Presse über Amoklauf (Update)

Jule Lutteroth/Stefan Kaiser/Jörg Diehl, Mutmaßlicher Täter im Einkaufszentrum: David S., 18 Jahre, aus München, spiegel.de v. 23.07.2016:

„Was dann folgt, könnte eine Szene aus einem Computerspiel sein: Der Schütze, bekleidet mit einem schwarzen T-Shirt mit weißer Schrift, dunklen langen Hosen und Schirmmütze, tritt auf die Straße, stellte sich breitbeinig auf, legt an und beginnt dann mit einer Pistole auf Passanten zu schießen.“

Solveig Bach, Forschung passt zu Münchner Täter – Warum mehr für einen Amoklauf spricht, ntv.de v. 23.07.2016:

„Wie häufig könnten Sie auf dessen Computer Ego-Shooter oder Gewaltvideos sicherstellen. Diese sind nach Ansicht der Wissenschaftler jedoch nicht die Ursache der Taten, sondern wirkten eher verstärkend für die ohnehin vorhandenen Gewaltphantasien.“

Update:

dpa, Attentäter verherrlichte Winnenden-Amoklauf, süddeutsche.de v. 23.07.2016:

„Der Attentäter von München soll sich viel mit Computer-„Ballerspielen“ beschäftigt und den Attentäter des Amoklaufs von Winnenden verherrlicht haben. Das erfuhr die Deutsche Presse-Agentur aus Sicherheitskreisen.“

8 Gedanken zu “Presse über Amoklauf (Update)

  1. In der Pressekonferenz (gerade live) ist einer anwesenden Journalisten auch keine bessere Frage eingefallen, ob der Täter auch „Ballerspiele“ gespielt habe… so wie es aus Winnenden etc. bekannt sei. *facepalm*

    Die Münchener Polizei ist da zum Glück nicht drauf eingegangen, hat nur erwähnt, dass umfangreich „IT“-Material beschlangahmt worden sei….

  2. Gerade vor ein paar Minuten bei N24 hat Thomas de maiziere ganz zum Schluss der Pressekonfernz gewaltverherrlichende Spiele im Internet erwähnt.
    Der genaue Wortlaut fällt mir nicht mehr ein, aber er sagte irgendwas mit „Das sowas junge Menschen beeinflussen kann erklärt schon der gesunde Menschenverstand.“
    Ganz grob.

  3. @Diavid
    Danke für den Link – bei Tauss ist es leider nur indirekte Rede.
    Ich selbst hatte leider bei Phoenix geschaut, wo die Stelle – glaube ich – fehlt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.