LANge Nacht der Spielkultur

Über zwei Jahre nach dem Verbot mehrerer eSport-Events im Raum Karlsruhe wird nun wieder die erste öffentliche Veranstaltung dieser Art direkt im Herzen der Stadt ausgetragen:

Der VDVC lädt ein zur LANgen Nacht der Spielkultur.

Update: Alle Fakten in einem separaten Eintrag.

Los geht es am Freitag, den 07. Oktober 2011, um 19:00 in den Lichthöfen der HfG (Lorenzstr. 15, Karlsruhe). Dabei wird nicht nur gespielt: Workshops und Vorträge klären über die technischen Hintergründe sowie Themen rund um den Jugendschutz auf. Auch wer „nur mal gucken“ möchte, kann das gerne tun: Der Eintritt ist (für Besucher) frei, Fragen zu Technik, Spielen und Hintergründen werden gerne beantwortet. Plätze (zum mitspielen) können per Ameldeformular reserviert werden.

Im Anschluss, am Sonntag ab 14:30, wird der VDVC seine jährliche Mitgliederversammlung veranstalten. (Weitere Informationen tragen wir im VDVC-Wiki zusammen.)

(Pressemitteilung als pdf)

7 Gedanken zu “LANge Nacht der Spielkultur

  1. Pingback: Stigma Videospiele » Blog Archive » Veranstaltungshinweise

  2. Pingback: » LAN-Party vom VDVC in Karlsruhe - Geisteskrieger Clan

  3. Guten Abend,

    also ich werde mich nicht anmelden da es noch nicht mal eine Übersicht der Teilnehmer gibt (wie aus anderen LANpartys üblich).
    Geschweige denn wird ein zeitlicher Ablauf gegeben. Die workshops werden in der gleichen Halle geboten? Andere Räume? Besucherzeiten? Cateringzeiten? Cateringpreise (zum orientieren) ? Selbstversorgung erlaubt? Schlafmöglichkeiten? Hygienische Ausstattung? Welche Spieleserver? Tuniere? Tunierpreise? Sitzplan mit Platzreservierung?

    All diese Fragen interessiert einen Lanparty-Gänger. Und die Antworten auf diese Fragen sind bei großen Lanpartys Voraussetzung für Teilnehmer und professionelles Auftreten.

    Ich war allein auf 4 Lanparties von Netquater e.v. Die haben Ahnung soetwas zu organisieren und wissen was „Gamer“ interessiert und bieten auch Antworten.

    Vielleicht wenn mehr Infos da sind.

    Gruß
    Felix

  4. Zunächst: Dass es etwas weniger strukturiert erscheint, als es von anderen LAN-Partys gewohnt ist, tut uns Leid. Der Grund hierfür liegt in der kurzen Planungsdauer. Einige Details sind schlicht noch nicht geklärt. Dazu gehört auch die Nachtruhe unserer Catering-Helfer. (Wir haben nur ein paar Wochen zur Planung, normal sind viele Monate.)

    Die meisten Sachen, die du fragst, werden aber im Wiki beantwortet. Darauf verweisen wir auch in bisher jedem Beitrag zur LAN. Hier nochmal: http://vdvc.de/lns

  5. Hallo,

    von den Fragen des Herrn Elfert sind ja nun doch noch so einige offen und der Termin liegt auch nicht mehr fern.
    Dinge wie Schlafgelegenheiten, Besucherzeiten, Sitzplan, paar Bilder der Location, Tuniere, unerwünschte Aktionen (Ü18 Zeug, DC…) sind ja noch ungeklärt.
    Infos über die angemeldeten Teilnehmerzahlen etc. wären auch nett, nicht dass es auf 20 Leute hinausläuft.
    Wundert mich sehr, dass von den NQ Jungs da nicht etwas mehr Strukur kommt.

    Wie sieht denn euer Anspruch aus?
    Vortragsreihe mit ner Hand voll Anschauungsmaterial im Hinterzimmer, oder eine echte LAN mit allem was man so von NQ kennt?

    Grüße
    Benjamin

    • Hallo Benjamin,

      Zunächst zu unserem Anspruch an die Veranstaltung: Wir versuchen LAN-Party und Vorträge zu kombinieren. Die Vorträge richten sich (auch) an die Leute, die zur LAN kommen. Die LAN-Besucher sind also keineswegs „Anschauungsobjekt“. (Das hattest du doch befürchtet?) Ne Oldschool-NQ-LAN wird es schon aufgrund der fehlenden Turnierpreise und der geringeren Teilnehmerzahl nicht, ne tolle LAN aber auf jeden Fall.

      Der Plan der Location fehlt tatsächlich noch. Das hängt unter anderem damit zusammen, dass wir bis gestern versucht haben, kostenlose Tische zu finden. Da die Größe der Tische vorgibt, wie wir sie aufstellen, haben wir uns einen Lageplan bisher geschenkt. Aus dem Lageplan würde sich auch ergeben, dass wir einen „Erholungsbereich“ haben, in den man sich auch eine Matratze legen kann.

      Da wir Low-Budget fahren, gibt es keine Preise. Turniere können dementsprechend nach Bedarf organisiert werden. Einen festen Sitzplan, das steht so auch im Wiki, wird es nicht geben. Die Regeln sagen auch aus, was von unserer Seite aus unerwünscht ist. (Ü18-Zeug ist erlaubt. Dass wir nichts erlauben dürfen, was gegen geltende Gesetze verstößt, sollte auch ohne zusätzliche Erwähnung klar sein.)

      Bilder von der Location gibt es zuhauf, allerdings hatte ich befürchtet, dass es eher verwirrt, wenn ich die verlinke. Ich denke dabei nämlich am Bilder von der Gulaschprogrammiernacht, die am gleichen Ort stattfand, aber den Raum als „Hacker-Kongress“ ganz anders nutzt. (Das fängt schon bei der Aufstellung der Tische an.)

      Viele Grüße,
      Patrik

      PS: Da wir jetzt endlich Klarheit haben, was die Tische angeht, wird es auch noch ein Update geben. Vorab sei schon mal gesagt, dass uns der Stadtjugendausschuss Karlsruhe welche zugesagt hat (Danke!) und wir somit unseren ohnehin schon sehr günstigen Preis nochmals werden reduzieren können.

  6. Pingback: Patriks Blog » Blog Archive » Außer Konkurrenz: Piratenkriege

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.