United in Censorship

(SB.com) Offensichtlich geschnittene Videospiele rufen bei manchen Käufern Skepsis hervor, weshalb die Aussage, dass ein Spiel „uncut all over the world“ erscheine, vom Marketing her wohl wünschenswert ist. Bereits in der Vergangenheit hat sich jedoch gezeigt, dass hier etwas getrickst wird. So wurde „Sniper: Ghost Warrior 2“ als „100 % Uncut“ beworben, obwohl die Gewaltdarstellungen entschärft waren. Das galt jedoch nicht nur für die deutsche, sondern für alle Versionen. Genaugenommen war somit tatsächlich keine Version geschnitten. Bei der „Grundversion“ fiel einfach die Gewaltdarstellung harmloser aus. Extremere Darstellungen konnten aber per kostenlosem DLC nachträglich freigeschaltet werden, der für deutsche Benutzer aber nicht angeboten wurde.

Ähnlich liegt es nun auch bei „Borderlands 2“. Das Spiel erscheint tatsächlich nicht „uncut all over the world„, sondern „uncut all over the world„. Im offiziellem Forum beschweren sich Spieler in einem Thread über die entschärften Gewaltdarstellungen, der mittlerweile 131 Seiten umfasst. Der derbe Titel:

Headshots: No more heads exploding?

Erst wurde ein Programmfehler vermutet, was Randy Pitchford dementiert. Die mildere Gewaltdarstellung sei gewollt:

Not a glitch. Look at that thread about Russian compatibility above and then consider compatibility with other territories that have different expectations about gore.“

Für die Zukunft sind aber Änderungen nicht ausgeschlossen. Die Möglichkeit, dass die Gewaltdarstellung per Patch nachträglich angepasst werd, wird explizit erwähnt:

We’ve found our fun and feedback in other inventive ways and have an on-going thread on the table about how to adjust this system moving forward. There may be some patching. We’ll see. „

Darüber, ob ein solcher Patch auch deutschen Benutzern zugänglich sein würde – „Borderlands 2“ erfordert Steam, kann derzeit nur spekuliert werden.

Forumseintrag
News bei Schnittberichte

7 Gedanken zu “United in Censorship

  1. Pingback: USK gibt “Halo 4″ wieder ab sechzehn Jahren frei | Der Almrausch. Kunst und "Vandalismus" zugleich -

  2. „Zensur“ würde ich das nicht mehr nennen, sondern eher Common Sense in Hinblick auf Geschäftsinteressen. „Zensur“ ist es auch nicht wenn die „Fast“-Filme für eine jugendfreie Auswertung getrimmt werden. Das ist genauso selbstbestimmt wie dass in „Super Mario“ kein Blut fliesst, hat nur halt andere (kommerzielle) Gründe…

  3. Dann wirkt eben die USK-Bewertung wie eine Zensur. Solange die Gesetzeskraft hat und nicht nur als Empfehlung zu verstehen ist, gibts die Schere im Kopf. Durchaus gewollte Zensur.

  4. Ich denke, man muss hier etwas unterscheiden:
    Wenn der Publisher entscheidet, ein Spiel zu schneiden, um eine 16er Freigabe zu bekommen, haben wir es doch mit etwas anderem zu tun, als bei der Zensur bei 18+ Titeln…

  5. @Activ[E|H]ate
    „Borderlands 2“ hat in den USA wohl so oder so ein M-Rating erhalten. In Deutschland ist es dafür wahrscheinlich einer Indizierung entgangen. Ich sehe das eher so wie wenn sich Blizzard entschliesst WOW für Chinas Behörden inhaltlich abzuändern: Activision hat in Asien sogar ein eigenes COD-MMO lanciert, andere westliche Videospielfirmen tun afaik jetzt schon Ähnliches.
    Also die „Schere im Kopf“ würde ich auf das Herstellungsland reduzieren. Sowohl in der Entwicklung von Medien, als auch einem dazugehörigen Journalismus: nicht wenn auf eine Lukrativität in fernen Ländern spekuliert wird. Negativ würde ich das weit eher skrupellose Geschäftemacherei nennen, dass Kreative bereit sind ihre Visionen dafür womöglich abzuändern. Um sie so gleich überall besser verkaufen zu können.
    Im Vorfeld hieß es ja noch ganz anders: „Do you live in Germany? Australia? Bandits will be just as likely to explode into bloody chunks of awesomeness as they will be in the Canada or England (which is to say: very likely.)“ http://www.gamezone.com/products/borderlands-2/news/borderlands-2-will-not-be-toned-down-for-certain-countries-but-does-have-a-gore-toggle

  6. Bei Shogun 2 total war wars auch schon so! Gibt nen blut DLC, der für Deutsche natürlich nicht zu erhalten ist! Fuck you Valve!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.