Bestechende Logik

(Bild) Offenbar ist in Hessen ein 16-Jähriger zeitgleich mit einer Waffe aus seinem Elternhaus verschwunden. Eine Gefahr soll von ihm aber nicht ausgehen:

„Eine Gefährdung anderer hielt die Polizei aber für unwahrscheinlich. „Er spielt keine gewaltverherrlichenden Computerspiele, er chattet nicht, es gibt auch keinen Abschiedsbrief, es passt nicht in die Geschichte Amok”, sagte König.“

Zum Artikel

52 Gedanken zu “Bestechende Logik

  1. Das ist sowas von abartig, ich halte es irgendwie für eine richtig böse Satire…
    O.o
    Da passt der Satz: „Dümmer als die Polizei erlaubt!“ ja herrlich!

  2. Bei manchen Meldungen kann sich das Lachen nicht verkneifen, auch wenn der Hintergrund noch so ernst ist. Wie reflexhaft wieder alles hochgewürgt wird: „Kch…kch…KILLERSPIELE…“ Mir ist auch schon ganz schlecht.

  3. @Hejoba
    Sämmtliche Nachrichten und das was sich dafür hält haben schon darüber berichtet aber niemand weiß was genaues. Die Schule des Jungen wurde heute auch geschlossen gehalten (Ist vielleicht besser gerade weil man ja nichts genaueres weiß nur wenn an dem ganzen nichts war und man nur Panik gemacht hat oder den Jungen was passiert ist und man das hätte noch verhidnern/rechtzeitig aufklären können wird es *vielleicht* Probleme für alle Beteiligten geben und um den Ruf des Jungen dürfte es auch nicht gut stehen wenn nichts war, man muss halt abwarten was sich tut). Und der Satz des Polizisten ist wohl leider genauso gefallen.

  4. Wenn es nicht Bild wäre könnte es eine Satire sein so ist es pervers. Hoffen wir mal, dass niemanden was passiert selbst wenn es ein Beispiel sein könnte, dass ein Amoklauf nichts mit Comnputerspielen zu tun hat.

    Haben schon andere als Bild dazu was geschrieben?

    Happy Coding.

  5. Was lernen wir daraus? Waffen sind anscheinend nur gefährlich, wenn ein Gamer sie benutzt; falls jemand anderes einen Amoklauf plant, kann überhaupt nix passieren – schließlich hat er niemals das „Counterstrike-Amoklauf-Training“ absolviert. Da fühlt man sich doch gleich viel besser.

    Jetzt mal im Ernst, wo bin ich hier gelandet? Da stielt ein Junge ’ne Schusswaffe, kündigt an, sich an allen zu rächen, die ihn gemobbt haben – und weil er kein Gamer ist, kann man das getrost ignorieren?! Sieht denn NIEMAND den Fehler in der Argumentation? Und: Wieso darf sowas bei der Polizei arbeiten; ich dachte, die soll für Sicherheit sorgen!

  6. @der_Grobi
    Ob er es angekündigt hat weiß man nicht, einige sagen ja andere sagen nein, momentan weiß man noch gar nichts.
    (Tja wie die Polizei für Sicherheit sorgt sieht man ja wenn man sich anguckt wie die auf Demos vorgehen oder wenn die auf Großveranstaltungen eingesetzt werden wo Leute feiern möchten etc.)

  7. So, und wer erklärt den Herren jetzt mal den Unterschied zwischen einer notwendigen und einer hinreichenden Bedingung und dass Computerspiele weder noch sind…

  8. *facepalm*

    Wann lernen diese Idioten (und ja ich sage sie sind IDIOTEN) endlich, dass es sowas wie eine Schublade „Amokläufer“ in dem man schön alles reinpacken kann was einem dazu macht nicht gibt. Ein Junge und eine Waffe verschwinden und keiner sorgt sich darum? Das kann nciht deren ernst sein, diese Herren gehören hochkantig aus dem Polizeidienst entlassen.

  9. @El Konsolero
    Die hoffen tatsächlich allen ernstes das der Junge nur sich umbringt und sonst nichts weiter passiert, es ist halt NUR ein Jugendlicher und die sind den meisten Deutschen nur ein Dreck wert auch wenn unsere Jugendschutzhysterie anderes vermuten lässt. (nur das Zeug dient ja auch gar nicht dem Jugendschutz sondern hat einen anderen Zweck)

  10. blöd, wenn der junge jetzt doch amok laufen würde.
    spricht ja vollkommen gegen das „Muster“…

    die gehören echt alle entlassen.

  11. @ Doktor Trask

    Laut Bildartikel sucht die Polizei schon nach ihm und die Schule blieb heute geschlossen,is ja auch der einzige Ort der fürn Amoklauf in Frage kommt *rolleyes* , aber der Klopper von diesem Polizist ist schon der Hammer. „Er ist wahrscheinlich ungefährlich, weil er nicht in Muster XYZ passt“. Super falls noch was passiert werden die Betroffen es ihm danken. Wenn ich in dem Ort oder der Nähe wohnen würde, würde ich mich hüten vor die Haustüre zu gehen

  12. Oder noch schlimmer: explizit Death Metal! 0.0

    Im Ernst, ich musste laut lachen über dieses Statement. Herr König ist wahrhaftig der König aller Blinden. Was sogar noch absurder ist als die Spiele-Bedingung, er nennt auch noch chatten. wtf?

  13. Das ist unglaublich. so viel dummheit hab ich noch nie gesehen. erst geht ide polizei gegen friedliche demonstranten mit brutaler gewalt vor und jetzt das. hoffentlich läuft der junge amok (ironie). ich sehe wir brwegen uns auf einen polizeistaat zu. ein totalitaristische regierung mit freundlicher unterstützung der polizei.

  14. Stimmt, er hat wirklich keine Ahnung von Spielen, hab ihm dann natürlich bereitwillig meine AK47 verkauft, keine Ahnung was er damit anfangen will. Er hat irgendwas von geplegt grillen genuschelt…

  15. @Niemands
    Kann man das „rausschmeißen“ bei Mensch-Ärgere-Dich-Nicht nicht auch zu „töten“ nicht uminterpretieren – also: ab auf den Index damit! ;)

  16. Seid ihr euch nicht selber schon etwas peinlich?
    Das ist ja widerwärtig wie sich hier auf die Aussage von EINEM polizisten gestützt wird.
    Ich find das auch nicht sonderlich gut gewählt, aber solange der Herr nur seinen eigenen Dunst ablässt und nicht für die Polizei im allgemeinen spricht ist noch alles in Ordnung.

    Und einige wünschen sich dass der Junge Amok läuft? Gehts noch? Sowas sagt man nicht mal zum Spass.
    Hoffen wir dass sich das alles OHNE irgendwelche Toten aufklärt und die Polizei einfach nur den Jungen gesund und munter findet.

    Wer in so einer Situation in der vielleicht Menschenleben auf dem Spiel stehen meint die Gunst der Stunde nutzen zu müssen um gegen Spiele-Gegner zu wettern ist selber auch nicht mehr wert.

    Einige hier sollten sich echt schämen.

  17. @Kuru
    „Seid ihr euch nicht selber schon etwas peinlich?“
    Nope

    „Das ist ja widerwärtig wie sich hier auf die Aussage von EINEM polizisten gestützt wird.
    Ich find das auch nicht sonderlich gut gewählt, aber solange der Herr nur seinen eigenen Dunst ablässt und nicht für die Polizei im allgemeinen spricht ist noch alles in Ordnung.“
    Es ist nunmal ein umheimlich dämlicher Satz und da es keine anderen Statements von Polizisten gibt, muss man davon ausgehen, dass zumindest ein großer Teil der Polizisten (die an dem Fall beteiligt sind) da zustimmen würden, zumal die BILD nur mit diesem Herren geredet hat, also muss er ja eine Art Pressesprecher sein.

    „Und einige wünschen sich dass der Junge Amok läuft? Gehts noch? Sowas sagt man nicht mal zum Spass.“
    Stimmt nicht, die Aussage fiel konkret nur einmal von frontal21 und der hat das mit einem (Ironie) dahinter gekennzeichnet, der Rest hofft (wie ich auch) das nichts passiert und der Junge gefunden wird.

    „Wer in so einer Situation in der vielleicht Menschenleben auf dem Spiel stehen meint die Gunst der Stunde nutzen zu müssen um gegen Spiele-Gegner zu wettern ist selber auch nicht mehr wert.“
    Wir wettern nicht gegen Spielegegner (zumindest nicht gerade in dieser News) sondern über die unglaublich dämliche Aussage eines Polizisten, dass hier nur negative Kommentare kommen liegt daran, dass hier alle Gamer sind und diese Situation von der Polizei falsch bewertet sehen. Dass hier jeder seine eigenen Gedanken schreibt ist das gute Recht von Jedem hier.

    „Einige hier sollten sich echt schämen.“
    Ich wüsste nicht warum, ich hab bisher noch keinen Kommentar hier gesehen, der unter der Gürtelinie war, aber das ist ja bekanntlich Ansichtssache ^^.Vielleicht zeigen Sie im Ihrem nächsten Post ein paar Stellen, die Sie persönlich stören und man kann darüber diskutieren.

  18. @Kuru

    Ich gehe im Moment einfach mal davon aus, dass das ein Sprecher der Polizei ist. Es wird also wohl nicht unbedingt zwingend seine persönliche Aufassung sein, er spricht in seinem Zuständigkeitsbereich dann aber schon für die Polizei. Und dass ihm diese Information zum Verkünden gegeben wurde lässt dann doch die Frage aufkommen, welche polizeilichen Fachleute diese ihm diese Ideen untergeschoben haben.

  19. Gut, vielleicht habe ich ein wenig überreagiert. Ich lese diese Diskussion und Diskussionen dieser Art nur viel zu oft und finde es offen gesagt schlimm mit was für einer Polemik zu Werke gegangen wird.
    Da sind auf einmal alle Polizisten wer weiss wie dumm und unfähig und es wird die große Verallgemeinerungskeule ausgepackt und einfach irgendwo hin gehauen, hauptsache es klingt toll und polarisierend was man da blubbert. Genauso finde ich es schrecklich wenn gerade komplett unklar ist was da mit dem Jungen passiert ist, ob er noch lebt, was er vorhat und TROTZDEM gehts direkt mit der Grundsatzdiskussion los. Tut mir leid, aber sowas ist, zumindest, pietätlos.

    Klar kann auch jeder seine Meinung frei äußern, geschmacklos sind einige Kommentare trotzdem und daran ändert auch der billige Hinweis(!!) auf Ironie nicht das geringste. Wenn man auf Ironie erst Hinweisen muss ist es im übrigen keine Ironie mehr, aber das nur am Rande.

    Hat einer hier Hintergrundwissen was den Polizisten angeht? Oder geht ihr nur davon aus dass das ein Sprecher ist? Ich habe in dem Zusammenhang nichts gehört und was faktisch nicht belegt wurde ist sowieso nur Vermutung, eben das was die meisten bei BILD und ähnlichen Publikationen verurteilen.

    Diese Doppelmoral ist das was mich stört. Einerseits findet man es als Spieler gaaaaaaaanz schlimm unter Generalverdacht zu stehen, selber ist die Community aber auch nicht besser.

    Das sieht man an solchen Diskussionen leider viel zu oft.

  20. @Kuru

    Es ist von einem Polizisten Namens Volker König in Hessen die Rede und Google findet einen hessischen Pressesprecher mit dem Namen Volker König. Namensgleicheit könnte natürlich auch zufällig sein.

  21. Ich denke wir sind uns einig, dass die vom vorgenannten Polizisten getätigte Aussage reichlich… bedenklich ist. Egal, ob nun von Privat oder als Pressesprecher.
    Darüber hinaus denke (oder hoffe) ich, dass niemand sich ernsthaft einen Amoklauf wünscht.

  22. Dann entschuldige ich mich recht herzlich. Persönlich kenne ich das nur so dass in entsprechenden Mitteilungen auch auf einen Pressesprecher verwiesen wird wenn eine Aussage von offizieller Stelle kommt.

    Sollte das wirklich von offizieller Seite kommen muss bei einigen meiner Aussagen sicherlich zurück rudern.

    Sollte das allerdings stimmen kann man davon ausgehen dass der Verantwortliche vermutlich schon am schwitzen ist wegen dieser unqualifizierten Aussage.

  23. Da braucht es keine Entschuldigung – deine restlichen Punkte sind ja nicht unberechtigt und das mit Google habe ich auch gerade erst jetzt erledigt – davor war ich einfach so davon ausgegangen, dass er schon Pressesprecher sien wird.

  24. @Kuru
    Bezweifle irgendwie stark, dass das Konsequenzen nach sich ziehen wird oder der das auch nur glaubt. Scheint doch gängige Meinung so zu sein – und solange da so eine vorhanden ist, im Gegenteil nicht anders abweicht, wird es auch keine Schwierigkeiten geben.
    Ich habe heuer zu meinem 30. Geburtstag etwa eine Zeitung aus dem Jahr 1980 geschenkt bekommen: als ich für mein Studium schonmal so alte Zeitungen durchforstete habe ich noch nicht darauf geachtet, aber wenn man insbesondere Chronik-Geschichten da liest fällt eine Vielzahl an Zugängen auf wie sie heute wohl kaum mehr möglich wären. Heutzutage zu Konsequenzen für AutorInnen führen würden, aber damals eben nicht: ich nenne zum Beispiel nur Sittlichkeitsdelikte – da wird in der gleichen Zeitung heutzutage viel zurückhaltender berichtet. Noch dazu haben sich die Zugänge zu bestimmten Themen auch geändert: das ist zwar eine katholische Zeitung (gewesen), aber würden die heutzutage so abfällig über Homosexualität schreiben wie damals würden sie wohl auch einige Schwierigkeiten bekommen – selbst in meinem Land Österreich, wo Homosexuelle noch immer stärker (auch rechtlich) diskriminiert werden als in Deutschland beispielsweise.

  25. @Pyri: Meinst du? Du sagst ja selber dass kleine Brötchen backen mittlerweile modern ist und genau das hat der Herr eben nicht getan und dann auf noch den Fehler gemacht so mit der BILD zu sprechen.

    Rechtliche Konsequenzen werden da mit Sicherheit nicht draus erwachsen, aber ich denke dieser Satz wird für ein entsprechendes Echo in den Medien sorgen und dieses wird nicht sonderlich positiv ausfallen.

    In dem Zusammenhang muss man sich vor Augen halten was an der Meldung eigentlich interessant ist. Klar, als Gamer springt man erstmal wie ein Bluthund auf die Aussage mit dem Spiel.

    Aber das ist ja nichts was für den durchschnittlichen Bürger interessant ist, viel interessanter ist da ja schon die Info: Jugendlicher mit Waffe verschwunden, Polizei macht sich keine Sorgen (warum auch immer).

    Also ich denke das wird schon ein Nachspiel haben (wenn auch der Killerspiele Aspekt außen vor bleibt)

  26. oh wow.
    gebt jeden der keine videospiele spielt, der nicht chattet und keine briefchen schreibt eine knarre.
    Deutschland, das Land der Waffen!

  27. wenn der doch amok läuft wird man noch ein schlimmes spiel bei ihm finden… und wenn tetris zum killerspielerklärt werden muss.. hat schließlich ein amokläufer gespielt

  28. Und wieder wird der Vorfall totgeschwiegen.
    Ich weiß nciht, ob ich wütend oder traurig sein soll. So viel Ignoranz muss doch irgendwann mal eine schmerzhafte konsequenz haben, die zum Umdenken bewegt.

  29. da kannst du lange drauf warten!
    ich persönlich finde diese doppelmoral von rech und der polizeigewerkschaft pervers.
    nach winnenden tönten sie alle herum wie sehr sie gewalt verabscheuen und alles dafür tun würden, damit die gewalt von unserer jugend fern bleibt.
    und jetzt, 1 1/2 jahre später, sind sie es selber die gewalt gegen frauen,kinder,jugendliche und alte menschen genemigen und unterstützen.
    ich mein, die begründen diesen gewalteinsatz damit, dass ihre beamten mit kastanien beworfen worden sind.
    lol?
    dick gepanzerte beamten haben angst vor kastanien?
    und sitzende jugendliche auf polizeifahrzeuge sind eine gefahr?
    kann es sein, dass gewalt dann gut ist, wenn man sie für die eigenen zwecke verwendet?

  30. Es komt immer darauf WER Gewalt ausübt oder WER den Befehl dazu gibt und gegen WEM die Gewalt ausgeübt wird, heißt wenn jemand wie Rech der Polizei den Befehl gibt Kindern und Rentnern den Kopf *gerade zu rücken ist alles in Ordnung, wenn Bürger ihre Rechte wahrnehmen wollen ist es Gewalt und böse und gehört mit allen *Mitteln bekämpft. Wartet noch ein Weilchen dann nutzen die nicht Wasserwerfer und Pefferspray sondern scharfe Munition, wartet es nur ab, bisher hatte ich immer Recht behalten mit dem was ich euch gesagt hatte…

  31. Könnten wir bitte die Kirche im Dorf lassen und beim Thema bleiben ?
    Bei Stuttgart 21 haben sich beide Seiten nicht sonderlich mit Ruhm bekleckert (Polizei UND Demonstranten…), mit diesem Fall hat das aber rein gar nichts zu tun.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.