler von MW1 und MW2, wo man mitunter durch jedes Hindernis und durch jede Wand ballern konnte.
    In MW1 war das zumindest ziehmlich lässtig, wenn 8 MGler durch die Wände ballern und man nirgendswo eine Deckung hat, die einen zumindest vor den Bulletten schützt.

  35. @Boomboy
    Ich frage mich eh nach was die etwas als “amoklauf” einstufen. In den letzten wochen gab es doch ständig solche tragischen meldungen, vater der frau und kinder ermordet und dann das haus anzündet, anderer vater rast frontal in den wagen seiner frau mit den kindern drin wegen sorgerechtsstreit und dann noch die frau die “amok” gelaufen ist. All das allein in den letzten 2 wochen…

    Das wird dann 1-2 wochen in den nachrichten erwähnt und dann ist es vergessen. Aber wenn alle paar jahre ein jugendlicher durchdreht darf man sich noch jahre später anhören wie schlimm die situation doch ist und was alles getan und verboten werden muss…

  36. @Densor
    Den Menschen geht es schlecht, der Druck wird größer und die Ungerechtigkeit,-Frust-Depression-Ärger und Wut werden größer und stärker und daher wundern weder die Taten noch überrascht es das die Zahl der Tragödien immer mehr zunimmt.
    Bei den Jugendlichen ist das so ein thema, wir haben einen großen jugendhaß in unseren Lande und gelichzeitig trauen wir ihen nichts zu, was gutes und wie schlechtes gleichermaßen beinhaltet. Man sollte auch bedenken das der Druck und das Mobbing stärker als ejamls zuvor verbreitet sind, das hinterlässt spuren, auch erziehen viele die Kinder/Jugendlichen heute anders, als Beispiele-Früher hieß es Freunde seien wichtig-heute heißt es des es keine echten freunde gibt dafür aber viele Konkurrenten, oder die sache mit Schein und Sein, wer heute den Schein nicht wahren kann und immerzu Cool und In ist gilt schnell als Außenseiter zudem haben wir uns eine Erfolgsgesellschaft aufgebaut in der nur macht, geld und Erfolge etwas zählen und sons nichts, bei diesen Hintergrund überrascht es mich persönlich nicht im geringsten das manche Menschen durchdrehen.

  37. Ich sollte auf diesen Laptop wohl etwas langsamer schreiben, oben sind viele Fehler weil die Tastatur nicht mitkommt aber ich hoffe man kann den Text dennoch lesen.

  38. @Booomboy
    Das ist vielleicht einer der Vorteile wenn man über Xbox LIVE spielt. Soweit ich weiß werden Server dort nicht einfach abgeschaltet weil für gewöhnlich auch MS die Infrastruktur zur Verfügung stellt und für diese hat man eben auch was bezahlt.
    Eine Ausnahme bilden vielleicht lediglich EA-Sports-Titel, weil EA das über ein eigenes und wie ich finde immer noch äußerst kompliziertes System dort bereit stellt. Ein System bei dem ich schon unzählige Male versucht habe meine Accounts zwischen PC, Sony und MS zu mergen, und jedesmal daran gescheitert bin. Jetzt gibt es ja auch den Online-Pass bei EA, aber da war es auch früher schon so dass nach einem Jahr bei den Sport-Updates sich zumindest vieles aufhörte… Ein “Battlefield 2: Modern Combat” von 2005 konnte ich auf der 360 hingegen bis vor kurzem zumindest noch problemlos spielen, dafür waren online auch genügend Leute da, anders sieht es hingegen bei sehr vielen anderen Titeln aus: Server wären zwar da, bloß online niemand Anderes das auch spielen möchte…

  39. naja gut, wenn du es für xbox kaufen willst könnte es anders aussehen was server betrifft.
    aber für den pc scheint das spiel onlinegesehen tot zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.