Krahé: Killerspiele „führen […] zu einer positiven Bewertung von Gewalt“

(bdp, via heise.de) Im Format #kurzerklärt von tagesschau.de wurde am 16. August 2016 recht entschieden betont, dass „noch nie nachgewiesen [wurde], dass Gewalt in Computerspielen zu Gewalt in der Realität“ führe. Widerspruch kommt nun vom Berufsverband Deutscher Psychologinnen und Psychologen (bdp) der konstatiert, dass „der Einfluss von Gewaltdarstellungen in den Medien auf die Aggressionsbereitschaft im realen Leben jährlich zur GamesCom geleugnet“ werde. Weiter Prof. Dr. Barbara Krahé:

„Genau wie die Produktwerbung im Fernsehen das Kaufverhalten im Supermarkt beeinflusst, wirkt sich das Töten und Verletzen im Rahmen von Killerspielen auf Gedanken, Gefühle und Verhaltensweisen im echten Leben aus. Gewalterfahrungen im realen Leben und in den Medien verstärken sich gegenseitig und führen nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig zu einer positiven Bewertung von Gewalt.“

Zur Pressemeldung vom 17. August 2016

(Dank an Rigolax.)

4 Gedanken zu “Krahé: Killerspiele „führen […] zu einer positiven Bewertung von Gewalt“

  1. „Gewalterfahrungen im realen Leben (…) führen nicht nur kurzfristig, sondern auch langfristig zu einer positiven Bewertung von Gewalt.“ Das würde etwa bedeuten, dass auch Opfer von Gewaltverbrechen Gewalt positiv bewerten. Eine dermaßen fahrlässige Äußerung (potentielle TäterInnen-Opfer-Umkehrung) ist doch bemerkenswert.

  2. Bei Krahé und Co. ist noch viel mehr bemerkenswert, etwa das unteridische Niveau ihrer Studien (s. meine Diss.)… oder ihre Unterzeichnung des sog. „Gruel Brief“ v. 19.07.2010. Und diese ominöse ISRA, die das „International“ wohl auch nur durch die Mitgliedschaft von Krahé und Möller verdient hat, ist ja auch das „who is who“ des extremen Bereichs von Wirkungsapologeten, da fehlt eigtl. nur noch Anderson.

    • Kann man deine Diss mal lesen? Mich interessiert die fundierte Bewertung des Studienniveaus, um die betriebene Forschung besser einschätzen zu können. Mir fehtl es aber leider an der Zeit, mich intensiv damit auseinanderzusetzen. Aber für einen Überblick würde mich der entsprechende Auszug aus deiner Diss schon sehr interessieren. :)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.