Verbotsforderung als Rohrkrepierer

(gamezone/kotaku) Wir hatten bereits berichtet, dass sich in der Schweiz der Christliche Polizeiverband (CPV) für eine Verbot des Videospiels “The Darkness II” einsetzt. Als zentrale Begründung wurde hierbei vorgebracht, dass der Spieler unter anderem Polizisten erschießen könne, was angesichts aktueller Ereignisse unerträglich sei. So sagte mit Felix Ceccato der Präsident des CPV:

“Gerade jetzt, wo in England Polizisten zur Zielscheibe blindwütiger Gewalt werden, ist es wichtig, dass wir nicht als Feindbilder dargestellt werden, die der Spieler abschiessen darf.”

Schützenhilfe gab Thomas Richter vom Schweizerischen Institut für Gewaltprävention:

“Es darf nicht sein, dass eine Menschengruppe zum Abschuss freigegeben wird.”

Mit 2K Games hat sich nun der Publisher zu Wort gemeldet, der zu Bedenken gibt, dass in dem Spiel gar keine Polizisten vorkommen, die der Spieler erschießen könnte:

“Reported stories regarding police officers in The Darkness II were erroneous. To be clear, there are no police officers in the game.”

22 Gedanken zu “Verbotsforderung als Rohrkrepierer

  1. Man kann nicht eine Gruppe zum Abschuß freigeben…Aber jeden Computer-und Videospieler erstmal eins mit dem metaphorischem Knüppel geben

  2. Ich finde es zumindest (auch) bezeichnend, dass sie Spiele verbieten lassen wollen in denen angeblich Gewalt gegen Polizei vorkommt, und nicht solche in denen Polizeigewalt thematisiert wird – wie SWAT, CS etc.

  3. @Pyri
    Ich denke nicht das dort soweit gedacht wird, geschweige denn, dass die Verantwortlichen überhaupt Spiele kennen wo man Polizisten spielt (weder vom Namen noch vom Inhalt).

  4. Aha, und was tun Polizisten mit Unbewaffneten in England?
    Richtig!
    Niederknüppeln und mit Gummigeschossen um sich schießen.
    Ich frage mich manchmal, welche Seite wohl eher einen Schaden im Kopf hat!
    Gamer oder Polizisten?
    Im Moment eher letztere…

  5. @Booomboy
    Bitte keine solchen Verallgemeinerungen. Die Probleme in GB liegen nicht allein an den Polizisten oder den Jugendlichen. Auch nicht allein am generellen Werteverfall, wie ab und an zu lesen. Sie sind Teil eines großen gesamtgesellschaftlichen Problems, dass letztlich dadurch entstanden ist, weil alle, die etwas hätten daran ändern können, Jahrzehnte lang in die falsche Richtung geblickt und die immer größeren Probleme ignoriert haben.

  6. Das wäre aber auch kritisch geworden. Stellt euch mal vor, all die Jugendlichen die plötzlich auf die Idee kommen würden Polizisten mit ihren durch Dunkelheit genährten Superkräften anzugreifen.

  7. Verstehe ich das richtig? Die lehnen sich mit einer Forderung aus dem Fenster, die so “billig” abgeschmettert werden kann? Sorry, aber wie blöd sind die?
    Ist keiner auf die Idee gekommen, sich das Spiel vorher mal anzusehen? Spätestens dann müßte selbst ein christlicher schweizer Polizist erkennen können, dass es da keine Polizisten im Spiel gibt.

  8. PUAAAAA SCHEIßE
    alter der wird sich nie wieder von diesem corb erhohlen
    das war der corb seines lebens
    der hat sich bestimmt schon aufgeheangt

  9. Was Capital S. sagte.
    Selbst wenn es in dem Spiel Polizisten als Gegner gäbe (in anderen Spielen gibt es das ja)die Logik eine “Menschengruppe” als “zum Abschuss freigegeben” zu sehen, weil sie in einem Computerspiel als Gegner auftritt ist doch schwer hirnrissig.

  10. Die Uniform und das Zeichen könnten durchaus von der Polizei sein. Ganz klar ist es aber nicht und da es ein Videospiel ist, kann man sich nicht ganz sicher sein, ob mit dieser Figur tatsächlich ein Polizist dargestellt wird. Zudem wissen wir nicht, was für eine Szene in diesem Bild dargestellt wird, ob man als Spieler agiert oder ob es sich hier um eine Videosequenz handelt. Man müsste mal den Publisher hierauf ansprechen, wenn man es ganz genau wissen möchte.

  11. Ich habe jetzt von The Darkness wenig Ahnung, aber allgemein würde ich von einem Spiel erwarten, dass die Polizei wie in den meisten Hollywood-Filmen ein “xyPD” an der Schulter hat. In den gängigen Trailer und dem Test der Gamepro (Youtube) sehen übrigens beinahe alle Gegner so aus.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.