Initiative Dein Spiel. Dein Leben.

Immer noch gelten passionierte Computerspieler oft als Randgruppe ohne Freunde. Dabei gibt es allein in Deutschland geschätzt 75 000 Clans und Gilden, Gemeinschaften also, in denen das gemeinsame Spielen im Zentrum steht. Auch Außenstehende, die in eine LAN-Party hinein schnuppern, sind immer wieder überrascht, wenn sie eine banale Wahrheit hören: Man trifft sich dort, um Zeit mit seinen Freunden zu verbringen. Zocken könnte man auch allein zuhause.

Hier schlagen Vorurteile durch. Während bei Sportvereinen schnell angenommen wird, Jugendliche könnten dort schnell Freunde finden besitzen E-Sport-Vereine bei vielen Menschen einen schlechteren Ruf. Um deutlicher zu machen, dass auch Clans und Gilden wichtige soziale Aufgaben erfüllen, haben Jugendliche im Rahmen des Dialog Internet Gütekriterien aufgestellt, an denen sie ihre Spielgemeinschaft messen. Diese Kriterien sind nun Teil der Initiative Dein Spiel. Dein Leben., die nun „in der Tradition des NO CHEATING Buttons“ dazu aufruft, die eigenen Maximen öffentlich zu machen. Auf diese Weise soll auch anderen Gruppen bewusst gemacht werde, welche Verantwortung sie haben.

Logo: Dein Spiel. Dein Leben.

Zudem wurde ein Wettbewerb gestartet, in dem Gamer zwischen 12 und 25 Jahren kreativ zeigen sollen, wie sie ihre Leidenschaft und den Lebensalltag unter einen Hut bringen. Gesucht werden zum Beispiel Videoclips oder Musikstücke. Nach dem Einsendeschluss (15. November) wird eine fachkundigen Jury die Bewertung vornehmen. Die Gruppen mit den zwei besten Beiträge können ihr Werk zusammen mit professioneller Unterstützung noch verbessern, ehe es im Internet und Fernsehen veröffentlicht wird, um für die Kampagne zu werben.

Auch wenn das Projekt vom Bundesfamilienministerium gefördert wird, welches sich den pädagogischen Zeigefinger nur schwer verkneifen kann: Die Initiative bietet eine gute Gelegenheit, die bisher leider viel zu wenig beachteten sozialen Eigenschaften des Gaming zu zeigen.

Links

Ein Gedanke zu “Initiative Dein Spiel. Dein Leben.

  1. Hi, viele Gamer (zu mindestens, die in Clans unterwegs sind) haben eine höhere Sozial-Kompetenz als Ellebogen-Manager. Sie können Aufgaben ideal verteilen, nutzen die Stärken jedes Mitglieds und erreichen so Ziele. Und sie schaffen ein WIR-Gefühl. Sollte ein Beispiel für Manager und Politiker sein.
    Gruß, David

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.