Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Falschdarstellungen und Vorurteile
ShaneFenton
Beiträge: 39
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 15:27
Vorname: Shane
Nachname: Fenton

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon ShaneFenton » So 31. Jul 2016, 22:39

Talking about Rudolf H. Weiß : http://mediengewalt.eu/cgi-data/weblog_ ... ispiel.pdf

(his blog was almost completely deserted until the recent waves of terrorist attacks and amoklaufe)

Now, I've got a question to all of you :

It seems that the "killerspieldebatte" has been revived by the recent Amoklauf in Munich (much more than the terrorist attack in Würzburg, because indeed it wasn't linked to ISIS). Judging by the articles mentioned in this thread and in the VDVC blog, many people want to resurrect it anyway. But is it a "real" revival, or an illusion ? Is it like "here we go again" to the degree of Erfurt and Winnenden ? With national discussions about killerspielverbot and politicians cancelling eSport events and trying to pass laws banning violent games completely ? Or is it just a fad that will go away in less than two months ?

Right now, I'm on holidays, so I don't really want to get involved too deeply into this mess. But I wonder a little bit.

Benutzeravatar
Pyri
VDVC-Mitglied
Beiträge: 881
Registriert: Mo 3. Aug 2009, 18:06
Vorname: Jürgen
Nachname: Mayer
Wohnort: Steiermark, Österreich
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon Pyri » So 31. Jul 2016, 23:03

It's a passing fad. The discussions will come and go.
Some comments are not well thought-out and superficial, delivered by the usual suspects - like Haller or Schiffer - who in part already said the same things decades ago. Yet most comments or "arguments" reveal that there was no progress whatsoever. And that's a bit sad, I think.
Gamertag: Pyri80 PSN: Pyri Steam: pyri "Der, der aus Verzweiflung hinausrennt, wird nachher noch betitelt: 'den hab'n wir los jetzt'." Thomas Bernhard

Rey Alp
Beiträge: 2375
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon Rey Alp » Mo 1. Aug 2016, 00:08

My impression is that the majority of German journalists isn't interested in discussing "killergames" anymore. In every article except of one they warn to revive the discussion. The one exception is Christian Füller. I don't think that the German media would have start the discussion without the statement made by de Maizière. Also I don't see that the German politicians are eager to create another prohibition or even to mention it. Video games are "official accepted" by the German politicians ("Deutscher Computerspielpreis") - meanwhile even first person shooters. Even the Federal Ministry of Family Affairs, Senior Citizens, Women and Youth declined an additional prohibition. The real secret is - why did de Maizière mentioned it. So I guess that this isn't a revive of the discussion yet. It is just the media coverage of the statement of the minister of the interior - and a few weird reactions related to this.

ShaneFenton
Beiträge: 39
Registriert: Sa 3. Mär 2012, 15:27
Vorname: Shane
Nachname: Fenton

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon ShaneFenton » Mo 1. Aug 2016, 02:14

Thanks for the reply ! I finally wrote a short article about it, and I didn't forget to quote both of you on the subject : http://gamingsince198x.fr/entre-nous/al ... eldebatte/

Now, I can go back to holidays ! :D

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon amegas » Mo 1. Aug 2016, 06:36

http://m.focus.de/politik/deutschland/p ... 53741.html
" Für Jugendliche bilden sie Videospiele wie ,Grand Theft Auto' mit Dschihad-Kämpfern nach."

Rigolax
Beiträge: 93
Registriert: Do 28. Apr 2016, 16:59

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon Rigolax » Mo 1. Aug 2016, 15:21

Aus dem Spiegel Nr. 31 über den Streamer "baudusau", der wohl einen potentiellen Amokläufer über das Internet fand (war ja im Ticker auf dem VDVC):

Dass der Schüler aus Baden-Württemberg aufflog, ist der Aufmerksamkeit eines Berliner Computerspielers zu verdanken. Der 34-Jährige zockt jeden Tag stundenlang Computerspiele und überträgt das Ganze per Livestream im Internet. Erstaunlich viele Menschen in Deutschland sind offenbar bereit, dafür Geld zu zahlen. Der Mann kann davon leben. [...] Zuerst dachte der Computerfreak, der tote Amokläufer habe sich so genannt. [...]


Die Sprache ist auch eher stigmatisierend: "Der 34-Jährige zockt jeden Tag stundenlang Computerspiel [...]", "Erstaunlich viele Menschen in Deutschland sind offenbar bereit, dafür Geld zu zahlen.", "Zuerst dachte der Computerfreak [...]".

Zitat von hier: https://www.reddit.com/r/de/comments/4v ... um/d5zgqv4
Mir liegt auch der ganze Artikel als Imgur-Bild vor, was aber urheberrechtlich fragwürdig ist.

edit: habe das Zitat mal um 3 Sätze gekürzt.

Benutzeravatar
gordon-creAtive.com
VDVC-Team
Beiträge: 965
Registriert: Di 30. Mär 2010, 21:47
Kontaktdaten:

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon gordon-creAtive.com » Mo 1. Aug 2016, 17:16

Ich habe (ungefragt) Werbung für GameStar "Plus" bekommen, vermutlich das gleiche wie das neue Spiegel Plus. Den ersten Absatz des Newsletters fand ich sehr interessant:
Depressionen und Spiele

Teil 1: Das Spiel mit der Melancholie

Moderne Videospiele sind ein Wunderwerk. Sie erlauben es uns, besser als jede andere derzeit erhältliche Form der Fiktion, in fremde Rollen zu schlüpfen und uns mit den Protagonisten zu identifizieren. Depressionen wiederum sind eine Plage, und ein tatsächliches Verständnis dafür zu schaffen, ist sowohl für Betroffene als auch Außenstehende schwer. Das klingt ja nach einer perfekten Mischung.

Link (aber halt nur für Plus-Abonnenten, ich bin keiner): http://www.gamestar.de/specials/reports ... 2&pm_ln=18

Benutzeravatar
buzzti
VDVC-Mitglied
Beiträge: 379
Registriert: Do 16. Jul 2009, 23:59
Vorname: Bastian
Wohnort: Stuttgart

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon buzzti » Mo 1. Aug 2016, 21:36

http://www.stuttgarter-zeitung.de/inhal ... a537c.html

"Der Schüler beschäftigte sich mit jeglicher Art von Killerspielen und Egoshootern – mit populären Titeln wie „Counterstrike“ oder „Tomb Raider“ ebenso wie mit indizierten Spielen. Zum Beispiel besorgte er sich 2015 eine unzensierte Version von „Postal Fudge Pack“, das als besonders brutal gilt."

Im Artikel erwähnt wird natürlich nicht, dass Streamer "baudusau" wesentlich zur Festnahme des Schülers beigetragen hat.

amegas
VDVC-Mitglied
Beiträge: 339
Registriert: So 3. Jan 2010, 10:06

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon amegas » Di 2. Aug 2016, 16:35

http://m.spiegel.de/netzwelt/web/a-1105693.html
""Jugendliche spielen Amokläufe nach", schrieb die "Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung" ("FAS") auf ihrer jüngsten Titelseite und berichtete aufgeregt über Videoclips, in denen Nutzer mit "Counter-Strike" bekannte Amoktaten nachstellen. Das klingt nach einem Albtraum, erst recht im Kontext von Behauptungen wie "Sie trainieren das Töten mit Killerspielen.""

Schaut euch den Artikel mal bitte genauer an. Ich kenne mich mit Mods nicht so aus.

Rey Alp
Beiträge: 2375
Registriert: Mo 1. Jun 2009, 15:58

Re: Links zur Presse (Stigma) Vol. 5

Beitragvon Rey Alp » Di 2. Aug 2016, 22:12

Das dürfte der Artikel sein:
- http://www.faz.net/aktuell/politik/wie- ... ageIndex_2

Habe bei den News auch den Youtubekanal verlinkt.


Zurück zu „Stigma Videospiele“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron