Aktuelle Ereignisse zum Thema DRM

Vor über zwei Monaten ging die Webseite des Spieleanbieters „Linux Game Publishing“ (LGP) vom Netz. Ebenfalls betroffen war das DRM-System des Publishers, welches über den gleichen Server lief. Ohne war es unter anderem nicht möglich bereits erworbene Lizenzen von Sacred und X3 zu installieren, die durch LGP vertrieben werden. Der Publisher vertreibt die Linux-Versionen beider Programme exklusiv. Grund für den Ausfall war der Crash einer(!) Festplate, die offenbar lange Zeit nicht gerettet werden konnte.

Dieser Fall zeigt, wie sehr man heute als zahlender Kunde von Fehlern der Publisher getroffen werden kann, selbst wenn man das Spiel schon lange erworben hat.

Auf der anderen Seite wird der Service einiger Plattformen unter Spielern weiterhin sehr geschätzt. So erreichte mich heute eine E-Mail, dass ich das „Humble Indie Bundle“ nun auch über Steam aktivieren könne. Seitdem es im Mai (zu einem vom Kunden selbst gewählten Betrag) erworben werden konnte, sei die häufigste Frage gewesen, ob man die Spiele auch über diese Plattform herunterladen könne. In diesem speziellen Fall haben die Kunden nun also beides: Eine DRM-freie Version ohne Steam und eine Version mit Steam und DRM.

In diesem zweiten Fall stellt sich die Frage, ob das „Humble Indie Bundle“ auch erfolgreich gewesen wäre, wenn es nur über Steam angeboten worden wäre. Zur Veröffentlichung wurde massiv damit geworben, dass diese Spiele DRM-frei und ohne Zwischenhändler erhältlich seien. Dass das Geld direkt an die Entwickler (und zu einem selbst festgelegten Anteil an Child’s Play charity und die Electronic Frontier Foundation) ging, dürfte auch dazu beigetragen haben, dass durch die eher unbekannten Spiele Aquaria, Gish, World of Goo, Lugaru HD und Penumbra Overture binnen weniger Tage 1.273.613 US-Dollar eingenommen wurden.

Wir befinden uns also in einem Spannungsfeld zwischen Service und Abhängigkeit, Service müssen wir uns immer häufiger durch Abhängigkeit erkaufen. Auf der anderen Seite wird der Service in einigen Fällen tatsächlich besser. Diskutiert mit. DRM: Wegbereiter zu neuer Kundenfreundlichkeit oder Bedrohung digitaler Kultur? Hierzu möchten wir auch am 15. Dezember ab 19:00 ein Gamestorming veranstalten.

Ein Gedanke zu “Aktuelle Ereignisse zum Thema DRM

  1. „15. Dezember ab 19:00 ein Gamestorming“
    Mittwoch… ok bin dabei.
    „DRM: die Versklavung der Gamer!“

    Happy konnte schon ein Spiel nur einmal aktivieren und dann nie wieder da der Publisher\Entwickler pleite gegangen ist und man nun das Spiel in die Tonne treten kann. Für 40 Euro ein Spiel gekauft welches ich nur wenige Stunden gespielt hatte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.