Fragwürdige Wortwahl

(StN) Die Stuttgarter Nachrichten berichten heute von zwei Schülern, die bei Facebook scherzhaft darüber sprachen einen Amoklauf an einem Berufsschulzentrum in Vaihingen zu planen. Durch Hinweise besorgter Benutzer alamiert suchte die Polizei ihre Wohnungen noch um 4 Uhr auf um sie in Haft zu nehmen und die Wohnungen zu durchsuchen. Hierbei wurden nach den Stuttgarter Nachrichten “typische Beweismittel” gefunden:

“In der Wohnung des 19-Jährigen in Steinhaldenfeld beschlagnahmte die Polizei nicht nur diverse Computer-Gewaltspiele, sogenannte Ego-Shooter – sondern auch eine Softairwaffe, einen Schreckschussrevolver und Munition. Beim 20-Jährigen wurde der PC beschlagnahmt.”

62 Gedanken zu “Fragwürdige Wortwahl

  1. du hast vergesen: Einer hatte das Computer-Kriegsspiel Medal of Honor “grad eben gezockt” und war IN BESTER STIMMUNG. du hättest du zudem betonen sollen das “typische Beweismittel” tatsächlich im text steht.

  2. Das mit “typische Beweismittel” meinte ich durchs Zitieren deutlich gemacht zu haben. Bei dem MoH weiß ich leider nicht, ob die das bei facebook selbst geschrieben haben, oder ob die sich das ausgedacht haben.

  3. “Die Beamten suchten die Wohnungen der beiden frühmorgens gegen 4 Uhr auf – und fanden typische Beweismittel.”

    Man sollte auch die wichtige Stelle zitieren.

    “Computer-Gewaltspiele, sogenannte Ego-Shooter”
    Kann man den ersten Urheber dieses Zitats nicht mal suchen? Wars der Jauch oder Hermman? Ansonsten ein Fall für die ZitatDB, da könnte man auch eine eigene Kategorie einrichten von wegen Genrename als Egoistenshooter missverstanden.

    Happy Coding.

  4. achso, ich habs nämlich als “typische” beweismittel verstanden.
    na gut “in bester stimmug” klinkt nicht gerade nach jouiranlistensprache, aber dann hätten sie es woh lauch zitiert. aber man soll es wohl so verstehen: aufgrund des kriegsspiel medal of honors war er in bester stimmung amok zu laufen.

  5. Selten dumm! Wie können die so was erzählen.
    Genau so sollte man es vermeiden, auf einem Flughafen über Bomben zu erzählen.
    Aus Spaß wird dann schnell Ernst.

  6. also wenn möglich, würde ich immer raten dort zu kommentieren und den beitrag zu bewerten, was in diesem fall möglich ist. besonders wenn es noch keine bewertungen/kommentare gibt.

  7. es hat doch garkeinen sinn, dann kommen wenn überhaupt mit dummen antworten, wie dass wir mal frontal 21 und so gucken sollen und unseren hauptschulabschluss machen sollen

  8. Naja, über Facebook “scherzhaft” einen Amoklauf anzukündigen ist mit Verlaub deutlich fragwürdiger, als Egoshooter als “typische Beweismittel” zu bezeichnen…

  9. das ist ja wohl das mindeste was man tun kann, nur meckern hilft da nicht sonderlich. dumme antworten von dummen leuten sind mir ziemlich egal. es geht einfach darum, dass den lesern des beitrags die kritik daran verdeutlicht wird. manch einer kann damit etwas anfangen und mancher nicht. wir sollten uns für die jenigen interessieren, die etwas damit anfangen können.
    verstehe nicht, wieso man immer so übertrieben pessimistisch sein muss. hier werden zu den nachrichten 100 kommentare abgegeben und die eigentlichen meldungen lässt man dann einfach unkommentiert. “bringt nichts” ist einfach gift für die ganze debatte.

  10. Besonders witzig: “Im Kreis der sogenannten Freunde,” echte Freunde würden einen angekündigten Amoklauf ja auch schließlich nicht melden, ne? :)

  11. Lol, wenn man jede poplige Facebookmeldung so behandeln würde, hätte die Polizei nichts anderes mehr zu tun.
    Mal ernsthaft, ist denen langweilig?

    Welcher Amoklauf wurde das letzte Mal in einem Social Network angekündigt?

    Dass manche hier die Aktion noch richtig finden zeugt nur von ihrem zynischen Weltbild, nicht von irgend einer Art von Problembewusstsein.

  12. einerseits sehr dumm was diese beiden volltrottel da gemacht haben, auch sehr pietätlos wie ich finde.
    und die reaktion der user und der polizei zeigt wie hoch die angst vor einem neuen amoklauf in D ist, sehr hoch!
    zumal die polizei reagieren muss, wenn sie einen hinweis bekommen, dass möglicherweise ein amoklauf verübt werden soll.
    denn tun sie es nicht und es passiert tatsächlich ein amoklauf, dann ist die kacke so richtig am dampfen für die verantwortlichen beamten.

  13. @SwA: etwas reflektierter Argumentieren. wie würde denn bitte das Gegenteil aussehen? bzw: nicht trollen.
    Apropos trollen:
    @Frontal21: Bleib freundlich oder ignoriere es einfach.

  14. Witzig! Ein Kommentar war vor mir schon drin, der ist jetzt weg! :-) Wird meiner wohl auch nicht erscheinen.
    Kommentarregeln: “Grundsätzlich behält sich die Redaktion von stuttgarter-nachrichten.de vor, unangemessene Beiträge zu löschen. Insbesondere folgende Inhalte führen zur Löschung von Beiträgen: sexuelle Belästigungen, jugendgefährdende Aussagen, Beleidigungen und Schmähungen, Drohungen, Diskriminierungen, antisemitische und rassistische Aussagen, jede Art von strafbaren Äußerungen, verleumderische sowie ruf- und geschäftsschädigende Inhalte.”
    Aha, gilt aber wohl nur für Kommentare und nicht für Pressemeldungen. Dort sind Diskiminierung und Verleumdung wohl erlaubt.
    Vielen Dank!

  15. @Egozid
    Habe das schon zweimal getan, sachlich und höflich war es geschrieben aber veröffentlicht wurden die nicht und zudem stand da sogar mal was (Kritik an der News) und das wurde wieder gelöscht.

  16. – “Die Beweismittel müssen noch ausgewertet werden…” Was soll denn damit bewiesen werden?
    – “Sooo ich lauf morgen amok in vaihingen ihr könnt mich aufhalten wenn ihr wollt…” Das hat er geschrieben, das kann man nachlesen.
    – “Das Duo wird wegen Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten angezeigt…” Und das ist schließlich der Anklagepunkt. Aber nach was wird da in den “diversen Computer-Gewaltspielen” und im PC des anderen gesucht?
    Natürlich ist das dumm, was die beiden da geschrieben haben. Aber war da wirklich Gefahr in Verzug? Musste da um 4.00 Uhr morgens die Wohnung gestürmt werden? Hat die Polizei einen Amoklauf verhindert oder nur eine Störung des öffentlichen Friedens durch Androhung von Straftaten geahndet? Ich tendiere zu letzterem und schulde den Aufwand der Aktion der allgemeinen Amokhysterie.
    Wenn wir immer so reagieren würden. Oder passt das zur allgemein gewünschten Stimmung im Lande?

  17. ich hab mal in nem forum gelsesen, als einer seine schule als map gebaut hat und ins internet gestellt hat. am nächsten tag klinkelte die polizei und fftagte ob er einen amoklauf plane

  18. @purchaser

    Ich sehe das genau so.
    Es gibt Themen, über die man in der Öffentlichkeit keine Witze reißen sollte.
    In diese Falle sind die Schüler getappt.

    Beweismittel…. jeder der einen Computer besitzt, hat diese „Beweismittel“ im Haus.
    Die beiden sind über 18 Jahre, also dürfen sie diese Spiele besitzen.
    Auch Softairwaffen dürfen sie besitzen, die werden ja im Handel frei verkauft.

    Stuttgarter Nachrichten, 0 Kommentare……

  19. @purchaser: mir ging das selbe durch den kopf. das ist wirklich der dämlichste bericht seit langem. von beweismitteln kann nicht die reden sein, wenn von androhung die rede ist.
    zumindest wird die bewertung des beitrages angezeigt. so kann man zwar nicht nachvollziehen, wieso der so schlecht bewertet wurde, aber vielleicht kann der leser sich das zusammenreimen.
    btw: von wegen “vdvc-Seite bald wieder am Netz”. was ist denn da nur los :s

  20. naja eher ein potentielles machtvakuum. oder einfach nur ein vakuum.. @@
    habe zwischendurch übrigens als kommentar bei StN so was geschrieben wie “warum werden sachliche kommentare nicht zugelassen?”, nichts weiter. schon irgendwie komisch. der artikel erscheint so auch in der printausgabe?

  21. etwas offtopic:
    auf dem n-tv teletex 131 wird berichtet, dass dem Vater von Tim K. (Amokläufer von Winnenden), Morddrohungen aufgetaucht sind.
    Auch ein Angehöriger eines Opfers hat von einem “möglichen Anschlag auf den 51-Jährigen gesprochen”.

    Ich wette, die gleichen Leute die jetzt gegen den Vater Morddrohungen ausgesprochen haben, waren die selben, die sich als Spieler ausgaben und Morddrohungen an die Angehörigen der Opfer von Winnenden und einem Buchautor “will den namen nicht nennen” versendet haben.

  22. mein text ist auch nicht drinne!
    hab da ne Stunde dran gesessen (und natürlich nicht extern noch mal abgespeichert)
    man möge es mir verzeihen aber: SPACKEN!

  23. Also, was die an Kommentaren freigeben ist deren Sache, aber nur einen Sinnfreien Kommentar “Netter Artikel, bis auf die Tatsache, dass es in Vaihingen kein Berufsschulzentrum gibt.” freizugeben und nachweislich (diverse User-Aussagen hier im Forum) kritische Meinungen raus zu filtern, das steht einer Zeitung eigentlich nicht. Wenn ich mit Presse zusammenarbeite drehen die Journalisten immer ab, wenn man denen versucht, durch die Blume zu sagen “schreib lieber dies und nicht das”. Aber selber, nech!?
    Ich finde das ist nen eigenen Artikel hier Wert. Vllt kann der VDVC auch ohen Homepage da ja was von machen! Finds dreist und reg mich total drüber auf!

  24. Naja, ein Kommentar ist drunter.
    “Netter Artikel, bis auf die Tatsache, dass es in Vaihingen kein Berufsschulzentrum gibt. Maximal kleinere Berufsschulen… bzw. Berufsschulausenstellen…”
    Zwar keine wirkliche Kritik, aber auch lustig.

  25. Dass bei einer Kommentarfunktion, bei der jeder Beitrag einzeln freigegeben wird, überhaupt gelöscht wird spricht aber auch nicht gerade für die Organisation. :)

  26. Sebastien Schrieb:
    nachweislich (diverse User-Aussagen hier im Forum) kritische Meinungen raus zu filtern, das steht einer Zeitung eigentlich nicht.



    Naja, wenn du dir die Medien im allgemeinen mal anschaust, merkst du, es ist so ziemlich alles alles erstunken und erlogen, was so läuft.

  27. Ich würde vorschlagen, dass wir mal alle gleichzeitig an einem bestimmten Datum einen Amoklauf ankündigen. Wenn zehntausende Gamer gleichzeitig bei Facebook einen Amoklauf ankündigen, spielen die Medien verrückt.^^

  28. @ Darkfire:

    Das wäre eigentlich mal eine ganz coole Sache… in einer offenen, intelligenten und tolleranten Gesellschaft.
    Bei uns wird es eher dazu führen das sämtliche Polizisten in den Dienst müssten und tausende von Wohnungen gestürmt werden.
    Also besser nicht, ich hab keine Lust morgens um 04:00 Uhr von einem wütenden Mob Polizisten geweckt zu werden um dann anschließend auf dem nächstbesten Markplatz an den Pranger zu kommen.

    *Eventueller Sarkasmus in diesem Kommentar ist beabsichtigt. Rechtschriebfehler nicht;-)

  29. @purchaser: Es würde einen Tag später so in der Zeitung stehen:
    “Als die Polizei die Wohnung des Amokverdächtigen stürmte wurden die Beamten von den Täter mit Killerspielen angegiffen und musste deshalb mit 40 Schüssen in Notwehr zu Strecke gebracht werden…”

    “omg er hat ein Killerspiel in der Hand! KILLT IHN!”

    Happy Coding.

  30. @Soldat-Hans: ja, ich weiß. wenn man´s selber mitkriegt, nervts halt noch bissl mehr.
    @Darkfire: find ich ne blöde Idee. Wir sollten damit keine Späße machen. Die beiden Jungs haben mit ihrem Facebook-statement echt Mist gemacht und das muss auch geahndet werden. Wo kommen wir hin ,wenn man nur noch hoffen kann, dass alles “nur Spass ist” wenn täglich hunderte sowas schreiben würden. Der umgang der Medien mit dem Thema ist nach wie vor das eig. Problem.
    @purchaser: :-) jap, dito.

    Schönes WE euch allen!

  31. @Ishbane:
    Wie gesagt, hab ihn nirgendwo gespeichert weil ich nicht dran gedacht hatte, dass der erst freigegeben werden muss (und nicht dachte, dass die dermaßen dreist seien werden.)

  32. @Sebastian
    “find ich ne blöde Idee. Wir sollten damit keine Späße machen. Die beiden Jungs haben mit ihrem Facebook-statement echt Mist gemacht und das muss auch geahndet werden. Wo kommen wir hin ,wenn man nur noch hoffen kann, dass alles “nur Spass ist” wenn täglich hunderte sowas schreiben würden. Der umgang der Medien mit dem Thema ist nach wie vor das eig. Problem.”

    Ich finde auch, dass das geahndet werden muss, aber die beschlagnahmten Beweismittel sind einfach nur lächerlich. Mit einem Videospiel und einer Softair-Waffe kann man nicht beweisen, dass ein Amoklauf geplant war oder angekündigt wurde. Da hätten sie seine saubere Unterwäsche auch gleich noch mitnehmen können. Das ist reine Schikane und untergräbt das Vertrauen in rechtsstaatliche Institutionen nur noch weiter.

  33. Ich denke der Vorschlag wäre gegen diese Sicherheitsvorstellungen von “Gesellschaft” im Sinne einer Guerilla-Aktion wohl zu überlegen. Natürlich müsste man das auch kenntlich machen dann. Ich stelle mir das eher so wie “Killerschach” der Piratenpartei vor. Als eine politische Aktion welche Öffentlichkeit betrifft. Teilweise nimmt das nämlich so schon Zustände an welche ich in keinem Fall mehr als demokratisch bezeichnen möchte: wann ist eine Äußerung ernst zu nehmen und dieser nachzugehen? Wer ist überhaupt berechtigt hier dagegen einzuschreiten? Was ist eigentlich ein “Amoklauf”? Wann kann man davon sprechen? Auch von einer Ankündigung dazu?

    Es handelt sich hier ja wenn dann um die Ankündigung eines Verbrechens gegen Unbekannte.
    Ist das ein terroristischer Akt so etwas anzukündigen?
    Wir hier in Österreich verfügen da neuerdings über ein umstrittenes Gesetz gegen die Bildung terroristischer Gruppen, das durchaus auch fragwürdig ist

  34. Nachtrag: wenn jemand etwa behauptet “morgen zünde ich die Welt an” ist das nicht unbedingt eine realistische Äußerung, weil “Welt” schon allein mal kaum “anzuzünden” ist. Ich denke da zum Beispiel auch an dieses Lied “Ich geh in Flammen auf” von Rosenstolz. Das ist ja auch keine realistische Beschreibung eines Gewaltaktes sondern metaphorisch gemeint gewesen, usw. usf.

  35. Doch Artikel ist noch online!
    @Kranki: ich habe in keinem Post behauptet, dass ich die “Beweismittel” für adäquat halte. Sehe es genau so, dass dass großer Blödsinn ist, PC Spiele und Softair als “typische Beweismittel” zu bezeichnen!
    Nur als “Gegenaktion” zehntausende aufzurufen im Web einen Amoklauf anzukündigen um zu schauen, wie reagiert wird, ist dumm, kindisch, gefährlich und zu Recht genau so strafbar, wie das was die beiden jungs bei Facebook veranstaltet haben.
    Gruß!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.