1378(km) Präsentation ab ca. 19:00 live

Wir präsentieren hier ab ca. 19:00 den Livestream der Präsentation des kontrovers diskutierten Computerspiels 1378km. Die Präsentation wird in Form einer Podiumsdiskussion gestaltet, an der der Prof. Dr. Peter Sloterdijk, Dr. Uwe Hochmuth, Prof. Michael Bielicky, Prof. Dr. Heiner Mühlmann und Jens M. Stober teilnehmen werden. Eine Zusammenfassung, worum es bei dieser „Simulation der innerdeutschen Grenze“ geht, haben wir im Artikel zu 1378(km) im VDVC-Wiki vorbereitet. Die Übersicht der Presseberichte über die als Serious Game geplante Modifikation werden wir im Laufe des Tages immer wieder aktualisieren.

Auf der Webseite vom Gamestrust, die uns auch die Übertragung ermöglichen, findet sich auch der LiveTicker zur Präsentation von 1378km, unsere Diskussion zum Spiel ist im VDVC-Forenthread zu 1378(km) zu finden.

8 Gedanken zu “1378(km) Präsentation ab ca. 19:00 live

  1. Pingback: VDVC  | VDVC überträgt Premiere von 1378(km)

  2. Pingback: whistleblog.net » Ratlos.

  3. Pingback: Stigma Videospiele » Blog Archive » “1378 (km)”-Präsentation live

  4. Als die Mauer fiel, war ich 25 Jahre alt. Damals habe ich, wie so viele anderen DDR-Bürger davon geträumt, einmal in den Westen zu fahren…
    Jetzt 20 Jahre danach, sind wir freie Bürger.
    Es gibt die sogenannte Kunstfreiheit, ich darf also jedes Thema künstlerisch verarbeiten.
    Auch die Geschichte der DDR.
    Hätte der junge Student einen Film über die DDR-Grenze gemacht, wäre er sicherlich gut angekommen.
    Sein „Fehler“ war es, das neue Medium Computerspiel zu verwenden.
    Hier wird mit zweierlei Maß gemessen.
    Nicht die DDR-Thematik ist das Problem, sondern die Nichtanerkennung von Computerspielen als Kultur.

  5. @Petra
    Ich sehe das genauso. Ein Monat nach dem Mauerfall wurde ich 3 Jahre alt. Somit war das Thema noch weniger fassbar als bei dir. In der der Schule kommt die DDR eigentlich auch zu kurz. Wie soll ich das ganze “sonst” nachvollziehen?

    Es ist wie die Jungs von Extra Credits gesagt haben: Entwickler werden nicht nach dem von ihnen geschaffenen Inhalten beurteilt, sondern nach ihrem verwendeten Medium – das Computerspiel. Und dieses scheint etwas an sich zu haben, dass es bestimmte Themen einfach nicht behandeln darf.

  6. Umfrage im TeleText von N-TV:
    Frage des Tages
    Halten die das Computerspiel über die DDR-Grenze für geschmacklos?
    Zwischenstand:
    ja (01379-101031) 82%
    nein (01379-101031) 18%
    50Cent/Anruf aus dem Festnetz.

    Leider steht dort nichts wie viele abgestimmt haben.
    Happy Coding.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.