„Quake“ de-indiziert/“Dead Island“ auf Liste B

(SB.com/heise) Bei der BPjM wurde erfolgreich die Listenstreichung des 1996 veröffentlichten First-Person-Shooters „Quake“ beantragt, so dass das Spiel nun nicht mehr indiziert ist. Auch wenn im August bereits der Klassiker „Doom“ von der Indizierung befreit wurde, sollte man nicht eine allgemeine Entspannung vermuten: So ist „Dead Island“ in die Liste B eingetragen worden, weshalb nun davon ausgegangen werden muss, dass der Titel gemäß § 131 StGB verboten ist.

SPON zur Listenstreichung von Quake

5 Gedanken zu “„Quake“ de-indiziert/“Dead Island“ auf Liste B

  1. Great jetzt ersetzen wir einfach alte Klassiker mit neuen Spielen damit der Index gefühlt bleibt … . Ich finde allgemein man sollte Spiele viel schneller vom Index holen. 5 Jahre würde mehr als ausreichen, sodass wer will das Spiel noch sinnvoll nachholen kann. Das wäre zumindest ein weiterer Schritt Richtung Abschaffung dieses Bullshits.

  2. „Kann denn nicht einer mal an die Kinder denken“??
    .
    Bin mal gespannt, wie künftige Generationen über den Index lachen werden. Seh’s schon kommen: „Damals fanden die Spiele ja noch nicht mal auf Holodecks statt“, „Damals war ein Mausarm schon die schlimmste Verletzung“, … :D

  3. Pingback: Freiheit sollte doch eigentlich für sehr vieles vorhanden sein… | Der Almrausch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.