Phoenix Fail – Jetzt mit Video

(Youtube)

Der Breivik hat ja sehr viel Computerspiele gespielt. “World of Warcraft” – ein kriegstreibendes Spiel. Da schlüpfen also Spieler in mittelalterliche Heldenrollen und retten die Welt, retten Europa auch vor einen Teil der Islamisierung – in gewisser Weise. Das sind sehr kritisch zu sehende Spiele und er tauchte sehr stark in eine Parallelwelt ab, wo er auch sehr viel geschossen hat. Jetzt ist es ja landläufig einfach zu sagen: Klar, wenn der schon am Computer abdrückt, dann drückt er auch in Wirklichkeit schneller ab?

16 Gedanken zu “Phoenix Fail – Jetzt mit Video

  1. WTF? Ich gebe zu ich kenn mich nicht so aus mit Warcraft und WOW, aber wo bitte rettet man da die Welt vor der islamisierung?

  2. @Rey nicht alle weißen Häschen sind unschuldig. z. B. das Monster von Ahhhhhhhhhhhhhhhh….
    Phailnix Berichte sind offenbar genauso schwachsinnig wie der Rest der Öffentlichrechtlichen, naja kommt eben ARTE auf die eins bei meiner Fernbedienung.

  3. Schade, dass der Professor diesen Schwachsinn nicht korrigiert. Gut, vielleicht kennt er die genauen Inhalte von WoW genausowenig wie der Moderator, deswegen finde ich es prinzipiell nicht so schlimm…

    Mich wundert es, ob Phoenix et al. auch bei anderen Themen genauso schlampig und falsch recherchiert und berichtet, von denen ich weniger Ahnung habe…

  4. Pingback: Leeroy Jenkins vs. die Islamisierung Europas « kulturproktologie

  5. @TheWretchted
    Ich dachte eigentlich der Mensch WÄRE korrigiert worden!? Im Forum hat das zumindest jemand behauptet –
    Also fehlt da nicht doch noch etwas?
    Aber nein, das Problem ist dabei aus meiner Sicht auch keineswegs was in WOW geschieht, sondern – und da den Titel nicht “gespielt” zu haben und sich über dessen Inhalt deshalb angeblich nicht aussagekräfitg genug äußern zu können ist da für mich auch keine akzeptable Ausrede – dass ein einfacher Gang zu einer Wikipedia schon helfen würde herauszufinden, dass es in dem Spiel nicht nur keinen “Islam” gibt, sondern auch kein “Europa” das somit überhaupt “islamisiert” werden könnte.
    Worauf weisen solche Äußerungen eines Moderators oder Journalisten demnach eigentlich hin? Auf welche Vorstellungen über Computerspiele, Fantasy oder politische Beweggründe für Computerspiele/Fantasy.
    Das einzig “Europäische” was es in WOW gibt ist eine ebensolche Infrastruktur – die europäische Infrastruktur eines amerikanischen Spiels, des Spiels aus einem Land wo glücklicher Weise schonmal ganz andere Probleme herrschen als sie hier mit MuslimInnen imaginiert oder wie in dem Fall von “Fail” womöglich noch verlängert werden –

  6. Mensch leute kapiert es endlich! Die Medien sind gleichgeschaltet! Das ist gezielte Propaganda! Ihr glaubt doch nicht wirklich, das der Moderator den scheiss, den der da sagt wirklich glaubt? Es geht um Meinungsmanipulation! Ich denke, die haben halt angst, dass zu viele irgendwann kaum noch Fern sehen, weil sie lieber vorm rechner hocken! Dem muss einhalt geboten werden! Und sie haben erfolg damit! Die Jüngere Generation zockt kaum noch hobby mäßig! Es werden immer weniger!

  7. @Soldat-Hans
    Weniger Temperament genügt auch. Ich halte das für eine Verschwörungstheorie: Der arme Mann musste einfach stundenlang labern, die Pausen zwischen den Beiträgen und den Schalten überbrücken und hat dann einfach irgendwas erzählt, was er für interessant hält.

  8. Eine Verschwörung ? Gleich geschaltete Medien ?
    Einfach mal Hanlons Razor verwenden:
    Man muß keine böse Absicht vermuten, wenn Dummheit und Ignoranz mit hoher Wahrscheinlichkeit als Begründung ausreichend sind.

  9. Bedauerlich an solchen Aussagen ist nicht allein der Grund (Alreech und Rey könnten da an was dran sein), sondern insbesondere, dass sie nicht richtig gestellt werden. Dank YouTube & Co. bleibt sowas im Netz und wirft damit langfristig ein schlechtes Bild auf Moderatoren und Sender. Selbst wenn man’s nicht aus den einschlägigen Portalen rausbekommt, so könnte der Sender zumindest eine Klarstellung auf der eigenen Webseite bringen, denn wenn man schon als Programmgrundsatz schreibt:
    .
    “Bürgerinnen und Bürger (…) sollen Hintergründe erhellt und Zusammenhänge dargestellt werden”
    .
    …dann dürfen solche Fehler einfach nichst stehenbleiben, weil sonst die eigene Glaubwürdigkeit den Bach runter geht. Getreu dem Motto: Wenn die dabei schon solche Fehler machen, wie ist es dann erst bei anderen Themen…

  10. @”Gleich geschaltete Medien”: Ein Wort sagt mehr als tausend Bildzeitungen…
    *ba da bumm tssss*
    Zitate: “Dass ist die Zeitung der Politiker…”
    “Ohne Bildzeitung wirst du heut nischt mehr gewählt!”

    Die “Journalisten” in den Redaktion lesen vermutlich auch Bild und wissen es auch nicht besser als was die Bild von sich gibt, dann kommt so ein Schmarn wie oben raus. Zusätzlich wird es durch die Faulheit der Personen verstärkt sich nicht mit den Themen zu beschäftigen. Welcher “Journalisten” (die Anführungszeichten beachten) will sich schon mit Internet, Computerspielen und Piraten Partei beschäftigen… Oder Programmierung, Umweltschutzgesetze oder Technisches Hintergrundwissen… (*boooring* ;-) )

    Einmal hatten sie auf einen der GEZ finanzierten Sender über verpflichtende Freinstaubfilter einen Bericht: “Das beste ist ein Elektrostatischerabscheider…” Kein Wort über den Stomverbrauch je Haushalt welcher anfallen würde. Kein Wort über den starken Abfall des Wirkungsgrades auf die ersten Minuten. Weder der “Experte” noch die nette Moderatorin haben die Punkte angesprochen was für einen von Fach auffällt. Bei Computerspielen usw können wir Gamer die Fehler viel leichter und vernetzer aufdecken, aber die “Fehler”UngenauigkeitenHalbwissenBlödsinn und Lügen von best. Interessengemeinschaften und oder Einzelpersonen gibt es immer… leider.

    Es ist (vermutlich) keine absichtliche Gleichschaltung sondern eher die gesammelte Dummheit der Menschen.

    Happy Coding.

  11. Ich glaube zwar auch, so unbeholfen wie das aussieht, dass das vor allem ein Pausenfüller sein sollte, aber wieso kommt jemand überhaupt auf die Idee (auch als solches) so etwas zu sagen: das zeigt doch bloß wie negativ Computerspiele wie WOW in einer breiten Öffentlichkeit bereits wahrgenommen werden. Anscheinend können da die diversesten und diffusesten Ängste hineinprojeziert werden – es wird schon passen, bei dem kolportierten Inhalt von Spielen wird es schon gehen
    Man hat ja schon bei den Vergleichen mit Kinderpornografie gesehen was da alles gesagt werden kann – da gab es höchstens mal ein kurzes Statement vom BIU. Vor vielen Jahren haben die mal so eine Plakatkampagne mit schwarzen Schafen gemacht – auch schon lange her.
    Was mich stutzig macht bleibt die mangelnde Öffentlichkeitsarbeit von Seiten der Industrie diesbezüglich: wenn ein Image schon so schlecht ist. Ich erinnere mich da an diverse Charme-Offensiven von McDonalds zum Beispiel, in Richtung umweltfreundlicher oder naturbelassener Produkte, obs was bringt steht natürlich auf einem anderen Blatt, aber aus dieser Industrie probiert es nicht einmal jemand: Blizzard hat einen umfassenden deutschsprachigen Support, aber PR-Arbeit bei solchen Sachen, oder auch gegen diesen Cowboy von “Rollenspielsucht”, die Regine Pfeiffer etc. machen sie überhaupt nicht.
    Es kann aus meiner Sicht auch einfach nicht angehen, dass es an Seiten wie dieser hier liegt dass überhaupt darauf aufmerksam gemacht wird – das wäre eigentlich Aufgabe von Public Relation. Öffentlichkeitsarbeit. Positive Politik – hier geht es schließlich immer noch um viele Millionen Menschen, die über solche Äußerungen zu islamophoben Abendland-VerteidigerInnen gemacht werden. Das kann doch nicht angehen – die Ressentiments gegen Fantasy sind zwar im deutschsprachigen Raum hinlänglich bekannt, siehe etwa http://www.hansschauer.de/html/dir4/ch12s04.html Trotzdem wäre eine einfache PM von Seiten des Konzerns da zumindest wohl drin (gewesen).

  12. Über diesen “Ausrutscher” habe ich mich im anderen Artikel ausgelassen.

    Ich muss den Psychiater für seine differenzierte Aussage loben. Er hat einerseits das Problem vieler Spiele herausgestellt (Call Of Duty, BF und co haben eine zweifelhafte Moral – aehnlich wie “Biss/Twilight”) und gleichzeitig aber auch deutlich gemacht, dass diese Schreie nach Verboten unnötig sind.

    Finde ich gut :).

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.