Täter spielte RPG “wie World of Warcraft” und “Guitar Hero”

(Daily Mail/Daily Mail)

“A former classmate from the University of Colorado suggested another cause for the killings, describing Holmes as someone who had lost touch with reality after becoming ‘obsessed’ with video games. The classmate told the Daily Mail: ‘James was obsessed with computer games and was always playing role-playing games. ‘I can’t remember which one but it was something like World of Warcraft, one of those where you compete against people on the internet. ‘He did not have much of a life apart from that and doing his work. James seemed like he wanted to be in the game and be one of the characters. ‘It seemed that being online was more important to him than real life. He must have lost his sense of reality, how else can you shoot dozens of people you don’t know?'”

He is said to have had few friends and barely any social life, instead spending hours indoors playing the video game Guitar Hero.

(Dank an Frederikus.)

5 Gedanken zu “Täter spielte RPG “wie World of Warcraft” und “Guitar Hero”

  1. Die Daily Mail ist die Bildzeitung Englands. Schnell eine Breihirn Verbindung schaffen, die liebe Polizei war am Wochenende damit beschäftig die Sprengfallen zu enstschärfen. Also wohl kaum Zeit seinen Computer zu durchforsten.

  2. Immerhin schreibt die dailymail nur was von Rollenspielen. Der deutsche Focus, der als Quelle den Daily Mail angibt, hat noch Ballerspiele hinzugedichtet.

    “Holmes soll außerdem nach Aussagen von Freunden von Computerspielen besessen gewesen sein. Neben der Arbeit habe es für ihn nur noch Baller- und Rollenspiele gegeben. „Es scheint, als wäre ihm das Leben im Internet wichtiger als das reale gewesen“, wird ein früherer Freund auf „dailymail.co.uk“ zitiert.”

    http://www.focus.de/panorama/welt/batman-amoklauf-von-aurora-der-killer-schoss-einer-schwangeren-in-den-bauch_aid_785995.html

  3. “A former classmate”? Ließt sich so wie: “Wir haben ihm Kohle gezahlt, damit er sagt, was wir möchten, damit wir was zum drucken habe, aber das war ihm doch zu peinlich und darum bat er um Anonymisierung.”

  4. ‘It seemed that being online was more important to him than real life. He must have lost his sense of reality, how else can you shoot dozens of people you don’t know?’”

    frag mal die zig tausenden von soldaten, die in den letzten hundert jahren andere menschen abgeknallt haben.

    wobei die ja auch irgendwie den bezug zur realität verloren haben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.